Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hamburg: Telekom-Programm für…

Bei mir sind es exakt 16 MBit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei mir sind es exakt 16 MBit

    Autor: ChriStianHH 15.05.19 - 22:07

    In der Straße liegt Kabelanschluss von Vodafone.Bin stark am überlegen ob ich mir ein Angebot für die tiefbauarbeiten einhole.16 MBit reicht für erstaunlich viele Anwendungen aus, zukunftsfähig ist es leider nicht.

  2. Re: Bei mir sind es exakt 16 MBit

    Autor: gast22 15.05.19 - 22:34

    Korrekt. 16 MBit genügen; - für eine Person. Für die meisten Sachen.

    Familien mit zwei Kinder im Pubertätsalter (die soll es ja noch geben) denken darüber sicherlich anders. Und Leute, die so manche Datei in der Cloud haben ebenso, denn der Upload ist immer immens langsamer als der Download.

    Von daher: Schön für Christian. Wenn er denn 16 MBit bekommt und nicht "bis zu 16 MBit", was viel wahrscheinlicher ist, denn Glasfaser ins Haus besitzt diese kleine Wort "bis" nicht. Bei Glasfaser ins Haus muss sich niemand die Geschwindigkeit mit jemanden teilen. Man erhält das, wofür man auch bezahlt.

    Glasfaser ins Haus beginnt aber immer mit 50 MBit (nicht "bis zu"). Diese Angebote und diese Lösung ist fair. Die "bis zu"-Verträge sind einfach nur Beschiss. In einer Tüte Zucker sind doch auch 1 Kilogramm drin - und nicht bis zu 1 Kilogramm (obwohl sehr geringe Toleranzen möglich sind).

    Ich hab auch bei TELEKOM "bis zu 16 MBit" - bekomme aber höchstens 2 MBit. Der Preis ist natürlich derselbe. Wo kommen wir dahin! Bei mir 40 Euro/Monat. Echt TELEKOM-günstig. Naja, sind ja Marktführer und haben das beste Netz. ... und 1 Milliarde Gewinn im letzten Jahr. Naja, sind ja nur 1.000 mal 1.000.000 Euro. Hungertücher sehen anders aus. Geldschneiderei wäre sicher ein besserer Begriff. Meinetwegen auch Preiswucher.

    Stört die Entscheider aber nicht. Verdienen ja selber dran!

  3. Re: Bei mir sind es exakt 16 MBit

    Autor: randya99 15.05.19 - 22:49

    Natürlich ist es "bis zu". Sollen die etwa für jeden Hanswurst unter 100 mbit/s nen eigenen Tarif je nach Leitungslänge machen?

    Das kostet 40¤ weil du zu faul bist zu kündigen und daann das " Neukundenangebot" zu bekommen.

    Ich würde an deiner Stelle ja über LTE surfen..

  4. Re: Bei mir sind es exakt 16 MBit

    Autor: Bonarewitz 15.05.19 - 23:07

    gast22 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die "bis zu"-Verträge sind einfach nur
    > Beschiss. In einer Tüte Zucker sind doch auch 1 Kilogramm drin - und nicht
    > bis zu 1 Kilogramm (obwohl sehr geringe Toleranzen möglich sind).

    Wenn du DSL-Anschlüsse schon mit Lebensmitteln vergleichst (warum auch immer), passt das Gegenbeispiel irgendwie...
    Versuche mal in einem Singlehaushalt Lebensmittel so günstig pro Kopf zu bekommen, wie für einen 4-Personen-Haushalt.
    Die ganz kleinen Verpackungseinheiten kosten Oft das gleiche, teilweise auch mehr, als die Großen.
    (gut zu sehen bei z. B. Kartoffeln, Zwiebeln, Dosenzeug, Saucen,...)
    Steht zwar nicht groß "bis zu" drauf, aber du hast ja auch einen Zusatz unterschrieben, dass du mit weniger "einverstanden" bist.

    Im Endeffekt ist es aber das gleiche.
    Verschiedene Größen, ein Preis.

  5. Re: Bei mir sind es exakt 16 MBit

    Autor: forenuser 16.05.19 - 05:14

    "Früher" bot die DTAG ja nach Bandbreite gestaffelte Preise und Tarife an, mit DSL-Light, 2, 4, 6 und 16 MBit/s. Das "bis zu" hat sie sich von anderen Anbieter abgeschaut, die damit angefangen haben um günstigere Preise vorzutäuschen...

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  6. Re: Bei mir sind es exakt 16 MBit

    Autor: Stefan1200 16.05.19 - 06:38

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Früher" bot die DTAG ja nach Bandbreite gestaffelte Preise und Tarife an,
    > mit DSL-Light, 2, 4, 6 und 16 MBit/s. Das "bis zu" hat sie sich von anderen
    > Anbieter abgeschaut, die damit angefangen haben um günstigere Preise
    > vorzutäuschen...

    Es macht halt für die Telekom keinen Unterschied bei den Ausgaben, ob die jetzt einen 1 Mbit oder 16 Mbit Anschluss angeschlossen haben. Es gibt für die Telekom keinen Grund, einen 1 Mbit Anschluss günstiger zu vermarkten, als einen 16 Mbit Anschluss. Man kann ja auch nicht hingehen und den 16 Mbit teurer vermarkten, nur damit der 1 Mbit Anschluss günstiger ist, als der 16 Mbit Anschluss. Dann wäre der nämlich genauso teuer, wie der 50 Mbit Anschluss und die Leute mit mehr als 1 Mbit würden meckern, weil diese mehr zahlen sollen.

    Außerdem gab es damals (als es bereits 16 Mbit gab, aber VDSL bei der Telekom noch nicht) auch nur 3 Tarife: 1 (bzw. später 2), 6 und 16 Mbit. Davor waren es auch nicht mehr als 3, weil es die Geschwindigkeiten einfach noch nicht gab.

    TS3 Server Bot oder andere Programme gesucht? Den JTS3ServerMod und vieles andere gibt es unter http://www.stefan1200.de

  7. Re: Bei mir sind es exakt 16 MBit

    Autor: SanderK 16.05.19 - 10:03

    ChriStianHH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der Straße liegt Kabelanschluss von Vodafone.Bin stark am überlegen ob
    > ich mir ein Angebot für die tiefbauarbeiten einhole.16 MBit reicht für
    > erstaunlich viele Anwendungen aus, zukunftsfähig ist es leider nicht.

    Ganz Ehrlich, bin zufrieden damit. 100% gibts nicht aber von 400 Mbit kommen im Schnitt 300+ an auch Abends (Erlangen). Wobei, das Kabel schon davor lag und der Mehrwert dann Einfach war und der Entschluss von der Telekom mit 3 Mbit (Damals schon 4-5 Jahre Vertröstet.) nicht weiter schwer war.

  8. Re: Bei mir sind es exakt 16 MBit

    Autor: HarunHD 16.05.19 - 10:16

    gast22 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Korrekt. 16 MBit genügen; - für eine Person. Für die meisten Sachen.
    >
    > Familien mit zwei Kinder im Pubertätsalter (die soll es ja noch geben)
    > denken darüber sicherlich anders. Und Leute, die so manche Datei in der
    > Cloud haben ebenso, denn der Upload ist immer immens langsamer als der
    > Download.
    >
    > Von daher: Schön für Christian. Wenn er denn 16 MBit bekommt und nicht "bis
    > zu 16 MBit", was viel wahrscheinlicher ist, denn Glasfaser ins Haus besitzt
    > diese kleine Wort "bis" nicht. Bei Glasfaser ins Haus muss sich niemand die
    > Geschwindigkeit mit jemanden teilen. Man erhält das, wofür man auch
    > bezahlt.
    >
    > Glasfaser ins Haus beginnt aber immer mit 50 MBit (nicht "bis zu"). Diese
    > Angebote und diese Lösung ist fair. Die "bis zu"-Verträge sind einfach nur
    > Beschiss. In einer Tüte Zucker sind doch auch 1 Kilogramm drin - und nicht
    > bis zu 1 Kilogramm (obwohl sehr geringe Toleranzen möglich sind).
    >
    > Ich hab auch bei TELEKOM "bis zu 16 MBit" - bekomme aber höchstens 2 MBit.
    > Der Preis ist natürlich derselbe. Wo kommen wir dahin! Bei mir 40
    > Euro/Monat. Echt TELEKOM-günstig. Naja, sind ja Marktführer und haben das
    > beste Netz. ... und 1 Milliarde Gewinn im letzten Jahr. Naja, sind ja nur
    > 1.000 mal 1.000.000 Euro. Hungertücher sehen anders aus. Geldschneiderei
    > wäre sicher ein besserer Begriff. Meinetwegen auch Preiswucher.
    >
    > Stört die Entscheider aber nicht. Verdienen ja selber dran!

