Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › T-Online-Navigationshilfe: Telekom…

Abhilfe: anderer DNS, aber Vorsicht!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Abhilfe: anderer DNS, aber Vorsicht!

    Autor: LiPo 20.05.19 - 15:48

    "Wir wissen, dass bei den vielen Kunden, die es gibt, rund 80 Prozent die ganz normalen User des Internets sind. Und jeder, der jetzt zuhört, kann eigentlich sich selber fragen, wen kenne ich, der Sperren im Internet aktiv umgehen kann. Die müssen schon deutlich versierter sein. Das sind die 20 Prozent. Die sind zum Teil schwer Pädokriminelle. Die bewegen sich in ganz anderen Foren. Die sind versierte Internetnutzer, natürlich auch geschult im Laufe der Jahre in diesem widerwärtigen Geschäft"
    Zensursula, jetzige Flinten-Uschi

  2. Re: Abhilfe: anderer DNS, aber Vorsicht!

    Autor: TrollNo1 20.05.19 - 15:54

    Cool, 20% der Internetnutzer sind schwere Pädokriminelle? Hm, ich sehe hier gerade 5 meiner Kollegen, davon MUSS dann ja einer so einer sein...

    Zensursula hatte damals den Schuss auch nicht gehört...

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  3. Re: Abhilfe: anderer DNS, aber Vorsicht!

    Autor: Schattenwerk 20.05.19 - 16:42

    Dort stand "zum Teil".

    0.1 Promille von 20% ist auch ein Teil.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.19 17:06 durch sfe (Golem.de).

  4. Re: Abhilfe: anderer DNS, aber Vorsicht!

    Autor: ChrisE 20.05.19 - 17:12

    Man musste nicht händisch einen anderen DNS eintragen. Einfach im Kundencenter (also das online-Accountverwaltugns-Teil) deaktivieren dass man das will. Dann hat der Router nen anderen DNS mitgeteilt bekommen.
    Die Telekom betreibt einmal ein ein DNS-Setup das ganz normal arbeitet (z.B. NX Domain bein ungültiger Domain) und einmal das standardmäßig die IP von der Suchseite raushaut.

    War echt nicht kompliziert das zu deaktivieren.

  5. Re: Abhilfe: anderer DNS, aber Vorsicht!

    Autor: neocron 20.05.19 - 19:07

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cool, 20% der Internetnutzer sind schwere Pädokriminelle? Hm, ich sehe hier
    > gerade 5 meiner Kollegen, davon MUSS dann ja einer so einer sein...
    eigentlich ist die Chance, dass keiner von ihnen dann zu dieser Gruppe gehoert knapp 33%
    das ist ein ganzes Stueck weg von 0%!

  6. Re: Abhilfe: anderer DNS, aber Vorsicht!

    Autor: Schebb 21.05.19 - 09:51

    Finde ich schon. Schlieslich stellt meine, frei am markt gekaufte, ergo nicht gebrandete, fritzbox die verbindung ins internet her. Wenn ich dort also einen anderen DNS eintrage, erwarte ich auch, dass dieser dann funktioniert.
    Faktisch wurde ich dennoch regelmäßig auf die telekom suchseite geleitet. Da der fall aber eh Recht selten bei mir war, hab ich mich einfach damit abgefunden, und nicht groß weiter recherchiert zu der sache.
    Auf die idee, im telekom Kundencenter etwas umzustellen, wäre ich im leben nicht gekommen. Woher auch?

  7. Re: Abhilfe: anderer DNS, aber Vorsicht!

    Autor: Eheran 21.05.19 - 12:50

    Fall es wer nachrechnen will:
    Chance, dass eine Person es nicht ist = 100%-20% = 80% = 1-0.2 = 0.8
    Chance für n Personen dann: (1-0.2)^n
    Für n = 5 ist das dann 0.8^5= 0,33 bzw. 33%.

  8. Re: Abhilfe: anderer DNS, aber Vorsicht!

    Autor: ChrisE 21.05.19 - 18:40

    Schebb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde ich schon. Schlieslich stellt meine, frei am markt gekaufte, ergo
    > nicht gebrandete, fritzbox die verbindung ins internet her. Wenn ich dort
    > also einen anderen DNS eintrage, erwarte ich auch, dass dieser dann
    > funktioniert.
    > Faktisch wurde ich dennoch regelmäßig auf die telekom suchseite geleitet.
    Dann hat die Fritz!Box wohl nicht den von dir eingetragenen DNS verwendet, sondern den, den die Telekom ihr mitgeteilt hat.

    Ich bilde mir sogar ein, dass auf der "Navigationshilfe" aufgeführt wurde, wie man die deaktiviert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen
  2. Glatfelter Dresden GmbH, Heidenau
  3. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin Tiergarten
  4. Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 529,00€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45