Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal…

Abrechnung über sogenannte Roaming-Anbieter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Abrechnung über sogenannte Roaming-Anbieter

    Autor: wasAuchImmerDuMichAuch 25.06.19 - 22:03

    Und so einen quatsch machen wir auch noch mit. Ohu man.

  2. Re: Abrechnung über sogenannte Roaming-Anbieter

    Autor: Anduko 26.06.19 - 00:31

    Ja so mache ich das nur.
    Ich nutze die Maingau Karte und zahle überall nur 15 Cent pro kWh.
    Das ist bis auf wenige Ausnahme im Maingau Gebiet Roaming. Das normalste der Welt.

  3. Re: Abrechnung über sogenannte Roaming-Anbieter

    Autor: randya99 26.06.19 - 00:34

    Anduko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja so mache ich das nur.
    > Ich nutze die Maingau Karte und zahle überall nur 15 Cent pro kWh.
    > Das ist bis auf wenige Ausnahme im Maingau Gebiet Roaming. Das normalste
    > der Welt.


    Wie sich die Leute das noch schönreden, dass sie nicht einfach Karte rein und fertig..

  4. Re: Abrechnung über sogenannte Roaming-Anbieter

    Autor: Anduko 26.06.19 - 00:37

    Es ist noch viel einfacher.
    Karte dran und lädt :D
    Kein rein und Pin usw.
    Einfach dran. Auto lädt.
    Vllt vorher noch anstecken wäre gut :P

  5. Re: Abrechnung über sogenannte Roaming-Anbieter

    Autor: scrumdideldu 26.06.19 - 09:54

    Anduko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist noch viel einfacher.
    > Karte dran und lädt :D
    > Kein rein und Pin usw.
    > Einfach dran. Auto lädt.
    > Vllt vorher noch anstecken wäre gut :P

    Solange Du in Deinem Gebiet unterwegs bist... Leider haben die Anbieter dann meist gar keine Möglichkeit anders zu tanken. Weder mit gutem altem Bargeld (was an wahrscheinlich 10.000enden Tankstellen auch in der Nacht geht) noch mit EC oder KK.

    Soweit ich das von EAuto Fahrern mitbekomme ist der tägliche Weg zur Arbeit und zurück und auch mal Einkaufen in der "HomeZone" alles kein Problem. Aber mal in fremdes Gebiet vorstoßen wird spannend.

  6. Re: Abrechnung über sogenannte Roaming-Anbieter

    Autor: DeeMike 26.06.19 - 11:32

    scrumdideldu schrieb:
    > Solange Du in Deinem Gebiet unterwegs bist... Leider haben die Anbieter
    > dann meist gar keine Möglichkeit anders zu tanken. Weder mit gutem altem
    > Bargeld (was an wahrscheinlich 10.000enden Tankstellen auch in der Nacht
    > geht) noch mit EC oder KK.

    Mal ganz ehrlich: Du hast offensichtlich keine Ahnung, wovon der OP spricht. Er hat eine Maingau-EinfachStromLaden-Karte, die an den meisten Ladesäulen Deutschlands (inklusive den erwähnten Allego-Säulen) und vielen außerhalb Deutschlands funktioniert. Der Preis ist nur 15 Cent pro kWh, wenn man gleichzeitig seinen Haushaltsstrom oder -gas über Maingau bezieht. Alternativ 25 Cent pro kWh für alle anderen.

  7. Re: Abrechnung über sogenannte Roaming-Anbieter

    Autor: PiranhA 26.06.19 - 12:06

    scrumdideldu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange Du in Deinem Gebiet unterwegs bist... Leider haben die Anbieter
    > dann meist gar keine Möglichkeit anders zu tanken. Weder mit gutem altem
    > Bargeld (was an wahrscheinlich 10.000enden Tankstellen auch in der Nacht
    > geht) noch mit EC oder KK.

    Siehe [www.goingelectric.de]
    > 11.768 Standorte mit 34.551 Ladepunkten sind mit diesem Angebot nutzbar

    Wem das nicht reicht, kann ja zusätzlich noch die NewMotion Ladekarte holen:
    > 15.751 Standorte mit 43.876 Ladepunkten sind mit diesem Angebot nutzbar

    Das sind wirklich fast alle Standorte mit abgedeckt. Wenns hart auf hart kommt, kann man bei den meisten auch ohne Anmeldung laden. Kostet dann halt mehr und der Aktivierungsprozess ist mitunter etwas kompliziert.

