Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gegen Fake-Shops: Minister…

Erfrischend

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erfrischend

    Autor: TacticalBush 24.05.19 - 10:31

    Endlich mal ein Netz-Relevantes Gesetz, welches ein bestehendes Problem löst, ohne irgendwelche Hirnrissige vorgehensweisen.
    Ich bin nur mal gespannt wie dieser Verifizierungprozess bei Firmen ohne haftbare Einzelperson z.B. AG aussieht. Solange die Politik in diesem Fall keinen bürgen verschreibt der das volle Risiko trägt (verständlicherweise wird man kaum Leute für diese Rolle finden) begrüße ich diese Änderung sehr.

    Außerdem würde dieses Gesetzt dafür sorgen, dass ".de" domains auch im Ausland an Relevanz gewinnen, da die Chance für Betrugsseiten deutlich abnimmt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.05.19 10:33 durch TacticalBush.

  2. Re: Erfrischend

    Autor: Quantium40 24.05.19 - 10:42

    TacticalBush schrieb:
    > Endlich mal ein Netz-Relevantes Gesetz, welches ein bestehendes Problem
    > löst, ohne irgendwelche Hirnrissige vorgehensweisen.
    Das wird genau gar nichts lösen, sondern nur eine weitere Gängelung der Normalbürger.
    Gerade bei Videoverifikation, wie sie die meisten Mobilfunker nutzen, kann ein manipulierter Ausweis gar nicht sicher erkannt werden. Und selbst beim Post-Ident-Verfahren kann man davon ausgehen, dass die Postmitarbeiter keineswegs in der Lage sind, halbwegs gute Falsifikate überhaupt als solche zu identifizieren.

    > Außerdem würde dieses Gesetzt dafür sorgen, dass ".de" domains auch im
    > Ausland an Relevanz gewinnen, da die Chance für Betrugsseiten deutlich
    > abnimmt.
    Die Relevanz von .de-Domains wird dadurch gerade im Ausland nicht zunehmen.
    Die Relevanz der TLD hängt vor allem von der Zielgruppe bzw. dem Zielgebiet ab.

  3. Re: Erfrischend

    Autor: Kakiss 24.05.19 - 12:04

    Ist ganz einfach, die AG stellt in diesem Sinne die juristische Person dar und unterschreiben und handeln tut eben eine Person mit Vollmacht.

  4. Re: Erfrischend

    Autor: /mecki78 24.05.19 - 15:03

    TacticalBush schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Endlich mal ein Netz-Relevantes Gesetz, welches ein bestehendes Problem
    > löst, ohne irgendwelche Hirnrissige vorgehensweisen.

    Politiker erzählen uns ewig und 3 Tage, dass wir ganz dringend ein Web Impressum brauchen. Wenn man fragt warum, dann heißt es "Weil der Inhaber einer Domain nichts mit dem Betrieb eines Webservers zu tun haben muss, der unter dieser Domain erreichbar ist und außerdem auch nicht automatisch für den Inhalt einer über diese Domain abrufbaren Webseite haftbar gemacht werden kann." Na gut, ist ein Argument. Also haben wir eine Impressumspflicht im Web eingeführt. Nur warum gilt dieses Argument jetzt auf einmal bei Fake Shop Betreibern nicht mehr?

    > Ich bin nur mal gespannt wie dieser Verifizierungprozess bei Firmen ohne
    > haftbare Einzelperson z.B. AG aussieht. Solange die Politik in diesem Fall
    > keinen bürgen verschreibt der das volle Risiko trägt (verständlicherweise
    > wird man kaum Leute für diese Rolle finden) begrüße ich diese Änderung
    > sehr.
    >
    > Außerdem würde dieses Gesetzt dafür sorgen, dass ".de" domains auch im
    > Ausland an Relevanz gewinnen, da die Chance für Betrugsseiten deutlich
    > abnimmt.

    /Mecki

  5. Re: Erfrischend

    Autor: phade 24.05.19 - 15:39

    TacticalBush schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin nur mal gespannt wie dieser Verifizierungprozess bei Firmen ohne
    > haftbare Einzelperson z.B. AG aussieht.

    AGs haben Prokuristen und Vorstände, die sind alle im Handelsregister und bei der BAFIN eingetragen. Durch Notare. Bestimmt auch mit eMail.

    Bei der Beantragung die Registrierungsnummer mit hinschicken, der DENIC checkt, ob das BAFIN, IHK, Handelsregister, Handwerkerrolle etc ist, schickt einen Link zu einem der Vereine, die schicken es per eMail an den Inhaber, Prokuristen oder GF und der bestätigt per Link. Niemand weiss mehr als vorher und trotzdem verifiziert. Bingo.

    Einzelpersonen mit Shops, die nirgends eingetragen sind, gibt es ja wohl eher selten.

  6. Re: Erfrischend

    Autor: Komischer_Phreak 24.05.19 - 16:35

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Politiker erzählen uns ewig und 3 Tage, dass wir ganz dringend ein Web
    > Impressum brauchen. Wenn man fragt warum, dann heißt es "Weil der Inhaber
    > einer Domain nichts mit dem Betrieb eines Webservers zu tun haben muss, der
    > unter dieser Domain erreichbar ist und außerdem auch nicht automatisch für
    > den Inhalt einer über diese Domain abrufbaren Webseite haftbar gemacht
    > werden kann." Na gut, ist ein Argument. Also haben wir eine
    > Impressumspflicht im Web eingeführt. Nur warum gilt dieses Argument jetzt
    > auf einmal bei Fake Shop Betreibern nicht mehr?

    Ist doch ganz einfach. Der Fake-Shop-Betreiber trägt einfach gefälschte Daten dort ein.

  7. Re: Erfrischend

    Autor: 1ras 25.05.19 - 01:56

    Komischer_Phreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > /mecki78 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Politiker erzählen uns ewig und 3 Tage, dass wir ganz dringend ein Web
    > > Impressum brauchen. Wenn man fragt warum, dann heißt es "Weil der
    > Inhaber
    > > einer Domain nichts mit dem Betrieb eines Webservers zu tun haben muss,
    > der
    > > unter dieser Domain erreichbar ist und außerdem auch nicht automatisch
    > für
    > > den Inhalt einer über diese Domain abrufbaren Webseite haftbar gemacht
    > > werden kann." Na gut, ist ein Argument. Also haben wir eine
    > > Impressumspflicht im Web eingeführt. Nur warum gilt dieses Argument
    > jetzt
    > > auf einmal bei Fake Shop Betreibern nicht mehr?
    >
    > Ist doch ganz einfach. Der Fake-Shop-Betreiber trägt einfach gefälschte
    > Daten dort ein.

    Und welches Problem soll eine Ausweispflicht eines für den Inhalt nicht haftbar zu machenden Domaininhabers lösen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. FLYLINE Tele Sales & Services GmbH, Bremen
  3. KION Group IT, Hamburg, Aschaffenburg
  4. MorphoSys AG, Planegg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 14,99€
  2. 3,40€
  3. (-55%) 44,99€
  4. (-75%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57