Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue…

Der Preis ist absolut gerechtfertigt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Preis ist absolut gerechtfertigt

    Autor: Marakow 15.05.19 - 15:24

    Wie jede Firma möchte auch OnePlus Geld verdienen.

    Bisher hat sich OnePlus im unterem Oberklassefeld aufgehalten -> Sie konnten von allem ein bisschen, aber nichts richtig gut -> dafür war es ein sehr niedriger Preis (450-600¤).

    Dieses mal haben sie mal was neues probiert und alles reingepackt, was geht und bieten es immer noch für einen deutlich niedrigeren Preis als Samsung/Huawei und Apple an (bitte nicht mit den kleinen Versionen, sondern mit den Plus bzw. Pro Varianten vergleichen - da zahlt man definitiv vierstellig). Das 7 Pro hat Features, die kein anderes Gerät zur Zeit bietet (90 Hz, UFS 3.0 Speicher, keine Notch, Stereo Lautsprecher mit Dolby Atmos) - kein Hersteller schenkt seinen Kunden diesen Mehrwert.

    Wem das zu viel ist, kann ja auf das normale 7er wechseln -> hier bekommt man wieder viel für vergleichsweise wenig Geld.

    Wireless Charging brauch ich nicht, da das Gerät, wenn es komplett leer ist, nach nicht mal einer Stunde voll ist dank der Warp Charging-Technologie

    Wasserfest soll es auch sein, aber selbst die Menschen in meinem Umfeld, die ein Wasserfestes Gerät mit IP-Zertifizierung haben, sehe ich nie Fotos im Wasser schießen.

    In der Oberklasse ist das OP 7 Pro zur Zeit absoluter Preis-Leistungs-Sieger.

  2. Re: Der Preis ist absolut gerechtfertigt

    Autor: JackIsBlack 15.05.19 - 22:24

    Was rechtfertigt denn diese absurd hohen Preise? Vor 5 Jahren haben Flagships maximal 600¤ gekostet. Heute mehr als das doppelte. Die Entwicklung sollte eigentlich genau die andere Richtung einschlagen: bessere Technik für weniger Geld.

  3. Re: Der Preis ist absolut gerechtfertigt

    Autor: Lumumba 16.05.19 - 02:51

    Es ist das schnellste Smartphone auf dem Markt, da kann man schon mal etwas Geld verlangen.

  4. Re: Der Preis ist absolut gerechtfertigt

    Autor: Marakow 16.05.19 - 09:29

    Das ist aber absolutes Wunschdenken. Bessere Technik für weniger Geld?

    Ich möchte die Firma sehen, die mit dieser Philosophie wirklich erfolgreich ist.

    OnePlus will keine Freunde gewinnen, sondern Geld einnehmen. Dazu haben sie Anfangs eine Strategie gefahren, die sehr preisfreundlich war. Diese wird immer noch gefahren mit den OnePlus 7.

    Zusätzlich bieten sie nun aber auch noch eine Pro-Variante an, die mehr Geld kostet - im Vergleich zu Samsung, Huawei, Apple, usw., aber dennoch deutlich weniger.

  5. Re: Der Preis ist absolut gerechtfertigt

    Autor: redmord 16.05.19 - 12:52

    Lumumba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist das schnellste Smartphone auf dem Markt, da kann man schon mal etwas
    > Geld verlangen.

    Geräte mit Snapdragon 855 gibt es ab 450 ¤.

    Diese Geräte um die 1000 ¤ sind alle ihr Geld nicht wert. Es hat sich jedoch gezeigt, dass es unglaublich viele Menschen gibt, die beharrlich alle 12-24 Monate einfach das teuerste kaufen.

    Auch wenn ich jetzt selber so ein Ding mit Glasrückseite habe, so richtig einleuchten will mir das nicht. Es ist rutschig und geht schneller kaputt als alles andere.

  6. Re: Der Preis ist absolut gerechtfertigt

    Autor: JackIsBlack 16.05.19 - 13:42

    Marakow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist aber absolutes Wunschdenken. Bessere Technik für weniger Geld?

    Nein, so funktioniert der Markt. Schau dir Computer an.

    > Ich möchte die Firma sehen, die mit dieser Philosophie wirklich erfolgreich
    > ist.
    >
    > OnePlus will keine Freunde gewinnen, sondern Geld einnehmen. Dazu haben sie
    > Anfangs eine Strategie gefahren, die sehr preisfreundlich war. Diese wird
    > immer noch gefahren mit den OnePlus 7.

    Die gehen jetzt eher den weg vom Nexus.

    > Zusätzlich bieten sie nun aber auch noch eine Pro-Variante an, die mehr
    > Geld kostet - im Vergleich zu Samsung, Huawei, Apple, usw., aber dennoch
    > deutlich weniger.

    Nein. Ein P30 Pro oder S10+ kostet genauso viel.


    Letztendlich ist es mir auch egal was das neue kostet. Ich brauche vor Ende 2020 kein neues Handy, sofern mein aktuelles nicht kaputt geht. Aber wenn die Preise nicht wieder Richtung 500¤ gehen, dann wird das nächste wohl kein oneplus.

  7. Re: Der Preis ist absolut gerechtfertigt

    Autor: cellPro 16.05.19 - 16:59

    P30 Pro UVP zum Markstart: 999¤, Galaxy S10+ UVP zum Markstart: 999¤

    P30 Pro, niedrigster Preis bei Idealo: 728,99¤
    Galaxy S10 Plus, niedrigster Preis bei Idealo: 760,45¤


    Zusammenfassung: Beide Geräte sind schon älter, haben gewisse features nicht, wie z.B. 90Hz Display und sind stand heute teurer als das OnePlus 7 Pro bei release (709¤)

    Also sage ich auch: Das OnePlus 7 Pro bietet mehr als die Konkurrenz zum günstigeren Preis. + ist das Aktuellere Gerät.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.19 17:00 durch cellPro.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Berlin, München
  2. BWI GmbH, Meckenheim
  3. BWI GmbH, München
  4. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)
  2. 14,97€
  3. 107,00€ (Bestpreis!)
  4. 419,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

  1. Die spannendsten Games: Mondspielsüchtig
    Die spannendsten Games
    Mondspielsüchtig

    Die erste bemannte Mondlandung jährt sich zum 50. Mal. Aus diesem Anlass stellt Golem.de die besten Spiele mit dem Erdtrabanten vor - ernsthafte und ziemlich schräge, von Lunar Lander (1979) bis zu Apollo 11 VR HD (2018).

  2. Nobe 100: Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand
    Nobe 100
    Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

    Retro ist in: Das estnische Unternehmen Nobe hat ein dreirädriges Elektroauto entwickelt, dessen Design an die 1960er Jahre erinnert. Interessant ist zudem das modulare Konzept der Entwickler sowie die Art und Weise, wie das Auto geparkt werden soll.

  3. 50 Jahre Mondlandung: Die Krise der Raumfahrtbehörden
    50 Jahre Mondlandung
    Die Krise der Raumfahrtbehörden

    Schon die Wiederholung der Mondlandung wirkt 50 Jahre später fast utopisch. Gerade bei der Nasa findet immer weniger Raumfahrt statt. Das liegt am Geld - aber nicht daran, dass die Raumfahrt nicht genug davon hat.


  1. 14:19

  2. 13:05

  3. 12:01

  4. 11:33

  5. 10:46

  6. 10:27

  7. 10:15

  8. 09:55