1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Ausschluss: Huawei will…

Das wünsch ich mir schon die ganze Zeit von Huawei ;D inkl. eigenem Layout und so

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das wünsch ich mir schon die ganze Zeit von Huawei ;D inkl. eigenem Layout und so

    Autor: Morning 20.05.19 - 22:21

    Ist zwar schade, dass sie das jetzt unter diesen Umständen erst umsetzen, aber bin gespannt, was die kreieren.

    Bleibt dennoch die Frage offen, inwieweit die USA recht hat mit den Anschuldigungen der Spionage. Einige Menschen sehen darin einen generellen Angriff gegen China. Jedoch ist selbst ein Trump "hin und wieder" in Wirtschaftsfragen KEIN Alleinentscheider. Der hat sich, auch wenn es nicht oft passiert ist, manchmal dann doch wieder gefangen. Ich seh da Huawei in der Pflicht, sich vernünftig, vllt sogar mit Gegenbeweisen, dazu zu äußern.

  2. Re: Das wünsch ich mir schon die ganze Zeit von Huawei ;D inkl. eigenem Layout und so

    Autor: Liwj 20.05.19 - 22:55

    Morning schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich seh da Huawei in
    > der Pflicht, sich vernünftig, vllt sogar mit Gegenbeweisen, dazu zu äußern.

    Warum sollen die sich weiterhin zu den Behauptungen äußern? Denn nichts anderes ist es.

    Es gibt keinen Beweis und Beleg, dass an den Vorwürfen etwas dran sei. Jeder offizielle Audit hat bis jetzt ergeben: Da ist nichts. Also ist es ganz offensichtlich, was hier versucht wird.

    Sollen Kritiker Beweise vorlegen, ansonsten sind es Lügner die schweigen sollten.

  3. Re: Das wünsch ich mir schon die ganze Zeit von Huawei ;D inkl. eigenem Layout und so

    Autor: FactCheck 21.05.19 - 03:56

    Morning schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist zwar schade, dass sie das jetzt unter diesen Umständen erst umsetzen,
    > aber bin gespannt, was die kreieren.
    >
    > Bleibt dennoch die Frage offen, inwieweit die USA recht hat mit den
    > Anschuldigungen der Spionage. Einige Menschen sehen darin einen generellen
    > Angriff gegen China. Jedoch ist selbst ein Trump "hin und wieder" in
    > Wirtschaftsfragen KEIN Alleinentscheider. Der hat sich, auch wenn es nicht
    > oft passiert ist, manchmal dann doch wieder gefangen. Ich seh da Huawei in
    > der Pflicht, sich vernünftig, vllt sogar mit Gegenbeweisen, dazu zu äußern.

    Ehm die Vorwuerfe der USA sind nicht nur was die deutsche Presse staendig betont:"Huawei wird vorgeworfen die Netze im Westen zu unterwandern"

    Mehr kommt aus der deutsche pro Putin anti Freiheit und anti Demokratie Presse nicht raus aber in Wirklichkeit haben die USA eine ganz lange Liste von Vorwuerfen wie:
    Nicht halten an internationale Embargos,
    Datenklau
    Klau vom geistigen Eigentum
    und dutzende weitere Vorwuerfe die 100% von der deutschen und europaeischen Industrie ebenfalls an die Adresse Chinas gerichtet sind aber die Politiker und Presse in Europa verschweigen weil sie angst haben China koennte Europa ins Visier nehmen.

    Ich finde es Schade, dass die gesamte Liste der Vorwuerfe ausgeblendet wird und NUR und AUSSCHLIESSLICH in Deutschland und Europa berichtet wird was von den Intelligence Services hinter geschlossenen Tuere vorgeworfen wird.

    Denn was dort von den Intelligence Services gesagt wird und die BEweislast und damit die Arbeitsweise offenlegen wird selbstverstaendlich NICHT oeffentlich gemacht. Natuerlich werden BND, CIA, NSA, Mossad, FSB, usw. die alle betonen die Chinesen treiben da einiges nicht offenlegen wie die Chinesen sich schuetzen koennen gegen westliche aber auch russische und israelische Intelligence.

    Aber NUR und AUSSCHLIESSLICH dies wird in der Presse in Deutschland berichtet.

    Schade wenn nur 1% der Vorwuerfe in Deutschland aufgelistet werden und dann auch nur die 1% die hinter geschlossenen Tuere stattfindet aus gutem Grund uebrigens!

  4. Re: Das wünsch ich mir schon die ganze Zeit von Huawei ;D inkl. eigenem Layout und so

    Autor: Trollversteher 21.05.19 - 08:54

    >Ehm die Vorwuerfe der USA sind nicht nur was die deutsche Presse staendig betont:"Huawei wird vorgeworfen die Netze im Westen zu unterwandern"

    Das ist aber der Kern der Vorwürfe.

