Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Retro-Optik: Elektromotorrad Regent…

lieber ne enfield

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. lieber ne enfield

    Autor: narfomat 25.06.19 - 11:19

    bullet classic 500 für 5000. da kann ich dann für 1500 nen führerschein machen und für 3000euro sprit reintanken ^^
    aber ja, für das teil hier braucht man dann ab demnächst keinen führerschein mehr... scheuer regelt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.06.19 11:27 durch narfomat.

  2. Re: lieber ne enfield

    Autor: theFiend 25.06.19 - 11:22

    Doch, auch dafür braucht man einen Führerschein... ich mag Scheuer echt nicht, aber warum der Vorschlag so kritisiert wird ist mir echt schleierhaft...

  3. Re: lieber ne enfield

    Autor: M.P. 25.06.19 - 11:26

    Autofahrer befürchten einen weiteren Konkurrenten um das knappe Gut "Straßenraum"...

  4. Re: lieber ne enfield

    Autor: narfomat 25.06.19 - 11:29

    und e-roller erst!! wir werden alle störben!!11drölf
    aber ehrlich von der 125ccm/15PS ohne führerschein halte ich absolut GAR NIX! mit ner 125er kann man sich EINWANDFREI tot fahren. für alles über nem roller SOLLTE man fahren gelernt haben, meine meinung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.06.19 11:31 durch narfomat.

  5. Re: lieber ne enfield

    Autor: theFiend 25.06.19 - 11:30

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Autofahrer befürchten einen weiteren Konkurrenten um das knappe Gut
    > "Straßenraum"...

    Hmm also wenn dann gehts hier ja um Autofahrer die auf ein Kleinkraftrad umsteigen... ergo wird der Straßenraum eher größer...

    Es ist wieder nur mal das surreale Sicherheitsgefühl der Deutschen das hier irgendwelche abwegigen Horrorszenarien entwickelt... warum auch immer. Mit Erfahrung hat es sicher nichts zu tun...

  6. Re: lieber ne enfield

    Autor: flasherle 25.06.19 - 11:38

    du musst nur die Rollerfahrer beobachten, die die Dinger mit dem B-Schein fahren. Viele haben 0 Gespür für das Verhalten von 2 rädern. Da fährst dann dahinter und denkst huihui , alter Dusler, das jetzt nix passiert ist...

  7. Re: lieber ne enfield

    Autor: theFiend 25.06.19 - 11:43

    Hier in den Alpen kann ich genug "erfahrene" Motorradfahrer beobachten, die den Schein auch höchstens ausm Lotto haben...

    Von Autofahrern die scheinbar sogar schon das zentrale Lenkungsorgan gespendet haben möchte ich jetzt garnicht reden... also who cares? Wenn wir jetzt bei allem von den dümmsten Idioten auf die Allgemeinheit schließen, sollten wir einfach überhaupt aufhören irgendwas zu machen, irgendwer wird immer zu blöd dafür sein...

  8. Re: lieber ne enfield

    Autor: skyandsand 25.06.19 - 12:12

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und e-roller erst!! wir werden alle störben!!11drölf
    > aber ehrlich von der 125ccm/15PS ohne führerschein halte ich absolut GAR
    > NIX! mit ner 125er kann man sich EINWANDFREI tot fahren. für alles über nem
    > roller SOLLTE man fahren gelernt haben, meine meinung.

    Ich stimme dir ja grundsätzlich zu und 125er fahren ist definitiv gefährlicher zu fahren als ein Auto.
    Aber ganz ehrlich, fahren lernt man ohnehin nicht in der Fahrschule, sondern auf der Straße. Ich wage zu bezweifeln, dass die „Fahrprüfung“ an sich, das Motorradfahren so viel sicherer macht.
    Man bedenke zudem, dass wir hier ausschließlich von ü25 jährigen sprechen, die den Führerschein seit mehr als 5 Jahren haben. In dem Alter ist der Jugendliche Leichtsinn oftmals nicht mehr in dem Maße ausgeprägt. Zum Vergleich dazu machen normalerweise Jugendliche, fast noch Kinder, im Alter von 15/16 den A1 Führerschein.

