Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Myskills: Eignungstest für…

Überall läuft es falsch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Überall läuft es falsch

    Autor: GringoS2k 21.05.19 - 10:52

    Mir erkläre bitte einmal jemand warum bei deutscher Nationalsprache Eignungstest in Arabisch und Farsi gehalten werden sollen? Wenn diese Menschen der nationalen Sprache nicht mäöchtig sind haben sie sowieso keine Chance auf dem Arbeitsmarkt?
    Muss sich Deutschland eigentlich allen Zuwanderern anpassen anstatt man verlangt das diese sich hier bei uns integrieren. Es ist kein Wunder das dadurch viele Parallelgesellschaften entstehen die mit der deutschen Bevölkerung nichts zu tun haben. Wenn intergration bitte richtig und nicht so einen Mumpitz...

  2. Re: Überall läuft es falsch

    Autor: theFiend 21.05.19 - 10:57

    GringoS2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir erkläre bitte einmal jemand warum bei deutscher Nationalsprache
    > Eignungstest in Arabisch und Farsi gehalten werden sollen? Wenn diese
    > Menschen der nationalen Sprache nicht mäöchtig sind haben sie sowieso keine
    > Chance auf dem Arbeitsmarkt?

    Weil man vielleicht erstmal ihre fachliche Qualifikation beurteilen sollte? Unbestritten ist es hilfreich wenn man hier auch der deutschen Sprache mächtig ist... aber sollte das erste Ziel der Integration nicht auch lauten, die Menschen erstmal irgendwo zu integrieren? Dazu gehört halt ein Job... zumal man im IT Bereich erstmal noch oft genug mit englisch klarkommt...

    Was wird aber ein Unternehmen über die Sprachkenntnisse hinaus mit Sicherheit wissen wollen? Ja richtig, wie es um die Fachkenntnisse steht...

    Bisschen logisch denken, dann erschließen sich solche Dinge auch über die üblichen Vorurteile hinaus!

  3. Re: Überall läuft es falsch

    Autor: Muhaha 21.05.19 - 10:59

    Lies doch bitte zuerst den Artikel, versuche ihn zu verstehen und erst DANN poste etwas.

    Sicher, Du kannst auch weiterhin einfach Deine reflexhaften Vorurteile ins Internet kippen, diese Freiheit hast Du selbstverständlich. Aber erwarte nicht, dass man Dich damit ernst nimmt.

  4. Re: Überall läuft es falsch

    Autor: yalla 21.05.19 - 11:18

    Finde es auch unsinning, dass die Tests übersetzt wurden. Stattdessen dann lieber in vereinfachtem deutsch. In der Arbeitswelt kommen die Aufgaben auch nicht in übersetzter Form

  5. Re: Überall läuft es falsch

    Autor: Oktavian 21.05.19 - 11:22

    > Mir erkläre bitte einmal jemand warum bei deutscher Nationalsprache
    > Eignungstest in Arabisch und Farsi gehalten werden sollen? Wenn diese
    > Menschen der nationalen Sprache nicht mäöchtig sind haben sie sowieso keine
    > Chance auf dem Arbeitsmarkt?

    Eine Sprache kann man einer Person vergleichsweise schnell beibringen, eine Eignung nicht.

    Nehmen wir eine Person, die Deutsch auf Level B1 spricht, Sie ist aufgrund der sprachlichen Defizite nicht in der Lage, einen fachspezifischen Test auf Deutsch zu absolvieren, ihr Deutsch hat allenfalls Anfängerniveau. Nehmen wir weiter an, die Person ist fachlich gut, würde also einen Test auf Farsi problemlos meistern.

    Die Person ist für ein deutsches Unternehmen sehr interessant. Sie kann sich mit B1 recht gut mit Kollegen verständigen, wird bei der Arbeit schnell Deutsch lernen (da Farsi eher wenig verbreitet ist hier), kann fachlich gleich mitarbeiten (das hat sie ja gezeigt im Test). Eventuell investiert das Unternehmen noch etwas in Deutschkurse, die Sache läuft.

