Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung: Galaxy S10 5G kostet 1.200 Euro

Naja

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Naja

    Autor: M.P. 24.06.19 - 15:41

    Bis man einen Nutzen aus 5G-Fähigkeit zieht, ist das Ding ggfs. schon veraltet, und die neuen Smartphones der Konkurrenz mit 5G Fähigkeit schon deutlich preiswerter zu kaufen ...

    Ggfs. sollte man sich den Mehrpreis erstmal sparen, und entweder mit dem alten Smartphone weitermachen, oder wenn das nicht geht ein Smartphone ohne 5G Fähigkeit (deshalb preiswerter) kaufen ...

  2. Re: Naja

    Autor: plastikschaufel 24.06.19 - 15:53

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bis man einen Nutzen aus 5G-Fähigkeit zieht, ist das Ding ggfs. schon
    > veraltet, und die neuen Smartphones der Konkurrenz mit 5G Fähigkeit schon
    > deutlich preiswerter zu kaufen ...
    >
    > Ggfs. sollte man sich den Mehrpreis erstmal sparen, und entweder mit dem
    > alten Smartphone weitermachen, oder wenn das nicht geht ein Smartphone ohne
    > 5G Fähigkeit (deshalb preiswerter) kaufen ...

    Dafür kannst du damit angeben, wie teuer dein Smartphone war und das es prinzipiell 5G kann.
    Was brauchst du mehr? ;)

  3. Re: Naja

    Autor: M.P. 24.06.19 - 15:58

    Hehe, mein Smartphone ist fast 5 jahre alt. Die einzige in der Metro Bestohlene aus unserer Paris-Reisegruppe hatte ein iPhone 8 ...

    Ich glaube die zerkratzte Schutzfolie und die angefressene schwarze Silikongummihülle machen mein Smartphone ausreichend unattraktiv ...

  4. Re: Naja

    Autor: Pecker 24.06.19 - 15:59

    plastikschaufel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.P. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bis man einen Nutzen aus 5G-Fähigkeit zieht, ist das Ding ggfs. schon
    > > veraltet, und die neuen Smartphones der Konkurrenz mit 5G Fähigkeit
    > schon
    > > deutlich preiswerter zu kaufen ...
    > >
    > > Ggfs. sollte man sich den Mehrpreis erstmal sparen, und entweder mit dem
    > > alten Smartphone weitermachen, oder wenn das nicht geht ein Smartphone
    > ohne
    > > 5G Fähigkeit (deshalb preiswerter) kaufen ...
    >
    > Dafür kannst du damit angeben, wie teuer dein Smartphone war und das es
    > prinzipiell 5G kann.
    > Was brauchst du mehr? ;)

    Anfänger. Ein iPhone XS Max kostet mehr. Wobei ohne Speicherangaben ist das schwer zu vergleichen.
    Ich sehe auch nicht, was das iPhone wirklich besser könnte als das Samsunggerät. 5G mal komplett außen vorgelassen. Es gibt genügend, die dennoch ein iPhone XS kaufen und auch dort einiges nicht nutzen, obwohl es vorhanden ist.

  5. Re: Naja

    Autor: Glennmorangy 24.06.19 - 17:54

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plastikschaufel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > M.P. schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Bis man einen Nutzen aus 5G-Fähigkeit zieht, ist das Ding ggfs. schon
    > > > veraltet, und die neuen Smartphones der Konkurrenz mit 5G Fähigkeit
    > > schon
    > > > deutlich preiswerter zu kaufen ...
    > > >
    > > > Ggfs. sollte man sich den Mehrpreis erstmal sparen, und entweder mit
    > dem
    > > > alten Smartphone weitermachen, oder wenn das nicht geht ein Smartphone
    > > ohne
    > > > 5G Fähigkeit (deshalb preiswerter) kaufen ...
    > >
    > > Dafür kannst du damit angeben, wie teuer dein Smartphone war und das es
    > > prinzipiell 5G kann.
    > > Was brauchst du mehr? ;)
    >
    > Anfänger. Ein iPhone XS Max kostet mehr. Wobei ohne Speicherangaben ist das
    > schwer zu vergleichen.
    > Ich sehe auch nicht, was das iPhone wirklich besser könnte als das
    > Samsunggerät. 5G mal komplett außen vorgelassen. Es gibt genügend, die
    > dennoch ein iPhone XS kaufen und auch dort einiges nicht nutzen, obwohl es
    > vorhanden ist.


    Traurig dsa ein iPhone XS Max mehr kostet...

  6. Re: Naja

    Autor: qq1 25.06.19 - 01:04

    ich wusste nicht dass naja naja der wissenschaftliche name für brillenschlage ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen
  2. Modis GmbH, Köln
  3. IN-Software GmbH, Nordbayern
  4. CONITAS GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

  1. ARM Flexible Access: Wissenschaftler können ARMs IP kostenlos nutzen
    ARM Flexible Access
    Wissenschaftler können ARMs IP kostenlos nutzen

    Die Konkurrenz durch RISC-V zeigt Wirkung: ARM öffnet seinen ARM Flexible Access für Universitäten, was bedeutet, dass Forscher kostenlos Zugriff auf unter anderem CPU- und Grafikkerne der Briten haben.

  2. Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
    Programmiersprache
    Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

    Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.

  3. MSVC: Microsoft legt Standardbibliothek für C++ offen
    MSVC
    Microsoft legt Standardbibliothek für C++ offen

    Die Implementierung der C++-Standardbibliothek von Microsoft ist nun als Open Source verfügbar. Dank der Lizenz ist eine Kooperation mit dem LLVM-Projekt möglich.


  1. 14:13

  2. 14:00

  3. 13:54

  4. 13:39

  5. 13:15

  6. 13:03

  7. 12:42

  8. 12:28