Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Europawahlen: Schwere Verluste für…
  6. Thema

Ich hab die Partei gewählt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ich hab die Partei gewählt

    Autor: nixidee 27.05.19 - 05:13

    Wunderschön. Der einzige der Satire wirklich durchzieht ist der Sonneborn und auch das ist meist Semiintelligent, klar nicht so stumpf wie diverse Aktionen, welche Rechtsextreme als Satire verkaufen aber auch keinen deut produktiver. Die ideologischen Überschneidungen mit der unwählbaren Linken, den Grund hast du ja immerhin schon grob dargelegt, sind leider auch zu stark. In meinem Leben waren Wahlen selten so schwierig wie heute, Vernunft ist in der vollen Breite Populismus und Quoten gewichen.

  2. Re: Ich hab die Partei gewählt

    Autor: AllDayPiano 27.05.19 - 05:41

    Wollte ich eigentlich auch, aber man hat einfach zu wenig stimmen.

  3. Re: Ich hab die Partei gewählt

    Autor: AllDayPiano 27.05.19 - 05:49

    Ausgesprochener Blödsinn! Es hätte keinen Grund gegeben, dass die Wahlen dann anders ausgefallen wären. Da waren sich selbst Experten absolut uneins.

    Oder man hätte rot-rot-grün koaliert, aber das hatte man ja schon extrem überdeutlich abgelehnt. Klar, links und sozial passt ja auch weniger gut zusammen, wie Klientelpolitik und Stanmtischheschwätz.

    "Ihr radikalen" huch dir Märchenstunde ist doch noch gar nicht o.O

  4. Re: Ich hab die Partei gewählt

    Autor: franzropen 27.05.19 - 06:42

    Hat man ja bei Glyphosat gesehen

  5. Re: Ich hab die Partei gewählt

    Autor: AllDayPiano 27.05.19 - 07:14

    Mit vielem hast Du recht, in relevanten Fragen jedoch stimmt Sonneborn zusammen mit Grünen oder Linken ab.

    Abgesehen davon hat er ja bereits bewiesen, dass seine on-off-Abstimmungen bessere Ergebnisse erzielen.

  6. Re: Ich hab die Partei gewählt

    Autor: Oldy 27.05.19 - 07:15

    Die Menschen werden bekommen, was sie gewählt haben. Auch sie Dummheit hat das Recht auf Meinungsfreiheit, besonders in Deutschland.

    Mir tut es nur leid das man die, die Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut und zu einem wohlhabenden Land gemacht haben, ignoriert, ja sogar für ihre Meinung beschimpft und die mit der Verteilungsmentalität hofiert.
    Dabei reicht ein wenig Volkswirtschaftsverständnis, Mathematik und etwas Statistik um sich selber die Situation zu erklären. Aber ok, Deutschland sitzt in der ersten Reihe, wenn es crasht. Arme verlorene Generaton.

  7. Re: Ich hab die Partei gewählt

    Autor: void26 27.05.19 - 07:31

    demon driver schrieb:
    > Sonneborn hat übrigens nachgewiesen, dass er, wenn er in einer
    > Legislaturperiode konsequent abwechselnd mit Ja und mit Nein stimmt (eine
    > Regel, die er in kritischen Fragen durchaus bricht), weniger schädlich
    > abstimmt als die Kollegen von der CDU.

    Selten so einen QUATSCH gelesen... wer definierten was "schädlich abstimmen" ist? Die Linke? Die Rechte?

  8. Re: Ich hab die Partei gewählt

    Autor: AllDayPiano 27.05.19 - 07:36

    Wieder aufgebaut? Meinst Du die Trümmerfrauen? Die hatten gar keine andere Wahl, da sie kein Dach mehr über den Kopf hatten. Die Männer und Kinder wurden ja in grenzenlosem Schwachsinn an der Ostfront verheizt. Oder meinst Du die ganzen türkischen Gastarbeiter, die man dann aber, nachdem sie die Scheißarbeit gemacht hatten, unbedingt wieder loswerden wollte? Oder meinst Du die Italiener, zu denen jeder gerne in den Urlaub fährt, aber bloß nicht als Nachbar haben wollte?

    Und was denkst Du, woher das viele Geld kam, um Deutschland wieder aufzubauen? Wenn man mal wegrechnet, wieviele Unternehmen mit mehr Geld aus der Hitler-Zeit gegangen sind (z.B. BMW oder VARTA) oder die Zwangshypotheken, die jedem Grundbesitzer auferlegt worden sind - egal, wieviel Einkommen ein jeder hatte?

