1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Frames: Boses Audio-Sonnenbrille…

Die Ideale Fahrerbrille

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Ideale Fahrerbrille

    Autor: KillerEnte 16.05.19 - 14:42

    Auf jeden Fall ein Iinteressantes Konzept für alle Autofahrer im Sommer.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.19 14:42 durch KillerEnte.

  2. Re: Die Ideale Fahrerbrille

    Autor: Dwalinn 16.05.19 - 14:56

    Zumindest wenn das Autoradio kaputt ist. :) ich würde hier eher Fahrradfahrer als Zielgruppe sehen

  3. Re: Die Ideale Fahrerbrille

    Autor: TrollNo1 16.05.19 - 14:58

    Weil man da kein Autoradio hat?

    Ich sehe gerade keinen Anwendungsfall. Auch bei 3,5 Stunden ist das doch eher ein Witz. Wo ist diese Brille besser als ein normaler Kopfhörer?

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  4. Re: Die Ideale Fahrerbrille

    Autor: Lorphos 16.05.19 - 15:19

    Die Ohren bleiben frei.

  5. Re: Die Ideale Fahrerbrille

    Autor: TrollNo1 16.05.19 - 16:00

    Also nicht wie beim Autoradio? Ansonsten gibt es auch Kofhörer, die die Außenwelt durchlassen.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  6. Re: Die Ideale Fahrerbrille

    Autor: IceFoxX 16.05.19 - 20:39

    Ähm sollte man die Brille nicht wenigstens einma selber tragen und die Qualität (Ton+Verarbeitung) mitbekommen bevor man es mit anderen vergleicht? Kenne die Qualität net...kenne die Qualität (Verarbeitung) von anderen in der Preisregionen...in-ears für 150 (ton ist nicht mit günstigeren zu vergleichen) nach nen monat in einzelteilen etc
    soa und bose ist jetzt nicht dafür bekannt das man es mit nen standart auto radio vergleicht von der ton wiedergabe...wer das macht hat zu laut musik gehört etc und sein gehör einfach schon zu sehr geschädigt wenn man da keine unterschiede mehr mitbekommt. (es gibt noch mehr außer bass)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.19 20:40 durch IceFoxX.

  7. Re: Die Ideale Fahrerbrille

    Autor: baumhausbewohner 16.05.19 - 23:58

    IceFoxX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähm sollte man die Brille nicht wenigstens einma selber tragen und die
    > Qualität (Ton+Verarbeitung) mitbekommen bevor man es mit anderen
    > vergleicht? Kenne die Qualität net...kenne die Qualität (Verarbeitung) von
    > anderen in der Preisregionen...in-ears für 150 (ton ist nicht mit
    > günstigeren zu vergleichen) nach nen monat in einzelteilen etc
    > soa und bose ist jetzt nicht dafür bekannt das man es mit nen standart auto
    > radio vergleicht von der ton wiedergabe...wer das macht hat zu laut musik
    > gehört etc und sein gehör einfach schon zu sehr geschädigt wenn man da
    > keine unterschiede mehr mitbekommt. (es gibt noch mehr außer bass)

    Dann holt man sich aber nicht Bose. Die spielen in der gleichen Liga wie beringer mischpulte. Hat man im Lager, nutzt man aber nicht.

  8. Re: Die Ideale Fahrerbrille

    Autor: wupme 17.05.19 - 07:00

    > > radio vergleicht von der ton wiedergabe...wer das macht hat zu laut
    > musik
    > > gehört etc und sein gehör einfach schon zu sehr geschädigt wenn man da
    > > keine unterschiede mehr mitbekommt. (es gibt noch mehr außer bass)

    Bose Produkte komprimieren aber auch und haben keine lineare Klangwiedergabe.

    > Dann holt man sich aber nicht Bose. Die spielen in der gleichen Liga wie
    > beringer mischpulte. Hat man im Lager, nutzt man aber nicht.

    Behringer heist die Firma und du wärst überrascht bei wie vielen Tonstudios die in der Tat zum Einsatz kommen, gerade im Metalbereich bei Gitarren. Einige der bestklingensten Produktionen haben den Sound den Behringer zu verdanken. Nein das ist kein Mist, es wurde dafür gezielt für Gitarre und Bass auf Behringer gesetzt.
    Mittlerweile hat man auch gelernt dass Gitarrensound vor der DAW bereits gemischt sein sollte und nicht eine Spur pro Mikrofon genutzt wird.

    Ansonsten hat Behringer den Anspruch günstig zu sein bei brauchbarer Qualität, und das halten sie auch.

  9. Re: Die Ideale Fahrerbrille

    Autor: baumhausbewohner 17.05.19 - 09:01

    Ja Sry für den rechtschreibfehler. Ton Studios nutzen das x32 weil man jeden Mikrofoneingang aufnehmen kann. Aber der Rest ist scheiße. Für live Betrieb wird eher ne Yamaha cl5 schon nur fürs Monitoring benutzt :)

  10. Re: Die Ideale Fahrerbrille

    Autor: Richy-Holly 17.05.19 - 14:45

    Was ist deiner Meinung nach schlecht an Behringer mischpulten?

  11. Re: Die Ideale Fahrerbrille

    Autor: 16bit-Veteran 17.05.19 - 16:45

    Hier driftet das Ding ab...

    Behringer als auch Bose würde es nich seit Jahrzehnten in professionellen Bereichen geben, würden die nich liefern. Und bis ca. 90% aller Audioanwendungen, imho, sind beide Top Qualität bei gutem Preis/Leistungsverhältnis.

    Was die Brille angeht:

    Wozu?! Noch ein weiteres Gimmick, dass die Weltressourcen verbraucht und andererseits verschmutzt als Sondermüll.
    Es gibt 2 wesentliche Anwendungen für Sonnenbrillen:

    • Lifestyle
    • Schutz (inkl. Sehschwächen ausgleichen)

    Also 2,5 Hauptgebiete.
    Keinem davon wird diese Brille gerecht. Gläser ändern sich und Styles noch schneller. Ein vorübergehendes Produkt, inferior gegenüber guten InEars oder Kopfhörern generell.

    Es wird wieder nur einmal eine Nische genutzt, weils eben geht gerade. Nicht sehr innovativ oder gar nachhaltig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim
  2. Software AG, Darmstadt, Saarbrücken
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Vodafone GmbH, Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de