1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundestag: Neue Volkszählung kommt…

Warum darf die GEZ auf Verwaltungsdaten zugreifen, der Staat für eine Volkszählung aber nicht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum darf die GEZ auf Verwaltungsdaten zugreifen, der Staat für eine Volkszählung aber nicht?

    Autor: Lebostein 07.06.19 - 15:04

    Kann man im Sinner der Volkszählung dafür keine Ausnahmeregelung treffen?

  2. Re: Warum darf die GEZ auf Verwaltungsdaten zugreifen, der Staat für eine Volkszählung aber nicht?

    Autor: demon driver 07.06.19 - 16:54

    Das darf sie aufgrund einer Sondergesetzgebung.

    Der Staat darf das für die Volkszählung eber auch – ebenfalls durch Sondergesetzgebung, die zuerst zum registergestützten Zensus 2010 erlassen wurde. Und nutzt diese Möglichkeit auch. Diese vorhandenen Behördendaten sind aber nicht gut genug, um die Realität abzubilden, deswegen wird zusätzlich auch noch befragt, aber längst nicht mehr die Gesamtbevölkerung.

    So ist es aber problematischer als die Komplettbefragung, weil technische Schnittstellen geschaffen wurden, über die der Austausch von Personendaten zwischen verschiedenen Behörden technisch ermöglicht wird, die die Daten von der jeweiligen anderen Behörde ohne richtetlichen Beschluss nichts angehen.

  3. Re: Warum darf die GEZ auf Verwaltungsdaten zugreifen, der Staat für eine Volkszählung aber nicht?

    Autor: Tommy-L 07.06.19 - 19:40

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das darf sie aufgrund einer Sondergesetzgebung.
    >
    > Der Staat darf das für die Volkszählung eber auch – ebenfalls durch
    > Sondergesetzgebung, die zuerst zum registergestützten Zensus 2010 erlassen
    > wurde. Und nutzt diese Möglichkeit auch. Diese vorhandenen Behördendaten
    > sind aber nicht gut genug, um die Realität abzubilden, deswegen wird
    > zusätzlich auch noch befragt, aber längst nicht mehr die
    > Gesamtbevölkerung.
    >
    > So ist es aber problematischer als die Komplettbefragung, weil technische
    > Schnittstellen geschaffen wurden, über die der Austausch von Personendaten
    > zwischen verschiedenen Behörden technisch ermöglicht wird, die die Daten
    > von der jeweiligen anderen Behörde ohne richtetlichen Beschluss nichts
    > angehen.


    Ist die Annahme, dass bei einer Volkszählung ausschließlich die Wahrheit angegeben wird, für dich nicht etwas utopisch oder?

  4. Re: Warum darf die GEZ auf Verwaltungsdaten zugreifen, der Staat für eine Volkszählung aber nicht?

    Autor: demon driver 07.06.19 - 19:44

    Tommy-L schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Das darf sie aufgrund einer Sondergesetzgebung.
    > >
    > > Der Staat darf das für die Volkszählung eber auch – ebenfalls durch
    > > Sondergesetzgebung, die zuerst zum registergestützten Zensus 2010 erlassen
    > > wurde. Und nutzt diese Möglichkeit auch. Diese vorhandenen Behördendaten
    > > sind aber nicht gut genug, um die Realität abzubilden, deswegen wird
    > > zusätzlich auch noch befragt, aber längst nicht mehr die
    > > Gesamtbevölkerung.
    > >
    > > So ist es aber problematischer als die Komplettbefragung, weil technische
    > > Schnittstellen geschaffen wurden, über die der Austausch von Personendaten
    > > zwischen verschiedenen Behörden technisch ermöglicht wird, die die Daten
    > > von der jeweiligen anderen Behörde ohne richtetlichen Beschluss nichts
    > > angehen.
    >
    > Ist die Annahme, dass bei einer Volkszählung ausschließlich die Wahrheit
    > angegeben wird, für dich nicht etwas utopisch oder?

    Ist sie, klar. Aber in einem derart hohen Umfang, wie 1987 wirklich grandioser Scheiß eingetragen und angekreuzt wurde – und ich weiß, wovon ich rede, ich hatte damals fast nur Volkszählungsgegner im engeren Bekanntenkreis :-) – wird das heute wohl nicht mehr zu erwarten sein...

  5. Re: Warum darf die GEZ auf Verwaltungsdaten zugreifen, der Staat für eine Volkszählung aber nicht?

    Autor: LinuxMcBook 08.06.19 - 19:30

    demon driver schrieb:
    > Ist sie, klar. Aber in einem derart hohen Umfang, wie 1987 wirklich
    > grandioser Scheiß eingetragen und angekreuzt wurde – und ich weiß,
    > wovon ich rede, ich hatte damals fast nur Volkszählungsgegner im engeren
    > Bekanntenkreis :-) – wird das heute wohl nicht mehr zu erwarten
    > sein...

    Man hat ja auch so unfassbar enorm viele Vorteile, wenn man bei Daten, die anonymisiert erhoben werden, lügt, wenn danach aufgrund derer solche Entscheidungen wie z.B. zu Bildung, Steuersenkung- oder Erhöhung, Finanzierung der eigenen Gemeinde oder Infrastruktur getroffen werden...

  6. Re: Warum darf die GEZ auf Verwaltungsdaten zugreifen, der Staat für eine Volkszählung aber nicht?

    Autor: demon driver 09.06.19 - 01:26

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > > Ist sie, klar. Aber in einem derart hohen Umfang, wie 1987 wirklich
    > > grandioser Scheiß eingetragen und angekreuzt wurde – und ich weiß,
    > > wovon ich rede, ich hatte damals fast nur Volkszählungsgegner im engeren
    > > Bekanntenkreis :-) – wird das heute wohl nicht mehr zu erwarten
    > > sein...
    >
    > Man hat ja auch so unfassbar enorm viele Vorteile, wenn man bei Daten, die
    > anonymisiert erhoben werden, lügt, wenn danach aufgrund derer solche
    > Entscheidungen wie z.B. zu Bildung, Steuersenkung- oder Erhöhung,
    > Finanzierung der eigenen Gemeinde oder Infrastruktur getroffen werden...

    Dass das kontraproduktiv ist, keine Frage, aber wenn du bei den Leuten davon ausgehst, es wäre denen darum gegangen, "Vorteile zu haben", dann hast auch du so einiges ganz grundlegend missverstanden.

  7. Re: Warum darf die GEZ auf Verwaltungsdaten zugreifen, der Staat für eine Volkszählung aber nicht?

    Autor: LinuxMcBook 09.06.19 - 02:02

    demon driver schrieb:
    > Dass das kontraproduktiv ist, keine Frage, aber wenn du bei den Leuten
    > davon ausgehst, es wäre denen darum gegangen, "Vorteile zu haben", dann
    > hast auch du so einiges ganz grundlegend missverstanden.

    Im übertragenen Sinne zählt da natürlich auch so etwas dazu, wie das positive Gefühl gehabt zu haben, dem Staat ans Bein zu pinkeln, Angst vor Verfolgung, die man dadurch abgewendet hat oder einfach nur Spaß.

    Denn so rein ohne Antrieb kreuzt niemand offensichtlichen Blödsinn an, ohne spezielle Motivation wäre das maximale doch einfach alles zufällig zu kreuzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  2. Oerlikon Surface Solutions AG, Balzers (Liechtenstein)
  3. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim/München
  4. RAPS GmbH & CO. KG, Kulmbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. (-80%) 2,99€
  3. 38,99€
  4. 19.95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

  1. Medienbericht: Twitch plant Spielestreaming ab 2020
    Medienbericht
    Twitch plant Spielestreaming ab 2020

    Neben Stadia von Google und Project Xcloud will offenbar ein weiterer Konzern ins Geschäft mit Spielestreaming einsteigen: Amazon soll über seinen Ableger Twitch entsprechende Pläne für 2020 haben.

  2. Linux-Rechner: System 76 will eigene Laptops bauen
    Linux-Rechner
    System 76 will eigene Laptops bauen

    Der auf Rechner mit vorinstallierten Linux-Systemen spezialisierte Hersteller System 76 will künftig auch eigene Laptops bauen, statt Barebones weiterzuverkaufen. Das Unternehmen baut bereits eigene Desktop-PCs.

  3. Honey Science: Paypal kauft Alibaba-Partner für 4 Milliarden US-Dollar
    Honey Science
    Paypal kauft Alibaba-Partner für 4 Milliarden US-Dollar

    Paypal erwirbt in seiner bisher größten Übernahme Honey Science, einen Rabattcode-Partner von AliExpress (Alibaba). Doch der Anbieter der Browser-Erweiterungen ist noch relativ klein.


  1. 15:04

  2. 13:53

  3. 13:05

  4. 12:18

  5. 11:54

  6. 11:45

  7. 11:25

  8. 11:16