  9. Re: lieber ne enfield

    Autor: Balion 25.06.19 - 12:33

    Das ist die 2. gefährlichste Klasse nach dem Motorrad, da meckern Polizei, Versicherungen und womöglich noch Gesundheitssystem.
    Das die Dinger alle Fahren dürfen bis Führerschein XYZ (keine Ahnung wann das ausgenommen wurde) wird wissentlich ignoriert. Kann mir gar nicht vorstellen, dass jetzt auf ein Mal alle in die Fahrschule rennen werden, nur damit sie eine A1 Maschine fahren dürfen.

  10. Re: lieber ne enfield

    Autor: Balion 25.06.19 - 12:34

    Anders als bei den 45 km/h Rollern, müssen sie nach dem neuen Plan Fahrstunden nehmen. Also es ist schon mal besser als bei den früheren Generationen, die ohne Fahrstunden die Dinger fahren dürfen.

  11. Re: lieber ne enfield

    Autor: theFiend 25.06.19 - 12:36

    Im Prinzip sind die 125er ungefährlicher als ein 50er Roller... einfach weil man mit den Dingern 100 fahren kann, und daher nicht ständig ein Verkehrshindernis auf Landstraßen ist, das von hinterherfahrenden Autos gerne weggeschoben werden möchte...

    Auch heute geht die größte Gefahr für zweiradfahrer von Autofahrern aus, und nur zu geringerem Maße von der "Selbstgefährdung" durch die Geschwindigkeit...
    Und 100km/h sollte auch jemand einschätzen können der bis dahin nur Auto gefahren ist... falls nicht ist er für das führen von Fahrzeugen allgemein nicht geeignet...

  12. Re: lieber ne enfield

    Autor: theFiend 25.06.19 - 12:37

    Balion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anders als bei den 45 km/h Rollern, müssen sie nach dem neuen Plan
    > Fahrstunden nehmen. Also es ist schon mal besser als bei den früheren
    > Generationen, die ohne Fahrstunden die Dinger fahren dürfen.

    Stimmt, damit wird die ganze Regelung wieder sinnlos...

  13. Re: lieber ne enfield

    Autor: Grobi_ 25.06.19 - 12:50

    ach? du fährst ohne Helm? Und ohne Schutzkleidung? Oder hast das schon?

  14. Re: lieber ne enfield

    Autor: M.P. 25.06.19 - 12:59

    Ich durfte zwar selber mit 18 keinen Motorradführerschein machen, aber die Eckpunkte, die ich in der Süddeutschen zu den Voraussetzungen sehe scheinen mir eher stärker, als das, was man vor 30 ... 40 Jahren ZUSÄTZLICH zum Auto-Führerschein investieren musste: Da ist mancher nach 12 Auto. und 4 Motorrad-Fahrstunden zur Doppel-Prüfung gegangen ....

    Die Süddeutsche schreibt:

    > Wer mit einer sogenannten 125er unterwegs sein will, müsse allerdings mindestens 25 Jahre alt sein, seit fünf Jahren einen Autoführerschein haben und eine Schulung mit fünf Einheiten à 90 Minuten absolvieren.

    Zu einer "richtigen" Führerschein fehlt eigentlich nur das Testieren durch einen externen Prüfer ...

  15. Re: lieber ne enfield

    Autor: bazoom 25.06.19 - 13:00

    Balion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anders als bei den 45 km/h Rollern, müssen sie nach dem neuen Plan
    > Fahrstunden nehmen. Also es ist schon mal besser als bei den früheren
    > Generationen, die ohne Fahrstunden die Dinger fahren dürfen.

    Wieso anders?
    Für 45 km/h Roller brauchst du doch aktuell einen Führerschein...

  16. Re: lieber ne enfield

    Autor: M.P. 25.06.19 - 13:02

    Da das Testieren und das Abhalten der Stunden aus einer Hand kommt, ist da schon mehr Schindluder, als bei einem richtigen Führerschein möglich. Und ein zeitknapper Hipster mittleren Alter mit Geld könnte da gemeinsam mit seinem Hipster Fahrlehrer-Kumpel auf gewisse Ideen kommen ....

  17. Re: lieber ne enfield

    Autor: loktron 25.06.19 - 13:15

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und e-roller erst!! wir werden alle störben!!11drölf
    > aber ehrlich von der 125ccm/15PS ohne führerschein halte ich absolut GAR
    > NIX! mit ner 125er kann man sich EINWANDFREI tot fahren. für alles über nem
    > roller SOLLTE man fahren gelernt haben, meine meinung.