    du heulst echt überall rum. zieh halt um, wechsele den anbieter, investiere in den ausbau, bestelle eine weitere leitung bei einem anderen anbieter, es gibt zich möglichkeiten.

  9. Re: Bei mir sind es exakt 16 MBit

    Autor: Madmanigan 16.05.19 - 16:16

    Mhhh...wir bekommen Telekom Hybrid mit 16 MBit und DSL 2600 für 45 EUR. Maximal gehen 8-10 MBit, es hängt oft, offenbar weil die Umschaltung DSL/LTE klemmt oder die Auslastung groß ist. Ein Wechsel? Tja, zu wem? An meiner Faulheit scheitert es nicht! Gibt hier niemanden außer Telekom, denen ja das Netz seit dem 1990er Jahren gehört. Ohne Konkurrenz kein Ausbau, leicht verdientes Geld. Und eine Ausbau durch Konkurrenten, obwohl die Telekom jederzeit dann gegenhalten könnte (und in der Praxis dann auch tut, immer wieder zu lesen) und nur ein Kabel zum Straßenverteiler legen müsste, die Konkurrenz aber zu jedem Haus? Keine Chance!

    So dürfte es knapp 50% der deutschen Haushalte gegangen sein, bevor die Telekom seit 2007 nun endlich auch die ländlichen Gebiete erschließt...ohne Frage viel zu spät. Man kann nicht alles aussitzen...

  10. Re: Bei mir sind es exakt 16 MBit

    Autor: Bonarewitz 16.05.19 - 21:06

    Madmanigan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So dürfte es knapp 50% der deutschen Haushalte gegangen sein, bevor die
    > Telekom seit 2007 nun endlich auch die ländlichen Gebiete erschließt...ohne
    > Frage viel zu spät. Man kann nicht alles aussitzen...

    Naja.
    Die Technik, die für den ländlichen Ausbau erforderlich ist, wird ja erst seit 2004 durch Telekom verbaut.
    Seit wann die verfügbar ist, weiß ich allerdings nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Modis GmbH, Köln
  3. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  4. Consors Finanz, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-69%) 12,50€
  2. 2,99€
  3. (-91%) 5,25€
  4. 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

  1. iPhone: Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion
    iPhone
    Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion

    Apple wehrt sich gegen Einfuhrzölle für seine Produkte, die zum großen Teil von Foxconn in China montiert werden. Zugleich arbeitet Apple an einer Verlagerung nach Südostasien. Foxconn beginnt zeitgleich die Vorbereitungen für die Fertigung neuer iPhones in China

  2. Dunkle Energie: Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar
    Dunkle Energie
    Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar

    Das Universum dehnt sich immer schneller aus. Der Motor dafür wird - mangels besseren Wissens - als Dunkle Energie bezeichnet. Ein deutsch-russischer Satellit mit einem in Deutschland entwickelten Röntgenteleskop an Bord soll Erkenntnisse über die Dunkle Materie liefern.

  3. Smartphones: Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen
    Smartphones
    Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen

    Der US-Boykott dauert weiter an, Huawei verspricht aber auch künftig Android-Updates für seine Smartphones anbieten zu wollen. Auch das neue Android Q soll für eine Reihe von Geräten erscheinen - Huaweis aktuelle Mitteilung bleibt an einigen Stellen aber vage.


  1. 19:16

  2. 19:02

  3. 17:35

  4. 15:52

  5. 15:41

  6. 15:08

  7. 15:01

  8. 15:00