    Die Wirtschaft, die nach dem Krieg erstarkt ist, hatte schon vorher ihr Kapital. Diese haben auch geschickt das Nazi-Regime für ihre Zwecke genutzt. Sehr viele haben vom System profitiert und partizipiert, und nur ganz wenige haben sich dagegen gestellt. Und sie haben nach dem Krieg nahtlos damit weiter gemacht.

    Das einzige, das Deutschland zu einer Wirtschaftsnation gemacht hat, war, dass wir ganz nahe am Kern der Industrialisierung dabei waren. Die Tatsache, dass wir es heute noch sind, liegt nur daran, weil wir eben einen Vorsprung haben. Gerade diesen bauen wir aber gerade konsequent ab, weil die Ausgaben in Bildung immer weiter runter gefahren worden sind.

  9. Re: Ich hab die Partei gewählt

    Autor: quineloe 27.05.19 - 07:47

    Es ist ein Jammer, es hätte fast für Bombe auf Europa gereicht. ein paar tausend Wähler zu wenig :(

    Verifizierter Top 500 Poster!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.05.19 07:48 durch quineloe.

  10. Re: Ich hab die Partei gewählt

    Autor: ibsi 27.05.19 - 08:05

    Sein Gewissen ;)

  11. Re: Ich hab die Partei gewählt

    Autor: Shoopi 27.05.19 - 08:16

    dilaracem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > Gibt es keine ernsthaft Partei, die thematisch in Eure
    > Richtung geht?

    Nein.
    Ich teile tatsächlich einige Punkte mit der Linken, dennoch sind mir die Teile die ich nicht unterstütze derart feindlich das ich sie nicht wählen kann. Und dieser Faden zieht sich durch alle Parteien. Deswegen wählte ich Bündnis Grundeinkommen. Eine meiner größten Interessen wird hier vertreten, ohne Schmutz von außerhalb. Höchstwahrscheinlich ist das auch mein Problem am System im Allgemeinen. Ich bin nicht einverstanden damit, das eine einzige Partei über alle Dinge entscheiden soll. Das wird niemals funktionieren. Deshalb kann ich eigentlich gar keine großen etablierten mehr wählen. Völlig unmöglich.

  12. Re: Ich hab die Partei gewählt

    Autor: Oldy 27.05.19 - 08:25

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieder aufgebaut? Meinst Du die Trümmerfrauen? Die hatten gar keine andere
    > Wahl, da sie kein Dach mehr über den Kopf hatten. Die Männer und Kinder
    > wurden ja in grenzenlosem Schwachsinn an der Ostfront verheizt. Oder meinst
    > Du die ganzen türkischen Gastarbeiter, die man dann aber, nachdem sie die
    > Scheißarbeit gemacht hatten, unbedingt wieder loswerden wollte? Oder meinst
    > Du die Italiener, zu denen jeder gerne in den Urlaub fährt, aber bloß nicht
    > als Nachbar haben wollte?
    >
    > Und was denkst Du, woher das viele Geld kam, um Deutschland wieder
    > aufzubauen? Wenn man mal wegrechnet, wieviele Unternehmen mit mehr Geld aus
    > der Hitler-Zeit gegangen sind (z.B. BMW oder VARTA) oder die
    > Zwangshypotheken, die jedem Grundbesitzer auferlegt worden sind - egal,
    > wieviel Einkommen ein jeder hatte?
    >
    > Die Wirtschaft, die nach dem Krieg erstarkt ist, hatte schon vorher ihr
    > Kapital. Diese haben auch geschickt das Nazi-Regime für ihre Zwecke
    > genutzt. Sehr viele haben vom System profitiert und partizipiert, und nur
    > ganz wenige haben sich dagegen gestellt. Und sie haben nach dem Krieg
    > nahtlos damit weiter gemacht.
    >
    > Das einzige, das Deutschland zu einer Wirtschaftsnation gemacht hat, war,
    > dass wir ganz nahe am Kern der Industrialisierung dabei waren. Die
    > Tatsache, dass wir es heute noch sind, liegt nur daran, weil wir eben einen
    > Vorsprung haben. Gerade diesen bauen wir aber gerade konsequent ab, weil
    > die Ausgaben in Bildung immer weiter runter gefahren worden sind.

    Oh Mann, was für ein begrenztes Wissen. ^^

    Man holte Italiener, Türken und andere ins Land, weil die Wirtschaft boomte und es an Arbeitskräften mangelte.
    Zur Wirtschaft empfehle ich mal sich mit den Statistiken über den Zeitraum 1945 bis heute zu informieren, einschließlich der Europäischen Staaten.
    Mir ist es mittlerweile Wurscht, was ihr aus Deutschland macht. Ich habe meine Firma verlagert und werde auch in Zukunft zurecht kommen.

