Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Glasfaser: Keine…

Ich brauche keine 1Gb, dafür aber 200:200mbit/s

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich brauche keine 1Gb, dafür aber 200:200mbit/s

    Autor: solary 05.06.19 - 15:12

    ich glaube ich habe was von 10GB gelesen, wir haben hier zwar 1000:50 von Vodafona, aber so richtig nutzen lässt sich es nicht, dazu sind die Server draußen zu lahm.

    Was jetzt viel wichtiger wäre am Upload zu schrauben, ich glaube echt Vodafone bringt es fertig und liefert bald 10GB Download und immer noch 50mbit/s Upload.

    Aber was der Marktführer Telekom liefert ist schon erbärmlich ohne gleichen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.06.19 15:29 durch solary.

  2. Re: Ich brauche keine 1Gb, dafür aber 200:200mbit/s

    Autor: Pecker 05.06.19 - 15:19

    solary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich glaube ich habe was von 10GB gelesen, wir haben hier zwar 1000:50 von
    > Vodafona, aber so richtig nutzen lässt sich es nicht, dazu sind die Server
    > draußen zu lahm.
    Irgendwann wird auch der Upload steigen. Was willstn da so alles hochladen? Mit 50 Mbit/s kannst am Tag auch gut 500GB ins Netz laden.

    > Was jetzt viel wichtiger wäre am Upload zu schrauben, ich glaube echt
    > Vodafone bringt es fertig und liefert bald 10GB Download und immer noch
    > 50mbit/s Upload.
    Was technisch nicht möglich ist. Die ACK bei 10 GBit/s brauchen mehr als 50 Mbit/s.

    > Aber was der Marktführer Telekom liefert ist schon erbärmlich ohne
    > gleichen.
    Naja. die liefern 40 Mbit/s bei VDSL und 500 Mbit/s bei Glasfaser. Sehe jetzt nicht, wo das gleich erbärmlich sein sollte.

  3. In 3-5 Jahren ist kein Platz mehr für FTTH von der Telekom

    Autor: solary 05.06.19 - 15:39

    > Irgendwann wird auch der Upload steigen. Was willstn da so alles hochladen?
    Vodafone bietet ja auch für Firmen eine Feste ip um Server zu hosten, dazu wären 100:100 viel besser geeignet als 1GB und 50mbit/s Upload-


    >Naja. die Telekom liefern 40 Mbit/s bei VDSL und 500 Mbit/s bei Glasfaser. Sehe
    Falsch, die Telekom bietet sogar 1GB an, aber das kann keiner buchen weil keiner Glasfaser im Haus hat, nur ganz wenige, und sage jetzt nicht das bucht ja keiner, warum buchen dann so viele 1GB bei Vodafone?
    Die Telekom musst man in die Hufen kommen, sonst ist der Mark bald für Glasfaser leer gefegt wenn über 70% über Kabel 1GB buchen können, und für die paar Telekom Freunde lässt sich keine Straße auf baggern.

  4. Re: In 3-5 Jahren ist kein Platz mehr für FTTH von der Telekom

    Autor: Oktavian 05.06.19 - 15:49

    > Falsch, die Telekom bietet sogar 1GB an, aber das kann keiner buchen

    Wirklich keiner?

    > weil keiner Glasfaser im Haus hat,

    Okay, verstehe ich, keiner hat Glasfaser im Haus.

    > nur ganz wenige,

    Ach, also doch. Ich dachte, keiner hat Glasfaser im Haus. Du verwirrst mich.

    > warum buchen dann so viele 1GB bei Vodafone?

    Naja, andere Technologie, und andere Preise. Außerdem ist Kabel ein Shared-Medium. Äpfel sollte man nicht mit Kartoffelsalat vergleichen.

    > Die Telekom musst man in die Hufen kommen, sonst ist der Mark bald für
    > Glasfaser leer gefegt wenn über 70% über Kabel 1GB buchen können, und für
    > die paar Telekom Freunde lässt sich keine Straße auf baggern.

    Das wäre doch auch vollkommen okay, oder? Ist denn die Telekom das einzig glücklich machende Unternehmen. Mir ist vollkommen egal, über welches Medium meine Bandbreite kommt und von welchem Anbieter, solange sie kommt und das zu einem akzeptablen Preis.

  5. Re: In 3-5 Jahren ist kein Platz mehr für FTTH von der Telekom

    Autor: solary 05.06.19 - 16:01

    >Ach, also doch. Ich dachte, keiner hat Glasfaser im Haus. Du verwirrst mich.

    https://www.telekom.de/zuhause/netz/glasfaser/glasfaser-an-ihrem-wohnort

    schalte mal nur die > 500mbit/s Tarife frei
    Was siehst du? mit einer Lupe sieht man Punkte so klein wie Atome, sogar in Großstädten keine Glasfaser.

  6. Re: In 3-5 Jahren ist kein Platz mehr für FTTH von der Telekom

    Autor: Pecker 05.06.19 - 16:04

    solary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Irgendwann wird auch der Upload steigen. Was willstn da so alles
    > hochladen?
    > Vodafone bietet ja auch für Firmen eine Feste ip um Server zu hosten, dazu
    > wären 100:100 viel besser geeignet als 1GB und 50mbit/s Upload-

    Das ist halt bei Koax technisch bedingt. 50 Mbit/s ist schon ne Menge Holz für private Personen.

    > >Naja. die Telekom liefern 40 Mbit/s bei VDSL und 500 Mbit/s bei
    > Glasfaser. Sehe
    > Falsch, die Telekom bietet sogar 1GB an, aber das kann keiner buchen weil
    > keiner Glasfaser im Haus hat, nur ganz wenige, und sage jetzt nicht das

    Die Telekom bietet bei Glasfaser 1000/500 Mbit/s für 120¤ im Monat. Ob es für Geschäftskunden was noch schnelleres gibt, kann durchaus sein.

    > bucht ja keiner, warum buchen dann so viele 1GB bei Vodafone?

    Ich habe FTTH von der Telekom. Gebucht habe ich 50/10 Mbit/s. Weniger geht nicht und der Anschluss ist mit 40¤ schon teuer genug. Dass so viele 1Gbit/s bei Vodafone buchen halte ich für ein "Gerücht". Das behauptet Vodafone selber und genaue Zahlen geben die nicht raus. Zumal es bei Vodafone die Möglichkeit gibt, nach 12 Monaten in einen anderen Tarif zu wechseln. Du zahlst die ersten 12 monate für alle Tarife 20¤ im Monat und kannst dann vorher noch in jeden anderen Tarif wechseln. Es dürfte sehr viele 1 Gbit/s einfach buchen, weils irgendwie cool ist, und es kostet in den ersten 12 Monaten ja nicht mehr. Mich würde eher interessieren, wie viele das Umstellen verpennen und sich hinterher massiv ärgern 90¤ (edit es sind 70¤) im Monat abzudrücken.

    > Die Telekom musst man in die Hufen kommen, sonst ist der Mark bald für
    > Glasfaser leer gefegt wenn über 70% über Kabel 1GB buchen können, und für
    > die paar Telekom Freunde lässt sich keine Straße auf baggern.

    Ich bin weder ein telekomfreund noch ein Vodafone hasser. Ich hatte bisher bei beiden einen Anschluss und war/bin bei beiden zufrieden. Nur durch einen Umzug bedingt gibts in der neuen Wohnung halt "nur" FTTH von der Telekom. Für die 40¤, die ich an die Telekom abdrücke, gäbe es bei Vodafone halt schon 100/50 Mbit/s. oder für 30¤ (20¤ für 24 Monate) 50/4 Mbit/s. Würde mir auch reichen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.06.19 16:06 durch Pecker.

  7. Re: In 3-5 Jahren ist kein Platz mehr für FTTH von der Telekom

    Autor: solary 05.06.19 - 16:36

    >Das ist halt bei Koax technisch bedingt. 50 Mbit/s ist schon ne Menge Holz für private Personen.
    Wir haben ein Geschäftsabschluss von Vodafone, aber auch nur 50mbit/s Upload.
    Auch als Privat würde ich gerne die Cloud nutzen, aber bei 50mbit überlegt man sich es doch Daten hochzuladen


    >Die Telekom bietet bei Glasfaser 1000/500 Mbit/s für 120 im Monat. Ob es
    Der Preis ist auch vollkommen gerechtfertigt, 500mbit/s Upload ist ein Traum.
    Aber wer eine Feste IP braucht ist mit 239¤ + 19% ust. dabei, da überlegt man sich schon bei Kupfer/ Coaxi zubleiben, denn hier gibt es eine Feste ip schon für 65¤ mit 1000/50mbit/s oder 100:40 VDSL

    Wer FTTH von der Telekom hat kann sich glücklich schätzen, das sind nur sehr wenige, oft
    wissen die gar nicht was für ein Glück die haben und nutzen es mit 50mbit nicht aus.
    Prompt fühlt sich die Telekom bestätig, es bucht keiner mehr als 100mbit/s, warum mehr Glasfaser in den Häusern legen.

  8. Re: In 3-5 Jahren ist kein Platz mehr für FTTH von der Telekom

    Autor: brainDotExe 05.06.19 - 17:17

    solary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wer eine Feste IP braucht ist mit 239¤ + 19% ust. dabei, da überlegt
    > man sich schon bei Kupfer/ Coaxi zubleiben, denn hier gibt es eine Feste
    > ip schon für 65¤ mit 1000/50mbit/s oder 100:40 VDSL

    Wofür braucht man als Privatmann denn noch unbedingt eine feste IP Adresse?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.06.19 17:18 durch brainDotExe.

  9. Re: In 3-5 Jahren ist kein Platz mehr für FTTH von der Telekom

    Autor: LinuxMcBook 05.06.19 - 17:45

    solary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bucht ja keiner, warum buchen dann so viele 1GB bei Vodafone?
    Derzeit dürften sich die allermeisten 1GB Kunden von Vodafone noch im Testzeitraum befinden, der nur 19,99¤ kostet.
    Überleg mal, wieso Vodafone nicht auf die Nachfrage vom Golem antworten wurde, wie viele Bestandskunden denn für 70¤ auf 1GB gewechselt sind.

    Vodafone gibt IMMER nur Neukundenzahlen an, wenn erklärt wird, dass ja so viele Kunden schnelles Internet nutzen wollen. Gleichzeit darf aber jeder Neukunde nach 12 Monaten in einen langsameren, günstigeren Tarif wechseln.
    Das habe ich hier auch schon mehrfach angemerkt, dass man deswegen mit solchen Zahlen nicht argumentieren kann.

    > Die Telekom musst man in die Hufen kommen, sonst ist der Mark bald für
    > Glasfaser leer gefegt wenn über 70% über Kabel 1GB buchen können, und für
    > die paar Telekom Freunde lässt sich keine Straße auf baggern.
    Ach, bis vor kurzem hatte die Telekom noch die meisten FTTH-Anschlüsse in Deutschland, und das obwohl die DG ja schon so lange "so aktiv" ist.
    Außerdem gibt es immer noch fast vier mal so viele DSL- als Kabel-Kunden. Ich sehe die Telekom noch nicht wirklich in Gefahr...

  10. Re: In 3-5 Jahren ist kein Platz mehr für FTTH von der Telekom

    Autor: Faksimile 05.06.19 - 17:58

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Falsch, die Telekom bietet sogar 1GB an, aber das kann keiner buchen
    >
    > Wirklich keiner?
    >
    > > weil keiner Glasfaser im Haus hat,
    >
    > Okay, verstehe ich, keiner hat Glasfaser im Haus.
    >
    > > nur ganz wenige,
    >
    > Ach, also doch. Ich dachte, keiner hat Glasfaser im Haus. Du verwirrst
    > mich.
    >
    > > warum buchen dann so viele 1GB bei Vodafone?
    >
    > Naja, andere Technologie, und andere Preise. Außerdem ist Kabel ein
    > Shared-Medium. Äpfel sollte man nicht mit Kartoffelsalat vergleichen.
    >
    Und der echte Glasfaser-Anschluss der Telekom ist durch GPON mit 32 Teilnehmern nicht shared?
    Was ist das denn für eine krude Logik?

