1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Foren-Urteil: OLG weist Berufung von…
  6. Thema

Universal Boards

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Universal Boards

    Autor: Zim 23.08.06 - 13:32

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du irrst Dich. Aber ich bin es für's Erste müde
    > geworden, selbstge- rechten "Cowboys und
    > Indianern" solche Selbstverständlichkeiten immer
    > wieder erläutern zu müssen.
    >
    > Kannst Du mir Deine Schlussweise erläutern, warum
    > Du mir so etwas unterstellst, obwohl ich mih zu
    > Dialern gar nicht geäußert habe? Warum sollte ich
    > das auch tun? Die "k.exe" ist/war gar kein Dialer,
    > siehe www.heise.de.
    >

    Und dir ist es lieber wenn es statt eines Dialers ein Trojaner war/ist? Toll, wirklich toll. Dann lass mich doch nen paar auf deinen Rechnern installieren, wenn die nich so schlimm sind kann doch nix passieren, oder?

    >
    > > Er hat sich meines Wissens noch nie im
    > Golemforum mit einer Straftat
    > gerühmt. (oder
    > hast du da Quellen?) Du empfindest es als
    > Straftat
    > ein Programm runterzuladen welches
    > aus genau diesem Zweck auf nem
    > Server zum
    > download bereitgestellt wurde?

    IP-Spoof...

    > Du darfst es einmal herunterladen, Auch noch
    > einmal, ein Download kann ja fehlschlagen. Aber
    > eben nicht endlos per wget. Ich finde, man muss
    > wirklich ein sehr dummer Mensch sein, wenn man
    > glaubt, dass dies legal sein könnte. Aber Dummheit
    > schützt vor Strafe nicht, sie senkt nur das
    > Strafmaß ein wenig.

    Schonmal von IP-Spoof gehört?

    > > Das ist deine Law & Order Vorstellung?
    >
    > Nein, die wäre extremer: Keine Senkung des
    > Strafmaßes, nur weil jemand dumm ist oder sich
    > dumm stellt.

    Das ist auch nen toller Vorschlag, weil man weiss ja immer genau ob sich jmd dumm stellt oder einfach so dumm ist.
    Als nächstes sollten alle angeklagten auch einfach kein Rechte mehr haben, sie haben ja schliesslich die Rechte anderer missachtet

    > > Zim
    > bomb the world
    > eat the
    > rich
    > hack the planet
    >
    > Wir werden nicht auf einen Nenner kommen, da ich
    > Deine Selbstdarstel- lung als kindisch empfinde.
    > Dies führt wiederum dazu, dass sich Deine
    > Einlassungen nicht ernst nehmen kann und das ist
    > eine schlechte Ausgangsposition für eine
    > Diskussion auf Augenhöhe.

    Mal ne ernste Frage : Wohnst du in einer Stadt oder in einem Dorf?

    Zim
    bomb the world
    eat the rich
    hack the planet

  2. Re: Universal Boards

    Autor: Zim 23.08.06 - 13:36

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > LeveL schrieb:
    > > Allein die Tatsache dass das Internet nicht
    > mehr "anonym" sein soll
    > zeigt, das du
    > zulange mit irgendwelchen Paragraphen verbracht
    > hast.
    >
    > Zwangsweise.
    >
    > > Wenn du denkst das damit das Problem gelöst
    > wäre kann ich dir nur
    > empfehlen mal etwas
    > weiter zu denken. Es gibt genug möglichkeiten
    >
    > dann die Identität einer anderen Person
    > anzunehmen -> Stichwort
    > IP-Spoofing.
    >
    > Darüber bekommst Du es nicht hin, komplexere Dinge
    > zu handhaben, zum Beispiel Forenartikel bei Heise
    > zu posten. Dir fehlen die Rückmeldungen des
    > Servers.
    >
    > > Das ganze hätte dann nur zur folge dass man
    > für etwas Haftbar
    > gemacht wird was man nicht
    > einmal begangen hat!
    >
    > Nein. Davor schützt die kommende
    > Vorratsdatenspeicherung, da wird nämlich
    > *anschlussbezogen* (!) gespeichert, zu welchen
    > Hosts Du wann eine Verbindung hattest. Wenn das
    > ein IP-Spoofer über einen anderen Anschluss war,
    > dann steht die Verbindung da nicht drin. chicke
    > Sache, das, nicht wahr?
    >
    > Außerdem will ich lediglich keine Anonymität bei
    > Veröffentlichungen haben. Es reicht also, wenn Du
    > Dich authentifiziert bei Heise anmelden musst, und
    > erst dann einen Account zum Posten bekommst.
    >
    > > Ich finde es einfach amüsant wie manche Leute
    > (oder auch ein ganzes
    > Rechtsystem)
    > versuchen, die Gesetze der realen, analogen Welt
    > auf
    > ein virtuelles, digitales Medium zu
    > übertragen, ganz nach dem Motto:
    > Was nicht
    > passt wird passend gemacht.
    >
    > Genauso läuft das und das funktioniert auch, wenn
    > man einmal davon absieht, dass in der Praxis das
    > Recht an nationalen Grenzen oft Halt macht.