  8. Re: Abrechnung über sogenannte Roaming-Anbieter

    Autor: marcometer 26.06.19 - 12:33

    scrumdideldu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anduko schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist noch viel einfacher.
    > > Karte dran und lädt :D
    > > Kein rein und Pin usw.
    > > Einfach dran. Auto lädt.
    > > Vllt vorher noch anstecken wäre gut :P
    >
    > Solange Du in Deinem Gebiet unterwegs bist... Leider haben die Anbieter
    > dann meist gar keine Möglichkeit anders zu tanken. Weder mit gutem altem
    > Bargeld (was an wahrscheinlich 10.000enden Tankstellen auch in der Nacht
    > geht) noch mit EC oder KK.
    >
    > Soweit ich das von EAuto Fahrern mitbekomme ist der tägliche Weg zur Arbeit
    > und zurück und auch mal Einkaufen in der "HomeZone" alles kein Problem.
    > Aber mal in fremdes Gebiet vorstoßen wird spannend.
    Völliger Unsinn.
    Das Gegenteil ist der Fall:
    Man kann an im Prinzip jeder Säule mit einer mannigfaltigen Zahl an Tarifen verschiedenster Anbieter laden.
    So kann man sich vorher die für einen beste Option raus suchen.
    Bei Allego zum Beispiel gehen sowohl günstige kWh basierte, als auch Pauschaltarife, ebenso wie ein paar der Flatrates.
    Komme ich damit leerem Akku an macht zum Beispiel ein Pauschaltarif vermutlich viel Sinn, denn die gibt's meist für 5-10¤ pro Ladung.
    Will ich nur ein paar kWh nachladen nimmt man einen günstigen solchen Tarif, zum Beispiel Maingau mit 15-25 Cent pro kWh.
    Und wenn mir alles egal sein will und ich viel unterwegs lade, dann schnappe ich mir 1-2 der Flatratekarten und fahre und lade so viel ich will.

    Was du schreibst zeigt nur, dass du von der Praxis absolut überhaupt keine Ahnung hast und nur irgendwo aufgeschnappte Panikmacheartikel gelesen hast - wie diesen hier.
    Weil kein Mensch zahlt hoffentlich 50¤ an einer Allegosäule.

  9. Re: Abrechnung über sogenannte Roaming-Anbieter

    Autor: thinksimple 27.06.19 - 10:56

    Anduko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist noch viel einfacher.
    > Karte dran und lädt :D
    > Kein rein und Pin usw.
    > Einfach dran. Auto lädt.
    > Vllt vorher noch anstecken wäre gut :P

    Überall? Auf Langstrecke?
    Über Dänemark nach Schweden? 15ct?

    Nö. Regional und bereits Kunde bei Maingau. Ansonsten min. 25ct. In Österreich 60ct. Schweden 95ct. Da brauchst du schonmal andere Karten als die von Maingau. Ausser du fährst keine Langstrecken. Dann hat deine Aussage sehr wenig Relevanz. Auch wenn du sie noch so oft in den Threads postet

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ip&more GmbH, Ismaning
  2. Siltronic AG, Freiberg
  3. ADWEKO Consulting GmbH, Stuttgart
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 3,99€
  3. 4,99€
  4. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

  1. Breko: Höhere Nachfrage bei echten Glasfaseranschlüssen
    Breko
    Höhere Nachfrage bei echten Glasfaseranschlüssen

    Glasfaseranschlüsse bis in die Gebäude (FTTB) oder direkt zum Nutzer (FTTH) werden häufiger gebucht. Die Take-up-Rate steigt auf 43 Prozent.

  2. Mobile Payment: ING-Kunden können Google Pay verwenden
    Mobile Payment
    ING-Kunden können Google Pay verwenden

    Vor einigen Wochen hatte die ING bereits angekündigt, dass Kunden der Bank bald ihre Kreditkarten in Google Pay einbinden und Googles mobilen Bezahldienst in Geschäften verwenden können. Laut Nutzerberichten ist es nun so weit.

  3. Lenovo Thinkbook im Test: Ein schickes Ultrabook muss nicht teuer sein
    Lenovo Thinkbook im Test
    Ein schickes Ultrabook muss nicht teuer sein

    Ein schickes Aluminiumgehäuse, genug Anschlüsse und eine an Thinkpads erinnernde Tastatur lassen für Lenovos Thinkbook hohe Kosten befürchten. Das Notebook beweist aber, dass diese Vorzüge nicht teuer sein müssen.


  1. 12:40

  2. 12:25

  3. 12:09

  4. 12:00

  5. 11:51

  6. 11:41

  7. 11:29

  8. 11:20