1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Nasa öffnet ISS für…

Gilt das nur für die module der NASA?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gilt das nur für die module der NASA?

    Autor: FreiGeistler 08.06.19 - 14:40

    Zumal dann die Einkünfte exklusiv in ein NASA-Programm fliessen.
    Die Mitgliedsstaaten haben nichts zu melden?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.06.19 14:42 durch FreiGeistler.

  2. Re: Gilt das nur für die module der NASA?

    Autor: FreiGeistler 08.06.19 - 17:35

    Ich meine, z.B. die Russen haben doch auch Module in der Station. (Japaner auch?)

  3. Re: Gilt das nur für die module der NASA?

    Autor: DeathMD 08.06.19 - 18:53

    Du musst den Orange-Utan-Präsident berücksichtigen. Der glaubt bestimmt, dass Murica das alleine war und bevor sie ihm das mit Puppen und Legobausteinen erklären, spielen sie einfach mit und hoffen auf seine Abwahl. Das ganze neue Mondprogramm wurde nach dem Prinzip aufgebaut. Der orange Vollproll kann so wieder irgendwas von "Murica first" und "best deal evaaa!" schwadronieren und dank der Aufmerksamkeitsspanne eines 6-monatigen Labradoodles sind sie ihn nach einer Woche wieder los.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  4. Re: Gilt das nur für die module der NASA?

    Autor: FreiGeistler 08.06.19 - 18:57

    Ah, könnte sogar funktionieren ;-)
    Aber hoffentlich löst das nicht (temporär, der Nächste muss es fixen) eine Krise zwischen den Staaten aus.

    Lass das mit dem Orange-Utan, du entwürdigst die Tiere.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.06.19 19:00 durch FreiGeistler.

  5. Re: Gilt das nur für die module der NASA?

    Autor: DeathMD 08.06.19 - 19:03

    Deshalb ja auch Orange-Utan, damit sich Orang-Utans nicht beleidigt fühlen müssen.:)

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  2. Dataport, Hamburg
  3. nova-Institut für politische und ökologische Innovation GmbH, Hürth
  4. Claranet GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40