1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nachgefragt: Ein stabiler Kernel…

Ernsthaft: Kernel wegwerfen und 2.4 nehmen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ernsthaft: Kernel wegwerfen und 2.4 nehmen

    Autor: ernst 17.08.06 - 22:58

    Ist ein Programm mal auf diesem Stand wie es der 2.6er Kernel von Linux ist, bringt alles nix mehr. Der Aufwand wird zu gross sein, noch was stabiles hinzukriegen.


  2. Re: Ernsthaft: Kernel wegwerfen und 2.4 nehmen

    Autor: Hello World 18.08.06 - 00:20

    ernst schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ist ein Programm mal auf diesem Stand wie es der
    > 2.6er Kernel von Linux ist, bringt alles nix mehr.
    > Der Aufwand wird zu gross sein, noch was stabiles
    > hinzukriegen.
    Glaubst Du an den Mist den Du da redest?

  3. Re: Ernsthaft: Kernel wegwerfen und 2.4 nehmen

    Autor: ernst 18.08.06 - 00:24

    Hello World schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ernst schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist ein Programm mal auf diesem Stand wie es
    > der
    > 2.6er Kernel von Linux ist, bringt alles
    > nix mehr.
    > Der Aufwand wird zu gross sein,
    > noch was stabiles
    > hinzukriegen.
    > Glaubst Du an den Mist den Du da redest?


    Ich bin SW Entwickler und weiss genau von was ich rede.

  4. Re: Ernsthaft: Kernel wegwerfen und 2.4 nehmen

    Autor: Fritz-Ditz 18.08.06 - 19:17

    Tja im Prinzip richtig, ich frage mich bis heute wann denn angefangen wird die Untersütztung für IDE-Cdroms wieder sauber zu kriegen da liegt vieles im argen, klar k3b umschifft das aber schön wäre es schon das ordentlich zu machen.


  5. Re: Ernsthaft: Kernel wegwerfen und 2.4 nehmen

    Autor: dt 18.08.06 - 22:13

    ernst schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hello World schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ernst schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ist ein Programm mal auf
    > diesem Stand wie es
    > der
    > 2.6er Kernel von
    > Linux ist, bringt alles
    > nix mehr.
    > Der
    > Aufwand wird zu gross sein,
    > noch was
    > stabiles
    > hinzukriegen.
    > Glaubst Du an den
    > Mist den Du da redest?
    >
    > Ich bin SW Entwickler und weiss genau von was ich
    > rede.


    ui ..du bist Software-Entwickler? .. und wie kommst du dann auf so eine Aussage? welchen Stand haben Programme im Vergleich zum Linux Kernel (was für ne aussage) .. was weisst du wirklich über system-calls etc.? .. das im 2.6er ne menge Neuer (und dadurch nicht so durchgetesteter Code drin ist), weiss jeder der sich ein wenig damit beschäftig, aber was willst du mit deiner Aussage sagen? .. Saubere und halbwegs bugfreie Software ist nicht Sache des OS, sondern deiner Fähigkeiten als SW-Entwickler zu zuschreiben!! (Wenn man nicht gerade Scriptsprachen benutzt!)

    auch mal klugscheissend
    der dt

  6. Re: Ernsthaft: Kernel wegwerfen und 2.4 nehmen

    Autor: x 19.08.06 - 08:48


    super Idee - kannst ja schon mal anfangen, den 2.6er Scheduler neu zu schreiben. Ich wünsche dir viel Spaß. Die sonstigen Neuerungen im 2.6er lassen wir mal außen vor.
    Melde dich, wenn du damit fertig bist (so gegen Januar 2137 *g*)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cloudogu GmbH, Braunschweig
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. Bechtle GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,49€
  2. (u. a. Tom Clancy's Ghost Recon Breakpoint - Ultimate Edition für 26,99€, Far Cry 5 + Far Cry...
  3. 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Personalausweis: Was der digitale Ausweis überhaupt kann
E-Personalausweis
Was der digitale Ausweis überhaupt kann

Den elektronischen Personalausweis mit seiner eID und der Online-Ausweisfunktion gibt es schon seit zehn Jahren. Doch benutzt wird der digitale Teil selten, weil kaum jemand weiß, was man damit machen kann.
Von Boris Mayer

  1. Personalausweis-App Jeder Login-Vorgang kostet den Staat drei Euro
  2. Pass Bundesrat beschließt Fingerabdrücke im Personalausweis
  3. Personalausweis Neuer Ausweis mit Fingerabdrücken und Passbild-Terminal

Gamestop-Blase: Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen
Gamestop-Blase
Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen

Der Börsenrausch um die Gamestop-Aktie hat weder Kapital umverteilt noch wurde der Finanzmarkt dadurch demokratisiert. Vielmehr gewannen wie bei jeder Blase die großen Investoren.
Eine Analyse von Gerd Mischler

  1. Trade Republic EU will Trading-Apps wegen Gamestop-Aktie untersuchen
  2. Wallstreetbets Gamestop-Aktie steigt massiv - Handel zeitweise gestoppt
  3. Wallstreetbets Finanzchef von Gamestop tritt zurück

Logitech vs. Cherry: Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)
Logitech vs. Cherry
Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)

Tastaturen für die Büroarbeit brauchen keine Beleuchtung - gut tippen muss man auf ihnen können. Glücklich wird man sowohl mit der Logitech K835 TKL als auch mit der Cherry Stream Desktop.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Razer Huntsman V2 Analog im Test Die Gamepad-Tastatur
  2. SPC Gear Mechanische TKL-Tastatur mit RGB kostet 55 Euro
  3. Launch Neue Details zur Open-Source-Tastatur von System76