    Wir haben übrigens im Unternehmen etliche Kollegen aus anderen Ländern, die zunächst nur rudimentär Deutsch sprachen. Das ist meist kein Problem, die werden schnell mitgezogen, es gibt zusätzlich Deutschkurse. Interessanterweise lernen die am schnellsten gut Deutsch, die nicht allzu gut Englisch sprechen. Die können halt dem Deutschlernen nicht so gut ausweichen.

  6. Re: Überall läuft es falsch

    Autor: Muhaha 21.05.19 - 11:38

    yalla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde es auch unsinning, dass die Tests übersetzt wurden. Stattdessen dann
    > lieber in vereinfachtem deutsch. In der Arbeitswelt kommen die Aufgaben
    > auch nicht in übersetzter Form

    LIES. DEN. ARTIKEL.

    Es geht hier nicht um Sprachkenntnisse, sondern um Fachkenntnisse. Sprachkenntnisse werden dann später vermittelt. Zuerst muss festgestellt werden, über welche Fachkenntnisse die Person überhaupt verfügt! Hier geht es um den ersten Schritt!

    Jesses, Leute, ernsthaft jetzt ... manchmal denkt man, dass so mancher Naturdeutscher kein Wort Deutsch kann, so wie hier blankes Leseunverständnis zelebriert wird.

  7. Re: Überall läuft es falsch

    Autor: GringoS2k 21.05.19 - 12:00

    Ich bin froh das das Alphabet auch von Z anfängt... Was ist daran nicht zu verstehen das erst mal die Sprache vorhanden sein muss bevor über berufliche Qualifikation nachgedacht wird? Was willst du mit dem besten ITler der nicht versteht was du von ihm willst? Genau durch so ein Verhalten läuft hier alles so falsch ab. Jeder wirklich jeder erst einmal Sprachkenntnisse dann kann man sich um den Rest kümmern.
    Am besten führen wir dann noch viel mehr Sprachen ein um zu überprüfen was jemand kann...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.05.19 12:01 durch GringoS2k.

  8. Re: Überall läuft es falsch

    Autor: Müllhalde 21.05.19 - 12:10

    Genau das!
    geh mal nach Kanada. Ohne Sprachkenntnisse in EN/FR sieht es trotz Qualifikation sehr mager aus.

    Und das ist nach meiner kleinen bescheidener Meinung richtig so. Ist ja ein souveränes Land, Standards halten statt absenken.

  9. Re: Überall läuft es falsch

    Autor: theFiend 21.05.19 - 12:11

    Beim "besten IT´ler" weiss ich dann halt, das er eine hier verwertbare Berufsausbildung mitgebracht hat. Ein Fakt den ich ohne eben diesen Test halt nicht wüsste.
    Thats all! Alles andere ist politisches Richtungsdenken das Du hier anführst...

    Es geht hier um eine Feststellung der Eignung... und erstaunlich erstaunlich, eine Eignung kann auch unabhängig von Sprache vorhanden sein...

  10. Re: Überall läuft es falsch

    Autor: neocron 21.05.19 - 12:11

    GringoS2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist daran nicht zu
    > verstehen das erst mal die Sprache vorhanden sein muss bevor über
    > berufliche Qualifikation nachgedacht wird?
    daran gibt es nichts zu verstehen, weil das eine willkuerliche Praemisse ist!
    Wenn man zB. sprachkurse mit gewissen fachlichem Fokus anbieten moechte, MUSS man vorher wissen, welches Fachwissen entsprechende Person mitbringt ...
    Nur weil du das Ziel dieses vorgehens nicht verstehst/verstehen moechtest, musst du deine willkuerlichen Vorstellungen nicht als allgemeingueltig darstellen ...

    > Was willst du mit dem besten
    > ITler der nicht versteht was du von ihm willst?
    englisch sprechen ... zB. ... klappt bei uns im Buero problemlos ...

    > Genau durch so ein
    > Verhalten läuft hier alles so falsch ab.
    ich bezweifle gerade, dass du beurteilen kannst, was "fasch" ablaeuft ...

    > Jeder wirklich jeder erst einmal
    > Sprachkenntnisse dann kann man sich um den Rest kümmern.
    oder eben um mehreres Parallel um die Effizienz zu steigern ...

