1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verkaufsschlager: Luxushandys von…

Geräte für die 20%

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geräte für die 20%

    Autor: XP55T2P4 21.08.06 - 12:00

    der längst existieren 20:80 Gesellschaft.
    Und diese 20% können sich halt alles leisten.

    MfG
    XP55T2P4
    (der mit dem Motorola-Handy Typ "tragbaren Telefonzelle" von 1999)

  2. Re: Geräte für die 20%

    Autor: Mein Name 21.08.06 - 12:02

    XP55T2P4 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der längst existieren 20:80 Gesellschaft.
    > Und diese 20% können sich halt alles leisten.
    >
    > MfG
    > XP55T2P4
    > (der mit dem Motorola-Handy Typ "tragbaren
    > Telefonzelle" von 1999)


    Cool, dass ich zu den 20% gehöre.
    Ne Scherz .. gibt ja auch anderen Reichtum als der materielle.

    Zum Handy: glaube darüber kam mal ne Reportage im Pro 7 oder so wie die das zusammenbauen. Alles Handarbeit.

  3. Re: Geräte für die 20%

    Autor: Potty 21.08.06 - 12:06

    Die Reportage war, soweit ich weiss, über die Luxus Handys von Nokia.

    Mein Name schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > XP55T2P4 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > der längst existieren 20:80 Gesellschaft.
    >
    > Und diese 20% können sich halt alles
    > leisten.
    >
    > MfG
    > XP55T2P4
    > (der
    > mit dem Motorola-Handy Typ "tragbaren
    >
    > Telefonzelle" von 1999)
    >
    > Cool, dass ich zu den 20% gehöre.
    > Ne Scherz .. gibt ja auch anderen Reichtum als der
    > materielle.
    >
    > Zum Handy: glaube darüber kam mal ne Reportage im
    > Pro 7 oder so wie die das zusammenbauen. Alles
    > Handarbeit.


  4. Re: Geräte für die 20%

    Autor: sda 21.08.06 - 12:09

    Die Koreanischen Hersteller bauen für den Koreanischen Markt auch alles in Handarbeit. Die Modelle ändern sich so schnell das es keinen Sinn ergibt großartig Maschinen dafür hinzustellen. Menschen sind flexibler und genauer.

  5. Re: Geräte für die 20%

    Autor: Korrektor 21.08.06 - 12:12

    Potty schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Reportage war, soweit ich weiss, über die
    > Luxus Handys von Nokia.


    Genau, also die hier genannten Vertu-Handies...

    Lesen BILDet!

  6. Re: Geräte für die 20%

    Autor: chris12234 21.08.06 - 12:30

    XP55T2P4 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der längst existieren 20:80 Gesellschaft.
    > Und diese 20% können sich halt alles leisten.


    Falls Du ein Konto bei der Bank hast, etwas Geld im Portemonnaie und etwas Kleingeld in einer kleinen Schachtel, gehörst Du zu 8% der wohlhabenden Menschen auf dieser Welt.

    also ne 20:80 Gesellschaft haben wir wohl nicht..

  7. Re: Geräte für die 20%

    Autor: Maetu 21.08.06 - 12:48

    sda schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Menschen sind flexibler und genauer.

    Flexibler? Ja. Genauer? Wohl kaum.


  8. Re: Geräte für die 20%

    Autor: Volkswirt 21.08.06 - 13:01

    XP55T2P4 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der längst existieren 20:80 Gesellschaft.
    > Und diese 20% können sich halt alles leisten.
    >
    > MfG
    > XP55T2P4
    > (der mit dem Motorola-Handy Typ "tragbaren
    > Telefonzelle" von 1999)

    Jup, 20% der Deutschen besitzen 85% der gesamten Kohle.

    Das liegt daran, das die 80% immer wieder die gleichen Fehler machen und so nach und nach zu den 80% gehören.

