1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Infinite Scale: Owncloud ändert…

Things You Should Never Do

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Things You Should Never Do

    Autor: Cybso 23.07.19 - 13:30

    Ist schon ein wenig älter, aber nichts desto trotz immer noch aktuell:

    https://www.joelonsoftware.com/2000/04/06/things-you-should-never-do-part-i/

    > Well, yes. [Netscape] did. They did it by making the single worst strategic mistake that any software company can make:
    >
    > They decided to rewrite the code from scratch.

  2. Re: Things You Should Never Do

    Autor: \pub\bash0r 23.07.19 - 13:32

    Dann sollen sie's halt nicht mehr Owncloud nennen, ist doch egal. Aber PHP ist wirklich keine Lösung. Schon gar nicht für etwas, das so skalieren soll wie Owncloud.

  3. Re: Things You Should Never Do

    Autor: Cybso 23.07.19 - 13:34

    Es geht nicht darum, wie das Produkt heißt, sondern dass man als Firma mit einem solchen Rewrite seinen Vorsprung aufgibt und lange Zeit braucht, um wieder auf dem alten Stand zu sein - während die Mitbewerber, hier vor allem Nextcloud, in der selben Zeit neue Features entwickeln.

    Den Kunden interessiert es nicht, dass das neue Produkt ein eleganteres Backend oder besser strukturierten Quellcode hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.19 13:35 durch Cybso.

  4. Re: Things You Should Never Do

    Autor: kn4llfr0sch 23.07.19 - 13:36

    Bin zwar auch ein Fan von Joel, aber es sieht nicht so aus, als hätte sich Owncloud 3 Jahre lang blockiert.

    "To bring the architecture of the iOS app up-to-date with the state of technology, in June 2019 ownCloud released a complete rewrite of its iOS app."
    Das haben sie ja auch geschafft.

  5. Re: Things You Should Never Do

    Autor: Cybso 23.07.19 - 13:39

    Das Frontend ist bei Owncloud auch glaube ich relativ trivial, im Wesentlichen ein paar API-Calls an den Server und die entsprechende UI.

    Das Herzstück der Software steckt im Backend. Es ist ja nicht nur die Grundfunktionalität, die nachgebaut werden muss, sondern auch die ganzen durch Drittanbieter in PHP geschriebenen Module gehen verloren.

    Es gibt Projekte, die schaffen das (Drupal 7 -> 8 zum Beispiel). Aber es bleibt ein Risiko.

  6. Re: Things You Should Never Do

    Autor: demon driver 23.07.19 - 13:43

    Cybso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht nicht darum, wie das Produkt heißt, sondern dass man als Firma mit
    > einem solchen Rewrite seinen Vorsprung aufgibt und lange Zeit braucht, um
    > wieder auf dem alten Stand zu sein - während die Mitbewerber, hier vor
    > allem Nextcloud, in der selben Zeit neue Features entwickeln.

    Naja, wie ich schon an anderer Stelle andeutete, geht es für Owncloud doch längst nicht mehr darum, irgendeinen "Vorsprung" zu sichern – Nextcloud hat doch seit langem den Vorsprung und baut den kontinuierlich immer weiter aus...

    > Den Kunden interessiert es nicht, dass das neue Produkt ein eleganteres
    > Backend oder besser strukturierten Quellcode hat.

    Darum geht es ganz sicher auch bei Owncloud nicht – sondern, denke ich, darum, die technischen Voraussetzungen für bessere Performance und Stabilität für die großen, kommerziellen Installationen bestehen, mit denen man Geld verdienen kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.19 13:44 durch demon driver.

  7. Re: Things You Should Never Do

    Autor: redmord 23.07.19 - 13:47

    https://github.com/deuill/go-php

    Ich weiß nicht wie praktikabel das Package ist... aber wenn hier z.B nur mit Hooks gearbeitet wird, kann ich mir vorstellen, dass einiges an Third-Party-Code weiterhin funktionieren kann.

  8. Re: Things You Should Never Do

    Autor: Megusta 23.07.19 - 13:55

    Cybso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Kunden interessiert es nicht, dass das neue Produkt ein eleganteres
    > Backend oder besser strukturierten Quellcode hat.


    Wenn das Produkt nicht für großen Datenmengen ausgelegt ist, dann interessiert es schon den Kunden. Grade was Skalierbarkeit angeht, azure und Google haben grade deswegen doch so ein Vorteil.

    Ist zwar viel Risiko dabei, aus meiner Sicht ist es einfacher neu zuschreiben, als sich mit alten Leichen beschäftigen

  9. Re: Things You Should Never Do

    Autor: Steffo 23.07.19 - 16:08

    Den Begriff "technische Schulden" schon gehört?

  10. Re: Things You Should Never Do

    Autor: Cybso 23.07.19 - 16:36

    Steffo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Begriff "technische Schulden" schon gehört?

    Die behebt man aber selten mit einem kompletten Rewrite, sondern durch iteratives vorgehen. Bei einem Rewrite häuft man aufgrund des zwangsläufig entstehenden Zeitdrucks nur neue Probleme an.

  11. Re: Things You Should Never Do

    Autor: Ford Prefect 23.07.19 - 17:07

    PHP bekommt man durch ein iteratives Vorgehen nicht weg. Wobei sie ja in dem möglichen Rahmen iterativ vorgehen – als erstes haben sie das Frontend modernisiert und dabei sicherlich auch einige Verwebungen aufgelöst.

  12. man kann sich doof anstellen, muss aber nicht ;)

    Autor: Anonymer Nutzer 24.07.19 - 10:48

    Im Blog steht, dass man bei einer neuen Code-Basis sämtliche Bugfixes der alten Code-Basis verliert.
    Ähm, ja. Und was spricht dagegen die Bugfixes der alten Code-Basis einfach in die neue Code-Basis zu übernehmen?

  13. Re: man kann sich doof anstellen, muss aber nicht ;)

    Autor: Hello_World 24.07.19 - 11:13

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähm, ja. Und was spricht dagegen die Bugfixes der alten Code-Basis einfach
    > in die neue Code-Basis zu übernehmen?
    Dass die neue Codebasis in diesem Fall in einer anderen Sprache geschrieben ist und man daher _überhaupt nichts_ übernehmen kann, weder Bugfixes noch sonst irgendwas.

  14. Re: man kann sich doof anstellen, muss aber nicht ;)

    Autor: Anonymer Nutzer 24.07.19 - 11:31

    Ähm, die Logik kann man doch von der alten in die neue Code-Basis übernehmen, oder nicht?

  15. Re: man kann sich doof anstellen, muss aber nicht ;)

    Autor: redmord 24.07.19 - 12:12

    Hello_World schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > azeu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ähm, ja. Und was spricht dagegen die Bugfixes der alten Code-Basis
    > einfach
    > > in die neue Code-Basis zu übernehmen?
    > Dass die neue Codebasis in diesem Fall in einer anderen Sprache geschrieben
    > ist und man daher _überhaupt nichts_ übernehmen kann, weder Bugfixes noch
    > sonst irgendwas.

    Also auch nicht die Bugs. ;-)

  16. Re: Things You Should Never Do

    Autor: burzum 24.07.19 - 23:33

    \pub\bash0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann sollen sie's halt nicht mehr Owncloud nennen, ist doch egal. Aber PHP
    > ist wirklich keine Lösung. Schon gar nicht für etwas, das so skalieren soll
    > wie Owncloud.

    Hahahaha, oder so was wie Facebook... Oder Alibaba. So kleine Seiten halt mit ein paar Besuchern pro Tag...

    https://github.com/spatie/async
    https://www.swoole.co.uk/
    https://www.swoole.co.uk/benchmark
    https://stitcher.io/blog/php-in-2019

    Schaut man sich das hier mal an und ginge stumpf nach Performance, dann hätte man auf Ruby setzen müssen.

    https://github.com/the-benchmarker/web-frameworks

    php liegt im Mittelfeld, Java Spring sogar dahinter, genauso wie diverse Python Frameworks.

    php hat so einen schlechten Ruf weil es einfach ist damit echt miesen Code zu schreiben. Schaut man sich dann so einen Misthaufen wie Wordpress an, der einfach grauenhaft von A bis Z ist oder eben auch diese Open Source Cloud Scripts, dann wird klar, warum viele so über php meckern. Die Leute sollten lieber über die Pfuscher meckern, die so grauenhafte Programme schreiben. php ist ansich toll, weil man super schnell zu Ergebnissen kommt wenn man es lernt, aber damit auch gefährlich, weil es genauso einfach ist groben Müll zu produzieren.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 24.07.19 23:40 durch burzum.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster
  3. IDS Imaging Development Systems GmbH, Obersulm
  4. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

IT-Fachkräftemangel: Es müssen nicht immer Informatiker sein
IT-Fachkräftemangel
Es müssen nicht immer Informatiker sein

Die Corona-Pandemie scheint der Digitalisierung tatsächlich einen Schub zu geben. Aber woher sollen die dafür nötigen ITler kommen?
Ein Interview von Peter Ilg

  1. Headhunter "Wegen der Krise verlassen mehr IT-Profis ihre Komfortzone"
  2. IT-Ausbildungsberufe Endlich "supermodern"
  3. Remote Recruiting Personal finden aus der Ferne

Schule: Hard- und Software allein macht keinen digitalen Unterricht
Schule
Hard- und Software allein macht keinen digitalen Unterricht

WLAN in allen Klassenzimmern reicht nicht, der ganze Unterricht an Schulen muss sich ändern. An den Problemen dabei sind nicht in erster Linie die Lehrkräfte schuld.
Ein IMHO von Gerd Mischler

  1. Kipping Linken-Chefin fordert Schul-Laptops mit SIM für alle Schüler
  2. Datenschutz Unberechtigte Accounts in Schul-Cloud
  3. Homeschooling-Report Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen