1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!

Lieber normales wine nehmen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lieber normales wine nehmen

    Autor: Dummer Mensch 16.07.19 - 23:06

    Sehr schöner Artikel, ich würde im Gegensatz zu Lutris und PoL jedoch immer normales wine bevorzugen.

    Klar ist natürlich beim ersten benutzen etwas komplizierter, aber dafür hat man das Problem mit den uralten Scripten, die teilweise Steinalte Wineversionen benutzen nicht, so hatte ich damals als ich noch PlayonLinux benutzte Bugs in Spielen, die eigentlich schon gefixt waren, hätte ich ein normales wine benutzt!

    Zudem habe ich bei normalem wine immerhin einen Terminaloutput der mir idR sagt was genau jetzt nicht funktioniert hat, bei Lutris werde ich da im dunkeln gelassen und ich frage mich wie genau ich da den Fehler suchen soll...

    Wenn ich wissen will welche DLLs etc. das Spiel jetzt braucht schaue ich einfach in die https://appdb.winehq.org/, da ist dann auch immer aufgelistet ob das Spiel jetzt läuft, Garbage und Bronze heißen das man es am liebsten gar nicht erst Versuchen sollte, Silber heißt, Programm hat gravierende Bugs. Der Epic Games Launcher ist hier mit Gold gelistete, heißt er läuft mit einigen Anpassungen recht gut. Fortnite mit Garbage (läuft überhaupt nicht)

  2. Re: Lieber normales wine nehmen

    Autor: ello 17.07.19 - 13:34

    Das Problem mit den veralteten Scripten hatte ich persönlich bei Lutris noch nicht, bei PoL allerdings schon. Aber im Grunde genommen ist es egal ob man jetzt selbst die Wine Umgebung einrichtet, Zu 100% eine Umgebung mit einem User Script anlegen lässt oder man ein bestehendes User Script als Grundlage nimmt und fine tuned (Was ich meistens tue da ich spezielle Wine Versionen möchte die ich eventuell nicht kannte, siehe wine 4.9 protonified fshack ich aber stets die DXVK Versionen und Start/Umgebungsparameter hardwarebedingt anpasse).

    Das mit deiner Aussage, dass dich Lutris im Dunkel lässt stimmt nicht. Du hast verschiedene Möglichkeiten des Debuggings pro Umgebung inkl. der Möglichkeit den Output an ein vorher geöffnetes Terminal zu senden. Auch mit der Möglichkeit dieses Terminal (mit samt Output) nachträglich anzuzeigen, selbst wenn der entsprechende Wine-Prozess schon tot ist. Auch wenns exotisch ist wie z.B. Fehlersuche bei extrem Nieschen Middleware PrimusVK, was als Zwischenschicht zwischen Optimus Nvidia Karten und Vulkan dient, eine Art Bumblebee (welches kein Vulkan kann) kann man gut Debuggen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.07.19 13:37 durch ello.

  3. Re: Lieber normales wine nehmen

    Autor: Schattenwerk 17.07.19 - 16:39

    Soweit ich es richtig verstanden habe verwendet Lutris doch immer die auf dem Rechner verwendete Wine-Version oder?

    PoL kann hier sehr wohl alte Wine-Versionen nutzen, dies habe ich selbst bei League of Legends gemerkt, als ich TFT spielen wollte. Das ging vorne und hinten nicht. Lutris ging hingegen ohne Probleme, sogar mit D9VK.

  4. Re: Lieber normales wine nehmen

    Autor: Dummer Mensch 17.07.19 - 19:08

    ello schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Naja der Artikel beschreibt das Problem von veralteten Scripten bei Lutris, kann also schon vorkommen, fine tunen kann man natürlich auch, aber dann kann ich auch normales wine nehmen. Zudem habe ich das gefühl, dass manche Scripte einfach vollgemüllt mit unnötigem sind, so war damals zum Beispiel im League of Legends Lutris Script ie8 enthalten, benötigt das Spiel gar nicht und hat auch für Bugs gesorgt. Und auch heutzutage findet sich im LeagueofLegends Script directx10, dabei braucht das Spiel zurzeit keine zusätzlichen DLLs und wenn man D9VK nutzt, bringt einem dx* sowieso nichts.
    >
    > Das mit deiner Aussage, dass dich Lutris im Dunkel lässt stimmt nicht.
    Okay mein Fehler habe mich seit einiger Zeit nicht mehr genauer mit Lutris befasst.
    > Auch wenns exotisch ist wie z.B. Fehlersuche bei extrem Nieschen Middleware
    > PrimusVK, was als Zwischenschicht zwischen Optimus Nvidia Karten und Vulkan
    > dient, eine Art Bumblebee (welches kein Vulkan kann) kann man gut Debuggen.

    Okay, aber warum denn Bumblebee? Es gibt doch schon seit Jahren nvidia-prime das läuft seit mindestens drei Jahren bei mir Stabil und kann Vulkan.

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soweit ich es richtig verstanden habe verwendet Lutris doch immer die auf
    > dem Rechner verwendete Wine-Version oder?
    >
    > PoL kann hier sehr wohl alte Wine-Versionen nutzen, dies habe ich selbst
    > bei League of Legends gemerkt, als ich TFT spielen wollte. Das ging vorne
    > und hinten nicht. Lutris ging hingegen ohne Probleme, sogar mit D9VK.

    Ne Lutris braucht blos ein aktuelles wine-staging als dependency, die Wine-Versionen bringt Lutris selbst mit. League of Legends z.B. braucht zurzeit ein Wine mit gepatchtem glibc, wenn man das als Standard wine Verwendest würde ich mir sorgen um die System Stabilität machen ;)

  5. Re: Lieber normales wine nehmen

    Autor: Milber 17.07.19 - 20:22

    Naja.
    Ich will Müsli und muss vorher Landwirtschaft studieren, ist doch Käse. Das mit "gleichberechtigtem" Spielen unter Linux ist Unsinn und wird es auch immer bleiben. Wie soll das jemand machen, nur weil er ein Spiel machen will. Das ist genau so unsinnig wie eine Verknüpfung unter Linux zu erstellen. Da braucht es ein Fachstudium für simple Dinge, die in anderen OS ganz einfach sind. ALLES ist unter einem anderen OS einfacher, einfach ALLES.
    Linux ist was für Langzeitarbeitslose, aber wird schon. Nächstes Jahrzehnt kann man dann auch ohne Studium eine andere Paketquelle nutzen. Denn nicht mal das Installieren klappt ohne Grundkurs.
    Und ja, ich weiß schon von was ich rede.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Anwendungsbetreuer (m/w/d) ERP System
    SAUTER Deutschland Sauter-Cumulus GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. Mitarbeiter Datenschutz / Compliance - Schwerpunkt IT (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  3. Duales Studium Softwaretechnologie im Bereich Slicing 1
    MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Dautphetal-Buchenau
  4. Technischer Redakteur (m/w/d)
    tangro software components GmbH, Heidelberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€ + 2,95€ oder versandkostenfrei mit OTTO UP (Vergleichspreis über 40€)
  2. 549,99€ (Vergleichspreis ca. 650€)
  3. 278,98€ + 30€ Cashback bei Kauf bis 31.07. (Vergleichspreis 309€)
  4. 89,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis ca. 130€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de