Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Luftfahrt: Supereffizientes…

Diesel-Feinstaub in 20km Höhe?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Diesel-Feinstaub in 20km Höhe?

    Autor: nipponichi 11.06.19 - 16:32

    Ob die sich darüber Gedanken gemacht haben, was Feinstaub für Reflektion/Absorbtion der Sonnenstrahlen/reflektierten Strahlung und für Kondensationskeime für Wolken bedeutet?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.06.19 16:34 durch nipponichi.

  2. Re: Diesel-Feinstaub in 20km Höhe?

    Autor: tg-- 11.06.19 - 16:44

    nipponichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob die sich darüber Gedanken gemacht haben, was Feinstaub für
    > Reflektion/Absorbtion der Sonnenstrahlen/reflektierten Strahlung und für
    > Kondensationskeime für Wolken bedeutet?

    Ja, jede Menge Leute haben sich darüber gedanken gemacht.
    Die Turbinen die für Turbofans und Turboprops in dieser Flugzeugklasse verwendet werden haben einen drastisch höheren Feinstaubausstoß als ein Dieselaggregat.

    Dazu gilt die Faustformel: je weniger Treibstoff verbrannt wird, desto weniger Feinstaub entsteht.

  3. Re: Diesel-Feinstaub in 20km Höhe?

    Autor: M.P. 11.06.19 - 17:49

    Was die Partikelmenge oder das Partikelgewicht angeht?

    Ersteres würde ich nicht so pauschal annehmen ...

    Was hinten aus einem 707 Triebwerk in einem Film aus den 60ern rauskam, war definitiv kein FEIN Staub ;-) und deshalb von der Partikelmenge überschaubar ....

  4. Re: Diesel-Feinstaub in 20km Höhe?

    Autor: Poolk 11.06.19 - 17:56

    Der Russ bei 707 oder auch B52 war aber durch diräe Leistungssteigernde Wassereinspritzung verursacht, daher heute eh nicht mehr relevant.

  5. Re: Diesel-Feinstaub in 20km Höhe?

    Autor: Sarkastius 11.06.19 - 19:57

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was die Partikelmenge oder das Partikelgewicht angeht?
    >
    > Ersteres würde ich nicht so pauschal annehmen ...
    >
    > Was hinten aus einem 707 Triebwerk in einem Film aus den 60ern rauskam, war
    > definitiv kein FEIN Staub ;-) und deshalb von der Partikelmenge
    > überschaubar ....

    Und kannst du jetzt belegen, dass es für die Absorbsionsrate eine Rolle spielt ob 10 Tonnen Feinstaub einen kravierenden Unterschied machen ob die 1 oder 5 nm groß sind?

  6. Re: Diesel-Feinstaub in 20km Höhe?

    Autor: M.P. 11.06.19 - 20:42

    Die Frage ist, ob 5 Tonnen Staub, der aus 5 000 000 000 000 000 Partikeln a 1 ng besteht schädlicher ist, als solcher der aus 1 000 000 000 000 000 Partikeln a 5 ng besteht...

    Jedenfalls ist es für Feinstaub bewiesen, dass er die Blut-Hirn-Schranke leichter passieren kann, als gröbere Partikel -> Parkinson droht ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.06.19 20:43 durch M.P..

  7. Re: Diesel-Feinstaub in 20km Höhe?

    Autor: bofhl 12.06.19 - 08:18

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist, ob 5 Tonnen Staub, der aus 5 000 000 000 000 000 Partikeln a
    > 1 ng besteht schädlicher ist, als solcher der aus 1 000 000 000 000 000
    > Partikeln a 5 ng besteht...
    >
    > Jedenfalls ist es für Feinstaub bewiesen, dass er die Blut-Hirn-Schranke
    > leichter passieren kann, als gröbere Partikel -> Parkinson droht ...

    Und? Da es noch zig andere, weitaus problematischere und stärkere Auslöser gibt dürfte so ein Dieselmotor kaum ins Gewicht fallen - wie heute üblich viel Geschrei das gesteuert in eine Richtung geht! (wie immer werden andere größere "Verschmutzer" schlicht ignoriert da heute ja an allen die bösen Verbrennungsmotoren schuld sein müssen!)

  8. Re: Diesel-Feinstaub in 20km Höhe?

    Autor: M.P. 12.06.19 - 09:25

    Naja, alle Leute im Verwandtenkreis, die wir in den letzten Jahren beerdigt haben, sind an einem Pankreaskarzinom gestorben - außer einem Landwirt, der den ganzen Tag Dieselruß auf seinem offenen Traktor inhaliert hat - der ist an Parkinson gestorben ...

    Ist natürlich nicht annähernd empirisch, hat mich aber aufhorchen lassen, als ich den Artikel in der ZEIT gelesen habe ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Compana Software GmbH, Feucht
  2. BWI GmbH, Bonn / mehrere Standorte
  3. Schwarz IT KG, Neckarsulm
  4. RSG Group GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. 339,00€ (Bestpreis!)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. Energie: Tuning fürs Windrad
    Energie
    Tuning fürs Windrad

    Moderne Windturbinen sind viel leistungsfähiger als alte Anlagen. Doch nicht immer kann man Alt gegen Neu tauschen. Mit ein paar einfachen Techniktricks oder Umbaumaßnahmen lässt sich der Ertrag von bestehenden Windkraft-Anlagen dennoch steigern.

  2. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  3. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.


  1. 08:01

  2. 12:30

  3. 11:51

  4. 11:21

  5. 10:51

  6. 09:57

  7. 19:00

  8. 18:30