Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iOS: Nutzer verklagen Apple…

Geil, zukünftig alle Apps gratis unter iOS

  1. Beitrag
  1. Thema

Geil, zukünftig alle Apps gratis unter iOS

Autor: nightmar17 14.05.19 - 14:11

Wenn die Kläger durchkommen und Apple alternative Stores zulassen muss, bzw. .apk zulassen muss, dann kann man sich die Software auch googlen und kostenlos wie bei Android installieren, dann bekommen die Entwickler halt auch nichts.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Geil, zukünftig alle Apps gratis unter iOS

nightmar17 | 14.05.19 - 14:11
 

Re: Geil, zukünftig alle Apps gratis...

Rocketeer | 14.05.19 - 15:14
 

Re: Geil, zukünftig alle Apps gratis...

ChMu | 14.05.19 - 15:25
 

Re: Geil, zukünftig alle Apps gratis...

ChMu | 14.05.19 - 15:44
 

Re: Geil, zukünftig alle Apps gratis...

Der mit dem Blubb | 14.05.19 - 15:50
 

Re: Geil, zukünftig alle Apps gratis...

ChMu | 14.05.19 - 16:13
 

Re: Geil, zukünftig alle Apps gratis...

Trollversteher | 14.05.19 - 16:28
 

Re: Geil, zukünftig alle Apps gratis...

ChMu | 14.05.19 - 17:23
 

Re: Geil, zukünftig alle Apps gratis...

Trollversteher | 14.05.19 - 17:28
 

Re: Geil, zukünftig alle Apps gratis...

ChMu | 14.05.19 - 17:45
 

Re: Geil, zukünftig alle Apps gratis...

Trollversteher | 14.05.19 - 18:05
 

Re: Geil, zukünftig alle Apps gratis...

ChMu | 14.05.19 - 18:31
 

Re: Geil, zukünftig alle Apps gratis...

franzbauer | 15.05.19 - 14:03
 

Re: Geil, zukünftig alle Apps gratis...

1ras | 15.05.19 - 02:36

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart
  2. BIOSCIENTIA Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Berlin
  3. DIEBOLD NIXDORF, Ilmenau
  4. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Freiburg im Breisgau, Furtwangen im Schwarzwald

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,99€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    1. Vorwurf von Genius.com: Google soll Songtexte ohne Erlaubnis nutzen
      Vorwurf von Genius.com
      Google soll Songtexte ohne Erlaubnis nutzen

      Google blendet Songtexte in seinen Suchergebnissen ein, teilweise jedoch ohne Genehmigung. Genius.com wirft der Suchmaschine vor, über 100 Liedtexte widerrechtlich zu nutzen - und das seit Jahren.

    2. Green Pack: Elektroantrieb für Schwerlastfahrräder vorgestellt
      Green Pack
      Elektroantrieb für Schwerlastfahrräder vorgestellt

      Das Berliner Startup Green Pack und der Motorhersteller Heinzmann haben einen Elektroantriebsstrang nebst Wechselakku vorgestellt, der für den Einsatz in Schwerlastfahrrädern geeignet ist. Diese sollen auch vermietet werden.

    3. Autos: BMW will mehr Subventionen für Elektromobilität
      Autos
      BMW will mehr Subventionen für Elektromobilität

      Für die Elektromobilität solle der deutsche Staat mehr tun, damit sich die Fahrzeuge schneller durchsetzten, fordert BMW-Chef Harald Krüger. Die Kommunen sollten Vorteile schaffen und der Staat solle den Strom zum Laden vergünstigen.


    1. 08:41

    2. 08:10

    3. 07:36

    4. 12:24

    5. 12:09

    6. 11:54

    7. 11:33

    8. 14:32