  9. Re: Geräte für die 20%

    Autor: naichnatürlich 21.08.06 - 13:10

    Volkswirt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > XP55T2P4 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > der längst existieren 20:80 Gesellschaft.
    >
    > Und diese 20% können sich halt alles
    > leisten.
    >
    > MfG
    > XP55T2P4
    > (der
    > mit dem Motorola-Handy Typ "tragbaren
    >
    > Telefonzelle" von 1999)
    >
    > Jup, 20% der Deutschen besitzen 85% der gesamten
    > Kohle.
    >
    > Das liegt daran, das die 80% immer wieder die
    > gleichen Fehler machen und so nach und nach zu den
    > 80% gehören.
    >
    >

    Und 20% der Bevölkerung sorgen für 80% des Steueraufkommens im Land. Das wird immer wieder vergessen...

  10. Re: Geräte für die 20%

    Autor: Pepeter 21.08.06 - 13:11

    Volkswirt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jup, 20% der Deutschen besitzen 85% der gesamten
    > Kohle.
    >
    > Das liegt daran, das die 80% immer wieder die
    > gleichen Fehler machen und so nach und nach zu den
    > 80% gehören.

    Im Gegensatz zu dem, was manche Sozialneider implizieren, sind es aber nicht immer die gleichen 20%. Von den 80% hat jeder die Möglichkeit, durch harte Arbeit selbst unter die 20% zu kommen und von den 20% landen viele auch schnell wieder bei den 80%.

  11. Re: Geräte für die 20%

    Autor: coma 21.08.06 - 13:23

    Pepeter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Von den 80% hat jeder die Möglichkeit, durch
    > harte Arbeit selbst unter die 20% zu kommen

    haha, von was träumst du nachts?

    das mag bei einem von einer millionen zutreffen - aber das wars im großen und ganzen. geld will zu geld - so schnell und mühelos manch einer mit zinsen und anderen kapitaleinkünften sein vermögen vermehrt, so schnell kannst du garnicht arbeiten - von den ganzen steuerspar-möglichkeiten für reiche mal abgesehen.

  12. rechne mal bitte

    Autor: XP55T2P4 21.08.06 - 13:25

    chris12234 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > XP55T2P4 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > der längst existieren 20:80 Gesellschaft.
    >
    > Und diese 20% können sich halt alles
    > leisten.
    >
    > Falls Du ein Konto bei der Bank hast, etwas Geld
    > im Portemonnaie und etwas Kleingeld in einer
    > kleinen Schachtel, gehörst Du zu 8% der
    > wohlhabenden Menschen auf dieser Welt.
    >
    > also ne 20:80 Gesellschaft haben wir wohl nicht..
    >
    >
    Du hast bei Deinen Zahlen schon mal glattweg die 100 Mill. Reichen aus China vergessen und auch die dortigen 200 Mill. Wohlhabenden. Dazu nochmals gleichartige Zahlen aus Indien. Diese Zahlen passen wohl nicht in Dein Weltbild. Nimmst Du nun noch die Reichen und Wohlhabenden aus der arabischen Welt dazu, dann bist Du längst über 14%.

    Aber lasse Dich ruhig weiter vom Tittytainment verblöden.

  13. Du lügst

    Autor: XP55T2P4 21.08.06 - 13:27

    naichnatürlich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Volkswirt schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > XP55T2P4 schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > der längst existieren 20:80
    > Gesellschaft.
    >
    > Und diese 20% können sich
    > halt alles
    > leisten.
    >
    > MfG
    >
    > XP55T2P4
    > (der
    > mit dem Motorola-Handy Typ
    > "tragbaren
    >
    > Telefonzelle" von 1999)
    >
    > Jup, 20% der Deutschen besitzen 85% der
    > gesamten
    > Kohle.
    >
    > Das liegt daran,
    > das die 80% immer wieder die
    > gleichen Fehler
    > machen und so nach und nach zu den
    > 80%
    > gehören.
    >
    > Und 20% der Bevölkerung sorgen für 80% des
    > Steueraufkommens im Land. Das wird immer wieder
    > vergessen...
    >
    Das ist eine große fette Lüge: sagt sogar die Statistik der Bundesamtes für Statistik.