  11. Re: Überall läuft es falsch

    Autor: Michael H. 21.05.19 - 12:14

    GringoS2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin froh das das Alphabet auch von Z anfängt... Was ist daran nicht zu
    > verstehen das erst mal die Sprache vorhanden sein muss bevor über
    > berufliche Qualifikation nachgedacht wird? Was willst du mit dem besten
    > ITler der nicht versteht was du von ihm willst? Genau durch so ein
    > Verhalten läuft hier alles so falsch ab. Jeder wirklich jeder erst einmal
    > Sprachkenntnisse dann kann man sich um den Rest kümmern.
    > Am besten führen wir dann noch viel mehr Sprachen ein um zu überprüfen was
    > jemand kann...

    Ok warte...
    Mir sagt einer er habe ne vorhandene IT Ausbildung.
    Ich will wissen ob und wie gut er Qualifiziert ist. Also sein IT Wissen prüfen.
    Er darf erstmal deutsch lernen - Ausbildung in Deutsch.
    Er macht die Qualifikationseinschätzung auf Deutsch. Er hat keine oder nur ne schlechte IT Ausbildung.
    Er darf noch zusätzlich ne IT Ausbildung machen damit er für den Arbeitsmarkt geeignet ist.

    Mir erschließt sich der Sinn nicht.
    Wenn ich wissen will ob jemand für den Beruf qualifiziert ist, will ich sein Wissen prüfen. Die Sprache kann er dann pö a pö lernen, aber schonmal arbeiten.

    Anders herum müsste ich erstmal warten bis er Deutsch beherrscht und ihm dann noch zeigen bzw prüfen ob er überhaupt für die IT geeignet ist.

    Falsche Reihenfolge meiner Meinung nach.
    Wenn ich ins Ausland will als IT professional ist auch primär wichtig ob ich für den Job geeignet bin. Ggf. muss ich mir halt noch eine zusätzliche Sprache aneignen... z.B. japanisch.

    Vorher ist aber Kriegsentscheidend ob ich über die nötigen Qualifikationen verfüge. Da interessiert es überhaupt nicht ob ich fließend japanisch spreche... denn mit fließendem Japanisch hätte ich eher Chancen auf nen Job als Deutschlehrer

  12. Re: Überall läuft es falsch

    Autor: Oktavian 21.05.19 - 12:44

    > Ich bin froh das das Alphabet auch von Z anfängt... Was ist daran nicht zu
    > verstehen das erst mal die Sprache vorhanden sein muss bevor über
    > berufliche Qualifikation nachgedacht wird?

    Das ist Quatsch, sorry. Natürlich muss jemand, damit er vollständig in allen Fällen einsetzbar ist, sowohl fachlich gut sein als auch gut Deutsch können. Nur ist das Arbeitsleben nicht so digital. Es arbeiten ja auch erstaunlich viele, die zwar gut Deutsch können, aber fachlich eher mäßig sind.

    Jemand, der fachlich sehr gut ist, deutsch aber nur auf Niveau B1 spricht, würde einen Test auf Deutsch nicht bestehen. Er kann aber durchaus ein einem Unternehmen fachlich mitarbeiten. Noch nicht alles, nicht im direkten Kundenkontakt, aber im Hintergrund schon gut. Im Kontakt mit Kollegen lernt er deutlich schneller Deutsch also in irgendwelchen Kursen. Vielleicht legt der AG sogar noch ein paar Kurse obendrauf, und der neue Kollege kann die Kenntnisse sogar direkt anwenden und vertiefen.

    Wir haben im Unternehmen einige solche Kollegen, aus Russland, Türkei, Iran, Syrien, etc. Fachlich waren die top, sprachlich mäßig. Bis auf einen Fall hat das mit der Sprache sehr schnell funktioniert.

    > Am besten führen wir dann noch viel mehr Sprachen ein um zu überprüfen was
    > jemand kann...

    Das hoffe ich. Denn Sprache kann man jemandem schnell beibringen, besonders wenn er in einer Umgebung ist, in der die Sprache gesprochen wird. Das funktioniert in Kursen eher mäßig, wenn er ansonsten nur von Personen umgeben ist, die seine Muttersprache sprechen.

    Zudem, es wird ja kein Unternehmen gezwungen, eine Person anzustellen, nur weil sie so einen Test bestanden hat. Aber wenn ein AG hier Potential sieht, ist es doch eine feine Sache, oder?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.05.19 12:56 durch Oktavian.

