Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kontist, N26, Holvi: Neue Banking…

Ich weiß nicht ob der Autor Selbständig ist

  1. Beitrag
  1. Thema

Ich weiß nicht ob der Autor Selbständig ist

Autor: alex2980 14.05.19 - 14:21

aber wenn war er wohl bei keiner dieser Angeboten jemals Kunde.
Ich habe sie alle bisher getestet, Kontist , Holvi und auch N26. Was alle gemeinsam haben ist, das man relativ schnell ein Konto eröffnet hat. Das geht sogar gut und ist sehr unkompliziert.
Braucht man ein Konto mit dem man NUR Geld Empfangen kann und Überweisung tätigen möchte ist man hiermit gut bedient.
Das Haupt Problem aller Konten ist in erster Linie, das man keine einheitliche Schnittstelle zu anderen Systemen hat. Bei einer "normalen" Bank habe ich den HBCI Standard mit dem ich meine beliebige Software anbinden kann. Bei den neuen Bankingsystemen gibt es sowas nicht und ich bin darauf angewiesen das mir einer von beiden (bank oder Software Hersteller) eine Anbindung baut. Wenn er kein Interesse daran hat wird es diese nicht geben. Ich bin daher auf teure Systeme für meine Buchhaltung angewiesen für die ich monatlich zahlen muss.
In der Summe bin ich dann auch bei den kosten einer "normalen" Bank.

Was alle gemein haben ist der schlechte Support. Bei Kontist kommt noch erschwerend hinzu das sie nur ein Systemanbieter sind. Bei Problemen mit dem Konto läuft dann alles über die Solarisbank. Und das kann dauern ... Auch hier habe ich bisher mit einer "normalen" Bank bessere Erfahrungen gemacht.

Was noch hinzu kommt ist das man in dem Bericht hier so ziemlich die teuersten Anbote genommen hat. Es gibt Angebote der Postbank, netbank etc und auch anderer die günstiger sind. Wenn ich dann noch die Zusatzkosten hinzurechne für Mastercard, SEPA-Firmenlastschrift (geht aktuell bei N26 und Holvi gar nicht wo ich mir dann die Frage stelle wo das ein Businesskonto sein soll ) etc. etc. kann ich keine Vorteile erkennen. Der einzige ist, das ich eine tolle Handyapp habe.

Diese Beiträge lesen sich für mich wie gute Werbeartikel, überall steht das selbe drin doch wer einmal etwas genauer hinschaut wird feststellen das dem nicht so ist. Interessant ist das es sich fast mit dem Werbematerial gleicht ....

PS: ich lass mich gerne vom gegenteil überzeugen


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Ich weiß nicht ob der Autor Selbständig ist

alex2980 | 14.05.19 - 14:21
 

Re: Ich weiß nicht ob der Autor...

demonkoryu | 14.05.19 - 15:02
 

Re: Ich weiß nicht ob der Autor...

alex2980 | 14.05.19 - 16:08
 

Re: Ich weiß nicht ob der Autor...

ldlx | 14.05.19 - 16:47
 

Re: Ich weiß nicht ob der Autor...

alex2980 | 14.05.19 - 16:57
 

Re: Ich weiß nicht ob der Autor...

ldlx | 14.05.19 - 16:59
 

Re: Ich weiß nicht ob der Autor...

waterwalker | 14.05.19 - 17:51

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Viessmann Group, Berlin
  2. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  3. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43