  13. Re: Ich hab die Partei gewählt

    Autor: Lapje 27.05.19 - 08:42

    dilaracem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich habe das Wahlprogramm gesucht und nur Satire bekommen. Ich weiß, dass
    > Satire sozusagen das Programm der "Partei" ist, aber wie könnt Ihr das ganz
    > im Ernst wählen? Gibt es keine ernsthaft Partei, die thematisch in Eure
    > Richtung geht?
    >
    > Ehrlich, ich verstehe es nicht.

    Ganz einfach: Weil ich durch die Partei mehr über manchen Blödsinn, der in der EU verzapft wurde, erfahren habe als durch die "etablierten Parteien". Neben den Piraten wurde auch in der Urheberrechtsdebatte vieles von ihnen nach Außen getragen...

  14. Re: Fantasiewelt?

    Autor: hyperlord 27.05.19 - 08:45

    franzropen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die SPD trägt nicht den Staat, die nicken die Vorschläge der CDU/CSU ab
    > obwohl sie gleichzeitig behaupten dagegen zu sein. Siehe Urheberrecht,
    > siehe 2% NATO-Ausgaben.

    Ja, aber die sPD macht das immer nur mit Bauchschmerzen und aus staatspolitischer Raison.

    > Das die Infrastruktur und die Bildung den Bach runter gehen, die
    > Vermögensspreizung immer größer wird, viele von ihrer Arbeit nicht mehr
    > Leben können und die Altersarmut immer mehr Menschen betrifft ist nicht das
    > Ergebnis von Radikalen sondern einer Politik der Mitte, die den radikalen
    > Neoliberalismus umgesetzt hat.

    Das hat mit Neoliberalismus gerade nichts zu tun - die reale Abgabenlast liegt bei über 80% und das ist das eigentliche Problem. Der Staat müsste sich verschlanken und auf die wesentlichen Kernpunkte konzentrieren wie Bildung & Infrastruktur. Die Steuer- und Abgabenlast müssten runter, bspw. die Mehrwertsteuer auf 16% zurück oder ggf. auch noch darunter. Wenn den Menschen mehr Netto vom Brutto bleibt, haben diese auch die Chance von ihrer Arbeit zu leben oder für das Alter vorzusorgen.

  15. Re: Ich hab die Partei gewählt

    Autor: Michael H. 27.05.19 - 08:46

    Ich auch. Da mir ein Typus Sonneborn, der seine Redezeit mit irgendwelchem Nonsense füllt, nur damit die NPD keine Sekunde mehr Redezeit bekommt, weil er sie absichtlich voll ausnutzt und die NPD sonst seine Redezeit dazu bekommen würde, immer eine Stimme wert sein wird.

    Noch dazu, da er, auch wenn oft überspitzt und sehr sarkastisch, wichtige Themen auf eine abstrakte, sehr objektive und unbefangene Art und Weise anspricht. Siehe EU Sitzung mit Macron etc. als er sich gegen einen Einsatz der Bundeswehr ausspricht: "die Bundeswehr kann nicht helfen, die ist kaputt" und "wenn sie dennoch mit der Bundeswehr irgendwas beschießen wollen, so ein Leopard 2 Panzer aus 8000 Meter abgeworfen, macht auch ganz schön schaden".

    Ich selbst bin ja großer Fan von Wagenknecht und Gysi... da is der Rest halt nur ned so zu gebrauchen wie ich find. Herrn Gysi könnte ich mir sehr gut als Kanzler vorstellen. Hochintelligenter, besonnener Mann der sich halt auch nicht einscheisst.

    Die Grünen waren mir immer schon recht abstrakt und auch wenn ich das Wahlprogramm und die Ziele gut find, bin ich beim Weg den sie für diese Ziele wollen nicht immer im Konsens.

    Die AFD ist für mich ein Geschwür ihresgleichen.

    CDU/CSU sind für mich schon seit jeher unwählbar... was alleine in den letzten Jahren durch die CDU/CSU durch gewunkenen Abstimmungen oder Lösungsvorschläge für Probleme nur noch zunehmendst bestätigt wurde.

    SPD hatte so viele Chancen es anders zu machen, ist jedoch mehr auf die Keilerei mit der Union aus und kann sich auch nicht gerade mit Ruhm bekleckern...

    Die Piraten, wären eigentlich meine Partei, bezogen aufs Programm, aber die legen sich selbst K.O. durch das eigene auferlegte System der direkten Demokratie, welches jeglichen Beschluss innerparteiisch so gut wie unmöglich macht, da jeder Hanswurst ein Veto hat und leider viele viele Hardliner aus den extremen Flügeln links sowie rechts sich am lautstärksten zu Wort melden. .

