Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 50 MBit/s: Bundesregierung verfehlt…

Bei CSU geführten Ministerien zeichnet sich ein Muster der Inkompetenz ab

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei CSU geführten Ministerien zeichnet sich ein Muster der Inkompetenz ab

    Autor: Dekatelon 17.06.19 - 09:49

    Im Verkehrsministerium fährt man mit korrupten Autokonzernen einen Kuschelkurs, die Telekom kriegt mit hoffnungslos veralteten Technologien den Vorrang gegenüber Glasfaser und im Innenministerium bereitet man gerade für die Sicherheit den Überwachungsstaat orwellschen Ausmaßes vor, ohne zu merken, dass dabei die Sicherheit der eigenen Bürger kompromittiert wird.
    Von der Bahn will ich garnicht anfangen...

    ALs Bayer bin ich geradezu entsetzt, was meine Landsleute regelmäßig in den Bundestag wählen.

    :(

  2. Re: Bei CSU geführten Ministerien zeichnet sich ein Muster der Inkompetenz ab

    Autor: Flatsch 17.06.19 - 10:02

    So lange es gestattet ist, dass Politiker gleichzeitig in Firmen arbeiten dürfen, wird sich daran nichts ändern.

    Und die komischen blauen Parteien sind keine Alternative, auch wenn die sich so nennen.

    Und Gesetze werden leider nie zum schlechteren von Politikern geändert

  3. Re: Bei CSU geführten Ministerien zeichnet sich ein Muster der Inkompetenz ab

    Autor: SanderK 17.06.19 - 10:05

    Wenn man sich die anderen Farben anschaut. Sieht es aber auch nicht Froher aus ;-)

  4. Re: Bei CSU geführten Ministerien zeichnet sich ein Muster der Inkompetenz ab

    Autor: Muhaha 17.06.19 - 10:26

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man sich die anderen Farben anschaut. Sieht es aber auch nicht Froher
    > aus ;-)

    Das kommt ganz darauf an ...

  5. Re: Bei CSU geführten Ministerien zeichnet sich ein Muster der Inkompetenz ab

    Autor: SanderK 17.06.19 - 10:32

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man sich die anderen Farben anschaut. Sieht es aber auch nicht
    > Froher
    > > aus ;-)
    >
    > Das kommt ganz darauf an ...
    Welche Politiker drehen sich nicht wie ein Fähnlein im Wind.
    Davon abgesehen, gibt es von den anderen Parteien den Vorschläge wie man die Mitmenschen dazu Bewegen kann, in was zu Investieren, was ihnen so keinen Vorteil bringt. In dem Fall meinte ich schnelles Internet.
    Weil für Social Media, im normalen Umfang, etwas Stream schauen. Braucht man nicht viel. Gibt ja schon genug die nicht mal einen Telefonanschluss wollen.

  6. Re: Bei CSU geführten Ministerien zeichnet sich ein Muster der Inkompetenz ab

    Autor: Dekatelon 17.06.19 - 10:40

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Davon abgesehen, gibt es von den anderen Parteien den Vorschläge wie man
    > die Mitmenschen dazu Bewegen kann, in was zu Investieren, was ihnen so
    > keinen Vorteil bringt. In dem Fall meinte ich schnelles Internet.
    > Weil für Social Media, im normalen Umfang, etwas Stream schauen. Braucht
    > man nicht viel. Gibt ja schon genug die nicht mal einen Telefonanschluss
    > wollen.

    Da widerspreche ich dir. Es wird mit der Zeit immer mehr Anwendungen geben, die Ausschließlich übers Internet laufen und bei denen ein Glasfaseranschluss notwendig ist, um eine gewisse QoS zu erreichen. Das fängt beim Spielestreaming an und geht mit kollaborativen Arbeiten weiter. Und der Trend wird sich weiter Fortsetzen. Der limitierende Faktor ist mittlerweile der Internetanschluss, was die Abwanderung aus ländlichen Gebieten in Deutschland mit beschleunigt. Auch weil sich keine Arbeitgeber mehr finden, da diese auf Glasfaser angewiesen sind.

  7. Re: Bei CSU geführten Ministerien zeichnet sich ein Muster der Inkompetenz ab

    Autor: SanderK 17.06.19 - 10:48

    Dekatelon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Davon abgesehen, gibt es von den anderen Parteien den Vorschläge wie man
    > > die Mitmenschen dazu Bewegen kann, in was zu Investieren, was ihnen so
    > > keinen Vorteil bringt. In dem Fall meinte ich schnelles Internet.
    > > Weil für Social Media, im normalen Umfang, etwas Stream schauen. Braucht
    > > man nicht viel. Gibt ja schon genug die nicht mal einen Telefonanschluss
    > > wollen.
    >
    > Da widerspreche ich dir. Es wird mit der Zeit immer mehr Anwendungen geben,
    > die Ausschließlich übers Internet laufen und bei denen ein
    > Glasfaseranschluss notwendig ist, um eine gewisse QoS zu erreichen. Das
    > fängt beim Spielestreaming an und geht mit kollaborativen Arbeiten weiter.
    > Und der Trend wird sich weiter Fortsetzen. Der limitierende Faktor ist
    > mittlerweile der Internetanschluss, was die Abwanderung aus ländlichen
    > Gebieten in Deutschland mit beschleunigt. Auch weil sich keine Arbeitgeber
    > mehr finden, da diese auf Glasfaser angewiesen sind.

    Gewerbliche Anwendungen mal nicht mit Privaten mischen. Wobei mein Kollege auf dem Land auch noch Remote Arbeitet mit Hybrid DSL.
    Viele Firmen wollen viel, wollen es aber nicht Zahlen.
    Da geben sie 400 Euro im Monat für 8 Mbit S DSL aus.
    Dabei liegt die Faser fast im Büro. Wobei das ziehen dann auch wieder fast 800 Euro kostet.
    Also es kommt zumindest eher selten große Beschwerden und von den X Kunden beziehen nur noch ein Bruchteil unsere Software per DVD weil der Anschluss zu schlecht ist.
    Davon abgesehen, bin ich ganz bei Dir! Im Gewerblichen muss dringend mehr Gefördert werden die Infrastruktur verbessert werden! Sieht für mich im Privaten aber immer noch anders aus.
    Zumindest kenne ich keine Partei die das aggressiv angeht. Gut, hier in Bayern, Franken, gibt es den Digital Bonus ;-)
    Den viele Firmen im KMU auch nutzen.

  8. Re: Bei CSU geführten Ministerien zeichnet sich ein Muster der Inkompetenz ab

    Autor: LinuxMcBook 17.06.19 - 19:20

    Dekatelon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die Telekom kriegt mit hoffnungslos veralteten Technologien
    > den Vorrang gegenüber Glasfaser und im Innenministerium bereitet man gerade
    Magst du das mal genauer erklären?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, bundesweit
  2. PSI AG Produkte und Systeme der Informationstechnologie, Berlin, Wil (Schweiz)
  3. Bundesnachrichtendienst, München
  4. Hays AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

  1. Electric Flight Demonstrator: DLR stellt Konzept für Elektroflugzeug vor
    Electric Flight Demonstrator
    DLR stellt Konzept für Elektroflugzeug vor

    Das DLR hat zusammen mit Siemens und weiteren Unternehmen eine Machbarkeitsstudie für ein Flugzeug mit Elektroantrieb erstellt. Es soll das erste größere Flugzeug sein, das mit einem solchen Antrieb ausgestattet wird.

  2. 10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
    10th Gen Core
    Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

    Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.

  3. Comet Lake: Intel bringt sechs Kerne für Ultrabooks
    Comet Lake
    Intel bringt sechs Kerne für Ultrabooks

    Ifa 2019 Mit den Comet Lake U gibt es erstmals sechs Kerne für Ultrabooks, obendrein kombiniert Intel die 15-Watt-Chips mit schnellem LPDDR4X-Speicher. Das Namensmodell ist jedoch so krude, dass Intel es selbst erläutern muss.


  1. 15:19

  2. 15:00

  3. 15:00

  4. 14:36

  5. 14:11

  6. 13:44

  7. 13:13

  8. 12:40