    Ok. Du bist selber Anwalt und verdienst mit so ner Scheisse auch dein Geld, hat also keinen Sinn irgendwie mit dir darüber zu debattieren.

    Zim
    bomb the world
    eat the rich
    hack the planet

  3. Re: Universal Boards

    Autor: Butters 23.08.06 - 13:53

    Youssarian schrieb:
    > Schließlich ist es ein Menschenrecht, frei reden
    > zu dürfen, und darunter subsumiere ich großzügig
    > auch einmal das "Reden in Foren".

    Wie edelmütig von Dir....

  4. Re: Universal Boards

    Autor: LeveL 23.08.06 - 13:56

    Also ich bin nicht in diesem zwielichtigen Bereich tätig und kann dir daher auch keine wirklich wirksame Methode der Identitätstäuschung nennen. Aber ich kann mit Sicherheit zu 100% sagen das es möglich ist soetwas anzustellen. Es gibt im Internet keine 100% Sicherheit, so ist das ebend. Und auf diese dann ein voll greifendes Rechtsystem anzuwenden hat zur Folge dass jemand mit dem nötigen Know-How und Hardware dann sozusagen einen Freifahrtsschein bekommt. Und diesen Zustand finde ich viel beängstigender als die Tatsache, das von ein paar Leuten Selbstjustiz verübt wird.



    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > LeveL schrieb:
    > > Allein die Tatsache dass das Internet nicht
    > mehr "anonym" sein soll
    > zeigt, das du
    > zulange mit irgendwelchen Paragraphen verbracht
    > hast.
    >
    > Zwangsweise.
    >
    > > Wenn du denkst das damit das Problem gelöst
    > wäre kann ich dir nur
    > empfehlen mal etwas
    > weiter zu denken. Es gibt genug möglichkeiten
    >
    > dann die Identität einer anderen Person
    > anzunehmen -> Stichwort
    > IP-Spoofing.
    >
    > Darüber bekommst Du es nicht hin, komplexere Dinge
    > zu handhaben, zum Beispiel Forenartikel bei Heise
    > zu posten. Dir fehlen die Rückmeldungen des
    > Servers.
    >
    > > Das ganze hätte dann nur zur folge dass man
    > für etwas Haftbar
    > gemacht wird was man nicht
    > einmal begangen hat!
    >
    > Nein. Davor schützt die kommende
    > Vorratsdatenspeicherung, da wird nämlich
    > *anschlussbezogen* (!) gespeichert, zu welchen
    > Hosts Du wann eine Verbindung hattest. Wenn das
    > ein IP-Spoofer über einen anderen Anschluss war,
    > dann steht die Verbindung da nicht drin. chicke
    > Sache, das, nicht wahr?
    >
    > Außerdem will ich lediglich keine Anonymität bei
    > Veröffentlichungen haben. Es reicht also, wenn Du
    > Dich authentifiziert bei Heise anmelden musst, und
    > erst dann einen Account zum Posten bekommst.
    >
    > > Ich finde es einfach amüsant wie manche Leute
    > (oder auch ein ganzes
    > Rechtsystem)
    > versuchen, die Gesetze der realen, analogen Welt
    > auf
    > ein virtuelles, digitales Medium zu
    > übertragen, ganz nach dem Motto:
    > Was nicht
    > passt wird passend gemacht.
    >
    > Genauso läuft das und das funktioniert auch, wenn
    > man einmal davon absieht, dass in der Praxis das
    > Recht an nationalen Grenzen oft Halt macht.


  5. Re: Universal Boards

    Autor: Youssarian 23.08.06 - 14:22

    Wakko schrieb:

    > Es reicht, wenn du nur kurz den Paragraphen schreibst, gegen den das
    > mehrfache downloaden eines Programmes, verstößt.

    Einschlägig dürften StGB §§ 303, 303a, 303b, 303c sein. Das BGB magst Du vielleicht selbst durchsuchen.

  6. Re: Universal Boards

    Autor: Youssarian 23.08.06 - 14:33

    Zim schrieb:
    > Und dir ist es lieber wenn es statt eines Dialers ein Trojaner
    > war/ist?

    Nein, es ist zunächst einmal egal, um was es sich handelte. Dir steht es nicht zu, die Bewertung vorzunehmen, und falls Du einen rechtfer-
    tigenden Notstand zu erkennen glaubst, dann würdest Du diesen beweisen müssen.

    Aber das war nicht die Frage, meine Frage war, wie Du darauf kommst, mir quasi zu unterstellen, ich würde zur "Dialer-Mafia" gehören, wenn ich mich zu Dialern gar nicht geäußert habe. Na, was ist denn nun? Du musst doch wissen, was Dich getrieben hat, also erzähl doch 'mal!

    > Dann lass mich doch nen paar auf deinen Rechnern installieren, wenn
    > die nich so schlimm sind kann doch nix passieren, oder?

    Auch zu Trojanischen Pferden habe ich mich nicht geäußert.

    > Schonmal von IP-Spoof gehört?

    Natürlich. Und im Ggs. zu Dir weiß ich auch, was man damit machen kann und was nicht. Außerdem weiß ich, dass die geplante Vorratsdatenspei- cherung einen evtl. wegen IP-Spoofuings zu Unrecht einer Straftat Verdächtigten entlasten würd.

    >>> Das ist deine Law & Order Vorstellung?

    >> Nein, die wäre extremer: Keine Senkung des Strafmaßes, nur weil
    >> jemand dumm ist oder sich dumm stellt.

    > Das ist auch nen toller Vorschlag, weil man weiss ja immer genau ob
    > sich jmd dumm stellt oder einfach so dumm ist.

    Na eben das weiß man i.d.R. nicht, darum behandelt man sie gleich.

    > Als nächstes sollten alle angeklagten auch einfach kein Rechte mehr
    > haben, sie haben ja schliesslich die Rechte anderer missachtet

    Auch haben wir nicht über lediglich Verdächtigte gesprochen, sondern über Straftäter. Es ist wirklich nicht notwendig, mir immer wieder solche abstrusen Dinge zu unterstellen. Damit schadest Du doch Deiner eigenen Reputation.

    > Mal ne ernste Frage : Wohnst du in einer Stadt oder in einem Dorf?

    Du wirst Deine Theorien sicher auch verbreiten, wenn ich zuerst sehen will?

  7. Re: Universal Boards

    Autor: Youssarian 23.08.06 - 14:40

    LeveL schrieb:

    > Also ich bin nicht in diesem zwielichtigen Bereich tätig und kann
    > dir daher auch keine wirklich wirksame Methode der Identitäts-
    > täuschung nennen. Aber ich kann mit Sicherheit zu 100% sagen das es
    > möglich ist soetwas anzustellen.

    Entschuldige bitte die klaren Worte, aber diese Folgerung ist genauso dusselig wie die umgekehrte, dass etwas nicht existieren könne, was nicht bekannt ist. Wenn das wirklich Dein "LeveL" ist, sollten wir darüber nicht mehr diskutieren.

    > Es gibt im Internet keine 100% Sicherheit, so ist das ebend.

    Es gibt auch im Leben keine 100%ige Sicherheit, die will auch niemand haben. Denn allein das Streben nach 100%iger Sicherheit führt geradewegs in den faschistischen Polizeitstaat.

    > Und auf diese dann ein voll greifendes Rechtsystem anzuwenden hat
    > zur Folge dass jemand mit dem nötigen Know-How und Hardware dann
    > sozusagen einen Freifahrtsschein bekommt. Und diesen Zustand finde
    > ich viel beängstigender als die Tatsache, das von ein paar Leuten
    > Selbstjustiz verübt wird.

    Das sind nicht "ein paar Leute", das ist ein gröhlender Mob. Dagegen sind diejenigen, die einem Heise-Poster ...

    (a) dessen Zugangsdaten klauen
    (b) desen IP herausfinden und spoofen
    (c) trotz der fehlenden Rückmeldungen des Servers es schaffen, einen beitrag zu posten
    (d) künftig auch noch die gespeicherten Vorratsdaten passend fälschen können

    ... eher in der Minderzahl. :-))

  8. Re: Universal Boards

    Autor: Zim 23.08.06 - 14:43

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wakko schrieb:
    >
    > > Es reicht, wenn du nur kurz den Paragraphen
    > schreibst, gegen den das
    > mehrfache downloaden
    > eines Programmes, verstößt.
    >
    > Einschlägig dürften StGB §§ 303, 303a, 303b, 303c
    > sein. Das BGB magst Du vielleicht selbst
    > durchsuchen.


    Gut hier sind die Texte zu den Paragraphen für Interessierte

    § 303

    Sachbeschädigung
    (1) Wer rechtswidrig eine fremde Sache beschädigt oder zerstört, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Ebenso wird bestraft, wer unbefugt das Erscheinungsbild einer fremden Sache nicht nur unerheblich und nicht nur vorübergehend verändert.

    (3) Der Versuch ist strafbar.

    Nix wurde zerstört.

    § 303a

    Datenveränderung
    (1) Wer rechtswidrig Daten (§ 202a Abs. 2) löscht, unterdrückt, unbrauchbar macht oder verändert, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Der Versuch ist strafbar.

    Wenn überhaupt haben meherere tausend Leute Daten temporär unterdrückt. Das war nicht eine Person. Viel Spass dabei mehrere tausend zu verklagen...