    > > Die Telekom musst man in die Hufen kommen, sonst ist der Mark bald für
    > > Glasfaser leer gefegt wenn über 70% über Kabel 1GB buchen können, und
    > für
    > > die paar Telekom Freunde lässt sich keine Straße auf baggern.
    >
    > Das wäre doch auch vollkommen okay, oder? Ist denn die Telekom das einzig
    > glücklich machende Unternehmen. Mir ist vollkommen egal, über welches
    > Medium meine Bandbreite kommt und von welchem Anbieter, solange sie kommt
    > und das zu einem akzeptablen Preis.

  11. Re: Ich brauche keine 1Gb, dafür aber 200:200mbit/s

    Autor: ralfbergs 05.06.19 - 18:52

    Deutsche Glasfaser macht kein GPON. Ich habe zwei (ja, zwei!) durchgängige Fasern bis in den PoP im Haus liegen, kein optischer Multiplexer dazwischen... (Ich könnte also noch einen zweiten separaten Anschluss schalten lassen...)

  12. Re: Ich brauche keine 1Gb, dafür aber 200:200mbit/s

    Autor: LinuxMcBook 05.06.19 - 19:00

    ralfbergs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deutsche Glasfaser macht kein GPON.
    Doch, im PoP wird GPON genutzt.

  13. Re: Ich brauche keine 1Gb, dafür aber 200:200mbit/s

    Autor: Faksimile 05.06.19 - 19:06

    Zeig mir mal bitte den Provider, der Dir eine handelsübliche beschaltete und Faser exklusiv zu allen möglichen Zielen in einem Privatkundentarif anbietet.
    Auch ab einem Router ist es im Regelfall eine shared line.
    Die DG kann aber eine exklusive Leitung vom PoP schalten. Die Telekom müsste den passiven Splitter erst umbauen.

  14. Re: Ich brauche keine 1Gb, dafür aber 200:200mbit/s

    Autor: ralfbergs 05.06.19 - 19:09

    LinuxMcBook schrieb:

    > Doch, im PoP wird GPON genutzt.

    Nein.

  15. Re: Ich brauche keine 1Gb, dafür aber 200:200mbit/s

    Autor: brainDotExe 05.06.19 - 19:14

    ralfbergs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LinuxMcBook schrieb:
    >
    > > Doch, im PoP wird GPON genutzt.
    >
    > Nein.

    Bei neueren Ausbauten wird GPON im PoP benutzt. Die Hardware ist günstiger.
    [youtu.be]



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.06.19 19:14 durch brainDotExe.

  16. Re: Ich brauche keine 1Gb, dafür aber 200:200mbit/s

    Autor: Prokopfverbrauch 05.06.19 - 19:16

    Das hängt davon ab ob man Geschäftskunde ist und wie alt das Netz ist wo man ranhängt.

    Wenn ich mich nicht irre hat sie vor ein paar Jahren ihre Technikstrategie geändert, und setzt PON ein, aber eben nur am PoP.

    Zumindest so habe ich es hier im Forum mitbekommen.

    Also muss nicht in der Ebene was ausgetauscht werden wenn die Bandbreite nicht mehr reicht im Segment, sondern man kann alles am PoP machen. Point to Point, oder einfach splitter "splitten", besseren splitter etc.

  17. Re: In 3-5 Jahren ist kein Platz mehr für FTTH von der Telekom

    Autor: ImBackAlive 05.06.19 - 19:19

    solary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch als Privat würde ich gerne die Cloud nutzen, aber bei 50mbit
    > überlegt man sich es doch Daten hochzuladen

    Was willst du denn alles in die Cloud hochladen? 50mbit sind ja immerhin 6mb/s. Du bekommst also in 1 Stunde fast 22GB hoch... Welche Anwendungsfälle deckt das denn nicht ab?

    > Aber wer eine Feste IP braucht ist mit 239¤ + 19% ust. dabei, da überlegt
    > man sich schon bei Kupfer/ Coaxi zubleiben, denn hier gibt es eine Feste
    > ip schon für 65¤ mit 1000/50mbit/s oder 100:40 VDSL

    Normalerweise ändert sich deine IP aber doch nicht - oder macht die Telekom auch CG-NAT? Andernfalls: dyndns (und gefühlt tausende vergleichbare Services - ich hoste meine Domain beispielsweise über Cloudflare und lasse ein Skript ein "home.domainname.tld" updaten, sobald sich meine IP doch mal geändert haben sollte, weil zB der Router neu gestartet wurde) gibt es noch immer. Wer braucht denn noch ne feste IP?

  18. Re: Ich brauche keine 1Gb, dafür aber 200:200mbit/s

    Autor: Faksimile 05.06.19 - 19:56

    Hmmm. Den PoP, den ich letztens von innen betrachten konnnte, hatte irgendwelche Konzentratoren. Ob das aber passive oder aktive Komponennten waren, konnte ich in der kurzen Zeit nicht verifizieren.

  19. Feste IP wird schon gebraucht

    Autor: solary 05.06.19 - 20:31

    >Was willst du denn alles in die Cloud hochladen? 50mbit sind ja immerhin
    >Wer braucht denn noch ne feste IP?
    Hatte oben geschrieben das wir ein Geschäftsabschluss von Vodafone haben, wir haben sogar mehrere Feste IP
    Beim Hochladen in der cloud kommt es immer auf die Zeit drauf an, 1-2 min. wartet man schon mal, aber länger nicht, von 40 oder 50 Upload bekommt man ja auch nie 100%
    Von der Telekom sind es nur 30 mbit/s Upload bei vdsl-100.
    Bei Vodafone 45 bei 1000:50.

    dyndns ist für Privat vielleicht ok, aber zu riskant für eine Firma,wenn was mal nicht funktioniert ist am Sontag ein Tech. Einsatz in die Firma angesagt, die 6¤ für die Feste IP soll die Firma ruhig zahlen.

  20. Re: Ich brauche keine 1Gb, dafür aber 200:200mbit/s

    Autor: mapet 05.06.19 - 21:23

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Was jetzt viel wichtiger wäre am Upload zu schrauben, ich glaube echt
    > > Vodafone bringt es fertig und liefert bald 10GB Download und immer
    > noch
    > > 50mbit/s Upload.
    > Was technisch nicht möglich ist. Die ACK bei 10 GBit/s brauchen mehr als 50
    > Mbit/s.
    >

    Ahja, und wieviel Payload haben deine Acks so? Und warum lässt du dein Betriebssystem sie nicht gesammelt schicken?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BSI Systeme GmbH, Mönchengladbach
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
  3. CPA Software Consult GmbH, Langenfeld
  4. Landkreis Hameln-Pyrmont, Hameln-Pyrmont

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 229,00€
  2. 34,99€
  3. 3,99€
  4. 4,31€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  2. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  3. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    1. Fairtube: Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein
      Fairtube
      Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein

      Mehr Transparenz, mehr Entscheidungsrecht und eine Anlaufstelle: Fairtube fordert von Googles Videoplattform Youtube bessere Arbeitsbedingungen für Inhalteersteller. Die Parteien werden im Oktober miteinander sprechen. Beide Seiten sind in ihren Ansichten recht weit voneinander entfernt.

    2. Rui Pinto: Informant der Football Leaks wird in 147 Fällen beschuldigt
      Rui Pinto
      Informant der Football Leaks wird in 147 Fällen beschuldigt

      Dem Nachrichtenmagazin Spiegel hat Rui Pinto Millionen an Dokumenten der Fußballbranche zugespielt. In seiner Heimat Portugal wartet er auf den Prozess. In 147 Fällen soll er beschuldigt werden, darunter auch der Erpressung.

    3. Energie: Tuning fürs Windrad
      Energie
      Tuning fürs Windrad

      Moderne Windturbinen sind viel leistungsfähiger als alte Anlagen. Doch nicht immer kann man Alt gegen Neu tauschen. Mit ein paar einfachen Techniktricks oder Umbaumaßnahmen lässt sich der Ertrag von bestehenden Windkraft-Anlagen dennoch steigern.


    1. 12:08

    2. 11:06

    3. 08:01

    4. 12:30

    5. 11:51

    6. 11:21

    7. 10:51

    8. 09:57