    Leute Leute, habt ihr den Vorschlag eigentlich gelesen? Hier geht es doch gar nicht darum, den Kram OHNE Führerschein zu fahren, sondern, dass MINDESTENSs 25 Jahre alte Menschen, die seit MINDESTENS 5 Jahren Auto fahren, die Erlaubnis deutlich VERKÜRZT machen können. Also Theorie 2 Stunden Crashkurs ohne Prüfung und Praxis minimum 10 Fahrstunden. Der Fahrlehrer entscheidet aber, wann er den Schüler für geeignet hält, den Lappen zu erweitern. Es Prüft halt nur kein TÜVer/DEKRA mehr. Schon aus finanziellen Gründen werden es deutlich mehr als 10 Stunden werden.
    Ich habe z.b den Motorradschein nach 10 Jahren B gemacht und gerade die Theorie war selbst in verkürzter Form komplette Zeitverschwendung. Das Motorradspezifische hätte man problemlos in 2 Stunden durchziehen können und der ganze Standardkram... mal ehrlich, wer den nach 5 jahren im Verkehr nicht weiß, dem ist eh nicht zu helfen. Ich habe die Theorie jedenfalls ohne groß aufzupassen und mit 3 Stunden "Lernen" (Fangfragen auswendig) mit 0 Fehlern in 3 Minuten bestanden. Dafür hätte auch ne App gereicht...
    Und Praxis... wenn der Fahrlehrer dich zur Prüfung anmeldet, bist du so weit, dass du nur noch wegen Aufregung durchfällst. Mein Prüfer meinte nach der halben Zeit "Ok reicht, ich habe genug gesehen. Hätten wir uns auch sparen können" und gab mir den Lappen. Und ich hatte auch nur die 12 Pflichtstunden (Sonderfahrten) plus eine Eingewöhnungsstunde am Anfang.
    Der einzige Unterschied ist also, dass ich normal Prüfung gemacht und dafür unnötig Zeit und Geld vergeudet habe



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.06.19 13:19 durch loktron.

  18. Re: lieber ne enfield

    Autor: loktron 25.06.19 - 13:22

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da das Testieren und das Abhalten der Stunden aus einer Hand kommt, ist da
    > schon mehr Schindluder, als bei einem richtigen Führerschein möglich. Und
    > ein zeitknapper Hipster mittleren Alter mit Geld könnte da gemeinsam mit
    > seinem Hipster Fahrlehrer-Kumpel auf gewisse Ideen kommen ....

    Warum sollten die das tun?
    Wenn die Quote an Unfällen aus der Fahrschule steigt, oder sich der Schindluder rumspricht, kann die Schule dicht machen, das werden die nicht riskieren. Und außerdem verdient der Fahrlehrer daran also wird er nicht unnötig kurz machen.
    Wenn eine Fahrschule so dermaßen betrugsbereit ist, findet sie auch andere Möglichkeiten zu bescheißen. Auch mit dem Aktuellen System. Auch Prüfer sind bestechlich

  19. Re: lieber ne enfield

    Autor: Balion 25.06.19 - 13:27

    Ja, entweder den speziellen Führerschein oder den der Klasse B. Die Leute mit Klasse B haben nur höchstwahrscheinlich nie auf einem Roller gesessen in der Fahrschule oder was möchtest du jetzt hören?

  20. Re: lieber ne enfield

    Autor: TrollNo1 25.06.19 - 13:28

    Tja, aber die Fahrlehrer brauchen eben die Kohle. Autofahren ist bei der jungen Generation nicht mehr so attraktiv, da wird dann auch schon mal ein Porsche als Fahrschulauto gekauft.

    Ich finde die Erweiterung auch gut. Idioten gibts in jeder Fahrzeugklasse, die haben alle nen Führerschein. Und so viele mehr werden das auch nicht, nur weil ein paar Pendler günstig aufs Zweirad umsteigen wollen.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. eXXcellent solutions GmbH, Ulm, München, Stuttgart, Darmstadt, Berlin
  3. ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden
  4. SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Elder Scrolls Online: Elsweyr für 15,99€, Diablo 3 Battlechest für 17,49€, Iratus...
  2. 99,00€
  3. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)
  4. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02