    § 303b

    Computersabotage
    (1) Wer eine Datenverarbeitung, die für einen fremden Betrieb, ein fremdes Unternehmen oder eine Behörde von wesentlicher Bedeutung ist, dadurch stört, daß er

    1.
    eine Tat nach § 303a Abs. 1 begeht oder

    2.
    eine Datenverarbeitungsanlage oder einen Datenträger zerstört, beschädigt, unbrauchbar macht, beseitigt oder verändert,

    wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Der Versuch ist strafbar.

    nichts von alledem ist passiert

    § 303c

    Strafantrag
    In den Fällen der §§ 303 bis 303b wird die Tat nur auf Antrag verfolgt, es sei denn, daß die Strafverfolgungsbehörde wegen des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung ein Einschreiten von Amts wegen für geboten hält.

    So, und wo steht da bitte, dass ich angebotene Downloads nicht beliebig oft downloaden darf. Ich lese nix davon, weiss ja nicht wie es euch geht.

    Zim
    bomb the world
    eat the rich
    hack the planet

  9. Re: Universal Boards

    Autor: Zim 23.08.06 - 14:59

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zim schrieb:
    > > Und dir ist es lieber wenn es statt eines
    > Dialers ein Trojaner
    > war/ist?
    >
    > Nein, es ist zunächst einmal egal, um was es sich
    > handelte. Dir steht es nicht zu, die Bewertung
    > vorzunehmen, und falls Du einen rechtfer-
    > tigenden Notstand zu erkennen glaubst, dann
    > würdest Du diesen beweisen müssen.
    >
    > Aber das war nicht die Frage, meine Frage war, wie
    > Du darauf kommst, mir quasi zu unterstellen, ich
    > würde zur "Dialer-Mafia" gehören, wenn ich mich zu
    > Dialern gar nicht geäußert habe. Na, was ist denn
    > nun? Du musst doch wissen, was Dich getrieben hat,
    > also erzähl doch 'mal!

    Also ersteinmal habe ich dir nicht unterstellt, dass du zur Dialermafia gehörst, das war BSDDeamon. Ich habe lediglich geschlussfolgert, dass jmd der die Trojanerverteiler beschützt, durch diesen Schutz irgendeinen Vorteil bekommt. Das habe ich aber so noch nie geschrieben. Es wird schnell pauschalisiert. Du tust aber so, als ob die Trojanerverteiler auf einem heiligem Kreuzug sind und damit implizierst du mir, dass du diese Machenschaften voll und ganz unterstützt.

    > > Dann lass mich doch nen paar auf deinen
    > Rechnern installieren, wenn
    > die nich so
    > schlimm sind kann doch nix passieren, oder?
    >
    > Auch zu Trojanischen Pferden habe ich mich nicht
    > geäußert.
    >
    > > Schonmal von IP-Spoof gehört?
    >
    > Natürlich. Und im Ggs. zu Dir weiß ich auch, was
    > man damit machen kann und was nicht. Außerdem weiß
    > ich, dass die geplante Vorratsdatenspei- cherung
    > einen evtl. wegen IP-Spoofuings zu Unrecht einer
    > Straftat Verdächtigten entlasten würd.
    >
    > >>> Das ist deine Law & Order
    > Vorstellung?
    >
    > >> Nein, die wäre extremer: Keine Senkung
    > des Strafmaßes, nur weil
    >> jemand dumm ist
    > oder sich dumm stellt.
    >
    > > Das ist auch nen toller Vorschlag, weil man
    > weiss ja immer genau ob
    > sich jmd dumm stellt
    > oder einfach so dumm ist.
    >
    > Na eben das weiß man i.d.R. nicht, darum behandelt
    > man sie gleich.
    >
    > > Als nächstes sollten alle angeklagten auch
    > einfach kein Rechte mehr
    > haben, sie haben ja
    > schliesslich die Rechte anderer missachtet
    >
    > Auch haben wir nicht über lediglich Verdächtigte
    > gesprochen, sondern über Straftäter. Es ist
    > wirklich nicht notwendig, mir immer wieder solche
    > abstrusen Dinge zu unterstellen. Damit schadest Du
    > doch Deiner eigenen Reputation.

    Das siehst du als Unterstellung, wenn ich deine Vorstellung von Law and Order gedanklich erweitere und mögliche Folgen schildere?

    > Mal ne ernste Frage : Wohnst du in einer
    > Stadt oder in einem Dorf?
    >
    > Du wirst Deine Theorien sicher auch verbreiten,
    > wenn ich zuerst sehen will?

    Berlin

    Zim
    bomb the world (für niedrige Mieten und Meinungsfreiheit)
    eat the rich (für die Behandlung aller Kranken)
    hack the planet (damit auch du keinen Spam bekommst)

  10. Re: Universal Boards

    Autor: Youssarian 23.08.06 - 15:10

    Zim schrieb:

    [Endlosschleife ausgelassen]

    >>> Mal ne ernste Frage : Wohnst du in einer Stadt oder in einem Dorf?

    >> Du wirst Deine Theorien sicher auch verbreiten, wenn ich zuerst sehen
    >> will?

