1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HD DVD verkauft mehr, Blu-ray…

Immer diese (nutzlosen) Statistiken

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Immer diese (nutzlosen) Statistiken

    Autor: skeptiker 18.08.06 - 18:35

    Zwei Anmerkungen:

    1. Glaube keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast.

    2. Vorsicht mit Prozenten! Es geht aus dem Bericht nicht hervor, wie viele Geräten denn überhaupt verkauft wurden. Wenn es, wie ich vermute, nur ein paar Hundert sind, dann schlägt natürlich jedes Gerät gleich mit prozentualen Veränderungen zu Buche.

    Mal wieder ein typisches Beispiel für nutzlose Marktforschungen/Studien usw. Da haben sich ein paar Marktforscher wieder ihre eigene Daseinsberechtigung geschaffen und sinnlos Geld verschwendet.

    Sinnvolle Analysen über eine Produkteinführung gibt es frühestens nach 1-3 Jahren, wenn die Start-Subventions-Gelder aufgebraucht sind und sich das Produkt am Markt selbst tragen muss. So steht es zumindest im Lehrbuch...

  2. Re: Immer diese (nutzlosen) Statistiken

    Autor: Der Marktforscher 18.08.06 - 18:42

    skeptiker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sinnvolle Analysen über eine Produkteinführung
    > gibt es frühestens nach 1-3 Jahren, wenn die
    > Start-Subventions-Gelder aufgebraucht sind und
    > sich das Produkt am Markt selbst tragen muss. So
    > steht es zumindest im Lehrbuch...
    >
    >


    Es ist eine einfache und rechtlich unbedenkliche Variante dem anderen zu sagen, dass man die dickeren Eier hat oder auch nicht :-)

  3. Re: Immer diese (nutzlosen) Statistiken

    Autor: graf porno 18.08.06 - 18:54

    > Sinnvolle Analysen über eine Produkteinführung
    > gibt es frühestens nach 1-3 Jahren, wenn die
    > Start-Subventions-Gelder aufgebraucht sind und
    > sich das Produkt am Markt selbst tragen muss. So
    > steht es zumindest im Lehrbuch...

    Natürlich, trotzdem ist es IMO interessant zu sehen, wie es am Anfang läuft. Ich hätte z.B. nie gedacht, dass die schon 0,4% Marktanteil haben. Das ist immerhin 1 auf 250! Nicht schlecht, so unausgereift und unsicher das Ganze noch ist.

    Und zu deinen "wie ich vermute, nur ein paar Hundert sind" kannst du ja mal selbst hochrechnen: (ich hab jetzt keine aktuellen Zahlen, aber 1998/99 waren es ~100.000 pro Monat in den USA) Ich denke, die Statistik bezieht sich auf die USA und Japan, die Verkaufszahlen von DVD-Playern ist höher als 1999... nehmen wir 400.000? 400.000 pro Monat x 4 Monate = 1,6 Mio. Einheiten, davon 0,4% macht ~500.000. In dem Rahmen bewegen wir uns. Ist doch nicht schlecht!?

  4. Re: Immer diese (nutzlosen) Statistiken

    Autor: Luke00100 18.08.06 - 19:59

    Bei mir macht das 6400, kann aber auch daran liegen, dass ich nen anderes Mathebuch in der Schule hatte.

  5. Re: Immer diese (nutzlosen) Statistiken

    Autor: EddieXP 19.08.06 - 12:59

    meine güte - das interessiert doch keine sau..

    Es wird wie immer, wieder das alte spiel sein...

    1)
    die top marken bringen die ersten halbfertigen, unausgereiften (rw)laufwerke, deren bugs nur durch die utopischen preise übertroffen werden.

    2)
    Genug idioten (early adopters heißen die oder?) kaufen und reklamieren den mist. Daraufhin starten billigmarken ihren mist der schon besser funzt, wenn auch nicht auf dem qualitativen level wie die geräte der top-marken (meistens).

    3)
    Die top marken ziehn nach und zwar mit einem deutlich günstigeren preis - jetzt könnt ihr zugreifen. An dieser stelle sind ca 15 monate seit der einführung vergangen :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.06 13:00 durch EddieXP.

  6. Re: Immer diese (nutzlosen) Statistiken

    Autor: graf porno 24.08.06 - 15:43

    Luke00100 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei mir macht das 6400, kann aber auch daran
    > liegen, dass ich nen anderes Mathebuch in der
    > Schule hatte.

    Bei mir 640.000 ;-), aber da die Zahlen sowieso nur geschätzt sind, wollte ich ne runde Zahl zu stehen haben. Und ne halbe Million ist doch schön rund. :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATEXT iT-Beratung GmbH, Großraum Franken, Würzburg, Aschaffenburg, München
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  3. Kommunix GmbH, Unna
  4. Haufe Group, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 249€ (Bestpreis)
  2. (u. a. HyperX Fury Black RGB DIMM 16GB DDR4-3200 Kit für 91,90€, Razer Naga Trinity Gaming-Maus...
  3. (u. a. Lenovo IdeaPad Flex 3 Convertible-Chromebook 11,6 Zoll für 279€, Lenovo Tab M10 10,1 Zoll...
  4. 919€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme