Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera…

Schärfe auf dem Sucher?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schärfe auf dem Sucher?

    Autor: ashahaghdsa 12.07.19 - 09:46

    Warum kann man auf dem Sucher besser die Schärfe beurteilen als auf dem größeren Display? Oder gilt das nur, wenn das Display nicht gut ablesbar ist?

  2. Re: Schärfe auf dem Sucher?

    Autor: ad (Golem.de) 12.07.19 - 09:48

    ashahaghdsa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum kann man auf dem Sucher besser die Schärfe beurteilen als auf dem
    > größeren Display? Oder gilt das nur, wenn das Display nicht gut ablesbar
    > ist?


    letzteres!

  3. Re: Schärfe auf dem Sucher?

    Autor: Flexy 13.07.19 - 13:39

    ashahaghdsa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum kann man auf dem Sucher besser die Schärfe beurteilen als auf dem
    > größeren Display? Oder gilt das nur, wenn das Display nicht gut ablesbar
    > ist?


    bei den Spiegellosen hat der Sucher meist eine bessere Auflösung als der Monitor hinten. Da haben die Sucher dann etwa 1280x960 px (zumindest aktuelle Spitzenmodelle) während die Displays hinten dann nur 920x760px oder so haben. Und bei älteren Spiegellosen waren die Auflösung sogar noch deutlich schlechter.. die hatten sogar oft nur 800x600px im Sucher .. und auch nur 640x480px oder so am Display hinten. (Und wirklich gut rein mit dem Auge kann man die Schärfe leider nur mit einem echten optischen Sucher, d.h. mit einer DSLR beurteilen.)

  4. Re: Schärfe auf dem Sucher?

    Autor: superdachs 18.07.19 - 10:21

    Flexy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ashahaghdsa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum kann man auf dem Sucher besser die Schärfe beurteilen als auf dem
    > > größeren Display? Oder gilt das nur, wenn das Display nicht gut ablesbar
    > > ist?
    >
    > bei den Spiegellosen hat der Sucher meist eine bessere Auflösung als der
    > Monitor hinten. Da haben die Sucher dann etwa 1280x960 px (zumindest
    > aktuelle Spitzenmodelle) während die Displays hinten dann nur 920x760px
    > oder so haben. Und bei älteren Spiegellosen waren die Auflösung sogar noch
    > deutlich schlechter.. die hatten sogar oft nur 800x600px im Sucher .. und
    > auch nur 640x480px oder so am Display hinten. (Und wirklich gut rein mit
    > dem Auge kann man die Schärfe leider nur mit einem echten optischen Sucher,
    > d.h. mit einer DSLR beurteilen.)

    Ich würde noch weiter gehen:

    Und _wirklich_ kann man die Schärfe leider nur mit einem echten optischen Sucher, d.h. mit einer DSLR beurteilen.

    Der ganze Displayquatsch ist mit Autofokus sicher noch praktikabel. Aber dann kann man das Display auch ganz weglassen. Aber der Hipster von heute hat ja eine Spiegellose für den doppelten Preis einer DSLR und mit Objektiven die nur zu dem Modell kompatibel sind und gleich nochmal so viel kosten. Und kleiner sind die Kisten damit auch nicht wirklich.

    Dieses Ding hier hingegen gefällt mir. Wäre es noch wasserdicht und Sturzfest könnte es eine prima Kamera für immer dabei sein. Und bitte das Display noch weg oder zuklappbar oder was weiß ich. Geht eh nur kaputt und ist überflüssig. Ein kleiner Sucher wie bei früheren Kompakten zum "zielen" wäre dann noch Luxus. Würde immerhin keinen Strom verbrauchen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Keller Lufttechnik GmbH & Co.KG, Kirchheim
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  3. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  4. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

  1. ARM Flexible Access: Wissenschaftler können ARMs IP kostenlos nutzen
    ARM Flexible Access
    Wissenschaftler können ARMs IP kostenlos nutzen

    Die Konkurrenz durch RISC-V zeigt Wirkung: ARM öffnet seinen ARM Flexible Access für Universitäten, was bedeutet, dass Forscher kostenlos Zugriff auf unter anderem CPU- und Grafikkerne der Briten haben.

  2. Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
    Programmiersprache
    Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

    Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.

  3. MSVC: Microsoft legt Standardbibliothek für C++ offen
    MSVC
    Microsoft legt Standardbibliothek für C++ offen

    Die Implementierung der C++-Standardbibliothek von Microsoft ist nun als Open Source verfügbar. Dank der Lizenz ist eine Kooperation mit dem LLVM-Projekt möglich.


  1. 14:13

  2. 14:00

  3. 13:54

  4. 13:39

  5. 13:15

  6. 13:03

  7. 12:42

  8. 12:28