  13. Re: Überall läuft es falsch

    Autor: Anonymer Nutzer 21.05.19 - 20:49

    eignung ist eine frage von interesse, 90%+ sind lernen und vielleicht 10% talent, bei technischen berufen bei denen im kern eh nichts wirklich neues mehr kommt, nur altes als angeblich neu durchs dorf getrieben wird, wie dem FISI/admin from hell oder der korriFIAE würde ich sogar sagen 99%+ interesse/lernbereitschaft und das maß von talent für nicht erwähnenswert erachten ...

    beides sind dienstleistungsberufe und verarbeiten vornehmlich industrieprodukte für den einsatz in unternehmen, ob nun unternehmensintern oder gegenüber anderen abnehmern, und je nach erfahrung findet man sich als sogn. *entwickler* oder standardbaustein-pfleger wieder, ob nun in hardware oder software, oder man wird lehrer für vom immer neuem aber dennoch gleichen generfte it-desinteressierten ... ;-)

  14. Re: Überall läuft es falsch

    Autor: Anonymer Nutzer 21.05.19 - 21:03

    Ob Kanada hin oder her wirft das nur die Frage nach _einer_ weltweit _akzeptierten_ Sprache auf ... oder? Die Tolleranz des nebeneinander Lebens, verschiedener Sprachen und anderer Gewohnheiten reicht ebend nicht ohne teils gewaltigen Switch um miteinander auch effektiv arbeiten zu können ... dieser unterschied hemmt!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.05.19 21:06 durch ML82.

  15. Re: Überall läuft es falsch

    Autor: MickeyKay 22.05.19 - 09:40

    Ich arbeite bei Bertelsmann und kann dir sagen, dass wir Menschen mit den unterschiedlichsten Sprachkenntnissen beschäftigen. Da wir weltoffene Menschen sind, gibt es damit - oh, Überraschung - überhaupt keine Probleme. Im schlimmsten Fall können wir (und der Neu-Angestellte) Englisch. Verständigungsprobleme gibt es da nicht.
    Und wie hier an anderer Stelle schon gesagt wurde: Deutsch lernen tun die Kollegen dann später (sofern nicht schon geschehen).
    Wie kommt es eigentlich, dass Leute wie du so derart verbohrt sind und nur ihre deutsche Sprache als die einzig gültige ansehen? Ist das irgendwie die Erkenntnis, dass man nichts gelernt hat im Leben und dieses Nichtwissen/Nichtkönnen/Nichtwollen jetzt zum Standard erheben will, um sich, ohne Rot zu werden, auch weiterhin im Spiegel betrachten zu können?
    Es ist doch wohl enorm wichtig, dass sich Menschen untereinander helfen. Hier wird Menschen geholfen. Was soll daran falsch sein? Alle Beteiligten kommen damit klar - nur du nicht.
    Ich saß letztens mit einem Syrer im Bewerbungsgespräch. Der konnte schon sehr gut Deutsch (inkl. flüssiger Unterhaltung mit umgangssprachlichen Ausdrücken), fühlte sich auf Englisch aber wohler und sicherer. Also haben wir das Gespräch auf Englisch geführt. Alles kein Thema.

  16. Re: Überall läuft es falsch

    Autor: Kondratieff 22.05.19 - 09:47

    Apropos Deutschkenntnisse:

    GringoS2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin froh, dass das Alphabet auch von Z anfängt... Was ist daran nicht zu
    > verstehen, dass erst mal die Sprache vorhanden sein muss, bevor über
    > berufliche Qualifikation nachgedacht wird? Was willst du mit dem besten
    > ITler, der nicht versteht, was du von ihm willst? Genau durch so ein
    > Verhalten läuft hier alles so falsch ab.

    > Jeder, wirklich jeder, erst einmal Sprachkenntnisse, dann kann man sich um
    > den Rest kümmern.

    => Das ist übrigens kein korrekter Satz, denn es fehlt ein Prädikat.

    > Am besten führen wir dann noch viel mehr Sprachen ein, um zu überprüfen, was
    > jemand kann...

