1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kommt die GEZ-Gebühr für PCs nur im…
  6. Thema

Für was ist das Geld?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Für was ist das Geld?

    Autor: Stephan Hahn 21.08.06 - 12:05

    abGEZockt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nemesis2 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Für was ist das Geld? Also welche Leistung
    > wird
    > dafür erbracht?
    >
    > Die Möglichkeit, dass du Streams von ARD, ZDF,
    > arte, usw empfangen kannst. Ob du dir diese
    > anschaust/anhörst oder nicht interessiert die GEZ
    > nicht. Du hast die Möglichkeit also musst du
    > zahlen.
    >
    > Das Ganze ist so ähnlich wie die Schutzgeld
    > Geschichte...

    Eine Unterstellung vorweg:
    Alle modernen PC's, nein alle PC's haben grundsätzlich die Möglichkeit ins Internet zu gehen. Denn alle modernen PC's haben eine vorinstallierte Netzwerkkarte/Modem-Netzwerkkarte!

    Das ist eine gute Möglichkeit für alle Bundesorgane endlich einmal exakt zu erfassen wieviele Deutsche schon einen PC zu Hause rumstehen haben! Und das beste daran ist noch, man bekommt sogar noch Geld dafür, das sich die Menschen dem Fortschritt angepasst haben und selbstständig sind. Man darf in diesem Lande halt nicht zu Selbsstaändig denken, denn man kann sich ja vollkommen außerhalb der staatlichen Kontrolle über Sachen Informieren, über die die ARD und co ja nicht berichten. Denn einen gewissen Einfluß wie und was berichtet wird, hat die Politik ja.
    Man versucht also, die Nutzung des Informationsmediums INTERNET so teuer wie nur möglich zu machen, damit sich ja nicht zu viele Leute Einen PC und damit auch die Möglichkeit nicht gefilterte Informationen zu bekommen leisten können.

    Noch ne Frage?
    Wer zahlt eigentlich dann die zusaätliche Gebühr für die Sklaven des Staates (Hartz4-Empfänger)? denn wenn man eine Bewerbung erstellen möchte, braucht man doch einen PC dafür, denn ich glaube kaum, das irgendein Arbeitgeber in diesem Lande eine Handschrfitliche Bewerbung ansehem würde?

  2. Re: ja und?

    Autor: craesh 21.08.06 - 12:06

    xX1X1Xx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wo genau steht da was von tuner/empfangseinheit
    > oder gar, dass deren ausbauen von der gez
    > befreit?
    >
    > es gab schon geng schlaumeier, die das versucht
    > haben und trotzdem letztendlich zahlen mussten.
    > "was man ausbauen kann, kann man auch wieder
    > einbauen", ist das hauptargument der gez.

    Und wenn man der GEZ den Tuner in seinen Einzelteilen zuschickt?

    ---

    "und ich finde, jeder verdient ein wenig belebende Konkurrenz."

    Steve Ballmer - https://www.golem.de/0604/44995.html


    "Microsoft warnt vor Google-Monopol" - https://www.golem.de/0704/51679.html

  3. Re: ja und?

    Autor: Larry 21.08.06 - 12:10

    craesh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > xX1X1Xx schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > wo genau steht da was von
    > tuner/empfangseinheit
    > oder gar, dass deren
    > ausbauen von der gez
    > befreit?
    >
    > es
    > gab schon geng schlaumeier, die das versucht
    >
    > haben und trotzdem letztendlich zahlen
    > mussten.
    > "was man ausbauen kann, kann man
    > auch wieder
    > einbauen", ist das hauptargument
    > der gez.
    >
    > Und wenn man der GEZ den Tuner in seinen
    > Einzelteilen zuschickt?

    Es geht natuerlich nicht ums Ausbauen, sondern darun, dass man gar keinen Tuner mehr besitzt!
    Fuer einen Videorekorder muss man ja auch zahlen, selbst wenn er originalverpackt im Keller steht und man keinen Fernseher hat!
    Wenn dieser Videorekorder aber keinen Tuner hat, dann kann niemand etwas verlangen.

  4. Re: schwachsinn

    Autor: nulldevice.de 21.08.06 - 12:43

    xX1X1Xx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ausbauen der empfangseinheit hatte noch nie eine
    > gez-befreiung zur folge.

    Mensch, Du hast ja ne Ahnung ;)

    Natuerlich baut das nicht irgendjemand aus und schickt der GEZ nen kurzen Brief sondern da kommt jemand, vielleicht vom TUEV, der das prueft, das Geraet versiegelt und alles beglaubigt!

    Im Allgemeinen wird man privat keinen solchen Aufwand treiben wollen.

  5. Re: Für was ist das Geld?

    Autor: CJ 21.08.06 - 12:47

    Dr. No schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wohlgemerkt: Das gilt nur für
    > Haushalte/Unternehmen, die bisher nicht auch schon
    > GEZ zahlen. Wenn Du also bereits einen Fernseher
    > angemeldet hast bezahlst Du nicht nochmal.

