Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Catalina: Apple will Skriptsprachen…

Python3 auch weg?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Python3 auch weg?

    Autor: Mangnoppa 06.06.19 - 13:35

    Also wird nur python 2.7 entfernt oder wird komplett auf python verzichtet?

    Falls nur python 2.7 entfernt wird: richtiger Schritt
    Falls auch python 3 entfernt wird: Wie kann man nur! ;-) (Ist das überhaupt per default dabei? Bin kein Mac User)

  2. Re: Python3 auch weg?

    Autor: schap23 06.06.19 - 13:41

    Apple wird kaum Python 3 entfernen können, da sie es nie geliefert haben.

    Wer diese Sprachen verwendet, installiert sie am besten über Homebrew. Damit sind sie immer automatisch auf dem aktuellen Stand.

  3. Re: Python3 auch weg?

    Autor: tundracomp 06.06.19 - 13:42

    Python 3 war nie Teil der Standard-Installation, daher kann es auch nicht wegfallen. Hinzugefügt wird es jedenfalls auch nicht.
    (Habe auch kein Mac-System, aber eines meiner Python-Projekte wird derzeit Python 2.7 [nativ] und Python 3.4 [nachinstalliert] getestet, soweit mein Background.)
    LG

    “We all know, once you connect something to the Internet — magic happens.”

  4. Re: Python3 auch weg?

    Autor: elgooG 06.06.19 - 15:59

    Eben, das vorinstallierte Python 2.7 ist veraltet und ein Pyhton 3 gibt es nicht. Als Entwickler kommt man an brew.sh sowieso nicht vorbei und installiert alle Frameworks die man braucht einfach darüber.

    Von daher ist es kein großer Verlust und wird sich auch kaum auf die Entwicklung auswirken. Es hat sogar etwas Gutes, weil die IDEs dann endlich diese veraltete Version nicht mehr zur Auswahl anbieten, oder man nicht mehr aus Versehen die alten Interpreter über die Konsole gestartet werden können. Außerdem weiß man nie welche Sicherheitslücken die alten Versionen mitbringen.

    Den Wegfall von 32bit dagegen nehme ich Apple sehr übel. Ich bin mir nicht sicher ob ich überhaupt ein Upgrade ausführen oder zu Kubuntu wechseln werde.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.06.19 15:59 durch elgooG.

  5. Re: Python3 auch weg?

    Autor: iToms 06.06.19 - 17:19

    Für welche Software brauchst du denn 32 Bit?

  6. Re: Python3 auch weg?

    Autor: Tom01 06.06.19 - 17:49

    In erster Linie für Spiele.
    Alternativ zu Homebrew gibt es noch Macports. Das ist etwas aufgräumter und müllt das /usr Verzeichnis nicht voll.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.06.19 17:51 durch Tom01.

  7. Re: Python3 auch weg?

    Autor: ath 07.06.19 - 12:24

    +1 für Macports.

    Deutlich bessere Auswahl an Software, häufig viele verschiedene Versionen des gleichen Pakets verfügbar (Py3.5, 3.6, 3.7, ...) mitsamt nettem Auswahlmechanismus für die standardmäßig verwendete Version, allgemein bedeutend schneller, shippt alle Dependencies selbst statt auf veraltete Apple System Libs zu setzen, ...

    Ich kann mir bis heute keinen Reim darauf machen, warum Brew immer mehr zum Standard wird — das ist eigentlich in jedem Punkt schlechter, sofern ich das beurteilen kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin Tiergarten
  2. Therapon 24, Nauheim
  3. AKKA Deutschland GmbH, München
  4. acarda GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 4,99€
  3. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45