1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Nasa schickt nuklear…

Ist das notwendig? Sinnvoll?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: randya99 28.06.19 - 18:45

    Eigentlich wissen wir doch, dass es dort kein Leben gibt. :/

  2. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: plutoniumsulfat 28.06.19 - 20:17

    Seit wann?

  3. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: violator 28.06.19 - 21:07

    randya99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich wissen wir doch, dass es dort kein Leben gibt. :/

    Woher?

  4. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: dbettac 28.06.19 - 21:17

    Ganz im Gegenteil. Steht sogar im Artikel:
    Titan gilt als ein Himmelskörper, auf dem Leben in irgendeiner Form existieren könnte: Auf dem Mond wurden Hinweise auf ehemals flüssiges Wasser sowie organische Stoffe gefunden - also alles, was für die Entwicklung von Leben nötig ist.

  5. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: Kay_Ahnung 28.06.19 - 21:49

    dbettac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz im Gegenteil. Steht sogar im Artikel:
    > Titan gilt als ein Himmelskörper, auf dem Leben in irgendeiner Form
    > existieren könnte: Auf dem Mond wurden Hinweise auf ehemals flüssiges
    > Wasser sowie organische Stoffe gefunden - also alles, was für die
    > Entwicklung von Leben nötig ist.

    Es gibt nicht nur Hinweise auf ehemals fließendes Wasser sondern auf einen unterirdischen Ozean.


    https://www.spektrum.de/news/nasa-plant-schon-mal-das-saturnmond-u-boot/1540853

    Was den nutzen von Weltraumtechnologie angeht, entwicklungen für die Raumfahrt finden später auch im Zivilen bereich einen nutzen. Das begann schon bei den Satelliten die heute die Grundlage für unser modernes Laben bilden und geht über verbesserungen in der Lasertechnik und co bis hin zur Solarkraft. (Neben neuen Werkstoffen und ähnliches)

  6. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: McWiesel 29.06.19 - 00:35

    Kay_Ahnung schrieb:

    > Was den nutzen von Weltraumtechnologie angeht, entwicklungen für die
    > Raumfahrt finden später auch im Zivilen bereich einen nutzen. Das begann
    > schon bei den Satelliten die heute die Grundlage für unser modernes Laben
    > bilden und geht über verbesserungen in der Lasertechnik und co bis hin zur
    > Solarkraft. (Neben neuen Werkstoffen und ähnliches)

    Nur dass da schon ganz lang nix mehr weiter in der Form kommt, u.a. weil Raumfahrt halt auch kaputtgespart wird. Mehr neue Technik kommt eher noch aus dem Militärbereich (Autonome Fahrzeuge, KI, Roboter, etc)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.19 00:42 durch McWiesel.

  7. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: blaub4r 29.06.19 - 06:20

    randya99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich wissen wir doch, dass es dort kein Leben gibt. :/


    Dann rufe doch mal bei der NASA an. Du scheinst mehr zu wissen. Die können ja nicht wissen das es jemanden mit vor Ort Erfahrung gibt.

  8. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: Kleiber 29.06.19 - 09:41

    randya99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich wissen wir doch, dass es dort kein Leben gibt. :/

    Ja, es ist notwendig und sinnvoll.

  9. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: randya99 29.06.19 - 11:45

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > randya99 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eigentlich wissen wir doch, dass es dort kein Leben gibt. :/
    >
    > Dann rufe doch mal bei der NASA an. Du scheinst mehr zu wissen. Die können
    > ja nicht wissen das es jemanden mit vor Ort Erfahrung gibt.


    Das wissen die sicher auch, aber die wollen vom Staat weiter bezahlt werden, also machen sie sowas. Bedingungen, die Leben begünstigen, mag es geben, aber das heißt halt nicht, dass es Leben gibt.

    Das ist extrem unwahrscheinlich.

  10. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: Kleiber 29.06.19 - 12:01

    randya99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blaub4r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > randya99 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Eigentlich wissen wir doch, dass es dort kein Leben gibt. :/
    > >
    > >
    > > Dann rufe doch mal bei der NASA an. Du scheinst mehr zu wissen. Die
    > können
    > > ja nicht wissen das es jemanden mit vor Ort Erfahrung gibt.
    >
    > Das wissen die sicher auch, aber die wollen vom Staat weiter bezahlt
    > werden, also machen sie sowas. Bedingungen, die Leben begünstigen, mag es
    > geben, aber das heißt halt nicht, dass es Leben gibt.
    >
    > Das ist extrem unwahrscheinlich.

    Unwahrscheinlich, stimmt. Und klar wollen sie vom Staat dafür bezahlt werden, was ist das Problem? Es geht hier um Forschung. So ziemlich alles von dem du heute profitierst basiert auf Forschung und Neugier.

  11. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: randya99 29.06.19 - 12:32

    Kleiber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > randya99 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > blaub4r schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > randya99 schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Eigentlich wissen wir doch, dass es dort kein Leben gibt. :/
    > > >
    > > >
    > > > Dann rufe doch mal bei der NASA an. Du scheinst mehr zu wissen. Die
    > > können
    > > > ja nicht wissen das es jemanden mit vor Ort Erfahrung gibt.
    > >
    > >
    > > Das wissen die sicher auch, aber die wollen vom Staat weiter bezahlt
    > > werden, also machen sie sowas. Bedingungen, die Leben begünstigen, mag
    > es
    > > geben, aber das heißt halt nicht, dass es Leben gibt.
    > >
    > > Das ist extrem unwahrscheinlich.
    >
    > Unwahrscheinlich, stimmt. Und klar wollen sie vom Staat dafür bezahlt
    > werden, was ist das Problem? Es geht hier um Forschung. So ziemlich alles
    > von dem du heute profitierst basiert auf Forschung und Neugier.


