Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Writely - Googles…

Viele Dienste gut und schön...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Viele Dienste gut und schön...

    Autor: davidflo 18.08.06 - 11:02

    Also im Grossen und Ganzen bin ich(vom programmiertechnischen Aspekt her) sehr zufrieden von dem was google da immer bastelt/übernimmt NUR fehlen mir :

    1.) die Verzahnung der Dienste(Bsp.: im Messenger steht ein Termin, und sofort öffnet sich eine Meldung mit dem passenden Link zum Kalender; eine einheitliche Oberfläche für ALLES, sodass man quasi in wenigen Sekunden von einer Anwendung zur nächsten wechseln kann ohne "Nachzudenken")

    2.) die passenden API's, denn was nutzen Writely udn Co. wenns der Programmierer nur schwer oder gar nicht einbinden kann


    Wenn bigG nun also mal seine Dienste generell auf einen Nenner bringen würden, dann könnten sie m.E. durchaus auch noch mehr Kunden gewinnen!

    JM2C davidflo



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.06 11:03 durch davidflo.

  2. Re: Viele Dienste gut und schön...

    Autor: SebastianX 18.08.06 - 11:14

    Stimmt, das fehlt noch ein bisschen. In einem Interview hat Eric Schmidt (CEO von Google) gesagt dass er das auch befürworten würde, allerdings die Gründer (Larry Page & Sergey Brin) das nicht wollen. Sie sehen die Produkte nicht als massentauglich, sondern wollen warten, welche Produkte sich überhaupt am Markt bewähren.

    Auf Dauer werden aber sicher die erfolgreicheren der Produkte (Gmail, Calendar, Maps) zusammengefügt werden.

  3. Re: Viele Dienste gut und schön...

    Autor: flummi 18.08.06 - 12:51

    > wollen. Sie sehen die Produkte nicht als
    > massentauglich, sondern wollen warten, welche
    > Produkte sich überhaupt am Markt bewähren.
    >
    > Auf Dauer werden aber sicher die erfolgreicheren
    > der Produkte (Gmail, Calendar, Maps)
    > zusammengefügt werden.

    http://www.businessweek.com/magazine/content/05_40/b3953093.htm

    in einem anderen artikel ueber die gleiche frau las ich mal sowas wie "leute ueberschaetzen oft shorttime success. natuerlich kann sich heute spreadsheet nicht mit excel messen. aber wieviele leute brauchen alle funktionen von excel? kann excel morgen online funktionieren? kann sich spreadsheet weiterentwickeln um morgen so gut wie excel zu sein?"

    wenns heute keiner will, braucht man auch kein geld reinstecken, es perfekt zu machen. so funktionierts halt. wenn ein product bei google nich so richtig laeuft, stampfen sies halt ein (google bookmark). ich kann mit google notebook ziemlich gut als ersatz von bookmark leben.


    gmail und calendar sind ausserdem schon ziemlich dicht beieinander, was bedienung und lookalike angeht.

    gruss.

  4. Google-Online-OS quasi k.T.

    Autor: (Alternativ: kostenlos registrieren) 18.08.06 - 16:52

    fast kein Text :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UmweltBank AG, Nürnberg
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  4. über PT Personal Trust GmbH, Hamburg (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  2. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)
  3. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  4. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55