  14. Re: Geräte für die 20%

    Autor: coma 21.08.06 - 13:28

    naichnatürlich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und 20% der Bevölkerung sorgen für 80% des
    > Steueraufkommens im Land. Das wird immer wieder
    > vergessen...

    also wer genug kohle für 3-4 immobilien hat, macht definitiv irgend was falsch wenn er am ende vom jahr steuern zahlt

    eher finanzieren die "dummen" 80% die staatsausgaben zu 99.9%

    und zu den staatsausgaben gehört dann wirtschaftsförderung - zB wenn firmen negative bilanzen vorweisen, weil das umstrukturieren (und arbeitsplatz-vernichten/exportieren) soviel geld gekostet hat

  15. Unsinn wird nicht wahr

    Autor: XP55T2P4 21.08.06 - 13:29

    Pepeter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Volkswirt schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Jup, 20% der Deutschen besitzen 85% der
    > gesamten
    > Kohle.
    >
    > Das liegt daran,
    > das die 80% immer wieder die
    > gleichen Fehler
    > machen und so nach und nach zu den
    > 80%
    > gehören.
    >
    > Im Gegensatz zu dem, was manche Sozialneider
    > implizieren, sind es aber nicht immer die gleichen
    > 20%. Von den 80% hat jeder die Möglichkeit, durch
    > harte Arbeit selbst unter die 20% zu kommen und
    > von den 20% landen viele auch schnell wieder bei
    > den 80%.
    Das ist Unsinn pur: selbst laut einer Studie der CDU/CSU entscheidet die soziale Herkunft über den späteren sozialen Status. Übrigens ist Deutschland bei dem Zusammenhang sogar Spitzenreiter in der Welt.

  16. Re: rechne mal bitte

    Autor: asdff 21.08.06 - 13:50

    na, du bist aber einer ;-)

    evlt. solltest du deine Def. von "reich" dazu schreiben,

    was für eines meinst du?

    z.B. könntest du reich im Sinne von "bei uns Reich" meinen, oder "reich" im Sinne von Verhältnissen, in China ist sicherlich jemand mit 1.000 Euro/Monat schon wohlhabend, bei uns eher nicht...

    Alles ist relativ.

    XP55T2P4 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > chris12234 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > XP55T2P4 schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > der längst existieren 20:80
    > Gesellschaft.
    >
    > Und diese 20% können sich
    > halt alles
    > leisten.
    >
    > Falls Du
    > ein Konto bei der Bank hast, etwas Geld
    > im
    > Portemonnaie und etwas Kleingeld in einer
    >
    > kleinen Schachtel, gehörst Du zu 8% der
    >
    > wohlhabenden Menschen auf dieser Welt.
    >
    > also ne 20:80 Gesellschaft haben wir wohl
    > nicht..
    >
    > Du hast bei Deinen Zahlen schon mal glattweg die
    > 100 Mill. Reichen aus China vergessen und auch die
    > dortigen 200 Mill. Wohlhabenden. Dazu nochmals
    > gleichartige Zahlen aus Indien. Diese Zahlen
    > passen wohl nicht in Dein Weltbild. Nimmst Du nun
    > noch die Reichen und Wohlhabenden aus der
    > arabischen Welt dazu, dann bist Du längst über
    > 14%.
    >
    > Aber lasse Dich ruhig weiter vom Tittytainment
    > verblöden.


  17. Re: Geräte für die 20%

    Autor: Lall 21.08.06 - 14:02

    XP55T2P4 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der längst existieren 20:80 Gesellschaft.
    > Und diese 20% können sich halt alles leisten.
    >
    > MfG
    > XP55T2P4
    > (der mit dem Motorola-Handy Typ "tragbaren
    > Telefonzelle" von 1999)

    Es gibt keine 20:80 Gesellschaft, auch wenn das ein paar (zumeist linke) Hohlbirnen immer wieder propagieren. Es gibt allenfalls eine 20:60:20 Gesellschaft.. wenn überhaupt. Es gibt die Superreichen, die Reichen, die vermögende Mittelschicht, die Mittelschicht, die untere Mittelschicht und die Unterschicht.
    Aber 20:80 ist natürlich griffiger und damit für Propagandazwecke besser zu gebrauchen. Nach dem Motto "Wir gegen die", Freund oder Feind, Schwarz oder Weiß, Rechts gegen Links, Oben gegen unten.