    >Mehr kommt aus der deutsche pro Putin anti Freiheit und anti Demokratie Presse nicht raus

    "deutsche pro Putin anti Freiheit und anti Demokratie Presse"?!? LOL, was soll das sein?
    RT Deutsch? Das Compact Magazin? Über die verschiedenen Anklagepunkte gegen Huawei (und Meng Wanzhou) wurde hier (auch bei Golem) übrigens ausführlich berichtet.

    >aber in Wirklichkeit haben die USA eine ganz lange Liste von Vorwuerfen wie:
    >Nicht halten an internationale Embargos,

    Was allerdings noch nicht in einem Gerichtsverfahren bewiesen wurde.

    >Datenklau

    Wo wurde das vorgeworfen und wie begründet/belegt?

    >Klau vom geistigen Eigentum

    Ja, diesen albernen T-Mobile "Tappy" - Roboterarm zum Testen von Smartphones, der in ähnlicher Art in unzähligen Testlaboren und Technik-Redaktionen der Welt schon lange vor dem Vorfall im Einsatz war, sollen die bösen Chinesen nachgebaut haben. Das ist ja wirklich mal ein Technologie-Diebstahl, der den Chinesen die technologische Vorherrschaft in der Welt gesichert hat XD. Das liegt übrigens fünf Jahre zurück und wurde längst in einem Zivilverfahren geklärt.

    >und dutzende weitere Vorwuerfe die 100% von der deutschen und europaeischen Industrie ebenfalls an die Adresse Chinas gerichtet sind aber die Politiker und Presse in Europa verschweigen weil sie angst haben China koennte Europa ins Visier nehmen.

    Da hätte ich gerne mal konkretere Angaben mit Links zu. Welche Vorwürfe, über die sich die Politiker nicht trauen zu äußern, haben welche deutschen oder europäischen Unternehmen genau gegen Huawei erhoben? Apropos "nicht trauen" - hat Trump nicht nach der Verhaftung von Meng Wanzhou in Canada gesagt, er wäre, je nach Ausgang der Verhandlungen mit China bereit, Druck auf die eigenen Justizbehörden auszuüben um die Anklagen fallen zu lassen? Und darin siehst Du keine Verbindung zwischen den Vorwürfen gegen Huawei und Trumps aktuellem Handelskrieg?

    >Ich finde es Schade, dass die gesamte Liste der Vorwuerfe ausgeblendet wird und NUR und AUSSCHLIESSLICH in Deutschland und Europa berichtet wird was von den Intelligence Services hinter geschlossenen Tuere vorgeworfen wird.

    Nochmal: Kompletter Unsinn. Ich sehe und lese regelmäßig internationale Nachrichten (gestern erst auf BBC und CNN diverse Interviews und Analysen dazu gesehen), und *überall* steht der Vorwurf der Backdoors und der Spionage im Vordergrund (natürlich im Kontext von Trumps Wirtschaftskrieg) - was ja auch nachvollziehbar ist, weil Trump kurz vorher sein Notstands-Dekret zum "Schutz vor ausländischen Feinden", die "aktiv und zunehmend Anfälligkeiten in der Informations- und Kommunikationstechnologie ausnutzten" erlassen, und im gleichen Zug Huawei auf die Blacklist gesetzt. Es war also Trump *selbst*, der den Vorwurf der möglichen Unterwanderung durch chinesische Technik in den Vordergrund gestellt hat.

    >Denn was dort von den Intelligence Services gesagt wird und die BEweislast und damit die Arbeitsweise offenlegen wird selbstverstaendlich NICHT oeffentlich gemacht. Natuerlich werden BND, CIA, NSA, Mossad, FSB, usw. die alle betonen die Chinesen treiben da einiges nicht offenlegen wie die Chinesen sich schuetzen koennen gegen westliche aber auch russische und israelische Intelligence.

    Unabhäbgige, von Unternehmen beauftragte Gutachter haben keine solche Backdoors in Huaweis Netzwerktechnik gefunden. Und es wäre nicht das erste mal, dass US Dienste behaupten, "Beweise" in der Hinterhand zu haben, die der jeweiligen US Regierung politisch gerade Recht kommen (siehe "Weapons of mass destruction" im Irakkrieg).

    >Aber NUR und AUSSCHLIESSLICH dies wird in der Presse in Deutschland berichtet.
    >Schade wenn nur 1% der Vorwuerfe in Deutschland aufgelistet werden und dann auch nur die >1% die hinter geschlossenen Tuere stattfindet aus gutem Grund uebrigens!

    Nochmal: Schwachsinn - Du hast entweder eine sehr selektive Brille auf, oder ein extrem kurzes Gedächtnis. Im Zuge der Verhaftung von Meng Wanzhou wurde ausführlich über sämtliche Vorwürfe im Falle Huawei berichtet, und in der aktuellen Berichterstattung Bezug darauf genommen, bzw. entsprechende Artikel verlinkt. Die derzeitige Zuspitzung (die in *allen* Medien weltweit stattfindet) auf das Thema Sicherheit hat Trump mit seinem Dekret selbst forciert, nicht die pöhse, pöhse deutsche "Lügenpresse".

