1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Mail: Amazon verrät versehentlich…
  6. Thema

Amazon zu stark!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Amazon zu stark!

    Autor: Quantium40 19.06.19 - 13:52

    Amazon ist nicht zu stark, sondern viele andere Händler haben immer noch nicht begriffen, worauf es den Kunden ankommt.
    Das fängt bei Zahlungsmethoden an, geht weiter beim Service und endet dann irgendwo bei einem Shopsystem, das performant läuft, wenigstens eine halbwegs vernünftige Suchfunktion bietet und nicht aussieht, wie frisch gesprengter Quellekatalog.

  2. Re: Amazon zu stark!

    Autor: ChMu 19.06.19 - 13:55

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Klamotten und Schuhe kaufe ich jedoch lieber im Laden, da man sich auf
    > Größen nicht verlassen kann und ich kein Fan von Hin- und Hergeschicke
    > bin.

    Bei Marken geht das noch, ich liebe Scetchers, da stimmt die Groesse immer und lokal gibts eine sehr geringe Auswahl.
    >
    > Die Chinahändler im Markplace und auf eBay stören mich jedoch, da dort dann
    > eher die qualitativ schlechteren Geräte gelistet sind.

    Du meinst die billigen. Ganz einfach auszufiltern, oben auf prime only schalten und es kommen nur Angebote welche von Prime abgedeckt sind. Dh die Artikel kommen aus dem Warehouse bei Amazon. Anders ist next day oder same day delivery auch nicht moeglich.

    > Einen kleinen Verstärker hatte ich gekauft, um alten Boxen wieder Leben
    > einzuhauchen, ohne zu merken dass er aus China kam (bei Amazon sieht man
    > das nur, wenn man direkt auf den Händler klickt).

    Nein, man kann sie ganz ausblenden.

    > Beim Einstecken in die Steckdose gab es nach einem Monat Funken und das
    > Bild am Röhrenfernseher mit Konsole wird verzerrt...

    Wenn von Amazon verkauft und versendet bekommst Du am naechsten Tag einen neuen, noch bevor der alte zurueck gesendet wurde. Hatte ich mit einem Test Telefon, china Boeller von einer Fima Namens Vernee, tolles Oled 5,8” Display mit 2000+ Aufloesung, 6GB RAM, 128GB Speicher, 5000er Batterie, 20Mx Doppel Cam, irgend ein 8 Kern Prozzie fuer 99 Euro. Cooles Teil, die Angaben wurden sogar als echt ausgelesen, rasend schnell, Tochter fands cool. SGS9 clone vom Aussehen her einschl. den “edge” Raendern.
    Nach 3 Monaten war der Bildschirm tot. Ging einfach nicht mehr an. Amazon geschrieben und innerhalb 20min Antwort was ich wollte, credit, Rueckerstattung oder neues Telefon (das es nicht mehr gab) habe dann eine 110 Euro Gutschrift bekommen, 99 Euro vom Telefon und 10 Euro fuer die Unannehmlichkeit. Habe gefragt was ich mit dem Telefon machen soll, worauf als Antwort kam, schmeiss weg.

  3. Re: Amazon zu stark!

    Autor: Pecker 19.06.19 - 14:04

    Sionzris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ely schrieb:

    > Vergleich Amazon: Anrufen, Retourenschein per E-Mail. Erster Versuch
    > fehlgeschlagen -> volle Erstattung. Hatte ich mit einem S4 Active.

    Die Geschichte kann ich so bestätigen. Auch mein Gerät hatte ein Defekt, habs über Amazon problemlos einschicken lassen und es kam weiterhin mit dem Defekt zurück. Bei Amazon angerufen und die haben mir den vollen Kaufpreis erstattet, nach 20 Monaten. Seither kaufe fast nur noch online bei Amazon. Eben auch, wenns etwas teurer ist.

  4. Re: Amazon zu stark!

    Autor: NuTSkuL 19.06.19 - 14:28

    Den Service und diverse Vorteile kann man amazon tatsächlich nicht abstreiten. Ich denke es ist eine individuelle Frage, ob man es selbst mit sich vereinbaren kann, amazon zu unterstützen.
    Ich für meinen Teil habe mich gegen Amazon entschieden, jedoch schaue ich auch selten auf den Preis... Und nein, nicht weil ich n Haufen Schotter habe, sondern weil meine Prioritäten auf Qualität und Support der Region liegen.
    Ich würde mich freuen, wenn es mehr so sehen würden, jedoch ist es bei der heutigen Mentalität schlicht kaum möglich, jemanden davon zu überzeugen, wenn er diese Einsicht nicht selber bereits hatte.