    > Berlin

    Aaargh! Ich wollte wissen, was Du Städtern oder Dörflern unterstellen möchtest. Danach suche ich mir dann aus, was ich sein will. Alles klar? :-)

  11. Re: Universal Boards

    Autor: LeveL 23.08.06 - 15:12

    Wer lust hat kann sich den Text durchlesen. Auf jedenfall besagen die genannten Paragraphen in diesem Zusammenhang garnichts. Und aufgrund dieser Paragraphen auch noch andere zu belangen, die nur DOPPELT INDIREKT dazu in Verbindung stehen bedarf es schon kluger Rechtsverdreher.

    Also,

    Fangen wir mal mit §303a Datenveränderung an:

    >(1) Wer rechtswidrig Daten ( § 202a Abs. 2) löscht, unterdrückt, unbrauchbar macht oder verändert, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    >(2) Der Versuch ist strafbar.

    Da kommt die Frage auf was mit rechtswidrig gemeint ist. Schnell mal im § 202a Abs. 2 nachgeschaut:

    >(1) Wer unbefugt Daten, die nicht für ihn bestimmt und die gegen unberechtigten Zugang besonders gesichert sind, sich oder einem anderen verschafft, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    >(2) Daten im Sinne des Absatzes 1 sind nur solche, die elektronisch, magnetisch oder sonst nicht unmittelbar wahrnehmbar gespeichert sind oder übermittelt werden.

    Hmm, war die "k.exe" nun besonders versteckt oder so abgelegt das sie nicht für die Öffentlichkeit gedacht war ? Wohl eher nicht.

    Kommen wir zu §303b Computersabotage:

    >(1) Wer eine Datenverarbeitung, die für einen fremden Betrieb, ein fremdes Unternehmen oder eine Behörde von wesentlicher Bedeutung ist, dadurch stört, daß er
    1. eine Tat nach § 303a Abs. 1 begeht oder
    2. eine Datenverarbeitungsanlage oder einen Datenträger zerstört, beschädigt, unbrauchbar macht, beseitigt oder verändert,
    wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    >(2) Der Versuch ist strafbar.

    Fall 1. fällt schonmal weg da es sich um eine öffentlich zugängliche Datei handelte.
    Fall 2. ist da schon etwas knifflieger da nicht genau definiert ist was denn nun eine Datenverarbeitungsanlage ist. Im IT-Lexicon ist es, wenn man es denn in diesem Fall zu rate ziehen kann, so definiert:

    >DVA (Datenverarbeitungsanlage)
    >DPE (data processing equipment )

    >Elektronisches System, bestehend aus Zentraleinheit und peripheren Geräten, das Daten annimmt, speichert, verarbeitet und abgibt, d. h. Datenverarbeitung selbsttätig durchführt. Man unterscheidet heute große von mittleren und kleinen Datenverarbeitungsanlagen. Die kleinen Anlagen sind praktisch intelligente Datenendeinrichtungen (DEE) für einen Arbeitsplatz; sie werden als Bürocomputer, Personal Computer, Mikrocomputer usw. bezeichnet. Erhält eine derartige kleine DEE eine Übertragungseinrichtung, dann wird aus ihr eine intelligente Datenstation (Terminal). Nach DIN 44 300 ist die Datenverarbeitungsanlage als Gesamtheit der Baueinheiten definiert, aus denen ein Rechenzentrum aufgebaut ist.

    Nun mag man spekulieren ob ein Webserver auch dazugehört, aber, um hier nicht kleinlich zu werden, sagen ich einfach mal ja. (In diesem besonderen Fall dürften es sich durch die Trojaner wirklich um eine datensammelnde und verarbeitende Maschine handeln :P )

    Was man zu Fall 2 nun wirklich sagen kann ist, dass es ja nicht EINE Person ist die den temporären Status "unbrauchbar" hervorruft, sondern erst durch die Masse hervorgerufen wird. Da sich diese Tat ja nun auf viele User verteilt kann man nicht davon die Rede sein, eine Person hätte die Datenverarbeitungsanlage unbrauchbar gemacht. Das dies ein grosser Unterschied ist zeigt ein Beispiel:

    Firma XY bringt eine sehr begehrte Software auf den Markt und Publiziert über das Internet. In solchen Fällen kommt es häufiger vor das der Server temporär in die "Knie" geht. Das diese Menschen nun nicht alle kriminell sind versteht sich von selbst. Deswegen wurde das Gesetz auch so formuliert.

    Kommen wir zu §303c Strafantrag:

    >In den Fällen der §§ 303 bis 303b wird die Tat nur auf Antrag verfolgt, es sei denn, daß die Strafverfolgungsbehörde wegen des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung ein Einschreiten von Amts wegen für geboten hält.

    Begründet also hier garnichts sondert besagt nur wann wer wann wo einschreiten kann.


