Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Mail: Amazon verrät versehentlich…

11,42 Milliarden US-Dollar... gewagte Präzision

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 11,42 Milliarden US-Dollar... gewagte Präzision

    Autor: smon 19.06.19 - 13:19

    Bei Berechnungen sollte die Zahl "Sieben" als eine gültige Ziffer gewertet werden.
    Im Ergebnis kann man kaum 11,42 Milliarden US-Dollar errechnen. 11Mrd sind als Richtwert genug.

    Anders wäre es, wenn von 7,00(0) mal höherem Umsatz die Rede gewesen wäre ;)
    Ganz nebenbei:
    80/7 ergibt gerundet 11,43



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.06.19 13:24 durch smon.

  2. Re: 11,42 Milliarden US-Dollar... gewagte Präzision

    Autor: ko3nig 19.06.19 - 13:45

    Alter bist du deutsch.
    Wen jucken 0,01 Mrd in diesem Kontext lol

  3. Re: 11,42 Milliarden US-Dollar... gewagte Präzision

    Autor: Eheran 19.06.19 - 13:46

    80/6,50 = 12,3
    80/7.49 = 10,7

    Nur mal zum Einordnen, wie genau die Zahl am Ende ist. Dabei sind die 80 mrd. schon auf mind. einer gerundeten Zahl aufbauend, entsprechend steigt die Ungenauigkeit sogar noch mal.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.06.19 13:47 durch Eheran.

  4. Re: 11,42 Milliarden US-Dollar... gewagte Präzision

    Autor: TrollNo1 19.06.19 - 13:47

    Wollts grad auch durchrechnen. Die Zahlen sind alle gerundet und somit ist das sehr schwammig.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  5. Re: 11,42 Milliarden US-Dollar... gewagte Präzision

    Autor: Eheran 19.06.19 - 13:47

    Und schon springt der erste rein und denkt: Aber ist doch egal ob nun 0.01 mehr oder weniger. Genau das ist das Problem.

    Es sind +-0.8 Mrd bzw. knapp 10% des Wertes. Das ist ja grad der Punkt: Diese Zahl gibt eine Genauigkeit vor, die nicht existiert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.06.19 13:48 durch Eheran.

  6. Re: 11,42 Milliarden US-Dollar... gewagte Präzision

    Autor: smon 19.06.19 - 14:03

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und schon springt der erste rein und denkt: Aber ist doch egal ob nun 0.01
    > mehr oder weniger. Genau das ist das Problem.
    >
    > Es sind +-0.8 Mrd bzw. knapp 10% des Wertes. Das ist ja grad der Punkt:
    > Diese Zahl gibt eine Genauigkeit vor, die nicht existiert.

    Exakt das war gemeint
    Danke für das Verständnis

  7. Re: 11,42 Milliarden US-Dollar... gewagte Präzision

    Autor: ko3nig 19.06.19 - 14:44

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und schon springt der erste rein und denkt: Aber ist doch egal ob nun 0.01
    > mehr oder weniger. Genau das ist das Problem.
    >
    > Es sind +-0.8 Mrd bzw. knapp 10% des Wertes. Das ist ja grad der Punkt:
    > Diese Zahl gibt eine Genauigkeit vor, die nicht existiert.

    (1) War das jetzt nicht viel mehr als eine Wiederholung von OP
    (2) Sind 0,01 Mrd 0,0125% von 80 Mrd.. Nun gut, jedem das seine worüber man diskutiert
    (3) Aus dem Artikel geht doch hervor das es Annäherungen sind. Sofern ihr jetzt nicht konfidenzintervalle erwartet hätte, weiß ich auch nicht weiter

    Golem Pur?
    Klar, nennt sich (NoScript, True)

  8. Re: 11,42 Milliarden US-Dollar... gewagte Präzision

    Autor: Eheran 19.06.19 - 16:50

    >jedem das seine worüber man diskutiert
    Du hast es noch nicht verstanden, das ist das Problem.
    Faktor 7 heißt alles zwischen 6,5 und 7,4999, weil die Zahl gerundet wurde.
    80/6,50 = 12,3
    80/7.49 = 10,7

    Die schreiben einfach 11,42 hin (also 80/7, aber falsch gerundet, korrekt wären es 11,43...), obwohl überhaupt nicht klar ist, wo in diesem Bereich die Zahl liegt. Dabei ist schon die 80 nur eine grobe Schätzung (weil "die Hälfte" o.ä. ganz sicher kein exakter Wert ist und genau 80 sicher auch nicht).
    Um es noch absurder zu machen: Es sind 11,4285714285714 mrd. ¤
    Siehst du das Problem jetzt?

  9. Re: 11,42 Milliarden US-Dollar... gewagte Präzision

    Autor: ko3nig 19.06.19 - 18:31

    Irgendwie immer noch nicht.

