Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Parallels will Windows-Spiele…

Wie siehts mit Linux aus?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie siehts mit Linux aus?

    Autor: DerMann 22.08.06 - 13:20

    Weiss jemand ob die vorhaben Linux zu unterstützen?

  2. Re: Wie siehts mit Linux aus?

    Autor: Sosiehtsaus 22.08.06 - 13:22

    DerMann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Weiss jemand ob die vorhaben Linux zu
    > unterstützen?

    Nein.

    Wozu auch? Das ist eine Mac-Software. Wer OS-X benutzen darf, wird sich garantiert kein Linux-Gefrickel antuen wollen.

  3. Re: Wie siehts mit Linux aus?

    Autor: AYX 22.08.06 - 13:26

    DerMann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Weiss jemand ob die vorhaben Linux zu
    > unterstützen?

    Linux kann sicher auf einem Intel-Mac installiert werden, der Knackpunkt sind wohl nur die Treiber...

    Aber WER braucht und vorallem will Linux wenn man OSX und Windows zur Verfügung hat?

  4. Re: Wie siehts mit Linux aus?

    Autor: Stefan Kremer 22.08.06 - 13:33

    Moin,

    Linux läuft neben BSD, DOS, und div. anderen Betriebssystemen auch unter Parallels. Ich nutze Kubuntu und XP als virtuelle Maschinen unter OS X und kann zwischen den OS wie zwischen Desktops bequem wechseln.

    Gruß Stefan

  5. Re: Wie siehts mit Linux aus?

    Autor: Harry Hirsch 22.08.06 - 13:35

    Wie meinst du das, linux als VM (geht bereits) oder 3D Unterstützung mit Linux als Host OS?

    DerMann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Weiss jemand ob die vorhaben Linux zu
    > unterstützen?
    >
    >


  6. Re: Wie siehts mit Linux aus?

    Autor: jan 22.08.06 - 13:54

    letzteres, das würde mich nämlich auch interessieren.

  7. Re: Wie siehts mit Linux aus?

    Autor: deb 22.08.06 - 14:03

    AYX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DerMann schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Weiss jemand ob die vorhaben Linux zu
    >
    > unterstützen?
    >
    > Linux kann sicher auf einem Intel-Mac installiert
    > werden, der Knackpunkt sind wohl nur die
    > Treiber...
    >
    > Aber WER braucht und vorallem will Linux wenn man
    > OSX und Windows zur Verfügung hat?

    ich

  8. Re: Wie siehts mit Linux aus?

    Autor: Kqemu 22.08.06 - 14:10

    jan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > letzteres, das würde mich nämlich auch
    > interessieren.

    Also soweit ich weis sieht es mit 3D unterstützung in einer Virtuellen Windows Umgebung unter Linux im Moment noch recht düster aus!

    Hab mal mit Kqemu versucht cs1.6 zu spielen, es läuft zwar aber die Performance ist nicht so super toll.

    Wobei Kqemu bei mir eine bessere 3D Performance hatte als Vmware!

  9. Re: Wie siehts mit Linux aus?

    Autor: -gast- 22.08.06 - 14:11

    ich auch.
    linux läuft auch, nur leider gibt es nicht das sync modul wie bei windows um die maus zu synchronisieren und somit diesen "ruckeln" zu unterbinden.

  10. Re: Wie siehts mit Linux aus?

    Autor: Harry Hirsch 22.08.06 - 14:12

    Kqemu ist nur das Kernel Modul für Qemu ^^
    Jetzt mal im ernst CS läuft bei dir in Qemu? Qemu emuliert eine alte 4MB Cirrus Karte, wie bekommst du CS oder andere 3D Games zum laufen?

    Kqemu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > jan schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > letzteres, das würde mich nämlich auch
    >
    > interessieren.
    >
    > Also soweit ich weis sieht es mit 3D unterstützung
    > in einer Virtuellen Windows Umgebung unter Linux
    > im Moment noch recht düster aus!
    >
    > Hab mal mit Kqemu versucht cs1.6 zu spielen, es
    > läuft zwar aber die Performance ist nicht so super
    > toll.
    >
    > Wobei Kqemu bei mir eine bessere 3D Performance
    > hatte als Vmware!


  11. Re: Wie siehts mit Linux aus?

    Autor: cos3 22.08.06 - 14:15

    wie kann qemu überhaupt 3d unterstützen!? dann ja wohl nur softwareseitig oder!?

    aber ein windows zum spielen (mit hardware 3d) unter linux.. das würde mich auch interessieren.. fuktioniert das, wenn man vanderpool oder amds pedant ähnliches hat!?

  12. Re: Wie siehts mit Linux aus?

    Autor: Kqemu 22.08.06 - 14:21

    Harry Hirsch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kqemu ist nur das Kernel Modul für Qemu ^^
    > Jetzt mal im ernst CS läuft bei dir in Qemu? Qemu
    > emuliert eine alte 4MB Cirrus Karte, wie bekommst
    > du CS oder andere 3D Games zum laufen?

    Im Software modus läufts richig gut! wobei es auch im Opengl mudos noch gerade so läuft zumindest auf meinem auf 4200+ übertakteten amd 3000+(niedrige auflösung selbstverständlich).

    Für wirklich aktuelle spiele kann man das in der Tat vergessen aber die 10 Jahre alte auf dem guten alten Quake basierende Half-Life engine läuft damit!.
    Zudem kann man in CS auch so einiges Optimieren so dass es weniger resourcen verbraucht, z.B die decalls deaktivieren und effekte abschalten z.B Wetter, Rauchgranaten usw......

    Zugegeben wer mal cs unter Linux zocken will ist in jeder Hinsicht mit wine oder cedega besser bedient!

  13. Re: Wie siehts mit Linux aus?

    Autor: Kqemu 22.08.06 - 14:24

    cos3 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wie kann qemu überhaupt 3d unterstützen!? dann ja
    > wohl nur softwareseitig oder!?
    >
    > aber ein windows zum spielen (mit hardware 3d)
    > unter linux.. das würde mich auch interessieren..
    > fuktioniert das, wenn man vanderpool oder amds
    > pedant ähnliches hat!?

    Jo da gibt es eine Virtuelle Graka die halt enorme CPU resourcen verbrauch, also nur für uralt games empfehlenswert!

    Wenn du auf die art und weise nochmal "Wolfenstein 3d" "Doom I + II"
    oder Quake I spielen willst dann geht das schon!

  14. Re: Wie siehts mit Linux aus?

    Autor: Ihr Name 22.08.06 - 15:16

    Kqemu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > cos3 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > wie kann qemu überhaupt 3d unterstützen!?http://video.google.de/videoplay?docid=-4105362077610884238&q=label%3Aporno
    > dann ja
    > wohl nur softwareseitig oder!?
    >
    > aber ein windows zum spielen (mit hardware
    > 3d)
    > unter linux.. das würde mich auch
    > interessieren..
    > fuktioniert das, wenn man
    > vanderpool oder amds
    > pedant ähnliches hat!?
    >
    > Jo da gibt es eine Virtuelle Graka die halt enorme
    > CPU resourcen verbrauch, also nur für uralt games
    > empfehlenswert!
    >
    > Wenn du auf die art und weise nochmal "Wolfenstein
    > 3d" "Doom I + II"
    > oder Quake I spielen willst dann geht das
    > schon!
    >

    Ihr vergesst, daß insb. in der EGO-Shooter Ecke diverse Games auch nativ unter Linux laufen (OpenGL sei Dank).

    z.B. Quake 3 Arena, Unreal Tournament 2003, Unreal Tournament 2004 etc.

  15. Re: Wie siehts mit Linux aus?

    Autor: cos3 22.08.06 - 15:28

    das ist schön, aber ich möchte nicht so eingeschränkt sein.. ausserdem mache ich auch musik und die nativ laufenden sequenzer unter linux sind auch eher dürftig.. cedega hatte mich auch nicht überzeugt, also bleibt nur beine parallelinstallation von windows und dualboot.. eine performante vm wäre mir da lieber.. hardwarebasierend wie es bei den neuen prozessoren möglich ist.. aber wenn man sich mal sowar leiset.. wird dann 3d in der vm laufen.. das würde mich echt mal interessieren..

  16. Re: Wie siehts mit Linux aus?

    Autor: frickler 22.08.06 - 16:48

    Sosiehtsaus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DerMann schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Weiss jemand ob die vorhaben Linux zu
    >
    > unterstützen?
    >
    > Nein.
    >
    > Wozu auch? Das ist eine Mac-Software. Wer OS-X
    > benutzen darf, wird sich garantiert kein
    > Linux-Gefrickel antuen wollen.
    >


    Wie dumm bist du eigentlich. Typisch ignoranter Mac User, "Das ist eine Mac-Software" wooow hey man du kennst dich ja super damit aus. weiste was x86 ist? nein schade. wussteste das macs erst seit kurzer zeit auf x86 prozessoren laufen? Nein? , war klar. Und Parallels hab ich schon unter linux genutz als macs noch mit ihren komischen IBM prozessoren liefen. Aber das weißt du ja nicht, da du erst mac nutzer bist seit die dinger bei saturn rumstehen und man damit auch toll windows machen kann, boaaaa.
    Übrigens, ich finde macs echt gut, nur kann ich auf derart eingebildete unwissende nutzer wie dich verzichten.

  17. Re: Wie siehts mit Linux aus?

    Autor: peter silium 22.08.06 - 19:11

    frickler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie dumm bist du eigentlich. Typisch ignoranter
    > Mac User, "Das ist eine Mac-Software" wooow hey
    > man du kennst dich ja super damit aus. weiste was
    > x86 ist? nein schade. wussteste das macs erst seit
    > kurzer zeit auf x86 prozessoren laufen? Nein? ,
    > war klar. Und Parallels hab ich schon unter linux
    > genutz als macs noch mit ihren komischen IBM
    > prozessoren liefen. Aber das weißt du ja nicht, da
    > du erst mac nutzer bist seit die dinger bei saturn
    > rumstehen und man damit auch toll windows machen
    > kann, boaaaa.
    > Übrigens, ich finde macs echt gut, nur kann ich
    > auf derart eingebildete unwissende nutzer wie dich
    > verzichten.

    aber wozu, wenn du ein bsd basiertes os mit x hast? langen apple x11 oder xdarwin nicht?

  18. Re: Wie siehts mit Linux aus?

    Autor: ubuntu. 22.08.06 - 20:20


    > aber wozu, wenn du ein bsd basiertes os mit x
    > hast? langen apple x11 oder xdarwin nicht?


    was meinste, versteh ich nicht so ganz? was ist xdarwin zb?

  19. Re: Wie siehts mit Linux aus?

    Autor: Kraftpunkt 23.08.06 - 12:24

    -gast- schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich auch.
    > linux läuft auch, nur leider gibt es nicht das
    > sync modul wie bei windows um die maus zu
    > synchronisieren und somit diesen "ruckeln" zu
    > unterbinden.

    Ich auch! :-)
    OS X gefällt mir nicht, die Hardware aber schon...

    Hat jemand von Euch den Sound auf Linux zum Laufen gebracht, und wenn ja, wie?
    (Mac Mini x86, Ubuntu Dapper)

    Danke für Hinweise! :-)

  20. Re: Wie siehts mit Linux aus?

    Autor: Ihr Name 23.08.06 - 14:16

    cos3 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > das ist schön, aber ich möchte nicht so
    > eingeschränkt sein.. ausserdem mache ich auch
    > musik und die nativ laufenden sequenzer unter
    > linux sind auch eher dürftig.. cedega hatte mich
    > auch nicht überzeugt, also bleibt nur beine
    > parallelinstallation von windows und dualboot..
    > eine performante vm wäre mir da lieber..
    > hardwarebasierend wie es bei den neuen prozessoren
    > möglich ist.. aber wenn man sich mal sowar
    > leiset.. wird dann 3d in der vm laufen.. das würde
    > mich echt mal interessieren..

    Hmm, ich liebe Ardour weil es durch jack viel besser synchronisiert als cubase oder logik. ich kann auch auf einem schwachen rechner 5-6 Spuren locker flüssig abspielen und gleichzeitig aufnehmen. Unwichtige Spuren schaltet man einfach stumm. Hydrogen als Drummachine finde ich auch äußerst intuitiv und klingt ziemlich geil. Als Synth gibt es ja massig soundfonts für z.b. fluidsynth o.Ä.
    Als Sequenzer läuft hier muse und seq24. Ich frage mich was ein sequenzer mehr können muss, als mehrere klangerzeuger anzusprechen wann was wie zu tun ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INNEO Solutions GmbH, Leipzig
  2. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam
  3. Witt-Gruppe, Weiden in der Oberpfalz
  4. AKDB, München, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,40€
  3. 38,99€
  4. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert
      Karlsdorf-Neuthard
      Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert

      Die Deutsche Telekom sieht sich von der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard aktiv im Vectoring-Ausbau benachteiligt. Von einem nachträglichen Überbau der kommunalen Glasfaser könne keine Rede sein.

    2. Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick
      Zotac Zbox Mini
      Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

      Computex 2019 Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

    3. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
      Fujifilm GFX 100
      Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

      Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.


    1. 17:50

    2. 17:30

    3. 17:09

    4. 16:50

    5. 16:33

    6. 16:07

    7. 15:45

    8. 15:17