Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Outer Wilds: Trotz Finanzierung durch…

Schlechtes Management. Gegenbeispiel: Iron Harvest

  1. Beitrag
  1. Thema

Schlechtes Management. Gegenbeispiel: Iron Harvest

Autor: Herr Unterfahren 14.05.19 - 15:20

Ich möchte mal ergänzend das Verhalten von King Art in Bezug auf ihr Projekt Iron Harvest schildern. Dessen Veröffentlichung ist für Ende des Jahres angekündigt. Erschwerend kommt hinzu, daß KA einen Publisher- Vertrag bei Deep Silver unterschrieben hat - also der Firma, die sich bereits mit Metro kaufen ließ.

Allerdings gibt es von KA eine Ankündigung, daß zumindest Backer den Titel über Steam erhalten können. Dazu ist vielleicht noch anzumerken, daß die Alpha (läuft aktuell)- und Beta- Phasen eh schon über Steam abgewickelt werden, also bereits Backer eine Vorabversion über Steam beziehen. Ein Totalrückzug wäre da wohl äußerst kontraproduktiv. Neukäufer, werden aber wohl erstmal zu Epic pilgern oder sich bis zu einem frei verfügbaren Release gedulden müssen.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Schlechtes Management. Gegenbeispiel: Iron Harvest

Herr Unterfahren | 14.05.19 - 15:20
 

Re: Schlechtes Management...

toretto | 14.05.19 - 17:21
 

Re: Schlechtes Management...

gadthrawn | 15.05.19 - 08:20
 

Re: Schlechtes Management...

lester | 16.05.19 - 12:22
 

Re: Schlechtes Management...

gadthrawn | 17.05.19 - 12:50
 

Re: Schlechtes Management...

master_slave_co... | 29.05.19 - 09:35

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mitterteich
  2. GAG Immobilien AG, Köln
  3. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  4. Hochland SE, Heimenkirch, Schongau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

  1. IBM/Open Power Foundation: Power-Prozessoren werden offener
    IBM/Open Power Foundation
    Power-Prozessoren werden offener

    IBM veröffentlicht entscheidende Teile der Prozessor-Architektur Power. Damit entfallen die bisher fälligen Lizenzgebühren. Die Open Power Foundation wird zudem der Linux Foundation beitreten.

  2. Breko: Höhere Nachfrage bei echten Glasfaseranschlüssen
    Breko
    Höhere Nachfrage bei echten Glasfaseranschlüssen

    Glasfaseranschlüsse bis in die Gebäude (FTTB) oder direkt zum Nutzer (FTTH) werden häufiger gebucht. Die Take-up-Rate steigt auf 43 Prozent.

  3. Mobile Payment: ING-Kunden können Google Pay verwenden
    Mobile Payment
    ING-Kunden können Google Pay verwenden

    Vor einigen Wochen hatte die ING bereits angekündigt, dass Kunden der Bank bald ihre Kreditkarten in Google Pay einbinden und Googles mobilen Bezahldienst in Geschäften verwenden können. Laut Nutzerberichten ist es nun so weit.


  1. 13:13

  2. 12:40

  3. 12:25

  4. 12:09

  5. 12:00

  6. 11:51

  7. 11:41

  8. 11:29