  5. Re: Das wünsch ich mir schon die ganze Zeit von Huawei ;D inkl. eigenem Layout und so

    Autor: forenuser 21.05.19 - 09:30

    Seit wann muss man in einem Rechtsstaat seine Unschuld beweisen?

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  6. Re: Das wünsch ich mir schon die ganze Zeit von Huawei ;D inkl. eigenem Layout und so

    Autor: mfeldt 21.05.19 - 12:52

    Liwj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Morning schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich seh da Huawei in
    > > der Pflicht, sich vernünftig, vllt sogar mit Gegenbeweisen, dazu zu
    > äußern.
    >
    > Warum sollen die sich weiterhin zu den Behauptungen äußern? Denn nichts
    > anderes ist es.
    >
    > Es gibt keinen Beweis und Beleg, dass an den Vorwürfen etwas dran sei.
    > Jeder offizielle Audit hat bis jetzt ergeben: Da ist nichts. Also ist es
    > ganz offensichtlich, was hier versucht wird.
    >
    > Sollen Kritiker Beweise vorlegen, ansonsten sind es Lügner die schweigen
    > sollten.

    Beweisen, behaupten, belegen - wir sind ja hier nicht vor Gericht, und selbst da wäre es schwierig.

    Baut irgendjemand Netzwerktechnik ohne Fernwartungszugänge?

    Falls ja wird die sicher niemand kaufen, daß wäre ja zu blöd wenn man bei jeder Aktualisierung zu jedem Switch 'n Techniker schicken muß!

    Und wenn's doch welche gibt, was vermutlich immer der fall ist, dann gibt's auch Bugs und Lücken und Mißbrauchsmöglichkeiten, und ob die genutzt wurden oder werden ist in der Regel weder beweis- noch widerlegbar!

  7. Re: Das wünsch ich mir schon die ganze Zeit von Huawei ;D inkl. eigenem Layout und so

    Autor: Trollversteher 21.05.19 - 13:13

    >Beweisen, behaupten, belegen - wir sind ja hier nicht vor Gericht, und selbst da wäre es schwierig.

    Also sollen in Zukunft Regierungen, nach Gutdünken und persönlicher Sympathie wahllos Konzerne mit Boykotten belegen und die Weltwirtschaft ins Chaos stürzen dürfen, ohne Beweise für ein Fehlverhalten vorbringen zu müssen? Wow, und ich dachte immer, eine starke staatliche Einmischung in die Wirtschaft würde (vor allem von den Konservativen) in den USA mit "diktatorischem Sozialismus" oder gar "Staatskommunismus" gleichgesetzt...

    Und der Prozeß gegen Meng Wanzhou, in dem über die meisten dieser Anschuldigungen gegen Huawei geurteilt werden soll, hat noch nicht stattgefunden.

    >Baut irgendjemand Netzwerktechnik ohne Fernwartungszugänge?
    >Falls ja wird die sicher niemand kaufen, daß wäre ja zu blöd wenn man bei jeder Aktualisierung zu jedem Switch 'n Techniker schicken muß!

    >Und wenn's doch welche gibt, was vermutlich immer der fall ist, dann gibt's auch Bugs und Lücken und Mißbrauchsmöglichkeiten, und ob die genutzt wurden oder werden ist in der Regel weder beweis- noch widerlegbar!

    Aber da selbst diese (im Gegensatz zu mancher Lücke in US Hardware, wie zB Cisco) bisher nicht nachgewiesen werden konnten, und sich Huawei bisher immer sehr kooperativ bei der Offenlegung von Sourcen und Einsicht in das Hardware Design gezeigt hat, kann man ihnen zumindest in dieser Hinsicht wohl kaum mehr vorwerfen als jedem beliebigen anderen Hersteller von Netzwerktechnik, oder? Würde der Rest der Welt eben so handeln wie die USA, müsste eigentlich jedes Land jetzt als erstes nicht nur Huawei, sondern auch sämtliche Cisco Hardware rauswerfen und durch Produkte eigener Hersteller ersetzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Oberhausen
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. Standard Life Versicherung, Frankfurt am Main
  4. i22 Digitalagentur GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  3. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
  2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

  1. Red Dead Redemption 2 PC: Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit
    Red Dead Redemption 2 PC
    Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit

    Mit Updates versucht Rockstar Games, die technischen Probleme der PC-Version von Red Dead Redemption 2 zu lösen - inklusive eines kuriosen Fehlers bei hohen Bildraten. Die Entwickler haben eine Übersicht mit noch nicht korrigierten Bugs ins Netz gestellt.

  2. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
    Auslandskoordination
    Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

    Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

  3. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
    Benzinpreis-Proteste
    Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

    Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.


  1. 17:44

  2. 17:17

  3. 16:48

  4. 16:30

  5. 16:22

  6. 16:15

  7. 15:08

  8. 14:47