1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Videolan: Eine VLC-Lücke, die keine…

viele sogen. "IT-Journalisten" haben kein MINT-Studium

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. viele sogen. "IT-Journalisten" haben kein MINT-Studium

    Autor: Computer_Science 24.07.19 - 21:30

    viele sogen. "IT-Journalisten" fehlt das MINT-Studium, um überhaupt zu verstehen, worüber sie schreiben. Das ist mit einigen Ausnahmen leider auch bei Golem und Heise nicht anders.

  2. aber dieses mal peinlich für heise (und spon, btw)

    Autor: jake 24.07.19 - 21:58

    auch heise hat dieses "problem" am freitag hektisch und ungeprüft weiterverbreitet. in der news standen ja nicht mal minimalste details zum hintergrund, sodass sich die leser im forum zu recht über diesen alarmismus beschwert haben. bis heute ist dort zwar ein wenig gerätsel hinzugekommen, aber keinerlei substanz. die qualität von heise ist mittlerweile wirklich im freien fall.

    edit:
    spiegel online hat das thema heute morgen anscheinend erst hektisch vermeldet (also fast eine woche zu spät) und dann über den tag den artikel immer weiter eingefangen, nachdem man nicht mal den im artikel verlinkten bugtracker und twitter mal rasch selber gelesen hat. peinlich!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.07.19 22:09 durch jake.

  3. Re: aber dieses mal peinlich für heise (und spon, btw)

    Autor: Anonymer Nutzer 25.07.19 - 00:50

    naja ... warum mit aufwand, wenns auch ohne geht ... ?

  4. Re: aber dieses mal peinlich für heise (und spon, btw)

    Autor: Dijky 25.07.19 - 01:19

    Bei SPON erwarte ich ja schon seit jeher, dass insbesondere bei Technologie nichts dahinter steckt.

    Als ich aber in meinem Twitter-Feed die Kritik von VideoLAN sah, dachte ich mir "Heise hat das doch sicher schon längst klargestellt". Leider falsch, schade.

  5. Re: aber dieses mal peinlich für heise (und spon, btw)

    Autor: blaub4r 25.07.19 - 10:26

    Dijky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei SPON erwarte ich ja schon seit jeher, dass insbesondere bei Technologie
    > nichts dahinter steckt.
    >
    > Als ich aber in meinem Twitter-Feed die Kritik von VideoLAN sah, dachte ich
    > mir "Heise hat das doch sicher schon längst klargestellt". Leider falsch,
    > schade.


    Die BILD Zeitung wird bestimmt dieses Wochenende einen Riesigen Artikel drüber bringen.

  6. Re: viele sogen. "IT-Journalisten" haben kein MINT-Studium

    Autor: tommihommi1 26.07.19 - 11:31

    Ein MINT-Studium hat absolut nichts mit IT-Know-How zu tun.

  7. Re: viele sogen. "IT-Journalisten" haben kein MINT-Studium

    Autor: Naresea 28.07.19 - 06:35

    tommihommi1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein MINT-Studium hat absolut nichts mit IT-Know-How zu tun.


    Also zumindest das "I" aus MINT sollte mit IT Know-How einhergehen. Und beim "T" kann man eigentlich auch grundlegende Kenntnisse erwarten (Informatik bzw. Technik).

    "M" und "N" (Mathematik bzw. Naturwissenschaften) brauchen nicht zwingend IT Kenntnisse, aber sind bestimmt froh, wenn sie ein paar grundlegende Dinge beherrschen. Dafür dürften sie sich ausgezeichnet mit Quellenanalyse und Bewertung auskennen, was der Hauptkritikpunkt im OT war.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Janz Tec AG, Paderborn
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  3. AKDB, München, Villingen-Schwenningen
  4. Software AG, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 205,00€ (statt 299,00€ bei beyerdynamic.de)
  2. (aktuell u. a. Sandisk Extreme 64GB für 11€ Euro, Sandisk SSD Plus 1TB für 99€, WD Elements...
  3. 209,49€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Assassin's Creed: Odyssey für 22,99€, Borderlands 3 für 25,99€, Battalion 1944 8...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Mobilfunkausrüstung: Huawei baut Fabrik in Frankreich
    Mobilfunkausrüstung
    Huawei baut Fabrik in Frankreich

    Huawei wird wie angekündigt Telekommunikationsausrüstung in Europa fertigen. Es sollen 500 Arbeitsplätze entstehen.

  2. CD Projekt Red: Gog.com erlaubt Rückgabe von gespielten Spielen
    CD Projekt Red
    Gog.com erlaubt Rückgabe von gespielten Spielen

    Auch durchgespielte Games können nun auf Gog.com gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgegeben werden. Die Betreiber CD Projekt Red bitten ihre Kundschaft aber mit klaren Worten, das Angebot nicht zu missbrauchen.

  3. Blade Group: Apple entfernt Shadow aus dem App-Sortiment
    Blade Group
    Apple entfernt Shadow aus dem App-Sortiment

    Die Entwickler des Spielestreaming-Dienstes Shadow haben bestätigt, dass Apple die Applikationen für iOS und Apple TV aus noch unbekannten Gründen herausgenommen hat. Nutzer können die Software nicht mehr für diese Plattformen herunterladen, alte Versionen aber wohl weiter nutzen.


  1. 17:20

  2. 17:02

  3. 16:54

  4. 16:15

  5. 14:24

  6. 14:02

  7. 13:44

  8. 13:20