Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SoftMaker legt Office-Paket neu…

Für wen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für wen?

    Autor: Der Grübler 22.08.06 - 11:57

    Füllt das Programm eine Nische? Strotzt es vor Innovationen?
    Wer braucht es? Was kann es besser/anders als MS-Office oder OpenOffice?

  2. Re: Für wen?

    Autor: dgf 22.08.06 - 12:05

    Der Grübler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Füllt das Programm eine Nische? Strotzt es vor
    > Innovationen?
    > Wer braucht es? Was kann es besser/anders als
    > MS-Office oder OpenOffice?


    Der PC vom RTL-Shop braucht es :D

  3. Re: Für wen?

    Autor: seth 22.08.06 - 12:29

    Der Grübler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Füllt das Programm eine Nische? Strotzt es vor
    > Innovationen?
    > Wer braucht es? Was kann es besser/anders als
    > MS-Office oder OpenOffice?

    Sonst schreien immer alle nach noch mehr Alternativen.. Echt schlimm mit euch :P

  4. für ältere PC ?

    Autor: XP55T2P4 22.08.06 - 12:42

    Der Grübler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Füllt das Programm eine Nische? Strotzt es vor
    > Innovationen?
    > Wer braucht es? Was kann es besser/anders als
    > MS-Office oder OpenOffice?

    Nicht jeder hat einen PC mit 1 GHz und 256 MB RAM oder noch mehr.
    Und das "Office" läst sich sogar von einem USB-Stick betreiben.

    Aber wer mag schon MS Works und vergleichbares. Solche Programme sind doch überhaupt nicht gut für das eigenen Ego. :-(

    "Bescheidenheit ist eine Zier, weiter kommt man ohne ihr" - auch wenn 90% aller PC-Nutzer niemals mehr als 5 % der Möglichkeiten des Open Office 2.x oder des MS Office 2003 nutzen werden.

    Aber über ärmere Mitbürger hatten wir schon gestern eine leider weitgehend sinnfreie Diskussion.

  5. Re: Für wen?

    Autor: Offizler 22.08.06 - 13:23

    ich kenne bislang nur die pocket-pc version, und die setzt echt maßstäbe im vergleich zu microkotz. saubere bearbeitung von office- und oo-files auf dem pocket pc - so hatte ich mir das beim kauf auch vorgestellt.

    nachdem ich die pocket software kenne, überlege ich sogar, die desktop-versionen mal anzutesten. wer so gute software basteln kann, gewinnt eben auch marktanteile dazu. wünsche ich denen auf jeden fall.

    O.


    Der Grübler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Füllt das Programm eine Nische? Strotzt es vor
    > Innovationen?
    > Wer braucht es? Was kann es besser/anders als
    > MS-Office oder OpenOffice?


  6. Re: Für wen?

    Autor: Foul Ole Ron 22.08.06 - 14:27

    Der Grübler schrieb:

    > Füllt das Programm eine Nische? Strotzt es vor
    > Innovationen?
    > Wer braucht es? Was kann es besser/anders als
    > MS-Office oder OpenOffice?

    Frueher war es mal normal, dass es in einer Softwaresparte mehrere Alternativen gab, heute gilt es bei einem Grossteil der Anwender schon fast als zu verhoehnende Anmassung, wenn jemand ein Konkurrenzprodukt zum Platzhirsch anbietet, anstatt dass man sich ueber die Auswahl freut.
    Im allgemeinen ist es so, dass solche kleineren Konkurrenzprodukte vielleicht nicht soviele Features haben wie die bekanntere Software, aber oft ist das was existiert dafuer besser gemacht (sinnvoller, besser zu bedienen, stabiler, schneller, etc.), anders koennte man ja sicher auch nichts verkaufen.

  7. Re: Für wen?

    Autor: Ash 30.01.07 - 18:48

    softmaker ist die beste office software die ich mir vorstellen kann: schneller viiieell stabiler, sehr viel einfacher und intuitiver und ein sehr freundlicher support über telefon und forum - kundenfreundlicher gehts net mehr, zumal alle großen magazine es besser finden als microdoof...ich benutze es seit ca. 4 jahren wenn net sogar länger und bin zufrieden. wenn ich jetzt word starte dann stehe ich im wald *lol*

    auf alle fälle sehr zu empfehlen und große firmen benutzen auch softmaker :D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Vereinigung Berlin, Berlin
  2. Wacker Chemie AG, München
  3. NOVENTI HealthCare GmbH, München
  4. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 86,99€ (Bestpreis!)
  2. 19,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

  1. Apple: Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur
    Apple
    Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur

    Das Macbook Pro 15 gibt es nun auch mit Octacore-Prozessoren, Apple spricht von bis zu 40 Prozent mehr Leistung. Obendrein soll das Material der Tastatur verändert worden sein und die Garantie wurde erweitert.

  2. Kreis Kleve: Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte
    Kreis Kleve
    Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte

    Im nordrhein-westfälischen Kreis Kleve hat Deutsche Glasfaser schon 40.000 Glasfaseranschlüsse verlegt. Jetzt kommen 13.000 geförderte Anschlüsse hinzu.

  3. Codemasters: Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso
    Codemasters
    Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso

    Die eigentlich fällige "3" lässt Codemasters hinter seinem Rennspiel Grid weg, dafür verspricht das Entwicklerstudio Massen an Sportautos in mehreren Klassen, vielfältige Wettbewerbe - und als Krönung ein Duell mit Fernando Alonso.


  1. 21:33

  2. 18:48

  3. 17:42

  4. 17:28

  5. 17:08

  6. 16:36

  7. 16:34

  8. 16:03