  17. Re: Überall läuft es falsch

    Autor: Lanski 22.05.19 - 10:31

    GringoS2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin froh das das Alphabet auch von Z anfängt... Was ist daran nicht zu
    > verstehen das erst mal die Sprache vorhanden sein muss bevor über
    > berufliche Qualifikation nachgedacht wird? Was willst du mit dem besten
    > ITler der nicht versteht was du von ihm willst? Genau durch so ein
    > Verhalten läuft hier alles so falsch ab. Jeder wirklich jeder erst einmal
    > Sprachkenntnisse dann kann man sich um den Rest kümmern.
    > Am besten führen wir dann noch viel mehr Sprachen ein um zu überprüfen was
    > jemand kann...


    Was ist daran nicht zu verstehen, dass Sprache nichts zu Fachkenntnissen aussagt?
    Ich krieg das hier mit meinem Kollege ziemlich gut hin und der is auch jetzt erst 2 Jahre in DE.
    Natürlich hat er in der Zeit deutsch gelernt ... aber die Fachkenntnis hatte er vorher schon.

    Kam mit schwer gebrochenem Deutsch hier an, haben das verbessert und teile auf englisch erklärt.

    In Zeiten wo Google Translate tatsächlich zum Großteil funktioniert kann mir niemand sagen er hätte ein Problem mit englisch. :P



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.05.19 10:37 durch Lanski.

  18. Re: Überall läuft es falsch

    Autor: quasides 02.06.19 - 19:01

    Lanski schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GringoS2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin froh das das Alphabet auch von Z anfängt... Was ist daran nicht
    > zu
    > > verstehen das erst mal die Sprache vorhanden sein muss bevor über
    > > berufliche Qualifikation nachgedacht wird? Was willst du mit dem besten
    > > ITler der nicht versteht was du von ihm willst? Genau durch so ein
    > > Verhalten läuft hier alles so falsch ab. Jeder wirklich jeder erst
    > einmal
    > > Sprachkenntnisse dann kann man sich um den Rest kümmern.
    > > Am besten führen wir dann noch viel mehr Sprachen ein um zu überprüfen
    > was
    > > jemand kann...
    >
    > Was ist daran nicht zu verstehen, dass Sprache nichts zu Fachkenntnissen
    > aussagt?
    > Ich krieg das hier mit meinem Kollege ziemlich gut hin und der is auch
    > jetzt erst 2 Jahre in DE.
    > Natürlich hat er in der Zeit deutsch gelernt ... aber die Fachkenntnis
    > hatte er vorher schon.
    >
    > Kam mit schwer gebrochenem Deutsch hier an, haben das verbessert und teile
    > auf englisch erklärt.
    >
    > In Zeiten wo Google Translate tatsächlich zum Großteil funktioniert kann
    > mir niemand sagen er hätte ein Problem mit englisch. :P


    doch tun sie per definition. das es in einzelnfällen besser funktioniert als zu erwarten ist zwar eine schöne anekdote jedoch eine schlechte vorgabe für amtliche richtlinien die jeden betreffen.

    als wärs nicht schon schwer genug zwischen anwender und fachperson zu übersetzen.
    zudem wenn die sprache so einfach erlernbar ist warum ist dann der test in fremsprachen notwendig?

  19. Re: Überall läuft es falsch

    Autor: Thiesi 04.06.19 - 17:38

    Müllhalde schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau das!
    > geh mal nach Kanada. Ohne Sprachkenntnisse in EN/FR sieht es trotz
    > Qualifikation sehr mager aus.
    >
    > Und das ist nach meiner kleinen bescheidener Meinung richtig so. Ist ja ein
    > souveränes Land, Standards halten statt absenken.

    Also verweigert Kanada einem Asylsuchenden Asyl, wenn dieser nicht Englisch und/oder Französisch spricht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. M-net Telekommunikations GmbH, München
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. 2,99€
  3. 4,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
    Google Maps
    Karten brauchen Menschen statt Maschinen

    Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
    Von Sebastian Grüner

    1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
    2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
      UMTS
      3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

      Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

    2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
      P3 Group
      Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

      Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

    3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
      Mecklenburg-Vorpommern
      Funkmastenprogramm verzögert sich

      Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


    1. 18:00

    2. 18:00

    3. 17:41

    4. 16:34

    5. 15:44

    6. 14:42

    7. 14:10

    8. 12:59