Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Minotauren und Riesen-Dungeon für Dark…

Die letzten Atemzuege eines einst wegweisenden Spiels

  1. Beitrag
  1. Thema

Die letzten Atemzuege eines einst wegweisenden Spiels

Autor: Wyv 17.08.06 - 20:07

DAoC war nicht das erste, nie das schickste und bestimmt auch nie das größte MMORPG.
Dennoch war es in einiger Hinsicht wegweisend und vedient ganz klar seinen Platz under den Großen des Genres:
So wurde es von einer Firma auf den Markt gebracht, die vorher praktisch niemand kannte. Das mutige Konzept mit den drei verfeindeten Reichen und ihren unterschiedlichen Klassen, sowie den spannenden PvP-Schlachten in riesigen Grenzgebieten, in denen man durch Einnahme strategisch wichtiger Festungen und Relikte wirklich den Eindruck hatte, die virtuelle Welt ein Stück weit zu beeinflussen, blieb bisher einzigartig.
Anders als in WoW, wo beide Seiten bald exakt über die selben 8 Klassen verfügen und PvP quasi nur in steriler Umgebung im Reagenzglas stattfindet.

Leider ist DAoC in vielerlei Hinsicht heutzutage nicht mehr zeitgemäß: Die Engine, die Steuerung, das Interface: Wenn man es mal mit WoW oder EQ2 vergleicht, wirkt alles ein wenig kantig, hakelig und altbacken. Daran haben auch die kosmetischen Maßnahmen von Mythic nicht viel geändert. Jemand der von DAoC zu WoW wechselt, fühlt sich auf jeden Fall völlig unterfordert, denn DAoC verzeiht Spielfehler weit weniger großzügig als beispielsweise WoW.

Was nachwievor bei DAoC erstklassig ist, ist das Chatsystem und das ausgezeichnete Kampflog, welches einer Blackbox gleich, haargenau verzeichnet, was dem alter Ego zugestoßen ist bzw was er angerichtet hat. Besser geht es kaum.

Was mir an DAoC allerdings aufgefallen ist als ich neulich nach langer Zeit mal wieder eingeloggt habe, ist der, verglichen mit WoW oder Everquest2, äusserst zähe Spielablauf. Mitunter vergehen vom Einloggen bis zum ersten toten Mob schonmal 30min in denen man nur auf einem Gaul sitzt oder auf den 2. Heiler wartet, ohne den man die Gruppe nicht wirklich gebrauchen kann. Je nach Situation kann nach dem Ableben der eigenen Gruppe schonmal eine ganze Weile vergehen, bis man sich wieder kampfbereit ins Getümmel stürzen kann.

Das und das alte Leid mit Buffbot und der fade Beigeschmack, dass Mythic nie wirklich konsequent gegen Cheater vorgagen ist, sind Dinge die gerade in Hinblick auf Warhammer Online Raum für verbesserungen bieten.
DAoC war ein gutes Spiel und man darf sehr gespannt auf Warhammer Online sein.








Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Die letzten Atemzuege eines einst wegweisenden Spiels

Wyv | 17.08.06 - 20:07
 

viele halbwahrheiten

xXXXxx | 17.08.06 - 21:11
 

Re: viele halbwahrheiten

Wyv | 17.08.06 - 22:10
 

Re: viele halbwahrheiten

Zeraphil | 18.08.06 - 10:44
 

Re: viele halbwahrheiten

Wyv | 18.08.06 - 11:45
 

Re: viele halbwahrheiten

Plasma | 18.08.06 - 13:45
 

Re: Die letzten Atemzuege eines einst...

gultimore | 17.08.06 - 22:13
 

Re: Die letzten Atemzuege eines einst...

Skarbicht | 18.08.06 - 09:47

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Hays AG, Frankfurt am Main
  3. InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG, Burgkirchen an der Alz
  4. inovex GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 87,90€ + Versand
  2. 169,90€ inkl. Versand von Computeruniverse
  3. (u. a. GTA 5 PREMIUM ONLINE EDITION 8,80€, BioShock: The Collection 12,99€)
  4. 14,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

  1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
    Videostreaming
    Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

    Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

  2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
    Huawei
    Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

    Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

  3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
    TV-Serie
    Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

    Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


  1. 12:24

  2. 12:09

  3. 11:54

  4. 11:33

  5. 14:32

  6. 12:00

  7. 11:30

  8. 11:00