    Hier geht es nur um das wiederholte Downloaden eines frei zugänglichen Programmes, und mir geht aus der Gesetzesgrundlage nicht hervor das ich mich dadurch Strafbar mache. Der Aufruf zu einer Straftat dagegen ist eine klare Straftat :)





    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wakko schrieb:
    >
    > > Es reicht, wenn du nur kurz den Paragraphen
    > schreibst, gegen den das
    > mehrfache downloaden
    > eines Programmes, verstößt.
    >
    > Einschlägig dürften StGB §§ 303, 303a, 303b, 303c
    > sein. Das BGB magst Du vielleicht selbst
    > durchsuchen.


  12. Re: Universal Boards

    Autor: Youssarian 23.08.06 - 15:25

    LeveL schrieb:

    > Fangen wir mal mit §303a Datenveränderung an:

    Und was ist mit dem 303er (Sachbeschädigung)? <eg>

    > Kommen wir zu §303b Computersabotage:

    >>(1) Wer eine Datenverarbeitung, die für einen fremden Betrieb, ein
    >> fremdes Unternehmen oder eine Behörde von wesentlicher Bedeutung
    >> ist, dadurch stört, daß er
    [...]
    >> 2. eine Datenverarbeitungsanlage oder einen Datenträger zerstört,
    >> beschädigt, unbrauchbar macht, beseitigt oder verändert, wird mit
    >> Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    >>(2) Der Versuch ist strafbar.

    > Fall 2. ist da schon etwas knifflieger da nicht genau definiert ist
    > was denn nun eine Datenverarbeitungsanlage ist.

    Keine Sorge, da gibt es keine Umstimmigkeiten: Ein Webserver verarbeitet Daten.

    > Was man zu Fall 2 nun wirklich sagen kann ist, dass es ja nicht
    > EINE Person ist die den temporären Status "unbrauchbar" hervorruft,
    > sondern erst durch die Masse hervorgerufen wird.

    Du meinst also, §129 StGB sollte auch gleich mit herangezogen werden? Das ist sowohl originell als auch mutig, werter Herr Kollege! :-)

    > Da sich diese Tat ja nun auf viele User verteilt kann man nicht
    > davon die Rede sein, eine Person hätte die Datenverarbeitungsanlage
    > unbrauchbar gemacht.

    Der Versuch ist strafbar und bestraft wird die böse Absicht. UDIAGS!

  13. Re: Universal Boards

    Autor: Zim 23.08.06 - 15:27

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zim schrieb:
    >
    > >>> Mal ne ernste Frage : Wohnst du in
    > einer Stadt oder in einem Dorf?
    >
    > >> Du wirst Deine Theorien sicher auch
    > verbreiten, wenn ich zuerst sehen
    >> will?
    >
    > > Berlin
    >
    > Aaargh! Ich wollte wissen, was Du Städtern oder
    > Dörflern unterstellen möchtest. Danach suche ich
    > mir dann aus, was ich sein will. Alles klar? :-)

    Also kommst du aus nem Dorf, bist aber für meine Vorurteile ein negativbeispiel. Wahrscheinlich später inne Stadt gezogen :D
    Aufm Dorf kann man ja auch nicht studieren und das musstest du ja damit du Rechtsverdreher werden konntest.

    DAS SIND UNTERSTELLUNGEN, KLAR?

    Zim
    bomb the world
    eat the rich
    hack the planet

  14. Re: Universal Boards

    Autor: Youssarian 23.08.06 - 15:31

    Zim schrieb:

    > Also kommst du aus nem Dorf, bist aber für meine Vorurteile ein
    > negativbeispiel. Wahrscheinlich später inne Stadt gezogen :D

    Kuhdorf -> 19 -> Kleinstadt -> 23 -> Großstadt -> 30 -> Großstadt -> 39 -> Kufhdorf -> 42 -> großes Dorf.

    Als nächstes kommt dann der Friedhof, jaja. :-)

    > Aufm Dorf kann man ja auch nicht studieren und das musstest du ja
    > damit du Rechtsverdreher werden konntest.

    Ich habe aber Mathematik studiert. Und nun?



  15. Re: Universal Boards

    Autor: LeveL 23.08.06 - 15:35

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > LeveL schrieb:
    >
    > > Also ich bin nicht in diesem zwielichtigen
    > Bereich tätig und kann
    > dir daher auch keine
    > wirklich wirksame Methode der Identitäts-
    >
    > täuschung nennen. Aber ich kann mit Sicherheit zu
    > 100% sagen das es
    > möglich ist soetwas
    > anzustellen.
    >
    > Entschuldige bitte die klaren Worte, aber diese
    > Folgerung ist genauso dusselig wie die umgekehrte,
    > dass etwas nicht existieren könne, was nicht
    > bekannt ist. Wenn das wirklich Dein "LeveL" ist,
    > sollten wir darüber nicht mehr diskutieren.

    Ich will hier nicht das letzte Wort haben aber eines sei noch gesagt:

    Erstens handelt es sich nicht um eine Folgerung sondern um eine Feststellung, im Zweifelsfall um eine Behauptung. Und das die im gegensatz zu deiner Argumentation nicht dusselig ist (vor allem der Vergleich mit dem existieren), kann ich dir auch nochmal klarer aufzeigen:

    Ich weiss nicht genau wie ein Motor funktioniert, aber weiss ich doch das er funktioniert da das Auto ja fährt.

    Was du da machst ist die Essenz meiner Aussage zu verdrehen um sie dir zum Argumentieren gerecht zu machen. Und dann noch ganz nach dem "ich bin dein Papa" Prinzip auf mein "LeveL" zu sprechen zu kommen sollte unter deinem Nivau liegen ;)

  16. Re: Universal Boards

    Autor: Youssarian 23.08.06 - 15:42

    LeveL schrieb:

    > Und dann noch ganz nach dem "ich bin dein Papa" Prinzip auf mein
    > "LeveL" zu sprechen zu kommen sollte unter deinem Nivau liegen ;)

    Aber nicht doch, ohne eine gewisse arrogante Attitüde macht das alles doch gar keinen Spaß.

  17. Re: Universal Boards

    Autor: Zim 23.08.06 - 15:45

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zim schrieb:
    >
    > > Also kommst du aus nem Dorf, bist aber für
    > meine Vorurteile ein
    > negativbeispiel.
    > Wahrscheinlich später inne Stadt gezogen :D
    >
    > Kuhdorf -> 19 -> Kleinstadt -> 23 ->
    > Großstadt -> 30 -> Großstadt -> 39 ->
    > Kufhdorf -> 42 -> großes Dorf.
    >
    > Als nächstes kommt dann der Friedhof, jaja. :-)
    >
    > > Aufm Dorf kann man ja auch nicht studieren
    > und das musstest du ja
    > damit du
    > Rechtsverdreher werden konntest.
    >
    > Ich habe aber Mathematik studiert. Und nun?
    >

    Beim deinem Studienfach hab ich mal ins blaue geraten und wie hätte ich auf Mathe kommen sollen, wenn du Zahlen benutzt hast, hatten die nix mit Mathe zu tun.

    In dörflichen Gegenden hat man mitunter das Problem, dass man nicht so viele Meinungen zur Auswahl hat wie in der Stadt.
    Du wirst mir wohl rechtgeben das Städter mit Homosexualität weit weniger Probleme haben als der typische Dorfjung.
    Dieses Problem zeigt sich auch recht deutlich in Brandenburg.
    Ein grossteil der Jungend pflegt rechtes Gedankengut obwohl diese noch nie mit nem Ausländer geschweige den mit Juden gesprochen haben oder sich im Ansatz mit der jüdischen Kultur/Religion auseinandergesetzt haben. Sie hören nur von allen anderen das die Scheisse sind.

    So kann es mit vielen Themen unseres Lebens gehen und ich will nicht behaupten, dass man vor diesem Problem inner Stadt gefeit ist.
    Siehe Antifa Weissensee. Genau dieselben Idioten in Linksradikal und es bringt genausowenig.

    Zim
    bomb the world
    eat the rich
    hack the planet


  18. Re: Universal Boards

    Autor: Frager 23.08.06 - 15:52

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > (a) dessen Zugangsdaten klauen
    > (b) desen IP herausfinden und spoofen
    > (c) trotz der fehlenden Rückmeldungen des Servers
    > es schaffen, einen beitrag zu posten
    > (d) künftig auch noch die gespeicherten
    > Vorratsdaten passend fälschen können
    >
    > ... eher in der Minderzahl. :-))

    Eher nonexistent, weil ja technisch gesehen schon c) nicht funktionieren kann. Damit erspart man sich auch gleich d).

    Wir sind nicht unbedingt derselben Meinung, aber Hut ab vor Deiner Sachkenntnis und Argumentationsweise. Hat mich in einigen Punkten schon überzeugt.

    @Zim und Kollegen: mit Unterstellungen der Sorte, "Du bist wohl auch einer von denen" macht Ihr Euch unmöglich, nicht ihn.


  19. Re: Universal Boards

    Autor: Frager 23.08.06 - 16:02

    LeveL schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich weiss nicht genau wie ein Motor funktioniert,
    > aber weiss ich doch das er funktioniert da das
    > Auto ja fährt.

    Bei Identitätstäuschung funktioniert's aber nicht.

    Für das Posten auf Webservern wird TCP/IP benutzt, da geht IP-Spoofing in die Hose, weil die Antwortpakete nicht bei einem selbst ankommen, sondern bei dem, dessen Adresse ich vortäusche. Wenn ich eine ungültige vortäusche, rennen sie in einen Timeout. Das ist technisch bedingt und läßt sich nicht ändern.

    Jemand einfach bombardieren (DoS oder DDoS) geht natürlich, weil man ja keine Antworten haben will (damit würde man sich ja in den eigenen Fuß schießen). In der Tat kann man über IP-Spoofing wunderbar einen DoS auslösen, aber mehr sage ich dazu mal nicht.

    Was man machen kann, ist, über Anonymisierer zu gehen, aber dann wird kein Unschuldiger reingezogen. Nur muß man dem Anonymisierer vertrauen.

  20. Re: Universal Boards

    Autor: LeveL 23.08.06 - 16:03

    > > Fangen wir mal mit §303a Datenveränderung
    > an:
    >
    > Und was ist mit dem 303er (Sachbeschädigung)?
    > <eg>

    Das §303 nicht greift muss ich doch jetzt nicht wirklich erklären, oder ?

    >
    > > Kommen wir zu §303b Computersabotage:
    >
    > >>(1) Wer eine Datenverarbeitung, die für
    > einen fremden Betrieb, ein
    >> fremdes
    > Unternehmen oder eine Behörde von wesentlicher
    > Bedeutung
    >> ist, dadurch stört, daß er
    > [...]
    > >> 2. eine Datenverarbeitungsanlage oder
    > einen Datenträger zerstört,
    >> beschädigt,
    > unbrauchbar macht, beseitigt oder verändert, wird
    > mit
    >> Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren
    > oder mit Geldstrafe bestraft.
    >
    > >>(2) Der Versuch ist strafbar.
    >
    > > Fall 2. ist da schon etwas knifflieger da
    > nicht genau definiert ist
    > was denn nun eine
    > Datenverarbeitungsanlage ist.
    >
    > Keine Sorge, da gibt es keine Umstimmigkeiten: Ein
    > Webserver verarbeitet Daten.

    Oha also das stimmst du mir zu das die Definition des IT-Lexicon herangezogen werden kann. Dort steht nämlich auch am Ende folgendes:

    Nach DIN 44 300 ist die Datenverarbeitungsanlage als Gesamtheit der Baueinheiten definiert, aus denen ein Rechenzentrum aufgebaut ist.

    Da hätte ruhig der Webserver in Rauch aufgehen können. Die Datenverarbeitungsanlage, wo dieser gehostet war, wurde denke ich mal nicht in Mitleidenschaft gezogen, bzw. nur zu einem kleinem Prozentsatz. Und das ist gerade das tolle wenn man bei Gesetzen genau sein will. Sie sind meistens zu genau.

    >
    > > Was man zu Fall 2 nun wirklich sagen kann
    > ist, dass es ja nicht
    > EINE Person ist die den
    > temporären Status "unbrauchbar" hervorruft,
    >
    > sondern erst durch die Masse hervorgerufen wird.
    >
    > Du meinst also, §129 StGB sollte auch gleich mit
    > herangezogen werden? Das ist sowohl originell als
    > auch mutig, werter Herr Kollege! :-)

    Naja, von der "Bildung einer kriminellen Vereinigung" würde ich hier nicht direkt Reden. Nur weil Menschen das gleiche machen sind sie nicht gleich in einer Vereinigung. Genauso könnte man jeden Schwarzfahrer auch nach diesem Paragraphen belangen da er ja nicht der einzige ist und die bestimmt alle unter einer Decke stecken ;)

    >
    > > Da sich diese Tat ja nun auf viele User
    > verteilt kann man nicht
    > davon die Rede sein,
    > eine Person hätte die
    > Datenverarbeitungsanlage
    > unbrauchbar gemacht.
    >
    > Der Versuch ist strafbar und bestraft wird die
    > böse Absicht. UDIAGS!

    Was für ein Versuch meinst du denn ? Der Versuch das Programm mehrfach runterzuladen (worüber wir hier reden) oder der Versuch zur mutwilligen Beschädigung ? Werde ich dafür nun belangt weil der Hoster des Webserver über nicht genug Ressourcen verfügt ?


  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Freiburg
  3. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden
  4. DGUV - Deutsche gesetzliche Unfallversicherung e. V., Sankt Augustin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Hack: Wenn die Kaffeemaschine Lösegeld verlangt
    Hack
    Wenn die Kaffeemaschine Lösegeld verlangt

    Sie piept, versprüht heißes Wasser und fordert ein Lösegeld: Ein Forscher konnte seine smarte Kaffeemaschine zu einer Erpressermaschine machen.

  2. XHamster: Provider lehnen Websperren von Pornoseiten ab
    XHamster
    Provider lehnen Websperren von Pornoseiten ab

    Weil Pornoseitenanbieter keine Alterskontrolle umsetzen, wollen Landesmedienanstalten den Zugang nun per Websperren blockieren.

  3. Campus: Huawei startet eigenes 5G-Netz in Deutschland
    Campus
    Huawei startet eigenes 5G-Netz in Deutschland

    In München spannt Huawei im Bereich 3,7 GHz bis 3,8 GHz ein 5G-Netz über eine Fläche von 475 Quadratmetern auf. Die Bundesnetzagentur hat den Antrag genehmigt.


  1. 15:01

  2. 13:27

  3. 13:02

  4. 12:32

  5. 12:17

  6. 12:03

  7. 11:52

  8. 11:45