1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lieferdienste: DHL will Kunden…

DHL und die Zustellinformationen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DHL und die Zustellinformationen

    Autor: Baptist 15.07.19 - 08:19

    Persönlich muss ich sagen, dass ich bei DHL eher schlechte Erfahrungen mit der Sendungsverfolgung und den dortigen Informationen gemacht habe. Freilich mag es Anderen anders gehen.

    Erst in der letzten Woche habe ich auf ein Paket gewartet, welches jemand in einer Postfiliale in X innerhalb von Deutschland aufgegeben hat. Zwei Tage lang war dann der Status, dass das Paket in der Filiale liegen würde. Irgendwann am dritten Tag, als ich bereits auf der Arbeit war, ist der Status dann auf "befindet sich im Lieferwagen und wird heute zugestellt" umgesprungen. Keine Zwischeninformationen und vor allem auch keine direkte Zeitangabe, wann die Lieferung stattfindet. Geliefert wurde es dann Vormittags, wo ich, wie erwähnt, auf der Arbeit war.

    Aber selbst wenn ich weiß, wann es kommt, schert sich DHL einen *piep* um hinterlegte Informationen. Nach Rücksprache mit der Apotheke im Haus, können meine Pakete dort abgegeben werden. Wird so auch bei DHL angegeben, bei jedem Paket aufs Neue. Was passiert? Der Paketbote versucht es im Haus bei den Nachbarn zu hinterlegen, die schon genervt sind. Jedes Mal aufs Neue. Früher konnte ich das mit unserem Stamm-Postboten klären, aber mittlerweile wechseln die bei uns so häufig, dass das kaum noch möglich ist.

    Als einzige praktikable Option bleibt jetzt noch, dass wir es mit einer Paket-Station probieren. Das bedeutet für uns mehr Aufwand, aber es geht leider nicht anders.

    Ich muss auch sagen, dass wir da mit UPS und DPD mittlerweile bessere Erfahrungen gemacht haben. Einzig Hermes schafft es DHL noch zu toppen.

    Ultimativ - Was bringt es mir 15 Minuten vorher zu wissen, dass das Paket kommt, wenn ich vorher kaum bis gar nicht informiert werde? Mir ist klar, dass das Extremfälle sind und auch nicht bei jedem so ist, aber insgesamt wollte man doch meinen, dass das 2019 besser zu lösen sei.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. über grinnberg GmbH, Raum Bocholt
  3. EDAG Engineering GmbH, Böblingen
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 18,99€
  2. 4,99€
  3. 12,99€
  4. (-10%) 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

  1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

  2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


  1. 18:11

  2. 17:00

  3. 16:46

  4. 16:22

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 13:05

  8. 12:23