    Das unterstütze ich ja auch, aber nicht alles um jeden Preis. Zumindest mit Steuergeldern.

  12. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: Kakiss 29.06.19 - 13:10

    Warum nicht, wem nimmt man denn etwas weg?

  13. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: Kleiber 29.06.19 - 14:12

    randya99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kleiber schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > randya99 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > blaub4r schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > randya99 schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > Eigentlich wissen wir doch, dass es dort kein Leben gibt. :/
    > > > >
    > > > >
    > > > > Dann rufe doch mal bei der NASA an. Du scheinst mehr zu wissen. Die
    > > > können
    > > > > ja nicht wissen das es jemanden mit vor Ort Erfahrung gibt.
    > > >
    > > >
    > > > Das wissen die sicher auch, aber die wollen vom Staat weiter bezahlt
    > > > werden, also machen sie sowas. Bedingungen, die Leben begünstigen, mag
    > > es
    > > > geben, aber das heißt halt nicht, dass es Leben gibt.
    > > >
    > > > Das ist extrem unwahrscheinlich.
    > >
    > > Unwahrscheinlich, stimmt. Und klar wollen sie vom Staat dafür bezahlt
    > > werden, was ist das Problem? Es geht hier um Forschung. So ziemlich
    > alles
    > > von dem du heute profitierst basiert auf Forschung und Neugier.
    >
    > Das unterstütze ich ja auch, aber nicht alles um jeden Preis. Zumindest mit
    > Steuergeldern.

    Hier mal was im Federal Budget 2018 der USA so ausgegeben wurde:

    Social Security: 982 Milliarden Dollar
    Medicare: 582 Milliarden Dollar
    Medicaid: 389 Milliarden Dollar
    Other (Unemployment Compensation etc.): 570 Milliarden Dollar

    NASA: 20,7 Milliarden Dollar

    Findest du wirklich das die NASA zuviele Steuergelder erhält? D:


    Quellen:

    https://en.wikipedia.org/wiki/United_States_federal_budget
    https://en.wikipedia.org/wiki/Budget_of_NASA

  14. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: Ogameplayer 29.06.19 - 15:41

    > Unwahrscheinlich, stimmt. Und klar wollen sie vom Staat dafür bezahlt
    > werden, was ist das Problem? Es geht hier um Forschung. So ziemlich alles
    > von dem du heute profitierst basiert auf Forschung und Neugier.

    Falsch, nicht so ziemlich alles wovon er profitiert basiert auf Forschung und Neugier, sondern ausnahmslos alles menschgemachte das existiert.
    Jemand der den Sinn von Forschung hinterfragt aollte sich mal klar machen wie die Welt ohne die Forscher aussähe.

  15. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: ko3nig 29.06.19 - 20:00

    randya99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich wissen wir doch, dass es dort kein Leben gibt. :/

    Stimmt, ist ja auch objektiv klar

  16. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: Komischer_Phreak 29.06.19 - 22:42

    randya99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich wissen wir doch, dass es dort kein Leben gibt. :/

    Nein, das wissen wir nicht. Und ob es unwahrscheinlich ist lässt sich nicht sagen, solange man nicht nachschaut, da wir gar keine Parameter für eine Wahrscheinlichkeitsrechnung haben. Alles, was das Leben grundlegend braucht ist vorhanden. Oder kannst Du mir den einen Faktor nennen, der Abiogenese vor Ort so fürchterlich unwahrscheinlich macht? Denn dann könnten wir von "Wissen" reden. Wenn nichts gegen Abiogenese spricht wäre der Rest nur Anpassung.

  17. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: Kleiber 30.06.19 - 01:21

    Ogameplayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Unwahrscheinlich, stimmt. Und klar wollen sie vom Staat dafür bezahlt
    > > werden, was ist das Problem? Es geht hier um Forschung. So ziemlich
    > alles
    > > von dem du heute profitierst basiert auf Forschung und Neugier.
    >
    > Falsch, nicht so ziemlich alles wovon er profitiert basiert auf Forschung
    > und Neugier, sondern ausnahmslos alles menschgemachte das existiert.
    > Jemand der den Sinn von Forschung hinterfragt aollte sich mal klar machen
    > wie die Welt ohne die Forscher aussähe.

    Das meinte ich doch :D

  18. Re: Ist das notwendig? Sinnvoll?

    Autor: FreiGeistler 01.07.19 - 18:00

    randya99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das unterstütze ich ja auch, aber nicht alles um jeden Preis. Zumindest mit
    > Steuergeldern.

    Dann schau dir bloss nicht das Rüstungsbudget an.

    Ist doch traurig: An ziviler Forschung und Bildung wird gespart wo es nur geht, während für Militärische Forschung und beschaffungen schnell mal hundertfache Beträge fliessen.
    Nur um schneller mehr Menschen zu töten oder imaginäre Grenzen zu schützen/erweitern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  2. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd
  3. BÄKO München Altbayern und Schwaben eG, Taufkirchen
  4. Energie Südbayern GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

  1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
    Neue Infrastruktur
    Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

    Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

  2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
    EU-Kommission
    Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

    Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

  3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
    Shopify
    Libra Association bekommt neues Mitglied

    Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


  1. 15:33

  2. 14:24

  3. 13:37

  4. 13:12

  5. 12:40

  6. 19:41

  7. 17:39

  8. 16:32