1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Assistenzsystem: Projektordrohne…

Wird zukünftig vermutlich über GPS und Kartenmaterial laufen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird zukünftig vermutlich über GPS und Kartenmaterial laufen

    Autor: Otto d.O. 01.07.19 - 09:04

    Wenn das Auto über ein genaues Kartenmaterial verfügt, wo für jede Straße die erlaubte Höchstgeschwindigkeit verzeichnet ist, dann kann man dem Auto schon mal kein höheres Tempolimit mehr vorspiegeln. Allenfalls kann man noch ein temporär niedrigeres Tempolimit (Baustelle o.ä.) vortäuschen, aber das funktioniert mit menschlichen Fahrern genauso gut.

  2. Re: Wird zukünftig vermutlich über GPS und Kartenmaterial laufen

    Autor: Mohrhuhn 01.07.19 - 09:30

    Ich lasse mich nicht vom Tempo Einschränkungen jeglicher Art täuschen! Freie Fahrt für freie Bürger

  3. Re: Wird zukünftig vermutlich über GPS und Kartenmaterial laufen

    Autor: censorshit 01.07.19 - 10:48

    Otto d.O. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das Auto über ein genaues Kartenmaterial verfügt, wo für jede Straße
    > die erlaubte Höchstgeschwindigkeit verzeichnet ist, dann kann man dem Auto
    > schon mal kein höheres Tempolimit mehr vorspiegeln. Allenfalls kann man
    > noch ein temporär niedrigeres Tempolimit (Baustelle o.ä.) vortäuschen, aber
    > das funktioniert mit menschlichen Fahrern genauso gut.

    Das funktioniert auch heute schon mit Kartenmaterial. Plus Verkehrszeichenerkennung für temporäre Baustellen und als Backup.

  4. Re: Wird zukünftig vermutlich über GPS und Kartenmaterial laufen

    Autor: arthurdont 01.07.19 - 10:52

    "GPS und Kartenmaterial" statt Schilderkennung...

    ...schönes Beispiel, wie man aus einem Problem gleich zwei machen kann :D

  5. Re: Wird zukünftig vermutlich über GPS und Kartenmaterial laufen

    Autor: Otto d.O. 01.07.19 - 15:42

    Da autonomes Fahren sowieso GPS und Kartenmaterial voraussetzt, sind das gar keine zusätzlichen Probleme. Einzig das erlaubte Tempo pro Streckenabschnitt könnte neu sein, aber wie ein anderer User oben geschrieben hat, trifft nicht mal das zu.

  6. Re: Wird zukünftig vermutlich über GPS und Kartenmaterial laufen

    Autor: Kondom 02.07.19 - 13:24

    Das wird schon seit vielen Jahren in jedem Auto mit Assistenzsystemen so gemacht.

    Richtige Straßenschilder haben trotzdem immer Vorrang, da das Kartenmaterial nie auf dem neuesten Stand ist und nie auch nur ansatzweise alle kurzfristig aufgestellten Zusatzschilder hinterlegt sind.

    Unfälle, Havarien, Tagesbaustellen, Demos, etc....

    Für viele Situationen werden Zusatzschilder aufgestellt und die Geschwindigkeit vorübergehend zu begrenzen. Das darf dein Assistenzsystem auf keinen Fall ignorieren, nur weil in den hinterlegten Kartenmaterial was anderes steht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Protagen Protein Services GmbH, Heilbronn, Dortmund
  2. ING Deutschland, Frankfurt
  3. Stadt Leinfelden-Echterdingen, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart
  4. MRH Trowe, Frankfurt am Main, München, Düsseldorf, Alsfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 59,99€
  3. 24,29€
  4. 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Jobs: Feedback für Freelancer
IT-Jobs
Feedback für Freelancer

Gutes Feedback ist vor allem für Freelancer rar. Wenn nach einem IT-Projekt die Rückblende hintenüberfällt, ist das aber eine verschenkte Chance.
Ein Bericht von Louisa Schmidt

  1. IT-Freelancer Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
  2. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

MX 10.0 im Test: Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur
MX 10.0 im Test
Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur

Die Cherry MX 10.0 kommt mit besonders flachen MX-Schaltern, ist hervorragend verarbeitet und umfangreich programmierbar. Warum Nutzer in Deutschland noch auf sie warten müssen, ist nach unserem Test unverständlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Argand Partners Cherry wird verkauft

Geforce RTX 3080 im Test: Doppelte Leistung zum gleichen Preis
Geforce RTX 3080 im Test
Doppelte Leistung zum gleichen Preis

Nvidia hat mit der Geforce RTX 3080 die (Raytracing)-Grafikkarte abgeliefert, wie sie sich viele schon vor zwei Jahren erhofft hatten.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia zur Geforce RTX 3080 "Unser bester und frustrierendster Launch"
  2. Geforce RTX 3080 Wir legen die Karten offen
  3. Ethereum-Mining Nvidias Ampere-Karten könnten Crypto-Boom auslösen