1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verkaufsschlager: Luxushandys von…

Geräte für die 20%

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geräte für die 20%

    Autor: XP55T2P4 21.08.06 - 12:00

    der längst existieren 20:80 Gesellschaft.
    Und diese 20% können sich halt alles leisten.

    MfG
    XP55T2P4
    (der mit dem Motorola-Handy Typ "tragbaren Telefonzelle" von 1999)

  2. Re: Geräte für die 20%

    Autor: Mein Name 21.08.06 - 12:02

    XP55T2P4 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der längst existieren 20:80 Gesellschaft.
    > Und diese 20% können sich halt alles leisten.
    >
    > MfG
    > XP55T2P4
    > (der mit dem Motorola-Handy Typ "tragbaren
    > Telefonzelle" von 1999)


    Cool, dass ich zu den 20% gehöre.
    Ne Scherz .. gibt ja auch anderen Reichtum als der materielle.

    Zum Handy: glaube darüber kam mal ne Reportage im Pro 7 oder so wie die das zusammenbauen. Alles Handarbeit.

  3. Re: Geräte für die 20%

    Autor: Potty 21.08.06 - 12:06

    Die Reportage war, soweit ich weiss, über die Luxus Handys von Nokia.

    Mein Name schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > XP55T2P4 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > der längst existieren 20:80 Gesellschaft.
    >
    > Und diese 20% können sich halt alles
    > leisten.
    >
    > MfG
    > XP55T2P4
    > (der
    > mit dem Motorola-Handy Typ "tragbaren
    >
    > Telefonzelle" von 1999)
    >
    > Cool, dass ich zu den 20% gehöre.
    > Ne Scherz .. gibt ja auch anderen Reichtum als der
    > materielle.
    >
    > Zum Handy: glaube darüber kam mal ne Reportage im
    > Pro 7 oder so wie die das zusammenbauen. Alles
    > Handarbeit.


  4. Re: Geräte für die 20%

    Autor: Korrektor 21.08.06 - 12:12

    Potty schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Reportage war, soweit ich weiss, über die
    > Luxus Handys von Nokia.


    Genau, also die hier genannten Vertu-Handies...

    Lesen BILDet!

  5. Re: Geräte für die 20%

    Autor: sda 21.08.06 - 12:09

    Die Koreanischen Hersteller bauen für den Koreanischen Markt auch alles in Handarbeit. Die Modelle ändern sich so schnell das es keinen Sinn ergibt großartig Maschinen dafür hinzustellen. Menschen sind flexibler und genauer.

  6. Re: Geräte für die 20%

    Autor: Maetu 21.08.06 - 12:48

    sda schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Menschen sind flexibler und genauer.

    Flexibler? Ja. Genauer? Wohl kaum.


  7. Re: Geräte für die 20%

    Autor: chris12234 21.08.06 - 12:30

    XP55T2P4 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der längst existieren 20:80 Gesellschaft.
    > Und diese 20% können sich halt alles leisten.


    Falls Du ein Konto bei der Bank hast, etwas Geld im Portemonnaie und etwas Kleingeld in einer kleinen Schachtel, gehörst Du zu 8% der wohlhabenden Menschen auf dieser Welt.

    also ne 20:80 Gesellschaft haben wir wohl nicht..

  8. rechne mal bitte

    Autor: XP55T2P4 21.08.06 - 13:25

    chris12234 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > XP55T2P4 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > der längst existieren 20:80 Gesellschaft.
    >
    > Und diese 20% können sich halt alles
    > leisten.
    >
    > Falls Du ein Konto bei der Bank hast, etwas Geld
    > im Portemonnaie und etwas Kleingeld in einer
    > kleinen Schachtel, gehörst Du zu 8% der
    > wohlhabenden Menschen auf dieser Welt.
    >
    > also ne 20:80 Gesellschaft haben wir wohl nicht..
    >
    >
    Du hast bei Deinen Zahlen schon mal glattweg die 100 Mill. Reichen aus China vergessen und auch die dortigen 200 Mill. Wohlhabenden. Dazu nochmals gleichartige Zahlen aus Indien. Diese Zahlen passen wohl nicht in Dein Weltbild. Nimmst Du nun noch die Reichen und Wohlhabenden aus der arabischen Welt dazu, dann bist Du längst über 14%.

    Aber lasse Dich ruhig weiter vom Tittytainment verblöden.

  9. Re: rechne mal bitte

    Autor: asdff 21.08.06 - 13:50

    na, du bist aber einer ;-)

    evlt. solltest du deine Def. von "reich" dazu schreiben,

    was für eines meinst du?

    z.B. könntest du reich im Sinne von "bei uns Reich" meinen, oder "reich" im Sinne von Verhältnissen, in China ist sicherlich jemand mit 1.000 Euro/Monat schon wohlhabend, bei uns eher nicht...

    Alles ist relativ.

    XP55T2P4 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > chris12234 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > XP55T2P4 schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > der längst existieren 20:80
    > Gesellschaft.
    >
    > Und diese 20% können sich
    > halt alles
    > leisten.
    >
    > Falls Du
    > ein Konto bei der Bank hast, etwas Geld
    > im
    > Portemonnaie und etwas Kleingeld in einer
    >
    > kleinen Schachtel, gehörst Du zu 8% der
    >
    > wohlhabenden Menschen auf dieser Welt.
    >
    > also ne 20:80 Gesellschaft haben wir wohl
    > nicht..
    >
    > Du hast bei Deinen Zahlen schon mal glattweg die
    > 100 Mill. Reichen aus China vergessen und auch die
    > dortigen 200 Mill. Wohlhabenden. Dazu nochmals
    > gleichartige Zahlen aus Indien. Diese Zahlen
    > passen wohl nicht in Dein Weltbild. Nimmst Du nun
    > noch die Reichen und Wohlhabenden aus der
    > arabischen Welt dazu, dann bist Du längst über
    > 14%.
    >
    > Aber lasse Dich ruhig weiter vom Tittytainment
    > verblöden.


