Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Outer Wilds: Trotz Finanzierung durch…

Re: Sich aufregen ist eine Sache - Wo ist das Abzocke?

  1. Beitrag
  1. Thema

Re: Sich aufregen ist eine Sache - Wo ist das Abzocke?

Autor: yumiko 15.05.19 - 10:13

mnementh schrieb:
--------------------------------------------------------------------------------
> Sorry, Deine Vergleiche stinken. Menschen haben geld für de Entwicklung
> gegeben, weil ihnen versprochen wurde, dass es auf ihrer Plattform (Mac und
> Linux) läuft. Nun doch nicht. Das ist klar Abzocke. Sollen sie wenigsten
> auf ihrer eigenen Webseite einen Download der Mac- und Linuxversion
> anbieten, wenn Epic das nicht kann. Aber die Spieler die Geld gegeben haben
> nun ohne Spiel sitzenzulassen ist mehr als schäbig.
Bei Kickstarter hat du nicht mal ANSPRUCH auf ein Spiel.
Insbesondere also auch nicht für ein bestimmtes System.

Mag sein, das das schäbig ist, aber vielleicht brauchen die erst mal Geld, um die Mac und Linux Versionen fertigzustellen (bei vielen anderen Kickstarter lief das so: Windows->Geld->Linux).
Wenn EPIC denen einen Mindestumsatz verspricht, wäre es das Beste für die Mac/Linux Backer, da so garantiert Geld für die Weiterentwicklung reinkommt.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Sich aufregen ist eine Sache

Muhaha | 14.05.19 - 13:20
 

Re: Sich aufregen ist eine Sache

Pornstar | 14.05.19 - 13:22
 

Re: Sich aufregen ist eine Sache

My1 | 14.05.19 - 13:30
 

Re: Sich aufregen ist eine Sache

Moridin | 14.05.19 - 13:32
 

Re: Sich aufregen ist eine Sache

slacki | 14.05.19 - 13:36
 

Re: Sich aufregen ist eine Sache

gadthrawn | 14.05.19 - 14:12
 

Re: Sich aufregen ist eine Sache

slacki | 14.05.19 - 14:27
 

Re: Sich aufregen ist eine Sache

mnementh | 14.05.19 - 18:24
 

Re: Sich aufregen ist eine Sache

Day | 16.05.19 - 17:31
 

Re: Sich aufregen ist eine Sache

Pornstar | 14.05.19 - 13:52
 

Re: Sich aufregen ist eine Sache

Muhaha | 14.05.19 - 14:04
 

Re: Sich aufregen ist eine Sache

gadthrawn | 14.05.19 - 14:16
 

Re: Sich aufregen ist eine Sache

Muhaha | 14.05.19 - 14:34
 

Re: Sich aufregen ist eine Sache

anonym | 14.05.19 - 14:38
 

Re: Sich aufregen ist eine Sache

mnementh | 14.05.19 - 18:25
 

Re: Sich aufregen ist eine Sache

Muhaha | 14.05.19 - 13:33
 

Re: Sich aufregen ist eine Sache

itza | 14.05.19 - 14:26
 

Re: Sich aufregen ist eine Sache

mnementh | 14.05.19 - 18:17
 

Re: Sich aufregen ist eine Sache - Wo ist das Abzocke?

yumiko | 15.05.19 - 10:13
 

Re: Sich aufregen ist eine Sache - Wo...

mnementh | 15.05.19 - 11:11
 

Re: Sich aufregen ist eine Sache

wo.ist.der... | 14.05.19 - 14:43
 

Re: Sich aufregen ist eine Sache

Muhaha | 14.05.19 - 15:07
 

Re: Sich aufregen ist eine Sache

toretto | 14.05.19 - 15:23
 

Re: Sich aufregen ist eine Sache

jaayP | 14.05.19 - 16:29
 

Re: Sich aufregen ist eine Sache

toretto | 14.05.19 - 17:06
 

Re: Sich aufregen ist eine Sache

luttz | 14.05.19 - 17:42
 

Re: Sich aufregen ist eine Sache

sodom1234 | 15.05.19 - 11:54

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Neustadt an der Weinstraße
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  2. 5,95€
  3. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

  1. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.

  2. US-Sanktionen: Huawei soll weitere 90 Tage Aufschub bekommen
    US-Sanktionen
    Huawei soll weitere 90 Tage Aufschub bekommen

    Der chinesische IT-Konzern Huawei bekommt wohl einen weiteren kurzfristigen Aufschub der US-Sanktionen, um weiter bei Zulieferern einkaufen zu können. Damit sollen Kunden von Huawei bedient werden können.

  3. IT-Arbeit: Was fürs Auge
    IT-Arbeit
    Was fürs Auge

    Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.


  1. 12:27

  2. 11:33

  3. 09:01

  4. 14:28

  5. 13:20

  6. 12:29

  7. 11:36

  8. 09:15