  18. Re: Geräte für die 20%

    Autor: asdff 21.08.06 - 14:18

    jap, so sieht es nunmal aus!

    Beispiel, Gehalt von 200.000 Euro/Jahr - man kann sich auf Kredit ein haus bauen, das dann vermieten und die kosten für kredit gehen voll in die Ausgaben des Hauses ein, verlust aus Mieteinnahmen senkt dann evlt. auch den zvE -> bei 42% Steuern sind das bei 10.000,-- 4.200 Euro, nach 10 Jahren kann das Haus dann steuerfrei verkauft werden.
    (man finanziert den Kredit vom Steuerspareffekt)
    (die eigenen finz. Mittel sind natürlich in Fonds etc. mit 10%+ bzw. in jetzt nicht mehr möglichen Anteilen von Leasinggesellschaften (nicht mehr möglich wegen Steuerspareffekt, z.B. Beteiligung 100.000,--; im gleichen Jahr ca. 60% als Verlust -> bei 42% immherhin 25.200 Euro Steuerersparnis; + 8-10% p.a. Verzinsung über 10-15 Jahre hinweg, in dem Fall: da 25% der Investition schon nach wenigen Monaten zurück kommen dank Steuerersparnis, locker 30% Rendite!)

    Prima :-D

    So bzw. so ähnlich wird das gemacht von den Leuten bzw. von Beratern dazu geraten.


    Ein anderes Beispiel, Firmen:

    Mercedes hat in Deutschland effektiv fast keine Steuern gezahlt, aber Mrd.-Gewinne.

    Die Steuern werden von den kleinen Betrieben eingesammelt, diese Zahlen. Handwerker, Bäcker, Metzger, alles kleine und wichtige für das Kleinstadt/Dorfleben.

    Die großen Ketten eher weniger.




    coma schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > naichnatürlich schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Und 20% der Bevölkerung sorgen für 80%
    > des
    > Steueraufkommens im Land. Das wird immer
    > wieder
    > vergessen...
    >
    > also wer genug kohle für 3-4 immobilien hat, macht
    > definitiv irgend was falsch wenn er am ende vom
    > jahr steuern zahlt
    >
    > eher finanzieren die "dummen" 80% die
    > staatsausgaben zu 99.9%
    >
    > und zu den staatsausgaben gehört dann
    > wirtschaftsförderung - zB wenn firmen negative
    > bilanzen vorweisen, weil das umstrukturieren (und
    > arbeitsplatz-vernichten/exportieren) soviel geld
    > gekostet hat


  19. Re: Geräte für die 20%

    Autor: Volkswirt 21.08.06 - 14:25

    naichnatürlich schrieb:
    >
    > Das liegt daran,
    > das die 80% immer wieder die
    > gleichen Fehler
    > machen und so nach und nach zu den
    > 80%
    > gehören.
    >
    > Und 20% der Bevölkerung sorgen für 80% des
    > Steueraufkommens im Land. Das wird immer wieder
    > vergessen...


    Die genauen Zahlen hab ich nett, aber ein Großteil kommt aus nichtselbstständiger Arbeit und den Mittelständlern.

  20. Re: Geräte für die 20%

    Autor: Volkswirt 21.08.06 - 14:28

    coma schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > naichnatürlich schrieb:
    > --------------------------------------------------

    > also wer genug kohle für 3-4 immobilien hat, macht
    > definitiv irgend was falsch wenn er am ende vom
    > jahr steuern zahlt
    >

    Bitte vergesse die Lenkungsfunktion nicht. Dieser Immobesitzer hat 4 Immo bauen lassen, oder gekauft und beschäftigt vielleicht einen Hausmeister/Verwalter einen Steuerberater usw....





  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Manager Informationssicherheit / Datenschutz Erzeugung (w/m/d)
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart
  2. IT Servicetechniker*in
    SCHOTT AG, Müllheim
  3. Softwareentwickler C# / .NET (m/w/d)
    IS Software GmbH, Regensburg
  4. Operations Manager (m/w/d)
    Gunnar Kühne Executive Search GmbH, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,89€
  2. 1.000€ MMOGA-Gutschein gewinnen
  3. 12,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de