  16. Re: Ich hab die Partei gewählt

    Autor: PiranhA 27.05.19 - 09:09

    dilaracem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich interessiert bei der Partei etwas ganz anderes:
    >
    > Wie wird sie in der EU bei konkreten Themen, die mir wichtig sind,
    > abstimmen?
    >
    > Ich habe das Wahlprogramm gesucht und nur Satire bekommen. Ich weiß, dass
    > Satire sozusagen das Programm der "Partei" ist, aber wie könnt Ihr das ganz
    > im Ernst wählen? Gibt es keine ernsthaft Partei, die thematisch in Eure
    > Richtung geht?
    >
    > Ehrlich, ich verstehe es nicht.

    Das lustige ist ja, dass deren Positionen tatsächlich aus meiner Sicht gut sind. Beim Wahl-O-Mat sind die bei mir regelmäßig ganz oben. Lediglich die Art und Weise, wie sie ihre Positionen begründen, ist witzig. Bei den wichtigen Fragen hat Sonneborn aus meiner Sicht auch richtig abgestimmt.
    Gut, so die ein oder andere Forderung ist Schmu, aber das sind eher Themen worüber gar nicht abgestimmt wird.

  17. Re: Ich hab die Partei gewählt

    Autor: Iruwen 27.05.19 - 09:11

    dilaracem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe das Wahlprogramm gesucht und nur Satire bekommen. Ich weiß, dass
    > Satire sozusagen das Programm der "Partei" ist, aber wie könnt Ihr das ganz
    > im Ernst wählen? Gibt es keine ernsthaft Partei, die thematisch in Eure
    > Richtung geht?
    >
    > Ehrlich, ich verstehe es nicht.

    Ich wähle lieber einen Sonneborn der bei allen wichtigen Abstimmungen garantiert nach ethischen Grundsätzen abstimmt als eine Partei die das streng nach Programm und Fraktionslinie tut.

    https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/eu/id_85804194/europawahl-interview-mit-martin-sonneborn-die-dummen-waehlen-die-afd-.html

  18. Re: Ich hab die Partei gewählt

    Autor: quineloe 27.05.19 - 09:17

    dilaracem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    >
    > > Warum?
    >
    > Mich interessiert bei der Partei etwas ganz anderes:
    >
    > Wie wird sie in der EU bei konkreten Themen, die mir wichtig sind,
    > abstimmen?
    >
    > Ich habe das Wahlprogramm gesucht und nur Satire bekommen. Ich weiß, dass
    > Satire sozusagen das Programm der "Partei" ist, aber wie könnt Ihr das ganz
    > im Ernst wählen? Gibt es keine ernsthaft Partei, die thematisch in Eure
    > Richtung geht?
    >
    > Ehrlich, ich verstehe es nicht.

    Dann klick dich mal bei deinwal.de durch und vergleiche, wie du abgestimmt hättest damit wie Sonneborn abgestimmt hat.

    Dieses Abwechselnd Ja/Nein wählen macht er nur bei der großen Masse an Abstimmungen, die durchs Plenum gejagt werden. Wie er sagte, bei 120 Abstimmungen am Tag weiß da ohnehin keiner, worum es geht, und alle stimmen nach Parteivorgabe. Aber wenn es wichtig ist, dann stimmt er so wie er es wirklich für richtig hält und lässt sich auch von den linkeren Fraktionen einspannen. So viel wie man halt mit einer Stimme bewegen kann.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  19. Re: Ich hab die Partei gewählt

    Autor: DeathMD 27.05.19 - 10:09

    Ich hätte sie gerne gewählt, konnte ich in Ö aber nicht. Warum kann man bei einer EU-Wahl nicht Parteien der gesamten EU wählen??

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  20. Re: Ich hab die Partei gewählt

    Autor: TrollNo1 27.05.19 - 10:34

    Danke, mit dem letzten Satz ist mir nun definitiv klar, wo man dich einsortieren darf. In Macht und Machterhaltung, Geld und Gelderhaltung. Danke nein, bitte weitergehen.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  2. HOSCH Fördertechnik Recklinghausen GmbH, Recklinghausen
  3. sunhill technologies GmbH, Erlangen
  4. Software AG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 33,95€
  3. (-68%) 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  2. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand
  3. Protean 360+ Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

  1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
    Digitale Souveränität
    Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

    Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

  2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
    3G
    Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

    Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

  3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


  1. 21:15

  2. 20:44

  3. 18:30

  4. 18:00

  5. 16:19

  6. 15:42

  7. 15:31

  8. 15:22