  10. dumm bleibt dumm

    Autor: XP55T2P4 21.08.06 - 15:04

    asdff schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > na, du bist aber einer ;-)
    >
    > evlt. solltest du deine Def. von "reich" dazu
    > schreiben,
    >
    > was für eines meinst du?
    >
    > z.B. könntest du reich im Sinne von "bei uns
    > Reich" meinen, oder "reich" im Sinne von
    > Verhältnissen, in China ist sicherlich jemand mit
    > 1.000 Euro/Monat schon wohlhabend, bei uns eher
    > nicht...
    >
    > Alles ist relativ.
    Jedes Jahr treffen sich in Peking 8000 chinesische Ferrari-Besitzer.
    Nicht bekannt ?

    100 Mill Chinesen besitzen ein Bankkonto mit jeweils mehr als 1 Million US Dollar auf der hohen Kante.

    200 Mill. Chinesen besitzen ein Bankkonto mit mehr als 100 000 Us Dollar auf der hohen Kante.

    Du past wohl nicht in Deinen Kopf ?

    Es gibt allein in China mehr reiche Bürger, als Westeuropa überhaupt zusammen Einwohner hat !

    Hast Du eine Ahnung wer im Urlaub in Frankreich das meiste Geld ausgibt ? Nicht die Deustchen, nicht die Japaner, nicht die Amis !
    Es sind
    - Chinesen
    - Inder
    - Brasilianer
    - Russen
    das kannst Du übrigens alles gleich nebenan in der Netzeitung alles noch detaillierter nachlesen. Falls es Dein Weltbild verträgt.

    Ich hoffe Du lebst noch ...

    MfG
    XP55T2P4

  11. Re: dumm bleibt dumm

    Autor: asdff 21.08.06 - 15:38

    jaja,

    dann her mit den Links, ansonsten kannst ja absolut behaupten was du willst.

    In der BRD ist ca. jeder 100. Millionär.

    Übertragen auf China wären das -> ca. 13 Millionen.

    Und keine 100.000.000

    Ich kann mir zwar sehr gut vorstellen, dass wie z.B. in Russland Vermögen stärker "fokusiert" ist als bei uns, allerdings zweifle ich stark an Faktor 100. (Und wenn man Russland anspricht, dort ists ja fast schon eher auf Miliardäre als auf Millionäre "fokusiert")

    Das Durchschnittseinkommen der Chinesen liegt bei ca. 1.500 US-$.
    Das deutsche ist auf Platz 17, sogar unter EU-Schnitt mit 30.150 US-$.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_L%C3%A4nder_nach_Bruttoinlandsprodukt_pro_Kopf

    XP55T2P4 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > asdff schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > na, du bist aber einer ;-)
    >
    > evlt.
    > solltest du deine Def. von "reich" dazu
    >
    > schreiben,
    >
    > was für eines meinst
    > du?
    >
    > z.B. könntest du reich im Sinne von
    > "bei uns
    > Reich" meinen, oder "reich" im Sinne
    > von
    > Verhältnissen, in China ist sicherlich
    > jemand mit
    > 1.000 Euro/Monat schon wohlhabend,
    > bei uns eher
    > nicht...
    >
    > Alles ist
    > relativ.
    > Jedes Jahr treffen sich in Peking 8000 chinesische
    > Ferrari-Besitzer.
    > Nicht bekannt ?
    >
    > 100 Mill Chinesen besitzen ein Bankkonto mit
    > jeweils mehr als 1 Million US Dollar auf der hohen
    > Kante.
    >
    > 200 Mill. Chinesen besitzen ein Bankkonto mit mehr
    > als 100 000 Us Dollar auf der hohen Kante.
    >
    > Du past wohl nicht in Deinen Kopf ?
    >
    > Es gibt allein in China mehr reiche Bürger, als
    > Westeuropa überhaupt zusammen Einwohner hat !
    >
    > Hast Du eine Ahnung wer im Urlaub in Frankreich
    > das meiste Geld ausgibt ? Nicht die Deustchen,
    > nicht die Japaner, nicht die Amis !
    > Es sind
    > - Chinesen
    > - Inder
    > - Brasilianer
    > - Russen
    > das kannst Du übrigens alles gleich nebenan in der
    > Netzeitung alles noch detaillierter nachlesen.
    > Falls es Dein Weltbild verträgt.
    >
    > Ich hoffe Du lebst noch ...
    >
    > MfG
    > XP55T2P4
    >


  12. Re: dumm bleibt dumm

    Autor: Volkswirt 21.08.06 - 17:09

    XP55T2P4 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > 100 Mill Chinesen besitzen ein Bankkonto mit
    > jeweils mehr als 1 Million US Dollar auf der hohen
    > Kante.


    Den Link musste mir mal sagen.

    Das wiederspricht der Wirtschaftneurologik.

    Das würde bedeuten, fast 10% der Chinesen wäre Millionär!

    Das ist zuviel. Der Normalfall sind 0,2 bis 0,4% der Bevölkerung.

    Aber du hast sicherlich einen Link


  13. Re: dumm bleibt dumm

    Autor: asdff 21.08.06 - 20:06

    Danke ;-)

    Das tat mir jetzt wirklich gut.

    Ich hab mal gelesen, in Dt. sinds fast 1%, also ca. jeder 100.

    Bin mir da allerdings nicht sicher, ob da dann z.B. Anlagebesitz oder Beteiligungen an Firmen mit eingerechnet wurden (damit ist ja schon jeder Eigentümer/Anteil an einem kleineren z.B. 20Kopf-Handwerksbetrieb dabei)

    Lt. "XP" sind ja 200.000.000 Millionen Chinesen im Besitz von Konten/Liquidität von über 100.000 Dollar ^^

    Sehr gut, oder?



    Volkswirt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > XP55T2P4 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > 100 Mill Chinesen besitzen ein
    > Bankkonto mit
    > jeweils mehr als 1 Million US
    > Dollar auf der hohen
    > Kante.
    >
    > Den Link musste mir mal sagen.
    >
    > Das wiederspricht der Wirtschaftneurologik.
    >
    > Das würde bedeuten, fast 10% der Chinesen wäre
    > Millionär!
    >
    > Das ist zuviel. Der Normalfall sind 0,2 bis 0,4%
    > der Bevölkerung.
    >
    > Aber du hast sicherlich einen Link
    >
    >


  14. Re: dumm bleibt dumm

    Autor: Volkswirt 21.08.06 - 21:31

    asdff schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hab mal gelesen, in Dt. sinds fast 1%, also
    > ca. jeder 100.

    Immer mehr Millionäre weltweit werden immer reicher - außer in Deutschland. 760.000 Millionäre = 0,9%.

    >
    > Lt. "XP" sind ja 200.000.000 Millionen Chinesen im
    > Besitz von Konten/Liquidität von über 100.000
    > Dollar ^^
    >
    > Sehr gut, oder?


    da haste dich aber vertippt. Wenn es soviele Chinesen geben würde, dann würde die erde um die sonne eiern, wegen dem gewicht auf der seite ;-)

    was ist XP? haste keinen Link?

  15. Re: dumm bleibt dumm

    Autor: asdff 22.08.06 - 11:30

    *g*

    stimmt, 200.000.000 Millionen, upss das wäre zuviel *g*

    mit "xp" meinte ich den Typen ;-)

    (davon wirds wohl keinen Link geben, hmm, höchstens zu einer Glosse oder anderem humorigen bzw. zu einem Scherzartikel ;-) )

    Volkswirt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > asdff schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hab mal gelesen, in Dt. sinds fast 1%,
    > also
    > ca. jeder 100.
    >
    > Immer mehr Millionäre weltweit werden immer
    > reicher - außer in Deutschland. 760.000 Millionäre
    > = 0,9%.
    >
    > >
    > Lt. "XP" sind ja 200.000.000 Millionen
    > Chinesen im
    > Besitz von Konten/Liquidität von
    > über 100.000
    > Dollar ^^
    >
    > Sehr gut,
    > oder?
    >
    > da haste dich aber vertippt. Wenn es soviele
    > Chinesen geben würde, dann würde die erde um die
    > sonne eiern, wegen dem gewicht auf der seite ;-)
    >
    > was ist XP? haste keinen Link?
    >
    >


  16. Re: rechne mal bitte

    Autor: Heiko 21.08.06 - 18:26

    So ist es. Wobei die 80:20 Regel hier missbräuchlich benutzt wird. In Bezug auf die Lorenzkurve heisst das, dass 80% des Gesamteinkommens auf 20% der Haushalte entfallen. Damit lässt sich die Aufteilung in verschiedene Einkommensklassen unterteilen. Die Kaufkraft hat damit, wie Du sagst, überhaupt nichts zu tun.

    Ich hoffe das hilft.
    Heiko

    asdff schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > na, du bist aber einer ;-)
    >
    > evlt. solltest du deine Def. von "reich" dazu
    > schreiben,
    >
    > was für eines meinst du?
    >
    > z.B. könntest du reich im Sinne von "bei uns
    > Reich" meinen, oder "reich" im Sinne von
    > Verhältnissen, in China ist sicherlich jemand mit
    > 1.000 Euro/Monat schon wohlhabend, bei uns eher
    > nicht...
    >
    > Alles ist relativ.
    >
    > XP55T2P4 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > chris12234 schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > XP55T2P4 schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > der längst existieren
    > 20:80
    > Gesellschaft.
    >
    > Und diese 20%
    > können sich
    > halt alles
    > leisten.
    >
    > Falls Du
    > ein Konto bei der Bank
    > hast, etwas Geld
    > im
    > Portemonnaie und
    > etwas Kleingeld in einer
    >
    > kleinen
    > Schachtel, gehörst Du zu 8% der
    >
    > wohlhabenden Menschen auf dieser Welt.
    >
    > also ne 20:80 Gesellschaft haben wir
    > wohl
    > nicht..
    >
    > Du hast bei
    > Deinen Zahlen schon mal glattweg die
    > 100
    > Mill. Reichen aus China vergessen und auch
    > die
    > dortigen 200 Mill. Wohlhabenden. Dazu
    > nochmals
    > gleichartige Zahlen aus Indien.
    > Diese Zahlen
    > passen wohl nicht in Dein
    > Weltbild. Nimmst Du nun
    > noch die Reichen und
    > Wohlhabenden aus der
    > arabischen Welt dazu,
    > dann bist Du längst über
    > 14%.
    >
    > Aber
    > lasse Dich ruhig weiter vom Tittytainment
    >
    > verblöden.
    >
    >


  17. Re: Geräte für die 20%

    Autor: Volkswirt 21.08.06 - 13:01

    XP55T2P4 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der längst existieren 20:80 Gesellschaft.
    > Und diese 20% können sich halt alles leisten.
    >
    > MfG
    > XP55T2P4
    > (der mit dem Motorola-Handy Typ "tragbaren
    > Telefonzelle" von 1999)

    Jup, 20% der Deutschen besitzen 85% der gesamten Kohle.

    Das liegt daran, das die 80% immer wieder die gleichen Fehler machen und so nach und nach zu den 80% gehören.

  18. Re: Geräte für die 20%

    Autor: naichnatürlich 21.08.06 - 13:10

    Volkswirt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > XP55T2P4 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > der längst existieren 20:80 Gesellschaft.
    >
    > Und diese 20% können sich halt alles
    > leisten.
    >
    > MfG
    > XP55T2P4
    > (der
    > mit dem Motorola-Handy Typ "tragbaren
    >
    > Telefonzelle" von 1999)
    >
    > Jup, 20% der Deutschen besitzen 85% der gesamten
    > Kohle.
    >
    > Das liegt daran, das die 80% immer wieder die
    > gleichen Fehler machen und so nach und nach zu den
    > 80% gehören.
    >
    >

    Und 20% der Bevölkerung sorgen für 80% des Steueraufkommens im Land. Das wird immer wieder vergessen...

