1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Distribution: Fedora baut…

Richtig so

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Richtig so

    Autor: Zoj 16.07.19 - 00:01

    Eine fortschrittliche Distribution sollte keine Architektur mehr mitschleppen, die seit 16 Jahren nicht mehr im Handel ist.

  2. Falsch.

    Autor: mifritscher 16.07.19 - 07:21

    Erstens sagt selbst der Artikel erst seit 10 Jahren, (ich kann mich da an einigen Atoms erinnern), zweitens wurde im Embedded-Bereich 32 Bit x86er noch wesentlich länger verkauft.

  3. Falsch + Falsch = Richtig?

    Autor: Truster 16.07.19 - 08:26

    diese dürften aber nicht Ziel dieser Distribution sein. Fedora ist mehr die Bleeding-Edge Distri, mit dem neuestem Scheibenkleister, was es gibt. Im Embedded Bereich setzt man vermutlich auf andere Distributionen wie z.B. RHEL/Centos, Debian, SLE*, *BSD etc.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.07.19 08:27 durch Truster.

  4. Nope

    Autor: mifritscher 16.07.19 - 08:32

    Zu deiner Vermutung: Befrage mal deine Suchmaschine deiner Wahl, du wirst überrascht sein, wo überall Fedora verwendet wird...

  5. Bin zu blöd dafür.

    Autor: Truster 16.07.19 - 09:52

    ich bin offensichtlich zu blöd dafür. Bitte erleuchte mich :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.07.19 09:53 durch Truster.

  6. ...und offensichtlich....

    Autor: Truster 17.07.19 - 07:46

    ... bin ich damit nicht alleine :-) Aber Hey, ein versuch war's wert!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. Animus GmbH & Co. KG, Ratingen
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 17,99€
  2. 4,99€
  3. 3,61€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

  1. Strukturwandel: Arbeitsministerium plant KI-Prüfstelle
    Strukturwandel
    Arbeitsministerium plant KI-Prüfstelle

    Wie lässt sich verhindern, dass unethische KI-Algorithmen Arbeitnehmern schaden? Das Arbeitsministerium richtet, als Teil der KI-Strategie der Bundesregierung, eine Prüfstelle ein, die die Anwendung von KI in Unternehmen beobachten soll.

  2. Magenta Mobil: Telekom wirbt aus Versehen mit 5G für Prepaid-Tarife
    Magenta Mobil
    Telekom wirbt aus Versehen mit 5G für Prepaid-Tarife

    Auf der Webseite der Telekom werden die Tarife Magenta Mobil Prepaid mit 5G-Geschwindigkeiten beworben - dabei hat das Unternehmen die 5G-Nutzung für seine Prepaid-Tarife noch gar nicht freigeschaltet. Bei den Angaben handelt es sich um einen Fehler.

  3. LVFS: Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
    LVFS
    Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden

    Dank dem Linux-Vendor-Firmware-Service (LVFS) können Linux-Nutzer schnell und einfach Firmware-Updates für ihre Geräte einspielen. Das soll künftig auch mit Coreboot funktionieren.


  1. 11:05

  2. 10:49

  3. 10:31

  4. 10:01

  5. 09:37

  6. 09:10

  7. 08:31

  8. 08:01