1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Game: Viel weniger Deutsche spielen…

Preis und Aufwand ist zu hoch

  1. Beitrag
  1. Thema

Preis und Aufwand ist zu hoch

Autor: derdiedas 16.07.19 - 14:28

Ein Rechner der Gaming Klasse ist teuer, und eine 1070 oder 1080TI oder gar 2080TI gibt es nicht auf dem Grabbeltisch. Zudem muss man den Gamingrechner recht aufwendig warten und dann kommt noch das es die gleichen Spiele auch auf den Konsolen von Microsoft und Sony zum Spielen gibt (mit meist marginalen Qualitätseinbußen, dafür aber halt auch Geschissfrei spielbar).

Also wer kauft denn heute noch einen 2000Euro+ Rechner und nimmt sich die Zeit dieses System auch noch so zu konfigurieren das man damit auch Spielen kann. Das machen nur noch Nerds die als Job in der Regel eh schon irgendwas mit IT zu tun haben. Der Rest kauft sich Konsolen oder dem reicht Smartphone und Tablet zum daddeln.

Wenn dann auch noch Game Streaming populär werden sollte (keine Ahnung wie viele Menschen den dazu notwendigen Internetanschluss besitzen) wird der Kuchen für GamingPC noch kleiner.

Ich mache mir keine Illusionen, würde es die XBox von Microsoft nicht geben, der PC Gaming Markt wäre schon lange tot. So aber sind die Portierungskosten so gering das die großen Publischer das wirtschaftlich machen können. Irgendwann aber werden sie sich das auch knicken, und zwar dann wenn der Aufwand für Kopierschutz und Anticheatmaßnahmen zu hoch wird.

Schön wars, aber alles endet irgendwann einmal.

Gruß DDD


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Preis und Aufwand ist zu hoch

derdiedas | 16.07.19 - 14:28
 

Re: Preis und Aufwand ist zu hoch

kellemann | 16.07.19 - 14:52
 

Re: Preis und Aufwand ist zu hoch

MajorMidnight | 16.07.19 - 15:30
 

Re: Preis und Aufwand ist zu hoch

Neuro-Chef | 16.07.19 - 18:06
 

Re: Preis und Aufwand ist zu hoch

Michael H. | 16.07.19 - 17:09
 

Re: Preis und Aufwand ist zu hoch

niceguy0815 | 16.07.19 - 18:03
 

Re: Preis und Aufwand ist zu hoch

Hotohori | 16.07.19 - 19:13
 

Re: Preis und Aufwand ist zu hoch

Moridin | 17.07.19 - 07:14
 

Re: Preis und Aufwand ist zu hoch

onetwotree | 17.07.19 - 08:40
 

Re: Preis und Aufwand ist zu hoch

Prypjat | 18.07.19 - 08:56
 

Re: Preis und Aufwand ist zu hoch

onetwotree | 19.07.19 - 08:06
 

Re: Preis und Aufwand ist zu hoch

Soraphis | 18.07.19 - 11:32

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. sunzinet, Köln, Paderborn
  2. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  3. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  4. lizengo GmbH & Co. KG, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-62%) 18,99€
  2. (-67%) 7,59€
  3. (-62%) 5,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht: Acht Wörter sollen reichen
Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht
Acht Wörter sollen reichen

Auszüge von mehr als acht Wörtern sollen beim Leistungsschutzrecht lizenzpflichtig werden, von Vorschaubildern ist keine Rede mehr.
Von Justus Staufburg

  1. Medienstaatsvertrag Droht wirklich das Ende des Urheberrechts?
  2. Leistungsschutzrecht Drei Wörter sollen ...
  3. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein

Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
    Coronakrise
    Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

    Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
    2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen