Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Retro-Optik: Elektromotorrad Regent…

Bin da eher skeptisch

  1. Beitrag
  1. Thema

Bin da eher skeptisch

Autor: Ach 26.06.19 - 09:09

Man kennt ja die Eigenschaften von Radnabenmotoren. Die zusätzliche ungefederte Masse führt zum Rumpeln. So leichtfüßig elegant, wie die Maschine den optischen Eindruck macht, wird sie sich eher nicht fortbewegen. Hubmotoren sind aber günstig umzusetzen. Keine Kette mehr nötig, was den Aufbau quasi stressfreier gestaltet als den eines E-Bikes mit der Einbindung des Motors in eine komplexe Schaltung und Pedalerie, und obendrein gewinnt man große Freiheiten in der Unterbringung des Akkus.

Was ist mit dem Rahmen? Sieht der vielleicht nicht nur so nostalgisch aus, sondern ist es auch? Meint: wiederbelebtes uraltes Fertigungswerkzeug zum erzeugen uralter Stahlrahmen, oder gar aus Indien importiert? Wie bequem, wie up to date und wie zuverlässig mögen wohl diese alten Stoßdämpfer und die Gabel sein? In jedem Fall sind 10K für so eine Konstruktion ein Haufen Geld. In dem Preisbereich muss sich die Maschine ehrlicher Weise mit nicht weniger als mit einer Zero messen. Ich werde da den Eindruck nicht ganz los, als dass hier unter nostalgischer Flagge ein bisschen abgezockt wird.

Grundsätzlich ja ne schöne Idee alte Motorräder zu elektrifizieren. Dabei aber bitte niemanden abziehen und auch immer schön transparent bleiben. Nur die Idee, etwas Altem einen zweiten Frühling in einer obendrein vereinfachten Form zu gewähren, ist keine tausenden von Extraeuros wert. Insofern erst mal abwarten, was die Firma noch so an Informationen zum ihrer Hochpreismaschine offenbart.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Bin da eher skeptisch

Ach | 26.06.19 - 09:09

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Neustadt an der Weinstraße
  2. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  3. UmweltBank AG, Nürnberg
  4. Computacenter AG & Co. oHG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29