  19. Du lügst

    Autor: XP55T2P4 21.08.06 - 13:27

    naichnatürlich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Volkswirt schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > XP55T2P4 schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > der längst existieren 20:80
    > Gesellschaft.
    >
    > Und diese 20% können sich
    > halt alles
    > leisten.
    >
    > MfG
    >
    > XP55T2P4
    > (der
    > mit dem Motorola-Handy Typ
    > "tragbaren
    >
    > Telefonzelle" von 1999)
    >
    > Jup, 20% der Deutschen besitzen 85% der
    > gesamten
    > Kohle.
    >
    > Das liegt daran,
    > das die 80% immer wieder die
    > gleichen Fehler
    > machen und so nach und nach zu den
    > 80%
    > gehören.
    >
    > Und 20% der Bevölkerung sorgen für 80% des
    > Steueraufkommens im Land. Das wird immer wieder
    > vergessen...
    >
    Das ist eine große fette Lüge: sagt sogar die Statistik der Bundesamtes für Statistik.

  20. Re: Du lügst (nee tut er nicht!)

    Autor: Steuerrechtler 21.08.06 - 19:50

    XP55T2P4 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > naichnatürlich schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Volkswirt schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > XP55T2P4 schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > der längst existieren
    > 20:80
    > Gesellschaft.
    >
    > Und diese 20%
    > können sich
    > halt alles
    > leisten.
    >
    > MfG
    >
    > XP55T2P4
    > (der
    > mit
    > dem Motorola-Handy Typ
    > "tragbaren
    >
    > Telefonzelle" von 1999)
    >
    > Jup, 20%
    > der Deutschen besitzen 85% der
    > gesamten
    >
    > Kohle.
    >
    > Das liegt daran,
    > das die
    > 80% immer wieder die
    > gleichen Fehler
    >
    > machen und so nach und nach zu den
    > 80%
    >
    > gehören.
    >
    > Und 20% der
    > Bevölkerung sorgen für 80% des
    >
    > Steueraufkommens im Land. Das wird immer
    > wieder
    > vergessen...
    >
    > Das ist eine große fette Lüge: sagt sogar die
    > Statistik der Bundesamtes für Statistik.


    Link?

    Nebenbei! Die Einkommensteuer ist nicht die bedeutenste Steuerart. Sie wird geschlagen von der Umsatzsteuer. Obwohl "arme" Leute zwar prozentual mehr von ihrem Einkommen verkonsumieren macht es in der Menge nicht den Löwenanteil im Steuerertrag aus.

    Wenn "reiche" Leute sich einen fetten Benz kaufen, zahlen sie mehr an Umsatzsteuer als "arme" Leute an Einkommen beziehen.

    Die obige Interpretation ist daher schon richtig!

  21. Re: Geräte für die 20%

    Autor: coma 21.08.06 - 13:28

    naichnatürlich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und 20% der Bevölkerung sorgen für 80% des
    > Steueraufkommens im Land. Das wird immer wieder
    > vergessen...

    also wer genug kohle für 3-4 immobilien hat, macht definitiv irgend was falsch wenn er am ende vom jahr steuern zahlt

    eher finanzieren die "dummen" 80% die staatsausgaben zu 99.9%

    und zu den staatsausgaben gehört dann wirtschaftsförderung - zB wenn firmen negative bilanzen vorweisen, weil das umstrukturieren (und arbeitsplatz-vernichten/exportieren) soviel geld gekostet hat

  22. Re: Geräte für die 20%

    Autor: asdff 21.08.06 - 14:18

    jap, so sieht es nunmal aus!

    Beispiel, Gehalt von 200.000 Euro/Jahr - man kann sich auf Kredit ein haus bauen, das dann vermieten und die kosten für kredit gehen voll in die Ausgaben des Hauses ein, verlust aus Mieteinnahmen senkt dann evlt. auch den zvE -> bei 42% Steuern sind das bei 10.000,-- 4.200 Euro, nach 10 Jahren kann das Haus dann steuerfrei verkauft werden.
    (man finanziert den Kredit vom Steuerspareffekt)
    (die eigenen finz. Mittel sind natürlich in Fonds etc. mit 10%+ bzw. in jetzt nicht mehr möglichen Anteilen von Leasinggesellschaften (nicht mehr möglich wegen Steuerspareffekt, z.B. Beteiligung 100.000,--; im gleichen Jahr ca. 60% als Verlust -> bei 42% immherhin 25.200 Euro Steuerersparnis; + 8-10% p.a. Verzinsung über 10-15 Jahre hinweg, in dem Fall: da 25% der Investition schon nach wenigen Monaten zurück kommen dank Steuerersparnis, locker 30% Rendite!)

    Prima :-D

    So bzw. so ähnlich wird das gemacht von den Leuten bzw. von Beratern dazu geraten.


    Ein anderes Beispiel, Firmen:

    Mercedes hat in Deutschland effektiv fast keine Steuern gezahlt, aber Mrd.-Gewinne.

    Die Steuern werden von den kleinen Betrieben eingesammelt, diese Zahlen. Handwerker, Bäcker, Metzger, alles kleine und wichtige für das Kleinstadt/Dorfleben.

    Die großen Ketten eher weniger.




    coma schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > naichnatürlich schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Und 20% der Bevölkerung sorgen für 80%
    > des
    > Steueraufkommens im Land. Das wird immer
    > wieder
    > vergessen...
    >
    > also wer genug kohle für 3-4 immobilien hat, macht
    > definitiv irgend was falsch wenn er am ende vom
    > jahr steuern zahlt
    >
    > eher finanzieren die "dummen" 80% die
    > staatsausgaben zu 99.9%
    >
    > und zu den staatsausgaben gehört dann
    > wirtschaftsförderung - zB wenn firmen negative
    > bilanzen vorweisen, weil das umstrukturieren (und
    > arbeitsplatz-vernichten/exportieren) soviel geld
    > gekostet hat


  23. Re: Geräte für die 20%

    Autor: Volkswirt 21.08.06 - 14:28

    coma schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > naichnatürlich schrieb:
    > --------------------------------------------------

    > also wer genug kohle für 3-4 immobilien hat, macht
    > definitiv irgend was falsch wenn er am ende vom
    > jahr steuern zahlt
    >

    Bitte vergesse die Lenkungsfunktion nicht. Dieser Immobesitzer hat 4 Immo bauen lassen, oder gekauft und beschäftigt vielleicht einen Hausmeister/Verwalter einen Steuerberater usw....