    Okay, teilweise versteh ich jetzt besser ihr, der OP, meint. Ich finds immer noch deutsch. Eine Bereichsschätzung hätt euch vermutlich zufriedener gestellt, aber wenn ich 6,5 bis 7,49 mittle komme ich halt auch auf 7, so what, es ist doch klar das ein Average, bzw. eine Schätzung ist.

    Sich jetzt zu echauffieren ob es denn 10.5, 11, oder 11.5 sind, meine Güte :D

    Abschluss: Jau, 11.42 mag drollig klingen, aber so läuft Statistik nochmal

    Golem Pur?
    Klar, nennt sich (NoScript, True)

  10. Re: 11,42 Milliarden US-Dollar... gewagte Präzision

    Autor: gaym0r 19.06.19 - 19:16

    ko3nig schrieb
    > (2) Sind 0,01 Mrd 0,0125% von 80 Mrd..

    Immer noch nicht verstanden? Wir sprechen von 1,6Mrd nicht 0,01.

  11. Re: 11,42 Milliarden US-Dollar... gewagte Präzision

    Autor: ko3nig 19.06.19 - 20:27

    Auf obsolete Posts antworten rockt, ich wurde ja bereits korrigiert und habe darauf Stellung bezogen.
    Aber danke Sherlock, ich denke meine Aussage trifft den Sachverhalt immernoch

  12. Re: 11,42 Milliarden US-Dollar... gewagte Präzision

    Autor: Eheran 19.06.19 - 21:04

    >Abschluss: Jau, 11.42 mag drollig klingen, aber so läuft Statistik nochmal
    Nein, genau nicht. Das ist ja der Punkt!
    Ob 10,519 oder 12,392 ist mir völlig egal, es geht um die völlig absurde scheinbare Genauigkeit der Zahl. Statistisch wäre da aller(!) höchstens 11 okay gewesen.

  13. Re: 11,42 Milliarden US-Dollar... gewagte Präzision

    Autor: ko3nig 19.06.19 - 21:09

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Abschluss: Jau, 11.42 mag drollig klingen, aber so läuft Statistik
    > nochmal
    > Nein, genau nicht. Das ist ja der Punkt!
    > Ob 10,519 oder 12,392 ist mir völlig egal, es geht um die völlig absurde
    > scheinbare Genauigkeit der Zahl. Statistisch wäre da aller(!) höchstens 11
    > okay gewesen.

    Das find ich jetzt spannend, wie kommst du da drauf? Also warum *genau* 11? Ist das nicht ein wenig billig?

    Respektive, musstest du an der Uni nicht auch immer auf (sogar) 4 Stellen abrunden?

    Golem Pur?
    Klar, nennt sich (NoScript, True)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.06.19 21:12 durch ko3nig.

  14. Re: 11,42 Milliarden US-Dollar... gewagte Präzision

    Autor: Eheran 20.06.19 - 09:35

    Es ist ja gerade NICHT genau 11, sonst würde da bei entsprechender Genauigkeit z.B. 11,0000 stehen. Oder 11,00. Oder welche Genauigkeit man halt hat.
    Ohne Genauigkeit ist es einfach 11 bzw. in diesem Fall wäre einfach 1E10 angebracht, da nicht mal die 11 sicher ist, könnte auch 10 oder 12 sein.

    >Respektive, musstest du an der Uni nicht auch immer auf (sogar) 4 Stellen abrunden?
    Wenn ich sowas lese (und auch sehe) muss ich echt heulen. Ich kann irgendwelche Zahlen in den Taschenrechner tippen wie ich will und bekomme dutzend (Nachkomma) Stellen. Z.B. ich nehm ein Lineal hier und lese da 1cm ab. Wie genau wird das sein? Vielleicht auf 1mm, also +-0,5mm genau. Dann messe ich mit dem Geodreieck noch den Winkel dieses 1cm und lese da 45° +-5° ab. Jetzt kann ich natürlich hergehen und mit diesen Zahlen mein rechtwinkliges Dreieck ausrechnen und alle Stellen, die mein Taschenrechner ausspuckt, hinschreiben. Es wäre aber völlig sinnbefreit, weil ich diese Genauigkeit einfach nicht habe.

    Carl Friedrich Gauß sagte:
    "Der Mangel an mathematischer Bildung gibt sich durch nichts so auffallend zu erkennen, wie durch maßlose Schärfe im Zahlenrechnen."

  15. Re: 11,42 Milliarden US-Dollar... gewagte Präzision

    Autor: ko3nig 20.06.19 - 09:47

    Jetzt hör endlich auf zu trollen, das gibt's ja gar nicht!

    /threatclose

  16. Re: 11,42 Milliarden US-Dollar... gewagte Präzision

    Autor: Eheran 20.06.19 - 13:14

    Ich bin entweder nicht dazu in der Lage, dir das zu erklären, oder du kannst/willst es einfach nicht verstehen. So eine Trotzreaktion erklärt das allerdings nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Siltronic AG, Freiberg
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. BWI GmbH, bundesweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€
  2. 529,00€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42