1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dresden: HP und Zoll beschlagnahmen…

Sowas fälscht man auch nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sowas fälscht man auch nicht

    Autor: crazypsycho 26.06.19 - 18:16

    Die Leute sind auch bereit Alternativ-Tinte/Toner zu kaufen, wenn nicht HP draufsteht. Dann wird es auch nicht beschlagnahmt.

    Es wäre schön, wenn die Druckerhersteller gezwungen werden würden, die Kartuschen nachfüllbar zu machen. Schon rein wegen der Umwelt.

  2. Re: Sowas fälscht man auch nicht

    Autor: JackIsBack 26.06.19 - 18:33

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Leute sind auch bereit Alternativ-Tinte/Toner zu kaufen, wenn nicht HP
    > draufsteht. Dann wird es auch nicht beschlagnahmt.
    >
    > Es wäre schön, wenn die Druckerhersteller gezwungen werden würden, die
    > Kartuschen nachfüllbar zu machen. Schon rein wegen der Umwelt.


    Das Problem beim Alternativ-Toner: in 95% aller Fälle ist er qualitätiv wesentlich schlechter als der Original Toner. Die Folge: die Geräte gehen deutlich schneller kaputt. Was habe ich schon an Geräten - auch Geräte über 5.000¤ - ausgetauscht bzw. repariert weil irgend einer meinte da einen nachgemachten Toner reinzuschieben der ja in der Anschaffung 10¤ billiger war (und nur halb so lange hält wie der originale)

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  3. Re: Sowas fälscht man auch nicht

    Autor: bombinho 26.06.19 - 18:55

    Alternativer Toner ist in der Regel erheblich weniger preisintensiv wie Originaltoner, da reden wir eher von 30-50% des Originalpreises von z.B. 250¤ CYMK.

    Pelikan, zum Beispiel, macht hervorragenden schwarzen Toner, der erheblich laenger nutzbar ist, dabei keine Einbuszen im Druckbild kostet und tatsaechlich etwa 10¤ guenstiger ist. Leider war der Farbtoner zwar von der Tonerqualitaet her ebenfalls wirklich gut aber die Kartuschen muessen staendig neu registriert werden, ziemlich nervig. Zudem das Recycling nicht so reibungslos funktioniert.

    Also halte ich es fuer ziemlichen Unfug, von den billigsten der schwarzen Schafe auf alle Alternativen zu schliessen.
    Zum Beispiel Pelikan hat auch einen Namen zu verlieren.

  4. Re: Sowas fälscht man auch nicht

    Autor: JackIsBack 26.06.19 - 19:00

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also halte ich es fuer ziemlichen Unfug, von den billigsten der schwarzen
    > Schafe auf alle Alternativen zu schliessen.
    > Zum Beispiel Pelikan hat auch einen Namen zu verlieren.


    Denkst du ernsthaft ich würde mir das ausdenken? Der nachgemachte Toner hat eben nicht alle bestandtteile das originalen Toners.

    https://www.kyoceradocumentsolutions.de/index/produkte/original_kyocera_toner.-contextmargin-23638-contextmargingeneralcontextteaserGC-18763-File.cpsdownload.tmp/KYOCERA_Tonertest_TUEV_10_2012.pdf

    Am schlimmsten sind diese Refill-Toner...... die gehen auch mal gerne im Drucker hoch.

    Nachgemachter Toner ist genauso eine Pest wie schlechtes Recycling Papier.

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.06.19 19:02 durch JackIsBack.

  5. Re: Sowas fälscht man auch nicht

    Autor: bombinho 26.06.19 - 19:04

    JackIsBack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denkst du ernsthaft ich würde mir das ausdenken? Der nachgemachte Toner hat
    > eben nicht alle bestandtteile das originalen Toners.

    Denkst du wirklich, ich denke mir aus, dass hier der Pelikantoner hervorragend funktioniert? ;)

    Mal abgesehen vom Problem der gelegentlichen Neuregistrierung der Farbkartuschen seit tausenden von Seiten voellig problemlos ohne jegliche Schaeden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.06.19 19:07 durch bombinho.

  6. Re: Sowas fälscht man auch nicht

    Autor: JackIsBack 26.06.19 - 19:18

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denkst du wirklich, ich denke mir aus, dass hier der Pelikantoner
    > hervorragend funktioniert? ;)

    Mag ja guten geben. Ich berichte nur meine Erfahrungen aus dem Betrieb :).
    Mittlerweile konnte ich meinen Chef überreden, dass wir nur noch den originalen Toner beschaffen.

    Die Kyos sind da etwas zickiger als andere Drucker, aber dafür haben die Kyos reihenweise andere Vorteile. Und wenn man mal ehrlich ist. Es macht einfach sau viel Spaß eine neue TASKalfa in Betrieb zu nehmen <3

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.06.19 19:18 durch JackIsBack.

  7. Re: Sowas fälscht man auch nicht

    Autor: Quantium40 26.06.19 - 21:59

    JackIsBack schrieb:
    > Denkst du ernsthaft ich würde mir das ausdenken? Der nachgemachte Toner hat
    > eben nicht alle bestandtteile das originalen Toners.
    > KYOCERA_Tonertest_TUEV_10_2012.pdf
    Wow - die Studie ist ja topaktuell. Und bezahlt wurde sie auch noch von demjenigen, dessen Produkt knapp besser als die anderen davonkommt. (befriedigend vs. mangelhaft - das spricht echt für die Kyocera eigenen Produkte) Und das, wo man sich sogar die Mühe gemacht hat, gleich 3 Konkurrenzprodukte zu beschaffen.