  24. Re: Geräte für die 20%

    Autor: coma 21.08.06 - 15:19

    Volkswirt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bitte vergesse die Lenkungsfunktion nicht. Dieser
    > Immobesitzer hat 4 Immo bauen lassen, oder gekauft
    > und beschäftigt vielleicht einen
    > Hausmeister/Verwalter einen Steuerberater usw....

    ja richtig, die _arbeiten_ wenigstens für ihr geld - der andere lässt arbeiten - super system

  25. Re: Geräte für die 20%

    Autor: Volkswirt 21.08.06 - 16:55

    coma schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Volkswirt schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > ja richtig, die _arbeiten_ wenigstens für ihr geld
    > - der andere lässt arbeiten - super system

    Es steht jedem frei, ein wenig Geld in die Hand zu nehmen, etwas nachzudenken und dann eine Selbständigkeit zu gründen.

    Der der arbeiten lässt, hat auch das ganze Risiko.

  26. Re: Geräte für die 20%

    Autor: coma 21.08.06 - 17:15

    Volkswirt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der der arbeiten lässt, hat auch das ganze Risiko.

    genau - deswegen bekommen manager, die die karre dank fehlplanung in den dreck fahren auch den goldenen handschlag und die täglich arbeitenden den tritt in den hintern

    auch ein wahnsinns risiko immobilien zu kaufen statt steuern zu zahlen, respekt...

  27. Kommunist

    Autor: Volkswirt 21.08.06 - 21:35

    coma schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Volkswirt schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Der der arbeiten lässt, hat auch das ganze
    > Risiko.
    >
    > genau - deswegen bekommen manager, die die karre
    > dank fehlplanung in den dreck fahren auch den
    > goldenen handschlag und die täglich arbeitenden
    > den tritt in den hintern

    Ja, hier ist Kritik angebracht. Aber das sind nur die Stilblüten einer nicht mehr Inhaber / Gründergeführten Unternehmung.

    Aber trotz allem, habe ich mit den in den hintern Getretenen kein Mitleid, denn sie wollen es so.


    >
    > auch ein wahnsinns risiko immobilien zu kaufen
    > statt steuern zu zahlen, respekt...

    Scheinbar fehlt dir hier der Realitätsblick. Vermiete mal ein Objekt.

    Leerstandsgefahr, Assogefahr, Mietpreller usw.....

    Bye the way...die Rendite nach Steuern liegt bei 2-4%.

  28. Re: Kommunist

    Autor: coma 22.08.06 - 07:44

    Volkswirt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Scheinbar fehlt dir hier der Realitätsblick.
    > Vermiete mal ein Objekt.

    ich habe gerade selbst ein haus gekauft - und das ist nicht das erste in unserer familie

    > Leerstandsgefahr, Assogefahr, Mietpreller

    dann hast du definitiv die falschen häuser

    > Bye the way...die Rendite nach Steuern liegt bei
    > 2-4%.

    blödsinn, wenn ich das haus nicht selbst beziehe kann ich (gutes einkommen vorausgesetzt) wunderbar damit steuern sparen - im gegensatz zu familien die selbst in ihre hütte einziehen

    ---

    zu deiner themen-überschrift - wenn dir nicht mehr einfällt als "kommunist" dann scheint dein horizont oder deine wahrnehmung arg eingeschränkt - probiers mal mit etwas anderem als ständigem schwarz/weiss-denken

  29. Re: Geräte für die 20%

    Autor: Volkswirt 21.08.06 - 14:25

    naichnatürlich schrieb:
    >
    > Das liegt daran,
    > das die 80% immer wieder die
    > gleichen Fehler
    > machen und so nach und nach zu den
    > 80%
    > gehören.
    >
    > Und 20% der Bevölkerung sorgen für 80% des
    > Steueraufkommens im Land. Das wird immer wieder
    > vergessen...


    Die genauen Zahlen hab ich nett, aber ein Großteil kommt aus nichtselbstständiger Arbeit und den Mittelständlern.

  30. Re: Geräte für die 20%

    Autor: Pepeter 21.08.06 - 13:11

    Volkswirt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jup, 20% der Deutschen besitzen 85% der gesamten
    > Kohle.
    >
    > Das liegt daran, das die 80% immer wieder die
    > gleichen Fehler machen und so nach und nach zu den
    > 80% gehören.

    Im Gegensatz zu dem, was manche Sozialneider implizieren, sind es aber nicht immer die gleichen 20%. Von den 80% hat jeder die Möglichkeit, durch harte Arbeit selbst unter die 20% zu kommen und von den 20% landen viele auch schnell wieder bei den 80%.

  31. Re: Geräte für die 20%

    Autor: coma 21.08.06 - 13:23

    Pepeter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Von den 80% hat jeder die Möglichkeit, durch
    > harte Arbeit selbst unter die 20% zu kommen

    haha, von was träumst du nachts?

    das mag bei einem von einer millionen zutreffen - aber das wars im großen und ganzen. geld will zu geld - so schnell und mühelos manch einer mit zinsen und anderen kapitaleinkünften sein vermögen vermehrt, so schnell kannst du garnicht arbeiten - von den ganzen steuerspar-möglichkeiten für reiche mal abgesehen.

  32. Unsinn wird nicht wahr

    Autor: XP55T2P4 21.08.06 - 13:29

    Pepeter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Volkswirt schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Jup, 20% der Deutschen besitzen 85% der
    > gesamten
    > Kohle.
    >
    > Das liegt daran,
    > das die 80% immer wieder die
    > gleichen Fehler
    > machen und so nach und nach zu den
    > 80%
    > gehören.
    >
    > Im Gegensatz zu dem, was manche Sozialneider
    > implizieren, sind es aber nicht immer die gleichen
    > 20%. Von den 80% hat jeder die Möglichkeit, durch
    > harte Arbeit selbst unter die 20% zu kommen und
    > von den 20% landen viele auch schnell wieder bei
    > den 80%.
    Das ist Unsinn pur: selbst laut einer Studie der CDU/CSU entscheidet die soziale Herkunft über den späteren sozialen Status. Übrigens ist Deutschland bei dem Zusammenhang sogar Spitzenreiter in der Welt.

  33. Re: Unsinn wird nicht wahr

    Autor: asdff 21.08.06 - 14:40

    jup, leider...

    hat ja z.B. auch diese Pisa-Studie gezeigt, zur Aussagekraft würde ich sagen, zumindest zeigt diese die Tendenzen.

    Bis auf Belgien glaube ich, ist Deutschland dort Spitzenreiter auf dem Gebiet, "Herkunft" und Abschluss.

    Eltern Hauptschule -> vermutlich Hauptschule, evlt. Realschule, kaum Gymnasium, geschweige denn Studium!


    XP55T2P4 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Pepeter schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Volkswirt schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Jup, 20% der Deutschen
    > besitzen 85% der
    > gesamten
    > Kohle.
    >
    > Das liegt daran,
    > das die 80% immer
    > wieder die
    > gleichen Fehler
    > machen und so
    > nach und nach zu den
    > 80%
    > gehören.
    >
    > Im Gegensatz zu dem, was manche
    > Sozialneider
    > implizieren, sind es aber nicht
    > immer die gleichen
    > 20%. Von den 80% hat jeder
    > die Möglichkeit, durch
    > harte Arbeit selbst
    > unter die 20% zu kommen und
    > von den 20%
    > landen viele auch schnell wieder bei
    > den
    > 80%.
    > Das ist Unsinn pur: selbst laut einer Studie der
    > CDU/CSU entscheidet die soziale Herkunft über den
    > späteren sozialen Status. Übrigens ist Deutschland
    > bei dem Zusammenhang sogar Spitzenreiter in der
    > Welt.


  34. Re: Unsinn wird nicht wahr

    Autor: Herb 21.08.06 - 14:48

    XP55T2P4 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist Unsinn pur: selbst laut einer Studie der
    > CDU/CSU entscheidet die soziale Herkunft über den
    > späteren sozialen Status. Übrigens ist Deutschland
    > bei dem Zusammenhang sogar Spitzenreiter in der
    > Welt.

    Schön, wenn man die Ausrede zum Schnorren gleich in die Wiege gelegt bekommt... :(

  35. sei doch nicht gleich böse

    Autor: XP55T2P4 21.08.06 - 15:09

    Herb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > XP55T2P4 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist Unsinn pur: selbst laut einer Studie
    > der
    > CDU/CSU entscheidet die soziale Herkunft
    > über den
    > späteren sozialen Status. Übrigens
    > ist Deutschland
    > bei dem Zusammenhang sogar
    > Spitzenreiter in der
    > Welt.
    >
    > Schön, wenn man die Ausrede zum Schnorren gleich
    > in die Wiege gelegt bekommt... :(

    Aber hast Du schon mal überlegt warum derzeit rund 66% der Mittelstands-Familienbetrieb ins Ausland (vor allen Chinesen und Russen) verkauft werden ? Weil die eigenen Kinder zumeist zu faul und zu unfähig zur Übernahme sind !!! Die wollen lieber nur gut Leben, statt weiter mit einer 60h Woche nur für den Betrieb zu leben.

    Das Problem wurde übrigens neulich nebenan in der Netzeitung behandelt. Dort ging es aber mehr um die Herkunft der Käufer, weniger um die unwilligen und unfähigen Erben.

    MfG
    XP55T2P4

  36. Re: sei doch nicht gleich böse

    Autor: coma 21.08.06 - 15:26

    XP55T2P4 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber hast Du schon mal überlegt warum derzeit rund
    > 66% der Mittelstands-Familienbetrieb ins Ausland
    > (vor allen Chinesen und Russen) verkauft werden ?
    > Weil die eigenen Kinder zumeist zu faul und zu
    > unfähig zur Übernahme sind !!!

    blödsinn, der mittelstand wie handwerk und fachgeschäfte wird von großindustrie und großhandel platt gemacht - die können nämlich nicht in fernost produzieren (dort löhne bezahlen) und hier gewinne (hiesige preise verlangen) einfahren

    dafür darf der mittelstand aber die volle steuerlast tragen - weil die tollen großen ihre gewinne ins steuerspar-ausland transferieren, wo käme man denn hin wenn man die infrastruktur mitfananzieren müsste

    auf der einen seite die sozialschmarotzer, auf der anderen seite die shareholder-heuschrecken - beide nähren sich vom system ohne was zurückzugeben oder sich daran zu beteiligen

    die dummen sind die, die arbeiten gehen, immer brav den staatshaushalt finanzieren und am ende trotzdem nichts übrig haben - willkommen im mittelstand

  37. Du bist einfach nur dumm

    Autor: XP55T2P4 21.08.06 - 15:33

    coma schrieb:
    wie fast immer totalen Mist - weil er halt zuviel Blödzeitung liest und auch sonst bildungsresistent ist

    Das was ich zum Ausverkauf des Mittelstandes schrieb, hätte man z.B. vor einer Woche nebeban bei der "netzeitung" nachlesen können.
    Ich habe solche unfähigen Erben leider schon hautnah erlebt. Die prügelten sich sogar schon beim Notar.

  38. Re: Du bist einfach nur dumm

    Autor: Jehu 21.08.06 - 16:15

    XP55T2P4 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > coma schrieb:
    > wie fast immer totalen Mist

    Nein, er hat zum Teil durchaus Recht. Der Mittelstand kann schlecht im Ausland oder über sonstige Winkelzüge Steuern sparen, weil man dafür erstmal sehr viel Kapital haben muß. (In "Asoziale Marktwirtschaft" wurde ein Steuerberater für Unternehmen interviewt, der meinte, für einen guten Einfall könnte er schon mal 4 Millionen Euro Honorar verlangen - das stemmt ein Mittelständler nicht aus der Portokasse - und andere Geschichten wie Verlagerung der Produktion, Gründung einer Holding zu Steuersparzwecken usw. usf. lohnen sich auch erst, wenn man groß genug ist und genügend Kapital hat).