    Und wie ist das mit tragbaren Computern/Laptops?
    Hab mich mal erkundigt, da ich ein DVB-T Empfänger mir
    zugelegt hatte. Mein TV/Radio für zuhause ist angemeldet (obwohl ich gar nichts empfange :/... egal, das ist ne andere Sache) aber hab gelesen, wenn ich wo anders nun TV sehe über DVB-T müsste ich das extra anmelden??? Oder reicht einmal anmelden und fertig?

    Wenn im Betrieb mehr als ein Internetfähiger Rechner vorhanden ist, muß dann jeder Rechner angemeldet werden, also mehr rechner höhere gebühren? Das könnte ja dann eine extreme Kostenzuwachs für "internet" Firmen bedeuten.

    Will die GEZ damit kleine Starter-Unternehmen in den Ruin treiben oder was veranlasst die GEZ dazu? :S Ich versteh es nicht. Ich schaue kaum ÖR Fernsehen, höre kaum Radio bezahle trotzdem knapp 30 Euro alle drei Monate für eigentlich rein gar nix. Einer Freundin hetzt die GEZ nen Vollzugsbeamten nach hause, weil sie seit fast 2 Jahren versucht sich abzumelden, da sie kein TV/Radio besitz. Selbst das sie jetzt ins Ausland gezogen ist hält die GEZ nicht davon ab ihr Rechnungen und Mahnungen zu schreiben.

    GEZ is einfach nur schlimm... :(

    -CJ

  6. Re: Für was ist das Geld?

    Autor: A.J. Klüdermann 21.08.06 - 12:49

    Stephan Hahn schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Das ist eine gute Möglichkeit für alle
    > Bundesorgane endlich einmal exakt zu erfassen
    > wieviele Deutsche schon einen PC zu Hause
    > rumstehen haben!

    Naja, dann müssten ja alle haushalte erst mal einen Brief von der GEZ erhalten, welche Empfangsgeräte denn nun im Hause bereitstehen. Dieses Schreiben werden sicherlich nur diejenigen bekommen, die nix angemeldet haben (oder nur Radio).


    > Man versucht also, die Nutzung des
    > Informationsmediums INTERNET so teuer wie nur
    > möglich zu machen, damit sich ja nicht zu viele
    > Leute Einen PC und damit auch die Möglichkeit
    > nicht gefilterte Informationen zu bekommen leisten
    > können.
    >
    Es ist doch kein Problem jetzt schon zu Filtern. Schau mal nach China, da ist es gang und gebe. Von wegen: freies Internet ...

  7. Re: ja und?

    Autor: DerDackel 21.08.06 - 13:31

    xX1X1Xx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wo genau steht da was von tuner/empfangseinheit
    > oder gar, dass deren ausbauen von der gez
    > befreit?
    >
    > es gab schon geng schlaumeier, die das versucht
    > haben und trotzdem letztendlich zahlen mussten.
    > "was man ausbauen kann, kann man auch wieder
    > einbauen", ist das hauptargument der gez.


    man könnte es wieder einbauen ??, gott dann müssen sie von jedem kassieren, denn er könnte sich ja jederzeit einen PC oder Fernseher kaufen!

  8. Re: Für was ist das Geld?

    Autor: DerDackel 21.08.06 - 13:38

    CJ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dr. No schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > Einer Freundin hetzt die GEZ nen
    > Vollzugsbeamten nach hause, weil sie seit fast 2
    > Jahren versucht sich abzumelden, da sie kein
    > TV/Radio besitz. Selbst das sie jetzt ins Ausland
    > gezogen ist hält die GEZ nicht davon ab ihr
    > Rechnungen und Mahnungen zu schreiben.
    >
    > GEZ is einfach nur schlimm... :(
    >
    > -CJ


    Die GEZ hat keine Vollzugsbeamten, und sie hetzt auch niemanden sowas auf den Hals.
    Wenn man von jemanden belästigt wird der das behauptet, einfach die Polizei rufen, und sie entfernen lassen.

  9. Re: Für was ist das Geld?

    Autor: CJ 21.08.06 - 14:19

    DerDackel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die GEZ hat keine Vollzugsbeamten, und sie hetzt
    > auch niemanden sowas auf den Hals.
    > Wenn man von jemanden belästigt wird der das
    > behauptet, einfach die Polizei rufen, und sie
    > entfernen lassen.

    Keine Ahnung wer das war oder was der war, auf jeden Fall sollte er für die GEZ angeblich 200 Euro eintreiben...

  10. Re: Für was ist das Geld?

    Autor: tCfkaDA 21.08.06 - 17:12

    Dr. No schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > TV-Karten waren schon immer GEZ-pflichtig!
    >
    Falsch. Vor 2001 waren TV-Karten von den Gebühren befreit.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. RAYLASE GmbH, Weßling
  4. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 599€ (Bestpreis mit Alternate. Vergleichspreis ab ca. 660€)
  2. (u. a. MSI Optix MAG272CRX für 299€ + 6,99€ Versand statt ca. 450€ im Vergleich und Corsair...
  3. (u. a. The Crew 2 für 10,49€, Mount & Blade II - Bannerlord für 33,99€ und Mortal Kombat 11...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de