  5. Re: Amazon zu stark!

    Autor: Olliar 19.06.19 - 16:26

    Gunslinger Gary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Amazon hat mir mal spaßeshalber die Nutzung meines Bankkontos gesperrt.

    Das passiert, wenn ein Dritter Deine Kontodaten hatte und fleißig eingekauft hat.
    Es werden "Digitale Medien" ergaunert, die Amazon sofort "ausliefert" resp. "zustellt".
    Vermutlich erfolgt der Kauf direkt per script durch den Endabnehmer selbst, Mitspieler...
    der Betrüger kassiert nur noch, muß nichts tun.

    Es wurde nicht Dein Account gehackt, sondern der eines anderen.
    Und dem haben sie die Bankverbindung gesperrt, Deine...
    Plöd das Du sie auch benutzt hattest.
    Hast Du Deine Bankkontoauszüge geprüft, ob das wirklich alles Deine Bestellungen waren?
    Die Betrüger kaufen nur für 30 Euro ein, so das das nicht auffällt.

  6. Re: Amazon zu stark!

    Autor: ldlx 19.06.19 - 16:52

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Heisser Tip, Schuhladen?
    >
    > Ich habe Größe 48/49. Wenn ich in einen Schuhladen gehe, gluckst der
    > Händler und verweist mich auf (Winter)Stiefel und weiße Hallenturnschuhe.
    > Bei diversen Discountern gibt es gelegentlich mal Schuhe auch bis Größe 50,
    > aber die sind von so schlechter Qualität, dass sie einem nach 4 Wochen von
    > den Füßen fallen.
    >
    > Für mich gibt es nur die Option Spezialgeschäft mit 1-2 Stunden Anfahrt
    > oder Onlineversand und muss von 10 bestellten Paaren 8 wieder
    > zurückschicken weil sie nicht passen oder deutlich von den Bildern
    > Abweichen (Besonders bei der Verarbeitung)
    >
    > Geiz kann man mir hier auch nicht vorwerfen. Bei guten Schuhen sind auch
    > 100¤ noch nichts und bin auch bereit das auszugeben.

    Schau mal bei Lunge... bin mit deren Schuhen auch sehr glücklich (mit deutlich kleineren Füßen und im Laden gekauft). Paddelboote/Kindersärge haben die nicht, aber im Onlineshop immerhin bis 48 1/3.

  7. Re: Amazon zu stark!

    Autor: Unix_Linux 19.06.19 - 20:57

    Gunslinger Gary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Amazon hat mir mal spaßeshalber die Nutzung meines Bankkontos gesperrt.
    > Seitdem such ich alles auf Amazon, kaufen tu ich es aber über eBay. :D

    Kann passieren wenn die Liquidität schwach ist.

  8. Re: Amazon zu stark!

    Autor: bulli007 20.06.19 - 00:51

    rafterman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schau mer ma wie das wird wenn es keine Konkurrenz mehr gibt.
    Traurig nur einer hat es versanden und das bei so vielen Kommentaren.........

  9. Re: Amazon zu stark!

    Autor: Ipa 20.06.19 - 07:50

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ipa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich kaufe zwar einiges bei Amazon aber glücklich bin ich selten, ich hab
    > > erst vor ein paar Tagen Stunden damit verbracht Schuhe für meine Frau zu
    > > finden. 99% der seller scheinen aus China zu sein aber deren Kram kaufe
    > ich
    > > schon seit Jahren nicht wenn es Alternativen gibt.
    > >
    > > Ich würde gerne country of origin in der Bescheinigung sehen, es ist
    > aber
    > > selten angegeben, dann muss man immer auf den seller klicken und
    > > nachschauen.
    > >
    > > Manchmal haben die seller ne virtuelle UK Firma aber weiter unten steht
    > > dann wieder China.
    >
    > Heisser Tip, Schuhladen?

    Schuhe in Untergrößen gibt's selten in Schuhläden.