    > Am schlimmsten sind diese Refill-Toner...... die gehen auch mal gerne im
    > Drucker hoch.
    Komisch - nach inzwischen einigen hundert Refill-Tonern und Nachmachprodukten hatten wir sowas noch nie.

    > Nachgemachter Toner ist genauso eine Pest wie schlechtes Recycling Papier.
    Solange es staubfrei ist, ist auch Recyclingpapier für Laser kein Problem. Nur Tintenstrahler sind an der Stelle wirklich wählerisch. Im Endeffekt bekommt man beim Papier meist das, wofür man bezahlt. Billig ist da oft nicht so toll.

  8. Re: Sowas fälscht man auch nicht

    Autor: JackIsBack 26.06.19 - 23:01

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komisch - nach inzwischen einigen hundert Refill-Tonern und
    > Nachmachprodukten hatten wir sowas noch nie.

    Tjo ich schon oft genug. Wie viele Drucker habt ihr?

    > Solange es staubfrei ist, ist auch Recyclingpapier für Laser kein Problem.

    Ne. Durch das Recycling Papier was wir hatten sind die Rollen extrem schnell verdreckt.
    Bei den großen Kopieren hat's das Papier direkt beim Einzug aus den Kassetten zerfetzt.

    Mittlerweile haben wir besseres Recycling Papier.

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  9. Re: Sowas fälscht man auch nicht

    Autor: XYoukaiX 27.06.19 - 08:27

    Also bei der Stadtverwaltung in der ich 4 Jahre gearbeitet hab hatten wir auch Kyocera im Einsatz und haben nachfülltoner genommen (gab in der nähe eine Firma die nachgefüllt hat ... leider nicht immer so ganz "gefüllt") da ist in den 4 Jahren nie was passiert und die Dinger haben super gut gehalten !

    Wir hatten 700 PC arbeitsplätze und fast jedes Büro hatte seinen eigenen drucker (1-4 personen pro Büro also vermutlich so um die 200-250 Drucker)
    Da ist nie was explodiert oder hatte schlechte qualität oO

    Das einzige Problem was wir hatten war mit einer Handvoll HP Office Jet da wurde leider gegen das anraten der IT immer und immer wieder fake tinte genommen und die waren alle nach knapp einem Jahr kaputt -.-V

    Aber mit den nachgefüllten Tonern gab es über all die Jahre nie ein Problem und es hat gut was an Geld gespart.

  10. Re: Sowas fälscht man auch nicht

    Autor: JackIsBack 27.06.19 - 08:53

    XYoukaiX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also bei der Stadtverwaltung in der ich 4 Jahre gearbeitet hab hatten wir
    > auch Kyocera im Einsatz und haben nachfülltoner genommen (gab in der nähe
    > eine Firma die nachgefüllt hat ... leider nicht immer so ganz "gefüllt") da
    > ist in den 4 Jahren nie was passiert und die Dinger haben super gut
    > gehalten !
    >
    > Wir hatten 700 PC arbeitsplätze und fast jedes Büro hatte seinen eigenen
    > drucker (1-4 personen pro Büro also vermutlich so um die 200-250 Drucker)
    > Da ist nie was explodiert oder hatte schlechte qualität oO
    >
    > Das einzige Problem was wir hatten war mit einer Handvoll HP Office Jet da
    > wurde leider gegen das anraten der IT immer und immer wieder fake tinte
    > genommen und die waren alle nach knapp einem Jahr kaputt -.-V
    >
    > Aber mit den nachgefüllten Tonern gab es über all die Jahre nie ein Problem
    > und es hat gut was an Geld gespart.

    Wurden die Geräte bei der Ersteneinrichtung schon mit dem Refilltoner betankt?

    Eventuell haben wir auch einfach nur Pech gehabt.

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  11. Re: Sowas fälscht man auch nicht

    Autor: XYoukaiX 27.06.19 - 09:52

    Das weis ich ehrlich gesagt nicht da die Dinger schon ne weile aktiv waren bevor ich angefangen hab da zu arbeiten XD
    Aber ich geh stark davon aus das erst Originale drin waren da wir teilweise Original Kartuschen an die Firma gegeben haben die uns die Nachgefüllt hat ... hatten immer mal wieder nachgefüllte Originale dabei von denen das Logo weggefeilt wurde (teilweise nicht gut genug ums es nicht mehr zu erkennen) teilweise halt andere.

    Zugegeben ich musste in den 4 Jahren glaub ich so 10-20 Reparaturkits bestellen und einbauen aber im allgemeinen haben die dinger alle sehr lange gehalten so das auch immer wieder die Walzen aufgeraut werden mussten da die trotz nachfülltoner nahezu unkaputtbar schienen zumindest wenn man mit den meisten anderen Geräten vergleicht die wir immer mal hatten (HP drucker waren fast alle immer nach max einem Jahr durch egal ob Original oder Fake Farbe)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz, Bad Ems
  2. ING DiBA, Frankfurt am Main
  3. IPB Internet Provider in Berlin GmbH, Berlin
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,90€ inkl. Versand mit Gutschein: ASUS-VKFREI (Vergleichspreis 290€)
  2. 29,99€ + 4,99€ Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis mit Amazon)
  3. 29,99€ (Bestpreis mit Saturn)
  4. 44€ + 2,99€ Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 53...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  2. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit
  3. Coronapandemie Quarantäne-App soll Gesundheitsämter entlasten

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex