1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Scooter: Erste elektrische…

Teurer wie ÖPNV

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Teurer wie ÖPNV

    Autor: schap23 19.06.19 - 09:53

    Gerade mal für Frankfurt nachgeschaut. Straßenbahn oder U-Bahn vom Hbf zum Römer kostet 1,85¤. Zu Fuß brauche ich 20 bis 25 Minuten, wobei einige Zeit beim Warten an Ampeln draufgeht. Deshalb halte ich es für unwahrscheinlich, daß man das mit dem Roller unter 10 Minuten schafft. Damit ist man aber schon bei 2,50¤, vorausgesetzt man kriegt die Rückgabe zügig hin.

  2. Re: Teurer wie ÖPNV

    Autor: Anonymer Nutzer 19.06.19 - 10:07

    Sie sind die ersten und nutzen den Hype aus. Wenn es bald mehrere Anbieter gibt, werden die Preise sehr schnell purzeln.

    Zudem haben sie gegenüber dem ÖPNV den Vorteil, dass man jederzeit (wenn man einen in der Nähe hat) losfahren kann und nicht 15 Minuten auf die nächste Bahn warten muss.

  3. Re: Teurer wie ÖPNV

    Autor: redmord 19.06.19 - 10:17

    Agina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie sind die ersten und nutzen den Hype aus. Wenn es bald mehrere Anbieter
    > gibt, werden die Preise sehr schnell purzeln.
    >
    > Zudem haben sie gegenüber dem ÖPNV den Vorteil, dass man jederzeit (wenn
    > man einen in der Nähe hat) losfahren kann und nicht 15 Minuten auf die
    > nächste Bahn warten muss.

    Stimmt, wenn man es eilig hat. Die Dinger werden Abends eingesammelt, geladen und morgens in der Stadt an den Sweet-Spots verteilt.

  4. Re: Teurer wie ÖPNV

    Autor: chefin 19.06.19 - 10:49

    Agina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie sind die ersten und nutzen den Hype aus. Wenn es bald mehrere Anbieter
    > gibt, werden die Preise sehr schnell purzeln.
    >
    > Zudem haben sie gegenüber dem ÖPNV den Vorteil, dass man jederzeit (wenn
    > man einen in der Nähe hat) losfahren kann und nicht 15 Minuten auf die
    > nächste Bahn warten muss.

    Naja, stattdessen läuft man einen km zum nächsten Fahrzeug und hofft man ist der einzige, der es gerade benötigt. Sonst läuft man nochmal los um das nächste zu kriegen. Obs das bringt?

  5. Re: Teurer ALS(!) ÖPNV

    Autor: Palerider 19.06.19 - 11:37

    *klugscheiss*

  6. Re: Teurer wie ÖPNV

    Autor: Palerider 19.06.19 - 11:38

    Naja, Beispiel war Frankfurt - bin schon ewig nicht mehr dort gewesen aber ich vermute die Intervalle liegen unter 15 Minuten...

  7. Re: Teurer wie ÖPNV

    Autor: JensM 19.06.19 - 11:47

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vorausgesetzt man kriegt die Rückgabe zügig hin.

    Die "Rückgabe" kostet dich nichts.
    Wenn Du angekommen bist öffnest Du die App und beendest die Fahrt, ich gaube ab dannw ird auch nicht weiter gezählt.
    Dann siehst Du deine Reisedetails und wirst noch geben ein Foto vom Abstellort zu machen, falls der nächste Probleme hat das Teil zu finden.

    Aber Prinzipiell ist die Rückgabe: Anhalten, in der App auf beenden klicken und tschüss.

  8. Re: Teurer wie ÖPNV

    Autor: lincoln33T 19.06.19 - 12:33

    Es ist eine Totgeburt. Die Hype Blase wird sehr schnell platzen und all die Dinger wird man in Africa auf irgendeiner Müllkippe wiederfinden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG, Hannover
  2. Lidl Digital, Neckarsulm
  3. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn
  4. ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
    No One Lives Forever
    Ein Retrogamer stirbt nie

    Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
    2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
    3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

    RCEP: Warum China plötzlich auf Freihandel setzt
    RCEP
    Warum China plötzlich auf Freihandel setzt

    China und andere wichtige asiatische Herstellerländer von Elektronikprodukten haben ein Freihandelsabkommen geschlossen. Dessen Bedeutung geht weit über rein wirtschaftliche Fragen hinaus.
    Eine Analyse von Werner Pluta

    1. Berufungsverfahren in weiter Ferne Tesla wirbt weiter mit Autopilot
    2. Warntag BBK prüft Einführung des Cell Broadcast neben Warn-Apps
    3. Bundesverkehrsministerium Keine Abstriche beim geplanten Universaldienst