1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Cloud: Media Markt/Saturn…

Der Service bleibt halt trotzdem scheiße. (kT)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Service bleibt halt trotzdem scheiße. (kT)

    Autor: mdxdave 23.05.19 - 15:33

    kT

  2. Re: Der Service bleibt halt trotzdem scheiße. (kT)

    Autor: dynAdZ 23.05.19 - 15:48

    Ich habe nach Jahren der Abstinenz kürzlich wieder etwas bei Media Markt gekauft (Pixel 3). Der Preis war (ist immer noch) sehr gut, kostet nur 549¤ aktuell. Personal war freundlich und hat mir auf 500¤ abgerundet da die Verpackung aus irgendeinem Grund geöffnet war. Insgesamt empfand ich den Besuch als ziemlich gut, aber das schwankt sicher =)

  3. Re: Der Service bleibt halt trotzdem scheiße. (kT)

    Autor: ibsi 23.05.19 - 15:53

    Naja, kommt halt drauf an wie man das sieht ;)

    Preise unterscheiden sich vom Online Media Markt zum Marktpreis. Wenn man nachfragt, bekommt man den Rabatt. Wieso muss man dann gucken ob man den Kunden verarschen kann?

    Weiterhin ist nicht das Problem was zu kaufen, sondern es ist ein Problem etwas umzutauschen oder zurück zu geben. Und da ist Amazon Spitzenklasse.

  4. Re: Der Service bleibt halt trotzdem scheiße. (kT)

    Autor: dynAdZ 23.05.19 - 16:00

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, kommt halt drauf an wie man das sieht ;)
    >
    > Preise unterscheiden sich vom Online Media Markt zum Marktpreis. Wenn man
    > nachfragt, bekommt man den Rabatt. Wieso muss man dann gucken ob man den
    > Kunden verarschen kann?
    >
    > Weiterhin ist nicht das Problem was zu kaufen, sondern es ist ein Problem
    > etwas umzutauschen oder zurück zu geben. Und da ist Amazon Spitzenklasse.

    Das verdanken wir aber auch dem Fernabsatzrecht, wobei Amazon natürlich noch deutlich einen drauf setzt.

  5. Re: Der Service bleibt halt trotzdem scheiße. (kT)

    Autor: Hotohori 23.05.19 - 16:33

    dynAdZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe nach Jahren der Abstinenz kürzlich wieder etwas bei Media Markt
    > gekauft (Pixel 3). Der Preis war (ist immer noch) sehr gut, kostet nur 549¤
    > aktuell. Personal war freundlich und hat mir auf 500¤ abgerundet da die
    > Verpackung aus irgendeinem Grund geöffnet war. Insgesamt empfand ich den
    > Besuch als ziemlich gut, aber das schwankt sicher =)

    Komm wieder wenn du irgend ein Problem mit dem Smartphone hast und deswegen beim MM warst. Dann können wir uns noch mal über Service unterhalten. ;)

  6. Re: Der Service bleibt halt trotzdem scheiße. (kT)

    Autor: nja666 23.05.19 - 17:48

    Hab mir 2004 einen Komplett-PC bei MM gekauft. Nach knapp einem Jahr hatte ich einen Defekt. Die Reparatur hat 6 Wochen gedauert.

    Das war bislang meine einzige Reklamation bei Media-Markt.

  7. Re: Der Service bleibt halt trotzdem scheiße. (kT)

    Autor: Nico82x 23.05.19 - 20:59

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, kommt halt drauf an wie man das sieht ;)
    >
    > Preise unterscheiden sich vom Online Media Markt zum Marktpreis. Wenn man
    > nachfragt, bekommt man den Rabatt. Wieso muss man dann gucken ob man den
    > Kunden verarschen kann?

    Es gehört zum Unternehmertum dazu den optimalen Preis zu erzielen, das hat mit Kundenverarsche nichts zu tun. Du versuchst doch in deiner Gehaltsverhandlung auch das Maximum für dich rauszuholen und verlangst z.B. 5% mehr auch wenn du dann bei 3,5% dein OK gibst. Verarschst du deshalb deinen Arbeitgeber?
    Es ist ja nicht so als hätte MM ein Monopol oder die Preise wären irgendwie intransparent. Solche Aussagen hinterlassen immer den Eindruck, als wäre das ein unvermeidliches Monster aber es ist doch genau umgekehrt und der MM ist auf den Kunden angewiesen. Der Kunde kann dabei selbst entscheiden, ob die gebotene Leistung inkl. Beratung und Ausstellungen ihm der Preis X wert ist oder eben nicht. Daher nochmal: nur, weil MM auch überlebensfähig ist, wenn er gelegentlich den besonders hartnäckigen Verhandlern ein paar % mehr einräumt bedeutet das noch lange nicht, dass der Kunde verarscht wird. Wer dieses Gefühl dennoch hat: well, kauf einfach woanders.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.05.19 21:02 durch Nico82x.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Bielefeld
  2. Schwäbisch Hall Kreditservice GmbH, Schwäbisch Hall
  3. über duerenhoff GmbH, Münster
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Lemgo

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Wie man Mitarbeiter mitnimmt
Change-Management
Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Wenn eine Firma neue Software einführt oder Prozesse digitalisiert, stößt sie intern oft auf Skepsis. Häufig heißt es dann, man müsse "die Mitarbeiter mitnehmen" - aber wie?
Von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung in Deutschland Wer stand hier "auf der Leitung"?
  2. Workflows Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
  3. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze