Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vorschau: ParaWorld - Echtzeitstrategie…

Weiß jemand, ob sich bei Blizzard noch was tut?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weiß jemand, ob sich bei Blizzard noch was tut?

    Autor: Ember 22.08.06 - 14:53

    Nun, das Spiel sieht ja recht nett aus. Mal finale Tests (und meine neue Pixelschleuder) abwarten.

    Aber wie sieht's eigentlich mit Blizzard aus? Machen die noch was außer am Zeitvernichter World of Warcraft zu basteln?

  2. Re: Weiß jemand, ob sich bei Blizzard noch was tut?

    Autor: ghwef 22.08.06 - 14:58

    > Machen die noch was außer am Zeitvernichter World
    > of Warcraft zu basteln?

    naya haben lange dran geplant
    werden die kuh wohl erstmal ne weile melken ;)

  3. Re: Weiß jemand, ob sich bei Blizzard noch was tut?

    Autor: Andreas Sebayang 22.08.06 - 15:02

    Hallo,

    Ember schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber wie sieht's eigentlich mit Blizzard aus?
    > Machen die noch was außer am Zeitvernichter World
    > of Warcraft zu basteln?

    Die haben eine offene Stellenausschreibung zum Thema Echtzeit-Strategie, die zumindest Raum für Spekulationen lässt. ;-) Offizielles gibts natürlich nicht.

    http://www.blizzard.com/jobopp/designer-game-balance.shtml

    gruß

    -Andy (Golem.de)

  4. Re: Weiß jemand, ob sich bei Blizzard noch was tut?

    Autor: fu 22.08.06 - 15:14

    Ember schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber wie sieht's eigentlich mit Blizzard aus?
    > Machen die noch was außer am Zeitvernichter World
    > of Warcraft zu basteln?

    was würdest du machen wenn millionen von kunden dir monatlich millionen von dollarse (ja pluralbildung mit 'se) aufs konto pumpen?

    also ich würde erstmal urlaub machen, das ist doch nen selbstläufer alle paar monate kann man dann ja von ein paar indern für ca. 500 Dollar nen patch mit neuen items und neuen quests programmieren lassen und die stumpfe meute ist befriedigt und zahlt weiter fleißig für meinen urlaub :)

  5. Re: Weiß jemand, ob sich bei Blizzard noch was tut?

    Autor: Ember 22.08.06 - 15:23

    Oh - dass das betriebswirtsschaftlich (oder im Hinblick auf die zu erwartende Entspannung ;)) schon Sinn macht, ist mir klar.

    Aber vielleicht hat ja der eine oder andere Blizzard-Mitarbeiter Mitleid mit Leuten wie mir, die Blizzard-Spiele prinzipiell immer als ziemlich gelungen empfunden haben (naja, mit Ausnahme von Diablo 2), aber Online-Rollenspiele einfach nur unglaublich langweilig finden :)

  6. Re: Weiß jemand, ob sich bei Blizzard noch was tut?

    Autor: derpilger 22.08.06 - 15:34

    Also zumindest auf der blizzard-homepage wird für 2009 (!!!) ein neuer Teil von StarCraft angekündigt, dann in 3d und mit der fortsetzung der story... das würd mich schon interessieren...


  7. Re: Weiß jemand, ob sich bei Blizzard noch was tut?

    Autor: BetaStatus 22.08.06 - 15:46

    derpilger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also zumindest auf der blizzard-homepage wird für
    > 2009 (!!!) ein neuer Teil von StarCraft
    > angekündigt, dann in 3d und mit der fortsetzung
    > der story... das würd mich schon interessieren...
    >
    >

    Hast Du da einen Link zu Deiner Aussage? Mir wäre das neu.

  8. Re: Weiß jemand, ob sich bei Blizzard noch was tut?

    Autor: fu 22.08.06 - 15:54

    dann sind sie also noch bis mitte nächsten jahres im urlaub :)

  9. Re: Weiß jemand, ob sich bei Blizzard noch was tut?

    Autor: ChriDDel 22.08.06 - 16:01

    fu schrieb:

    > das ist doch nen selbstläufer alle paar monate kann man dann ja
    > von ein paar indern für ca. 500 Dollar nen patch
    > mit neuen items und neuen quests programmieren
    > lassen
    Unterschätz mal nicht denn Aufwand den die damit haben.
    Da steckt schon mehr hinter.

  10. Re: Weiß jemand, ob sich bei Blizzard noch was tut?

    Autor: fu 22.08.06 - 16:08

    ChriDDel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Unterschätz mal nicht denn Aufwand den die damit
    > haben.
    > Da steckt schon mehr hinter.

    achja das haette ich nicht gedacht, ich unterliege der illusion, dass server- und traffickosten auf bäumen in der unterwelt wachsen.

    unterm strich kommen bei blizzard aber mehr als genug millionen an reingewinn an. das die jungs laufende kosten haben dürfte wohl jedem klar sein, aber für das geld was sie einnehmen könnte das spiel wesentlich mehr bieten (ein paar neue quests, die über das sammeln von müll hinausgehen sollten auch monatlich machbar sein, dafür zahlt man ja schließlich auch und nicht nur für die betriebskosten der server)

  11. Re: Weiß jemand, ob sich bei Blizzard noch was tut?

    Autor: Marek 22.08.06 - 21:06



    Nunja erst einmal bezahlst du für das Spiel das du gekauft hast...wenn du dafür berzahlst, scheint es dir das ja Wert zu sein. Blizzard MUSS also gar nichts... wären natürlich schön blöd die milchgebende Kuh jetzt sterben zu lassen.

    Übrigens: Indien ist schon eine Weile nicht DAS Billiglohnland der IT.

  12. Re: Weiß jemand, ob sich bei Blizzard noch was tut?

    Autor: Dilirius 23.08.06 - 08:22

    Ich war noch nie wirklich Fan von Blizzard. Ich konnte damals mit Star Craft nichts anfangen, Diablo war mir zu eintönig und an das Krebsgeschwür Warcraft 3/World of Warcraft will ich gar nicht denken. Ich verstehe einfach nicht wie so viele Leute auf ein so hässliches und dämliches Kiddiegame reinfallen und ihre Zeit und geld vergeuden. Ich kenne Minimum 2 bei weitem kompelexere und lohnenswertere Online-Games. Darunter 1. Dark Age of Camelot und 2. Everquest 2. Und wem das nicht reicht kann sich auch gerne mal FFXI angucken oder das komplett kostenlose Rilkroad. Letzteres zwar nicht sehr komplex aber für komplett umsonst mit mehrer tausend Leuten pro Server.

    Es muss halt nicht immer Blizzard sein.

    Marek schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >
    > Nunja erst einmal bezahlst du für das Spiel das du
    > gekauft hast...wenn du dafür berzahlst, scheint es
    > dir das ja Wert zu sein. Blizzard MUSS also gar
    > nichts... wären natürlich schön blöd die
    > milchgebende Kuh jetzt sterben zu lassen.
    >
    > Übrigens: Indien ist schon eine Weile nicht DAS
    > Billiglohnland der IT.
    >


  13. Re: Weiß jemand, ob sich bei Blizzard noch was tut?

    Autor: Tote_feder 27.09.06 - 19:59

    Ember schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nun, das Spiel sieht ja recht nett aus. Mal finale
    > Tests (und meine neue Pixelschleuder) abwarten.
    >
    > Aber wie sieht's eigentlich mit Blizzard aus?
    > Machen die noch was außer am Zeitvernichter World
    > of Warcraft zu basteln?


    soweit ich weiß nicht mehr (sie haben teilweise aneiner neuerscheinung von stRCraft gearbeited )
    blizzard (ich = auch blizzard fan ) wird nachgerüchtennur noch online games machen !
    wenn du so wie ich auf warcraft wartest dann muss ich sagen sieht nich t gut aus


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Erfurt
  3. TÜV SÜD Gruppe, München
  4. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,99€
  2. 279€ (Bestpreis!)
  3. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  4. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
    Mobilfunktarife fürs IoT
    Die Dinge ins Internet bringen

    Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
    Von Jan Raehm

    1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
    2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
    3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
    In eigener Sache
    Golem.de bietet Seminar zu TLS an

    Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

    1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
    3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
      Windows 10
      Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

      Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

    2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
      Keystone
      Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

      Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

    3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
      The Witcher
      Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

      Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


    1. 13:00

    2. 12:30

    3. 11:57

    4. 17:52

    5. 15:50

    6. 15:24

    7. 15:01

    8. 14:19