Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EuGH-Urteil: IT-Wirtschaft kritisiert…

Hoffentlich nur auf Anfrage der Arbeitnehmer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoffentlich nur auf Anfrage der Arbeitnehmer

    Autor: jhonnydoe 16.05.19 - 00:45

    Denn ich als Angestellter hätte von dieser Regelung nur Nachteile.

    Bei uns läuft alles auf Vertrauensbasis, und das schon seit Jahren. Man kommt um 9, geht um 5 und fertig. Kein Schwein interessiert es wenn ich mal ne halbe Stunde zum Friseur gehe, oder einkaufen. Ne Stunde irgendwo hin und in Ruhe essen? Who cares, solange die Arbeit erledigt wird. Wenn was dann doch mal ein bisschen länger dauert, dann habe ich die Zeit schon 10x drin.

    Klar geht das nicht bei allen. Aber ich kann dieses Mimimi nicht mehr hören. Euer Chef kann Euch nicht zwingen Überstunden kostenlos zu machen. Einfach den Stundenzettel quittieren lassen, oder halt außerhalb von 9-5 nichts mehr machen. Ja, man muß dazu aber auch einen Arsch in der Hose haben.

  2. Re: Hoffentlich nur auf Anfrage der Arbeitnehmer

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 16.05.19 - 06:50

    Uh es gibt echt noch Leute welche keine Gleitzeit haben ?

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  3. Re: Hoffentlich nur auf Anfrage der Arbeitnehmer

    Autor: ralf.wenzel 16.05.19 - 08:05

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Uh es gibt echt noch Leute welche keine Gleitzeit haben ?

    Eine Menge. Ich habe bei den RWE gelernt und die Frage, warum es keine Gleitzeit gebe, wurde schlüssig beantwortet mit „Unsere Kolonnen fahren jeden Tag ins Netz raus um es zu warten — wann soll die Kolonne denn rausfahren, wenn einer um 7 kommt, noch einer um 9, einer um 19 und der Rest um 8?“ — was ich absolut schlüssig fand.

    Auch ein Arzt in der Klinik kann nicht „irgendwann“ kommen, sondern solange sein Schichtvorgänger noch da ist, damit er eine Übergabe machen kann. Es gibt genug Berufe, wo wichtig ist, dass immer jemand da ist.


    Ralf

  4. Re: Hoffentlich nur auf Anfrage der Arbeitnehmer

    Autor: derdiedas 16.05.19 - 08:16

    Ironiedetektor kaputt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NOVENTI Health SE, Mannheim
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  4. Protection One GmbH, Meerbusch

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,49€
  2. (-15%) 16,99€
  3. (-10%) 26,99€
  4. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order und die Macht der Hardware
  2. Star Wars Der Mandalorianer ist bereits zum Start von Disney+ zu sehen
  3. Disney Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig
    Quartalsbericht
    Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

    Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legt wieder massiv zu.

  2. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
    Kongress-Anhörung
    Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

    Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

  3. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
    Mikrowellen
    Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

    Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.


  1. 22:46

  2. 19:16

  3. 19:01

  4. 17:59

  5. 17:45

  6. 17:20

  7. 16:55

  8. 16:10