    Ergo zahlt der Mittelstand den Großteil der Steuern. Die Großunternehmen verstehen es lediglich, die theoretische Steuerlast als die tatsächliche hinzustellen und darüber publikumswirksam zu jammern.

  39. Re: Du bist einfach nur dumm

    Autor: Volkswirt 21.08.06 - 17:00

    Jehu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > XP55T2P4 schrieb:

    Ergo zahlt der Mittelstand den Großteil der
    > Steuern. Die Großunternehmen verstehen es
    > lediglich, die theoretische Steuerlast als die
    > tatsächliche hinzustellen und darüber
    > publikumswirksam zu jammern.

    Der Mittelstand zahlt deshalb die meisten Steuern, weil er die meisten Beschäftigten in Deutschland hat und die meisten Unternehmen dem Mittelstand angehören.


  40. Re: Du bist einfach nur dumm

    Autor: coma 21.08.06 - 17:21

    XP55T2P4 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > coma schrieb:
    > wie fast immer totalen Mist - weil er halt zuviel
    > Blödzeitung liest und auch sonst bildungsresistent
    > ist

    woah, deine argumentation bringt glanz und licht in diesen thread

    > Das was ich zum Ausverkauf des Mittelstandes
    > schrieb, hätte man z.B. vor einer Woche nebeban
    > bei der "netzeitung" nachlesen können.
    > Ich habe solche unfähigen Erben leider schon
    > hautnah erlebt. Die prügelten sich sogar schon
    > beim Notar.

    genau, und weil es bei jedem mittlständischem unternehmen solche erben gibt is die ganze karre im dreck?

  41. Spitzenreiter...

    Autor: Greg 21.08.06 - 17:08

    Genau, nicht indien mit ihrem Kastensystem, oder Afrika und Afghanistan mit den Warlords haben die höchste abhöngigkeit zwischen sozialer abstammung und Bildung, sondern deutschland, das land in dem jeder kostenlos studieren kann.

    Jetzt hört mit diesem Pisa scheiss auf. Ich mag das deutsche schulsystem auch nicht, aber zu pisa solltem an immer sagen, dass der test nur an gesamtschulen durchgeführt wurde. In ländern wie finnland sind gesamtschulen die dominierende schulart, in Deutschland sind sie etwa aufm level von realschulen. Ein pisa test, durchgeführt aufm gymnasium würde deutschland weit nach oben katapultieren... nicht umsonst gilt das deutsche Abitor in internationalen vergleich als einer der abschlüsse mitm höchsten bildungsgrad.


  42. Re: Geräte für die 20%

    Autor: Volkswirt 21.08.06 - 14:29

    Pepeter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Volkswirt schrieb:
    >
    > Im Gegensatz zu dem, was manche Sozialneider
    > implizieren, sind es aber nicht immer die gleichen
    > 20%. Von den 80% hat jeder die Möglichkeit, durch
    > harte Arbeit selbst unter die 20% zu kommen und
    > von den 20% landen viele auch schnell wieder bei
    > den 80%.


    Stimmt fast. Nur nicht durch harte arbeit sondern durch smarte Arbeit und durch Konsumverzicht / Ausgabensenkung ala Urlaubsverzicht.

    Ja, man kann rein kommen und schnell wieder rauskommen


  43. Re: Geräte für die 20%

    Autor: Otto normal 21.08.06 - 15:35

    > Jup, 20% der Deutschen besitzen 85% der gesamten
    > Kohle.
    >
    > Das liegt daran, das die 80% immer wieder die
    > gleichen Fehler machen und so nach und nach zu den
    > 80% gehören.

    Kannst du ein paar typische Fehler nennen und auch ein paar Tipps, wie man es besser machen kann?

    g

  44. Re: Geräte für die 20%

    Autor: Heiko 21.08.06 - 18:29

    Nicht der gesamten Kohle. DES EINKOMMENS ...

    Volkswirt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > XP55T2P4 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > der längst existieren 20:80 Gesellschaft.
    >
    > Und diese 20% können sich halt alles
    > leisten.
    >
    > MfG
    > XP55T2P4
    > (der
    > mit dem Motorola-Handy Typ "tragbaren
    >
    > Telefonzelle" von 1999)
    >
    > Jup, 20% der Deutschen besitzen 85% der gesamten
    > Kohle.
    >
    > Das liegt daran, das die 80% immer wieder die
    > gleichen Fehler machen und so nach und nach zu den
    > 80% gehören.
    >
    >


  45. Re: Geräte für die 20%

    Autor: Lall 21.08.06 - 14:02

    XP55T2P4 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der längst existieren 20:80 Gesellschaft.
    > Und diese 20% können sich halt alles leisten.
    >
    > MfG
    > XP55T2P4
    > (der mit dem Motorola-Handy Typ "tragbaren
    > Telefonzelle" von 1999)

    Es gibt keine 20:80 Gesellschaft, auch wenn das ein paar (zumeist linke) Hohlbirnen immer wieder propagieren. Es gibt allenfalls eine 20:60:20 Gesellschaft.. wenn überhaupt. Es gibt die Superreichen, die Reichen, die vermögende Mittelschicht, die Mittelschicht, die untere Mittelschicht und die Unterschicht.
    Aber 20:80 ist natürlich griffiger und damit für Propagandazwecke besser zu gebrauchen. Nach dem Motto "Wir gegen die", Freund oder Feind, Schwarz oder Weiß, Rechts gegen Links, Oben gegen unten.

  46. Re: Geräte für die 20%

    Autor: Herb 21.08.06 - 14:49

    Lall schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Propagandazwecke besser zu gebrauchen. Nach dem
    > Motto "Wir gegen die", Freund oder Feind, Schwarz
    > oder Weiß, Rechts gegen Links, Oben gegen unten.

    oder aktuell: Eltern gegen Singles.

