Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50…

Vergiss es!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vergiss es!

    Autor: Jockel11 14.05.19 - 23:38

    Ich bin, glaube ich voll in der Zielgruppe. Mal schnell 40 Euro für ein Mobile Game verzocken, "who cares". Nee Leute, ab Level 15 ist Ende für mich. Ich möchte von ganzen Herzen etwas beitragen zu euren Ferraris, aber nicht dafür. Die Grafik beispielsweise gabs so noch nicht, revolutionär!!!!! Aber um bei jedem neuen Level im selben Dungeon einzutauchen, in der selben seichten Story zu stochern wieder neu Geld ausgeben, ach neeeeee!
    Dafür ist mir mein Geld zu schade. Ich habe mal statistisch durchgerechnet, was mich ein kompletter Aufbau der Stadt kosten würde,... seid ihr noch bei Trost???
    Dem Autor meine Hochachtung, für 5,50 ans Ende kommen? Tolle Leistung! Oder wars doch Verarsche?

  2. Re: Vergiss es!

    Autor: dEEkAy 16.05.19 - 14:52

    Für mich hat das halt nichts mehr mit spielen zu tun. Das geht eher in die Richtung arbeiten.

    Spielen wäre, wenn ich richtig bock auf das Game habe und einfach mal ne Stunde oder zwei ins Land gehen lasse, weil ich Grinden will oder weil ich etwas upgraden/bauen will.

    Arbeit ist, eine Aufgabe immer und immer wieder für eine Belohnung auszuführen. Kontinuierlich etwas tun und dafür etwas erhalten.

    Mag sein, dass man das Spiel mit 5,50¤, 0¤ oder 10.000¤ durcharbeiten kann. Spaß macht das aber nicht.

  3. Re: Vergiss es!

    Autor: motzerator 17.05.19 - 16:37

    dEEkAy schrieb:
    ---------------------------
    > Mag sein, dass man das Spiel mit 5,50¤, 0¤ oder 10.000¤ durcharbeiten
    > kann. Spaß macht das aber nicht.

    Das sehe ich genauso, ich habe mich einmal auf ein "Free to Play Spiel" eingelassen und seitdem nie wieder, ich will bei einem Spiel etwas erleben und so lange spielen können, wie ich möchte.

    Ich denke das Geheimnis dieser Mobilegames ist aber, das ihre Nachteil für manche Spieler sogar ein Vorteil sein können. Da meist ständige Wartepausen eingebaut sind, welche den in meinen Augen Spielfluss massiv stören, kann ich damit nichts anfangen.

    Andere scheinen das aber sehr gut in ihr Leben integrieren zu können, die wollen nicht lange Spielen, sondern immer nur kurz unterhalten werden, da kann man solche Games dann auch problemlos ohne Ausgaben oder mit minimalen Kosten spielen. Mein Partner lebt das vor, der zockt aber fast keine normalen Konsolenspiele und wenn, dann auch immer nur kurz etwas auf der Wii U.

    Ich hingegen will intensiv in ein Spiel eintauchen, spiele daher entweder sehr viel am Tag oder gar nicht, da sind solche Games nichts für mich.

    Schade ist es halt, das man beliebte Singleplayer Franchises wie Elder Scrolls mit solchem Quatsch immer mehr verwässert, erst ein MMO auf das ich keinen Bock habe und dann auch noch solch einen Smartphone Quatsch.

  4. Re: Vergiss es!

    Autor: dEEkAy 20.05.19 - 13:28

    Die hätten durchaus mal Morrowind/Oblivion/Skyrim für's Smartphone porten können. Das wäre mal was gewesen. ^^

  5. Re: Vergiss es!

    Autor: TarikVaineTree 21.05.19 - 17:17

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mag sein, dass man das Spiel mit 5,50¤, 0¤ oder 10.000¤ durcharbeiten kann.
    > Spaß macht das aber nicht.

    Bin allmählich auch richtig allergisch dagegen.
    Und dann hat man noch das Gefühl, was zu verpassen, wenn man sich nicht jede Stunde 1x einloggt. Das setzt einen den ganzen Tag unterbewusst unter Stress (ernst gemeint).
    Kein Bedarf mehr auf solche Spiele.
    Wenn man sich einmal am Tag einloggen "sollte", um einen Tagesbonus zu kassieren ... okay. Aber so nicht.

    Und ja, ich weiß, dass ich es ja nicht so intensiv spielen "muss".
    Aber die Möglichkeit an sich stresst wie gesagt und außerdem: Andere tun es (logischerweise) und sind dann sehr schnell sehr viel weiter. Kann man ignorieren, stört einen aber auch mindestens unterbewusst ein bisschen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PUREN Pharma GmbH & Co. KG, München
  2. serie a logistics solutions AG, Köln
  3. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Freiburg im Breisgau, Furtwangen im Schwarzwald
  4. interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 298,00€
  2. 309,00€
  3. 469,00€
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
Elektromobilität
Wohin mit den vielen Akkus?

Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
  2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
  3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

  1. Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG): Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt
    Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG)
    Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt

    Eine Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft soll schnell Masten errichten, um Funklöcher zu schließen. Das haben die Fraktionsvorstände von SPD und CDU/CSU beschlossen. Der marktwirtschaftlich getriebene Ausbau habe einen Mobilfunk-Flickenteppich geschaffen.

  2. AVG: Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox
    AVG
    Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox

    Ein spezieller Passwortschutz der Antiviren-Software AVG hat den Passwortspeicher des Firefox-Browser beschädigt. Nutzer hatten deshalb zwischenzeitlich ihre Zugangsdaten verloren. Diese können aber wiederhergestellt werden.

  3. Gamestop: Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf
    Gamestop
    Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf

    Der vor allem für seine teils obskuren Produkte bekannte Online-Versandhandel Thinkgeek stellt seinen Betrieb ein. Eine kleine Auswahl der Produkte soll weiter bei der Muttergesellschaft Gamestop erhältlich sein.


  1. 14:32

  2. 12:00

  3. 11:30

  4. 11:00

  5. 10:20

  6. 18:21

  7. 16:20

  8. 15:50