  10. Re: Klamotten kann Amazon nicht.

    Autor: marcelpape 20.06.19 - 16:12

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Bei Kleidung kann man zwar bei Amazon hier und da ein schnäppchen bei
    > bestimmten Marken machen, aber diese zu finden ist echt scheiß arbeit. Bis
    > man sieht, was ein Produkt in der entsprechende größe und Farbe kostet, das
    > dauert immer. Oder es gibt dann die gewünschte Größe in der Farbe nicht.
    > Das ist super unübersichtlich.

    Nervt mich auch, dass sie etliche, teilweise sehr verschiedene Modelle zusammenwürfeln, bspw. Corsair-AiOs, wo alle zusammen sind und darunter teilweise welche die schon längst EoL sind: https://www.amazon.de/dp/B077FZPCRH/
    Und eben alle Modelle einer Serie, bspw. die FiiO BTR-Bluetooth-Adapter: https://www.amazon.de/dp/B075YD83Y9/

    Aber wo es mal gut Sinn machen würde, bspw. bei einer Grafikkarte, z.B. "MSI RTX 2080", dass man dann auf der Seite zwischen den Modellvarianten (Duke, Armor, Sea Hawk EK X, Gaming X, etc.) wählen kann, da gibts das nicht.

    Habe auch schon gesehen, dass man die Rezensionen von Filmen angezeigt bekommt, bei welchen, die mitunter den gleichen Titel, mit dem anderen aber sonst null zu tun haben, weiß es nicht mehr genau, aber Mr. & Mrs. Smith ist da ein Beispiel, der mit Brangelina hat null mit dem von Hitchcock zu tun oder die Serie "The Avengers", hierzulande "Mit Schirm, Charme und Melone", der erste Marvel-Comic kam übrigens 1963, 2 Jahre nach der TV-Serie die nur den Namen und einen weiblichen Charakter im Catsuit gemeinsam haben...

  11. Re: Klamotten kann Amazon nicht.

    Autor: igor37 20.06.19 - 23:54

    Ja, manche Verkäufer pushen da gern ein Schrottprodukt indem sie es einfach als neue "Farbe" zu einem gut bewerteten dazuhängen. Da sollte Amazon mal durchgreifen. Aber das geht halt mit der tollen KI nicht so gut.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HerkulesGroup Services GmbH, Meuselwitz
  2. Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten mbH (GVL), Berlin
  3. ARNOLD IT Systems GmbH & Co. KG, Freiburg
  4. VARO Energy Germany GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 36,99€
  3. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mehrwertsteuersenkung: Worauf Firmen sich einstellen müssen
Mehrwertsteuersenkung
Worauf Firmen sich einstellen müssen

Wegen der Mehrwertsteuersenkung müssen viele Unternehmen in kürzester Zeit ihre Software umstellen. Alle möglichen Sonderfälle müssen berücksichtigt werden, der Aufwand ist enorm.
Von Boris Mayer

  1. Curevac Tesla baut mobile Moleküldrucker für Corona-Impfstoff
  2. Jens Spahn Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App
  3. Raumfahrt Vega-Raketenstart während Corona-Ausbruchs verschoben

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
    PC-Hardware
    Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

    Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
    Ein Bericht von Marc Sauter


      1. Amazon: Prime Video erhält Profile
        Amazon
        Prime Video erhält Profile

        Amazon liefert eine immer wieder gewünschte Funktion in Prime Video nach und erlaubt künftig Profile für bis zu sechs Zuschauer.

      2. Chilisoße: Tencent offenbar von Game-Key-Betrügern reingelegt
        Chilisoße
        Tencent offenbar von Game-Key-Betrügern reingelegt

        Einen hohen Schaden sollen Betrüger bei Tencent verursacht haben - mit einem vorgetäuschten E-Sport-Deal rund um Chilisoße.

      3. Motorola: Moto G 5G Plus kostet ab 350 Euro
        Motorola
        Moto G 5G Plus kostet ab 350 Euro

        Mit dem Moto G 5G Plus bringt Motorola den schnellen Netzstandard ins Mittelklassesegment. Dazu kommen eine Vierfachkamera und ein großer Akku.


      1. 17:00

      2. 16:58

      3. 16:03

      4. 15:50

      5. 15:34

      6. 15:15

      7. 15:00

      8. 14:51