Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Crypto Wars: Protest gegen…

Wie wär es, wenn die Hintertür nur durch einen Quantencomputer nutzbar wäre?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wär es, wenn die Hintertür nur durch einen Quantencomputer nutzbar wäre?

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 12.06.19 - 03:10

    So geregelt, dass dieser ca. 50Mrd. Anschaffungspreis kostet.
    Da hätten sie ihre Überwachung, könnten aber nicht bei allen durchführen, sondern nur bei wirklich wichtigen.

  2. Re: Wie wär es, wenn die Hintertür nur durch einen Quantencomputer nutzbar wäre?

    Autor: Snowi 12.06.19 - 05:33

    Weil die Rechenleistung kontinuierlich ansteigt, ergo ist deine Quanten-Backdoor in ein paar Jahren keine Quanten-Backdoor, sondern eine "Ich schmeiß mal ein paar Cloud-Instanzen an"-Backdoor, die ein paar tausend, später weniger kosten wird.

  3. Re: Wie wär es, wenn die Hintertür nur durch einen Quantencomputer nutzbar wäre?

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 12.06.19 - 05:43

    Snowi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil die Rechenleistung kontinuierlich ansteigt, ergo ist deine
    > Quanten-Backdoor in ein paar Jahren keine Quanten-Backdoor, sondern eine
    > "Ich schmeiß mal ein paar Cloud-Instanzen an"-Backdoor, die ein paar
    > tausend, später weniger kosten wird.

    "geregelt" sollte heißen, dass es wie es z.B. bei SHA-0 -> SHA-1 -> SHA-2 -> SHA-3
    Immer wieder verbessert wird, damit dies nicht billig wird.

  4. Re: Wie wär es, wenn die Hintertür nur durch einen Quantencomputer nutzbar wäre?

    Autor: Snowi 12.06.19 - 06:50

    Dann musst du aber regelmäßig alles ent- und wieder verschlüsseln, und das ist jetzt schon nicht praktikabel, wenn die entsprechenden Verfahren "schlecht werden", wie soll das denn aussehen wenn die Lebensdauer künstlich noch weiter gesenkt wird?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. AKKA Deutschland GmbH, München
  4. Stadt Weil der Stadt, Weil der Stadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. 199,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

  1. Düsseldorf: Xiaomi kündigt erstes Büro in Deutschland an
    Düsseldorf
    Xiaomi kündigt erstes Büro in Deutschland an

    Genau wie Huawei will der Technologiekonzern Xiaomi eine Niederlassung in Düsseldorf eröffnen. Seine Produkte gibt es bereits bei Mediamarkt, Saturn und Amazon.

  2. Bundeswehr auf der Gamescom: Und dann hebt der Kampfjet nicht mal ab
    Bundeswehr auf der Gamescom
    Und dann hebt der Kampfjet nicht mal ab

    Gamescom 2019 Auf der Spielemesse Gamescom versucht die Bundeswehr, junge Gamer für den Dienst im IT-Bereich zu begeistern. Funktioniert das? Unser Autor hat es ausprobiert.

  3. Zenbook Flip 14 (UM462): Das neue Asus-Convertible nutzt eine AMD-Ryzen-CPU
    Zenbook Flip 14 (UM462)
    Das neue Asus-Convertible nutzt eine AMD-Ryzen-CPU

    Auch Asus bietet mittlerweile einige AMD-Notebooks an. Ein Beispiel ist das Zenbook Flip 14, welches einen Ryzen 5 oder Ryzen 7 verwendet. Dazu kommen ein um 360 Grad drehbares Touchpanel und ein Nummernblock im Touchpad. Der Startpreis: 750 Euro.


  1. 14:42

  2. 14:10

  3. 12:59

  4. 12:45

  5. 12:30

  6. 12:02

  7. 11:58

  8. 11:50