  47. bildungsresistent

    Autor: XP55T2P4 21.08.06 - 18:12

    Lall schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es gibt keine 20:80 Gesellschaft, auch wenn das
    > ein paar (zumeist linke) Hohlbirnen immer wieder
    > propagieren. Es gibt allenfalls eine 20:60:20
    > Gesellschaft.. wenn überhaupt. Es gibt die
    > Superreichen, die Reichen, die vermögende
    > Mittelschicht, die Mittelschicht, die untere
    > Mittelschicht und die Unterschicht.
    > Aber 20:80 ist natürlich griffiger und damit für
    > Propagandazwecke besser zu gebrauchen. Nach dem
    > Motto "Wir gegen die", Freund oder Feind, Schwarz
    > oder Weiß, Rechts gegen Links, Oben gegen unten.

    Genauso wie Du will es die Mittelschicht nicht wahr haben, das es für Sie in der künftigen Gesellschaft kein Platz mehr geben wird.

    Aber das kannst Du sogar bei Biedenkopf und Co nachlesen:

    "nur noch mit jenen 80 Prozent, die bald keine Arbeit mehr kriegen werden. Dazu, so die feste Überzeugung der Runde, werden weltweit Dutzende Millionen Menschen zählen, die sich bislang dem wohligen Alltag in San Franciscos Bay Area” (und auch die wohlhabenden deutschen Mittelständler auf Sylt, in den schönsten Lagen Mallorcas oder auch andernorts - d. A.), “näher fühlen durften als dem Überlebenskampf ohne sicheren Job. Im Fairmont wird eine neue Gesellschaftsordnung skizziert: Reiche Länder ohne nennenswerten Mittelstand - und niemand widerspricht." (Herr Biedenkopf gehörte zu den Teilnehmern der Beratung ... - ich schätzte und achte diesen Mann.)

    Niemand von den Wissenden und Gebildeten wiederspricht. Die ungebildeten Rülps-Typen, die bildungsresistenten und die Pauper wiedersprechen natürlich - insbesondere im Internet.

  48. Geh sterben du Hippie

    Autor: Der Kapitalist 21.08.06 - 17:04

    XP55T2P4 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der längst existieren 20:80 Gesellschaft.
    > Und diese 20% können sich halt alles leisten.
    >
    > MfG
    > XP55T2P4
    > (der mit dem Motorola-Handy Typ "tragbaren
    > Telefonzelle" von 1999)


    Du gehörst genauso zu diesen 20% wie alle anderen hier, denn die restlichen 80% haben weder Computer geschweige denn Internet... solange du die Früchte des Kapitalismus gerne entgegennimmst, weiter vor deinem von chinesen für 1$ am tag gefertigten pc sitzt, in deinen von indischen kinderhänden genähten klamotten, solltest du einfach nur still sein und dich Freuen zu diesen 20% zu gehören.

    Wenn dir langweilig ist, oder du wirklich was für diese 80% tun willst, dann mach was produktives und geh in einem Obdachlosen heim aushelfen oder in ne Bahnhofsmission... aber scheisse, so bequem wie vorm heimischen pc isses da einfach net.

  49. Blödzeitungsniveau

    Autor: XP55T2P4 21.08.06 - 18:03

    Der Kapitalist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du gehörst genauso zu diesen 20% wie alle anderen
    > hier, denn die restlichen 80% haben weder Computer
    > geschweige denn Internet...

    Was kennst Du eigentlich von dieser Welt ? Bist Du schon mal außerhalb von Deutschland gewesen ? Habe da so meine Zweifel.

    Nur mal so als Denkhinweis:
    Es sind derzeit etwa 800 Mill. PC weltweit insgesamt in Nutzung !
    Und allein in China gibt es mehr Internet-User, als in Mitteleuropa insgesamt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Application Support Analyst (w/m/d)
    KONZEPTUM GmbH, Koblenz
  2. Spezialist*in (m/w/d) Informationssicherheit für Projekte der Entwicklungszusammenarbeit
    Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  3. Fronted Developer (React) (m/w/d)
    codestryke GmbH, München
  4. powercloud Solution Architect (m/w/d) IT 128
    DREWAG - Stadtwerke Dresden GmbH, Dresden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,89€
  2. 29,99€
  3. (u. a. Hades PS5 für 15,99€, Doom Eternal PC inkl. Metal Plate für 14,99€,)
  4. 1.000€ MMOGA-Gutschein gewinnen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
Geforce Now (RTX 3080) im Test
1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia Geforce Now drosselt manche Spiele auf 45 fps
  2. Nvidia Geforce Now bekommt RTX 3080 und Threadripper Pro

Ada & Zangemann: Das IT-Märchen, das wir brauchen
Ada & Zangemann
Das IT-Märchen, das wir brauchen

Das frisch erschienene Märchenbuch Ada & Zangemann erklärt, was Software-Freiheit ist. Eine schöne Grundlage, um Kinder - aber auch Erwachsene - an IT-Probleme und das Basteln heranzuführen.
Eine Rezension von Sebastian Grüner

  1. Koalitionsvertrag Ampelkoalition will Open Source in Verwaltung bevorzugen
  2. Open Source OBS erzürnt über Markenverletzung durch Logitech-Tochter
  3. Jailbreak Weitgehende DMCA-Ausnahmen für Open Source

3D-Druck-Messe Formnext 2021: Raus aus der Nische
3D-Druck-Messe Formnext 2021
Raus aus der Nische

3D-Druck wird immer schneller, schöner und effizienter. Die Technologie ist dabei, die Produktion zu revolutionieren und in unseren Alltag einzuziehen.
Ein Bericht von Elias Dinter

  1. Youtube Selbstgebauter 3D-Drucker arbeitet kopfüber
  2. 3D-Druck Das erste europäische Haus aus dem 3D-Drucker ist fertig
  3. Fleisch-Alternativen Ein Osterbraten im Drucker